Ingenieur

Beiträge zum Thema Ingenieur

Die Buchloer Kläranlage wird in den nächsten Jahren für rund 4,7 Millionen Euro erweitert und modernisiert. Unter anderem wird eine dritte Reinigungsstraße – samt Nachklärbecken, Belebungsbecken und Maschinenhaus – gebaut.
 361×

Infrastruktur
Buchloer Kläranlage wird erweitert und saniert

Die Kläranlage der Stadt Buchloe wird in den nächsten Jahren für knapp fünf Millionen Euro erweitert und modernisiert. Der Stadtrat beauftragte in seiner jüngsten Sitzung das Ingenieurbüro GFM aus München mit der Ausführungsplanung und der Ausschreibung. Diplom-Ingenieur Werner Gebert erklärte, dass die Kläranlage an ihrer Belastungsgrenze angelangt ist und nicht mehr den aktuellen Bemessungsregeln entspricht. Er betonte aber gleichzeitig, dass die gesetzlichen Anforderungen derzeit – und...

  • Buchloe
  • 07.10.19
Innen wie außen ein Zeugnis von Ingenieurbau- und Handwerkskunst: die König-Ludwig-Brücke. Für die Sanierung des Denkmals geht heuer der Deutsche Ingenieurpreis in der Kategorie Straße und Verkehr nach Kempten. So erleuchtet war die Konstruktion beim Bürgerfest zur Wiedereröffnung Ende Mai.
 337×

Denkmal
Für Sanierung der König-Ludwig-Brücke: Deutscher Ingenieurpreis geht nach Kempten

Zwei Jahre lang haben die Arbeiten an der König-Ludwig-Brücke (erbaut 1847 bis 1852) gedauert. Mit enormem Aufwand haben Großkrane die Brückenteile ausgehoben. Fachleute sanierten die Holzkonstruktion und setzten sie an alter Stelle wieder ein. Ende Mai wurde die Geh- und Radwegbrücke eröffnet, Tausende feierten mit. Welche Leistung damit verbunden war, hat den Verantwortlichen deutschlandweit Anerkennung eingebracht. Heuer geht der „Deutsche Ingenieurpreis Straße und Verkehr“ nach...

  • Kempten
  • 24.09.19
 184×

Lebenswege
Systemingenieur Valentin Peka aus Kamerun arbeitet zum Ausgleich in Ostallgäuer Kuhstall

Der 29-jährige Valentin Peka hat vor zwölf Jahren sein Heimatland Kamerun verlassen, um in Bremen zu studieren. Anschließend ging der dunkelhäutige Mann als Testingenieur zur Firma Intertek nach Kaufbeuren. Aber die Arbeit am Schreibtisch und im Labor fordert ihn nur geistig. Zum Ausgleich suchte er sich bald eine körperliche Betätigung. Die fand er auf dem Bauernhof von Alois Hofer im Ostallgäuer Kaltental. Dort füttert und melkt er Tiere, mistet den Stall aus, spaltet Brennholz und macht aus...

  • Kaltental
  • 20.01.17
 38×

Planung
Gemeinderatssitzung: Jengen diskutiert über neue Baugrundstücke

Auf den Zuschauerstühlen in der Jengener Gemeindekanzlei saßen bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wohl einige Bürger, die gerne ein Haus in Weinhausen bauen würden. Es werde schon gewartet, dass endlich etwas vorwärts geht, erklärte Bürgermeister Franz Hauck den versammelten Räten, als über die lang ersehnten neuen Baugrundstücke gesprochen wurde. Sechs Parzellen sollen am östlichen Ortsende entlang der Stettbachstraße entstehen. Für das Wohngebiet soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden...

  • Buchloe
  • 25.09.15
 42×

Ingenieurs-Ausbildung
TU München tauscht sich mit Marktoberdorfer Fendt-Chefs aus

Welchen Herausforderungen müssen sich Landtechnikfirmen heute stellen? Und was ist deshalb für die Bildung und Qualifizierung gut ausgebildeter Ingenieure wichtig? Zum Austausch über diese Fragen haben sich Professor Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität (TU) München, sowie TU-Vizepräsidentin Dr. Evelyn Ehrenberger mit der AGCO/Fendt-Geschäftsführung getroffen. Die TU-Vertreter besuchten dazu das Fendt-Werk in Marktoberdorf. 'Wir brauchen vielseitige Generalisten, die...

  • Marktoberdorf
  • 25.08.15
 135×

Sanierungen
Nasse Kirchen im Ostallgäu trockenlegen

Wie einfacher Lehm, wie Erde sieht es aus, das 'Dernoton'. Dessen Erfinder, Diplomingenieur Bernhard Dernbach, ist auf Einladung von Architekt Christian Eger aus dem Ruhrpott angereist, um sein für die Abdichtung von Teichen entwickeltes Material in Geisenried vorzustellen. Gespannt hören ihm Bauexperten, Kirchenpfleger und in irgendeiner Weise an der Sanierung der Kirche Beteiligte zu. Denn Dernoton, eine Spezialmischung aus Tonen, Lehmen und Sanden, soll leisten, was eine Dränage, die die...

  • Marktoberdorf
  • 30.06.15
 38×

Abwasser
Modernisierung der Kläranlage Lamerdingen

Holz, Windeln, T-Shirts und sogar das Rad einer Kinderschubkarre: 'Vor allem am Pumpwerk in der neuen Siedlung in Großkitzighofen kommen immer wieder Sachen in das Abwasser, die da nicht reingehören.' Das berichtete Silke Otterbein dem Lamerdinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Die Denklinger Ingenieurin betreut seit Dezember vergangenen Jahres die Kläranlage der Gemeinde und hat dabei schon die eine oder andere Überraschung erlebt. Diese Probleme - besonders die vielen Fette im...

  • Buchloe
  • 04.06.14
 49×

Maschinenbau
Mauerstettener Unternehmen Mayr baut an chinesischem Staudamm mit

2.310 Meter breit und 140 Meter hoch: Eine größere Talsperre als den Drei-Schluchten-Staudamm in China gibt es nicht. Damit Schiffe die gigantische Mauer im Fluss Yangtze überwinden können, wird eine Art Aufzug gebaut. Abgesichert ist dieses Schiffshebewerk durch die Ingenieurskunst des Unternehmens Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten (Ostallgäu). Eine tragende Rolle spielen dabei sogenannte Überlastkupplungen, die noch nie bei einem Bauwerk dieser Dimension eingesetzt wurden. "Die...

  • Kaufbeuren
  • 23.04.14
 21×

Renovierung
Dach der Burgberger Pfarrkirche muss saniert werden

Für rund 650.000 Euro muss das Dach der Pfarrkirche St. Ulrich in Burgberg saniert werden. Dort hatte ein Ingenieurbüro unter anderem morsche Latten und Balken sowie Schäden am Tragwerk, an den Auflagen und an den Balkenlöpfen entdeckt. 'Der Dachstuhl selbst ist zwar in Ordnung, muss statisch aber nach unten neu gesichert werden', erklärt Pfarrer Hartmut Kronthaler. Problematisch seien vor allem die Teile an der Seite des Dachs. Es müsse darüber hinaus müsse geöffnet und komplett neu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.03.14

König-Ludwig-Brücke
Am Abgrund: Höhenarbeiter verpacken König-Ludwig-Brücke in Kempten

Die König-Ludwig-Brücke in Kempten ist ein Wahrzeichen der Ingenieurskunst. Damit ist sie in illustrer Gesellschaft: Nur 11 Bauwerke in Deutschland tragen diesen Titel, darunter auch der Berliner Fernsehturm. Doch das Meisterwerk in Kempten ist in die Jahre gekommen - die Holzkonstruktion muss jetzt dringend saniert werden. Bis ein Konzept vorliegt, wird sie jetzt erst einmal in Plastikfolien eingepackt.

  • Kempten
  • 13.12.13
 6×

Fachkräfte
Bera GmbH arbeitet mit spanischenm Ingenieursverband zusammen

Die Wirtschaftsregion Ostallgäu sucht nach geeigneten Fachkräften. Der Personaldienstleister Bera GmbH arbeitet hierfür eng mit dem spanischen Ingenieursverband zusammen. Zusammen haben sie ein Konzept entwickelt, um junge akademische Talente zu gewinnen. Der Unternehmensgründer der Bera GmbH Bernd Rath sieht in den nächsten Jahren wenig Arbeitschancen für spanische Ingenieure. Von daher ist das Büro der Bera GmbH eine Anlaufstelle für alle bereits in Deutschland lebenden spanischen...

  • Kempten
  • 19.09.13
 11×

Preis
Deutscher Ingenieurpreis für Kempten

Die Stadt Kempten hat den Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2013 erhalten. Mit dem Projekt Neugestaltung des historischen Hildegardplatzes und innovative Bürgermitwirkung konnte sich die Stadt Kempten gegen rund 60 andere Beiträge durchsetzen. Kempten ist die einzige bayerische Stadt unter den Preisträgern.

  • Kempten
  • 10.09.13
 110×

Fliegen
Der 36-jährige Ingenieur aus Isny baut einen Elektro-Motorsegler für einen Wettbewerb in den USA

Karl Käser geht elektrisch in die Luft Am Ende seines schönsten Projekts stand ein internationaler Wettbewerb in den USA – und Karl Käser konnte ihn nicht genießen. Das Elektroflugzeug 'eGenius', dessen verantwortlicher Bauleiter er war, flog beim Green-Flight-Challenge in Santa Rosa (Kalifornien) auf den zweiten Platz – und er lief auf dem Flugplatz herum 'wie ein Geist', erinnert er sich. Denn hinter ihm lagen Monate, in denen er fast Tag und Nacht gearbeitet hatte und endlich am...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 05.01.13
 396×

Lochbihler
Unglehrt verabschiedet Ingenieur Lochbihler in Memmingen

50 Jahre in einem Betrieb Mit großem Dank wurde jetzt Engelbert Lochbihler bei der Firma Unglehrt in den Ruhestand verabschiedet. Der Diplom-Ingenieur war 50 Jahre bei dem Memminger Bauunternehmen. Geschäftsführer Jürgen Unglehrt würdigte Lochbihlers immense Verdienste und bezeichnete dessen Eintrittsdatum als Meilenstein in der 122-jährigen Unternehmensgeschichte. Laut Unglehrt wird die 'Lochbihler-Ära' ohne jeden Zweifel in die Annalen der Firmengeschichte eingehen. Kein anderer Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 20.12.12
 114×

'Forscherinnen-Camp'
Schülerinnen in Immenstadt bekommen Einblick in die Technik-Welt

Von Mädchen, Motoren und Zündspulen 'Jetzt kann ich auch einen Motor auseinandernehmen', sagt Franziska Hiepp. Die 18-Jährige hat schon mit ihren vier Brüdern Go-Karts zusammen gebastelt. Technik liege ihr. Deswegen habe sie sich gleich angemeldet, als ihr Physiklehrer ihr vom 'Forscherinnen-Camp' erzählte, das das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft mit der Hochschule Kempten und der Firma Bosch in Immenstadt anbietet. Zusammen mit 13 Mädchen aus ganz Bayern hat Hiepp sich in den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.11.12
 40×

Gemeinderat
Markt Rettenbacher Neubaugebiet wird untersucht

Ingenieur informiert Markt Rettenbacher Gremium über Möglichkeiten der Beleuchtung sowie der Wärmeversorgung In dem Markt Rettenbacher Neubaugebiet 'Mühläcker IV' ist eine energetische Untersuchung durchgeführt worden. In der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte Ingenieur Guido Tillinger vom Ingenieurbüro KTO aus Wolfertschwenden die Ratsmitglieder über die einzelnen Ergebnisse. Zuvor hatte Bürgermeister Alfons Weber betont, dass man mit der Untersuchung ein Zeichen dafür setzen wolle, dass...

  • Mindelheim
  • 24.09.12
 24×

Rathaus
Energetische Sanierung zu teuer - Bernbeuren sucht Teillösungen

Eine komplette energetische Sanierung des Bernbeurer Rathauses ist zwar möglich, aber sehr teuer. Zu diesem Schluss kam nun der Gemeinderat. Alternative Lösungen wurden beleuchtet, möglicherweise kann man in kleineren Schritten ein befriedigendes Ergebnis erzielen. Um Angebote will sich die Gemeinde nun kümmern. Neue Fenster als Anfang Wie Bürgermeister Heimo Schmid berichtete, hätte ein Ingenieurbüro mehrere Möglichkeiten erwogen und erste Berechnungen angestellt. Angesichts der Finanzlage sei...

  • Marktoberdorf
  • 28.08.12
 183×

Weiler Bauamtsleiter
Neuer Bauamtsleiter in Weiler

Stephan Bauer für die Marktgemeinde tätig Seit 1. Juli hat die Gemeinde Weiler-Simmerberg einen neuen Bauamtsleiter: Der 41-jährige Stephan Bauer wechselte vom Tiefbauamt in Ravensburg in das Weilerer Rathaus. Dem Bauingenieur reizt an seiner neuen Tätigkeit 'das breite Aufgabenspektrum und die große Verantwortung'. Zu seinen Aufgaben in Weiler zählen neben Baurechtlichen Fragen auch die Bauleitplanung, Flächennutzungspläne und vieles mehr. Der gebürtige Lindenberger lebt mit seiner Familie in...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.07.12

Allgäu
Neue Hochwasserkarten für das Allgäu

Auch das Allgäu bekommt neue Hochwasserkarten um das Hochwasserrisiko in der Region zu reduzieren. Insgesamt werden 25 Aufträge für diese Hochwasserkarten an Ingenieurbüros in ganz Bayern vergeben. Dafür investiert das Bayerische Landesamt für Umweltschutz über 22 Millionen Euro. Von über 100.000 Kilometern Gewässer in Bayern besteht bei 8 Prozent Hochwasserrisiko. Die Karten werden für leichte bis schwere Hochwasserereignisse erstellt und enthalten überschwemmte Flächen und...

  • Kempten
  • 12.07.12
 15×

Bauplanung
Baugebiet in Aufkirch: Kaltentals Gemeinderat vergibt Auftrag an Ingenieurbüro

Eine schnelle Gemeinderatssitzung versprach Kaltentals Bürgermeister Manfred Hauser angesichts der kurzen Tagesordnung. Für die Vergabe der Arbeiten an ein Ingenieurbüro, das die Planung, die Bauleitung und die Vermessung eines neuen Baugebietes in Aufkirch vornehmen soll, lagen dem Gemeinderat drei Kostenvoranschläge vor. Das preisgünstigste Planungsbüro lag bei 15 600 Euro. Die Räte stimmten unisono für die Vergabe an diesen Anbieter. Ebenso einstimmig benannten sie das neue Baugebiet...

  • Kaufbeuren
  • 15.06.12

Wochenende
Fliegen mit der Kraft der Sonne – eine Innovation aus Nesselwang

Vom Allgäu-Airport und dem Flughafen Bodensee aus starten täglich mehrere Maschinen. Die Anlieger im direkten Umfeld der Flughäfen klagen über große Lärmbelastung. Was wäre, wenn Flugzeuge in Zukunft beinahe lautlos starten, sich in der Luft selbst mit Sonnenenergie versorgen und dabei Null CO2-Emission haben? Mit dieser Vision beschäftigt sich der Erfinder und Flugzeugingenieur Calin Gologan seit mehr als drei Jahren. Der Wahl-Nesselwanger entwickelt in Kooperation mit der Hochschule...

  • Oy-Mittelberg
  • 01.06.12
 36×

Straßenverkehr
Ingenieure untersuchen regelmäßig Bauwerke im Allgäu auf ihre Sicherheit

Ohne Hammer geht nichts beim Brückentest Der Hammer ist das wichtigste Utensil eines Bauwerksprüfers. 'Der ist immer dabei, zum Abklopfen', sagt Christoph Eichler. Er leitet beim Staatlichen Bauamt in Kempten die Abteilung Konstruktiver Ingenieurbau und hat die Aufsicht über alle Ingenieurbauwerke, für die die Behörde im Allgäu zuständig ist. Mit dem Hammer testet ein Prüfer zum Beispiel die Oberflächenbeschaffenheit und sucht Hohlräume. Erst nach dem Abklopfen folgen in der Regel andere...

  • Kempten
  • 11.10.11
 28×

Gemeinderat
Mauerstetten diskutiert über Nahwärmenetz

Ingenieur stellt mögliche Lösungen für zentrale Heizung vor Die Gemeinde Mauerstetten denkt über eine zentrale Nahwärmeversorgung für zwei Gewerbebetriebe, gemeindliche Häuser sowie das neue Baugebiet nach. Bei der jüngsten Sitzung stellte Ingenieur Thomas Knecht entsprechende Modelle vor. Das Projekt steht und fällt allerdings mit dem Anschluss der Gewerbebetriebe, die über die Hälfte des Wärmebedarfs abdecken würden. Knecht stellte dem Gemeinderat zwei Lösungen vor: eine kleinere Version I,...

  • Kaufbeuren
  • 08.10.11
 16×

Ingenieurbaukunst
Kemptener Illerbrücke wird im April ausgezeichnet

Zu seinem 160-Jährigen soll Übergang zum «Wahrzeichen» werden Elf Brücken führen in Kempten über die Iller. Doch keine zweite ist wie die König-Ludwig-Brücke an der Kreuzung Schumacherring/Kotterner Straße. Zum einen wegen ihres Alters - 159 Jahre hat die einstige Eisenbahnbrücke mittlerweile auf dem Buckel. Zum anderen wegen ihrer Bauweise - einer Holzkonstruktion, die ursprünglich von einem amerikanischen Ingenieur entwickelt wurde. Weil der Kemptener Illerübergang in ganz Deutschland die...

  • Kempten
  • 15.09.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ