Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

1.373×

Coronavirus
Das Impfzentrum im Oberallgäu ist umgezogen

Seit dem 27.12.2020 betreiben die Johanniter das Impfzentrum Oberallgäu in Immenstadt im Auftrag des Landratsamts Oberallgäu. Bis jetzt, Stand 01.02.2021, wurden insgesamt 2.467 Erstimpfungen und 921 Zweitimpfungen durchgeführt. Die Aufgaben der Johanniter waren die Entwicklung, Planung und der Aufbau des Impfzentrums. Dazu gehörten im Detail die Strukturierung der täglichen Abläufe, die Impfplanung, Logistik, Materialbeschaffung und das Impfmanagement sowie die Vorbereitung der Impfungen. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.02.21
Fran Liss beim Impfen in Immenstadt.
3.808× 5 1 6 Bilder

Corona
Krieg und Krisen überlebt – jetzt wird ein 91-Jähriger gegen ein Virus geimpft

Die einen sind noch skeptisch, den anderen geht es viel zu langsam. Fakt ist aber: Es wird bereits geimpft. Gestartet wurde mit Heimbewohnern und deren Mitarbeitern. Aktuell sind die über 80-Jährigen und Mitarbeiter von Corona-Test- und Impf-Stationen und des Rettungsdienstes an der Reihe. Auch der 91-jährige Franz Liss und seine Frau Johanna haben sich vor Kurzem impfen lassen. Dass er sich nochmal gegen ein Virus impfen lassen muss, hat den Rentner erstaunt. Nie damit gerechnet "Als ich am...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.01.21
116×

Gesundheit
Kinderkrankheiten: Dr. Wolfgang Steck aus Immenstadt informiert über Symptome und Folgen

Den Begriff 'Kinderkrankheiten', verwendet Dr. Wolfgang Steck ungern. 'Das klingt harmlos, als ob man da einfach durch müsse', sagt er. Doch das ist in den Augen des Kinder- und Jugendarztes nicht der Fall. Die meisten dieser Krankheiten seien gefährlich, aber vermeidbar. Der Schlüssel dazu seien Impfungen. Sie haben gefährliche Leiden wie Polio (Kinderlähmung) und Diphtherie beinahe von der Bildfläche gefegt. Beinahe. Denn die weltweiten Bemühungen, Polio zu beseitigen, waren noch nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.10.15
539×

Risikogebiete
Von April bis Oktober haben Zecken auch im Oberallgäu wieder Hochsaison

Wer gestochen wird, läuft Gefahr, schwer zu erkranken. Das Oberallgäu und Kempten sind Risikogebiete. Gesundheitsamt appelliert: Unbedingt impfen lassen Es beginnt mit Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und leichten Magen-Darm-Problemen. Dann ist eine gute Woche Ruhe. Und was dann kommt, kann für Betroffene zur Hölle werden: FSME. Frühsommer-Meningoenzephalitis. Eine Erkrankung, die manchmal ein Leben lang krank macht. Oder gar zum Tod führt. Verursacht durch einen winzigen Blutsauger: die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.04.15
25×

Sonthofen
Immer mehr Windpockenfälle im Oberallgäu

Das Gesundheitsamt Oberallgäu hat in den letzten Wochen eine Häufung von Windpockenfällen im südlichen Landkreis beobachtet. Windpocken gelten als äußerst anstecken, was insbesondere in Schulen und Kindergärten ein erhebliches Problem darstellt. Das Landratsamt empfiehlt daher, die Kinder vorbeugend zu impfen. Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt alle Kleinkinder gegen Windpocken zu impfen, und zwar schon im Alter zwischen 11 und 14 Monaten.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.01.13
42×

Sonthofen
Gesundheitsamt Oberallgäu bietet Durchsicht der Impfbücher an

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Oberallgäu bietet ab heute in allen 6. Klassen der Gymnasien, Real- und Mittelschulen im Landkreis und in der Stadt Kempten wieder eine Durchsicht der Impfbücher der Schüler an. Die Aktion ist Teil des 'Konzepts zur Verbesserung der Impfraten in Bayern' des Gesundheitsministeriums. Die Schließung von Impflücken und damit ein optimaler Impfschutz bereits im Kindesalter seien wichtige Präventionsmaßnahmen gegen gefährliche Infektionskrankheiten, wie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.06.12
23×

Krankheiten
Amt warnt vor Masern

Behörde rät, den Impfschutz zu prüfen – Dr. Walters: 'Hoch ansteckend' Mehrere Fälle von Masern wurden dem Gesundheitsamt gemeldet - mit räumlichem Schwerpunkt südlich von Kempten. Erkrankt sind laut Behörde nicht geimpfte Menschen. Dr. Ludwig Walters, Vizechef des Gesundheitsamtes, rät, den eigenen Impfschutz und den der Kinder zu überprüfen. Fehlende Impfungen sollten bald nachgeholt werden. Eine Impfung soll laut Walters vorsorglich auch erfolgen, wenn der Immunstatus unbekannt ist,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.05.12
23×

Gesundheit
Ansteckend: Grippe ernst nehmen

Ärztlicher Kreisverband Oberallgäu rät zur Impfung Mit der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr, an einer Grippe oder Influenza zu erkranken. Eine Impfung biete da den sichersten Schutz, denn die Erkrankung sei nicht zu unterschätzen. Das teilt der Ärztliche Kreisverband Oberallgäu mit. Im Gegensatz zur einfachen Erkältung sei die Grippe eine schwere, teilweise lebensbedrohliche Erkrankung. "Auslöser ist das Influenzavirus, das meist durch Tröpfcheninfektion, wie zum Beispiel durch Niesen oder...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ