Hygiene

Beiträge zum Thema Hygiene

Am Samstag, 27. Juni, um 9 Uhr öffnet die Therme in Bad Wörishofen wieder.
 3.355×

Nach Zwangspause
Endlich wieder Sauna! Therme Bad Wörishofen öffnet am Samstag

Am Samstag um 9 Uhr öffnet die Therme in Bad Wörishofen nach corona-bedingter Zwangspause wieder. Alle Becken und Gesundheitsbäder sind nutzbar. Auch alle Sauna-Attraktionen werden angeboten - allerdings ohne Aufgüsse. Geschlossen bleiben müssen die Sprudelliegen im Innenbereich, die Nackenduschen, die Dampfbäder und die Infrarotkabinen. Als Aufguss-Alternative will die Therme ihre Besucher mit Aroma-Erlebnissen "verwöhnen". Das teilt die Therme Bad Wörishofen auf ihrer Webseite mit. Auch...

  • Bad Wörishofen
  • 25.06.20
Die Wertstoffhöfe im Unterallgäu haben wieder geöffnet (Symbolbild).
 654×   2 Bilder

Abfall
Wertstoffhöfe im Unterallgäu öffnen wieder: Bürger müssen Besonderheiten einhalten

Die Wertstoffhöfe im Unterallgäu haben wieder geöffnet, teilt das Landratsamt Unterallgäu in einer Pressemeldung mit. Allerdings gelten vorerst einige Besonderheiten. Nach Angaben des Abfallwirtschaftsamtes gelten die aktuellen Öffnungszeiten, Abgabemöglichkeiten und Hygieneregeln auf unbestimmte Zeit.  Gartenabfälle Am Wertstoffhof Mindelheim beispielsweise können Bürger Gartenabfälle nur am Dienstag, Donnerstag und Samstag abgeben. Am Montag, Mittwoch und Freitag können alle anderen...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 12.06.20
Ab 9. Mai können Patientinnen und Patienten am Klinikum Memmingen wieder besucht werden. (Symbolbild)
 1.528×

Besuchskonzept
Besuche im Klinikum Memmingen ab 9. Mai wieder möglich

In der aktuellen Corona-Pandemie mussten Patientinnen und Patienten in den vergangenen acht Wochen bayernweit auf Besuche in Kliniken verzichten. „Es war keine einfache Situation. Aber unsere Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige haben großes Verständnis gezeigt. Dafür sind wir sehr dankbar“, betont Maximilian Mai, Vorstand des Klinikums Memmingen. „Umso mehr freuen wir uns, dass Besuche im Memminger Klinikum ab 9. Mai wieder möglich sind, wenn auch noch mit Einschränkungen.“...

  • Memmingen
  • 08.05.20
Im Schuhhaus Werdich kauft Franco Di Felice seinen Söhnen Liam (links) und Rafael neue Schuhe. Trotz Abstandsregeln legt Filialleiterin Simone Heindl dabei Wert auf eine gute Beratung.
 8.650×

Coronavirus
Nach Ladenöffnungen: Händler rechnen mit verhaltenem Andrang

Seit Montag haben die meisten Läden in Kempten wieder unter bestimmten Auflagen geöffnet. So ist zum Beispiel nur ein Kunde pro 20 Quadratmeter erlaubt. Auch ein Hygienekonzept ist Pflicht. Laut einem Bericht der Allgäuer Zeitung (AZ) blieb der große Ansturm auf die Läden am Montag zunächst aus. Demnach rechnen die Händler auch in den nächsten Tagen mit verhaltenem Andrang.  Auch uniformierte Mitarbeiter des Ordnungsamts sind momentan in Kempten unterwegs. Sie sollen sicher stellen, dass die...

  • Kempten
  • 28.04.20
Im Abstand von 1,5 Meter wurden die Tische in den Klasszimmern aufgebaut. Fürs Foto in der Realschule Marktoberdorf saßen (von links) stellvertretender Schulleiter Florian Klemm, Schulleiter Werner Epp und Konrektor Daniel Mair Probe.
 4.017×

Unterricht der Abschlussklassen
Marktoberdorfer Schulen sind gut vorbereitet

Am Montag kehren bayernweit die Abschlussklassen zurück in die Schulen. Die Marktoberdorfer Schulleiter und ihre Teams sind dafür gut vorbereitet, heißt es in der Allgäuer Zeitung. Es habe einiges umzubauen und zu beachten gegeben.  Da jeder Schüler vier Quadratmeter Platz benötigt, um die Abstandsregeln einhalten zu können, unterrichten Lehrkräfte der Realschule zunächst die eine Hälfte, in einer weiteren Stunde die zweite Hälfte der Klasse. Außerdem finden dort hauptsächlich Doppelstunden...

  • Marktoberdorf
  • 25.04.20
Im Bad mag es sauber aussehen, doch einige Dinge haben Sie vielleicht nicht beachtet
 5.110×

Fünf Hygienefehler im Bad, die leicht zu vermeiden sind

Das Bad ist einer der Orte, die häufiger geputzt werden. Trotzdem gibt es bei der Badhygiene häufig Verbesserungsbedarf. Das sind die fünf häufigsten Fehler - und was Sie dagegen tun können. Ein blitzeblankes Badezimmer ist vielen Menschen wichtig. Schließlich will man es selbst möglichst sauber wieder verlassen. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die man vielleicht nicht immer auf dem Schirm hat. Damit in puncto Hygiene im Bad wirklich alles stimmt, sollten die folgenden Fehler besser vermieden...

  • 15.03.20
In St. Martin und anderen Kirchen in Kaufbeuren sind die Weihwasserbecken wegen eines möglichen Ansteckungsrisikos geleert worden.
 4.409×

Wegen Coronavirus
Kaufbeurer Kirchen verzichten auf Weihwasser, Handschlag und Abendmahl

„Unser Anliegen ist es, Infektionsquellen zu minimieren und die Menschen in eine gegenseitige Verantwortung mitzunehmen“, meint Stadtpfarrer Bernhard Waltner. Darum werden aus Sorge vor dem Corona-Virus unter anderem die Weihwasserbecken der St. Martin Kirche nicht mehr gefüllt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet soll auch auf das Händeschütteln und Umarmungen beim Friedensgruß verzichtet werden. Am Sonntag ersetzten die Gläubigen das durch freundliches Zunicken. Auch die Kelch- und...

  • Kaufbeuren
  • 09.03.20
Desinfektionsmittel beim V-Markt in Kaufbeuren ist noch nicht ausverkauft. Selina Hönig muss derzeit wegen der Angst vor dem Corona-Virus allerdings die Regale öfter nachfüllen als sonst.
 11.360×

Coronavirus
Nachfrage nach Hygiene-Produkten steigt im Allgäu: Auch Reiseverkehr von Virus betroffen

Wegen des Corona-Virus steigt im Allgäu die Nachfrage nach Hygiene-Produkten. Aber auch auf den Reiseverkehr hat das Virus Auswirkungen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Sowohl Drogerie- als auch Supermärkte in der Region beobachten derzeit einen Anstieg bei der Nachfrage nach Tüchern und Desinfektionsspray. Denn viele Allgäuer wollen Vorkehrungen treffen, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Grund zur Sorge gebe es aber keinen, meint Michael Stöckle aus der Geschäftsleitung des...

  • Kempten
  • 29.02.20
Symbolbild.
 1.332×

Gesundheit
Grippeimpfung: Was Sie darüber wissen sollten

Der Oktober schenkt uns momentan seine schönsten Sonnenstrahlen - und trotzdem steht der Winter quasi vor der Tür. Niesende und hustende Kollegen sind da kein Einzelfall mehr.  Grippe, was ist das denn genau?  Eine Grippe ist keine Erkältung. Zwar ähneln sich die Symptome, doch ist die echte Grippe, auch Influenza genannt, eine akute Erkrankung der Atemwege. Sie wird durch Viren ausgelöst und kann lebensbedrohlich sein. Typische Symptome einer Grippeerkrankung sind Kopf- und...

  • Kempten
  • 15.10.19
Die Konstanzer Ach ist der Hauptzufluss des Großen Alpsees. Einige Landwirte, die entlang des Flusses Flächen bewirtschaften, versuchen, den Nährstoff-Eintrag in den See zu verringern. Dahinter steckt ein Projekt, das das Landwirtschaftsamt Kempten koordiniert. Ziel ist, den mäßigen ökologischen Zustand des Gewässers zu verbessern.
 5.622×

Ökologie
Zustand des Großen Alpsees soll verbessert werden

Der hygienische Zustand der Oberallgäuer Badeseen sei „einwandfrei“, hieß es auch in diesem Sommer wieder vom Gesundheitsamt. Doch das Urteil des Wasserwirtschaftsamts liest sich anders. „Mäßig“ werden zum Beispiel der Rottachspeicher sowie der Große Alpsee bewertet. Ein Widerspruch ist das dennoch nicht: Die Seen können hygienisch top sein, Menschen also unbedenklich darin baden. Und gleichzeitig sind sie so nährstoffreich, dass bestimmte Pflanzen und Tiere darunter leiden. Um den mäßigen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.10.19
Symbolbild
 6.151×

Kurios
Kempten: Frau vertreibt Falschparker mit Damenbinde

Am 26.05.19, gegen 10:50 Uhr, hatte an einem Pkw eine unbenutzte Damenbinde an die Seitenscheibe geklebt. Hintergrund dafür war, dass das Auto auf ihrem Privatparkplatz zu Unrecht abgestellt war. Nachdem dort öfter Falschparker ihre Fahrzeuge abstellen, sah sie darin eine Möglichkeit, auf den Umstand hinzuweisen. Als der Falschparker zu seinem Auto zurückgekehrt war, sollte er noch 2,50 Euro fürs Parken bezahlen. Die zufällig vorbeikommende Streife klärte die Situation, indem sie die...

  • Kempten
  • 27.05.19
In der Toilette im Erdgeschoss der Schule in Weiler riecht es penetrant nach Urin. Das kleine Podest ist für Grundschüler gedacht.
 2.610×  1   2 Bilder

Handlungsbedarf
Lieber hinter den Busch: Eltern beschweren sich über "eklige" Sanitäranlagen an der Schule Weiler

In dem Brief der Weilerer Schule an die Gemeinde ist von veralteten sanitären Anlagen, übel riechenden Toiletten und aufgebrachten Eltern die Rede. Sie hatten sich unter anderem über als eklig empfundene Toiletten beschwert. Der Brief war Anlass für eine Ortsbesichtigung des Bauausschusses. Dabei haben die Gemeinderäte im Erdgeschoss Handlungsbedarf ausgemacht. Dort sind die Zustände in einer Toilette nicht dauerhaft tragbar. Eltern hatten die Schulleitung im Dezember auf die Lage aufmerksam...

  • Weiler-Simmerberg
  • 26.03.19
Trinkwasser: Rohrleitungen im Allgäu teilweise marode.
 1.423×

Wasserversorgung
Bis zu 15% der Allgäuer Wasserrohre marode: Teilsanierung notwendig

Wie in ganz Schwaben, sind auch im Allgäu die Wasserrohre (Trinkwasser-Zuleitung und Abwasser) teilweise in schlechtem Zustand. Das hat das Wasserwirtschaftsamt Kempten, zuständig für die Allgäuer Landkreise,  gegenüber all-in.de bestätigt. Etwa 10 bis 15 Prozent der Rohrleitungen sollten demnach repariert oder ersetzt werden. Sind Rohre undicht, kommt es zu Trinkwasser-Verlust und mitunter auch zu hygienischen Problemen, weil sich in den alten Rohren schädliche Keime bilden und über das...

  • Kempten
  • 21.02.19
 425×

Hygiene
Verein Foodwatch bescheinigt Missstände einer Sonthofer Großbäckerei

Bauliche Mängel, die zu Schimmel führten, Spinnweben unter Mehlsilos und eine geringe Anzahl toter Käfer auf dem Boden – eine Spezialeinheit des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hatte bei einer Sonthofer Bäckerei 'mittelgradige Mängel' entdeckt. Allerdings schon im Herbst 2016. Jetzt hat der Verein 'Foodwatch' diesen und Prüfberichte weiterer Großbetriebe veröffentlicht. Vorneweg: 'Alle Mängel wurden sofort beseitigt und waren bei einer Nachkontrolle behoben', sagt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.02.18
 602×

Initiative
Chance fürs Allgäuer Eichelschwein steigt: Altstädter will Freigehege bei Immenstadt einrichten

Die Chance für das 'Allgäuer Eichelschwein' steigen. Zehn Schweine will der Altstädter Reinhard Adelgoß in einem Freigehege oberhalb von Immenstadt artgerecht halten. Die Verantwortlichen der Stadt unterstützen seine Idee. Denn sie käme auch dem 200 Jahre alten Eichenwald dort zugute. Noch in Verhandlungen ist der Altstädter mit dem Veterinäramt des Landkreises. Die Behörde knüpft ihre Genehmigung an die Bedingung, dass Adelgoß die Auflagen der 'Schweinhaltungshygieneverordnung' erfüllt. Und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.06.17
 40×

Lebensmittelhygiene
Pro Rind 7,65 Euro für Kontrollen: Insolvenzverwalter des Allgäu-Fleisch-Schlachthofes klagt gegen Stadt Kempten

2011 schlitterte der Kemptener Schlachthof in die Pleite. Warum der Insolvenzverwalter jetzt gegen die Stadt klagt Sind Gebühren von 7,65 Euro pro Rind zu viel? Darum dreht sich – fünf Jahre nach der Pleite des Allgäu-Fleisch-Schlachthofes in Kempten – ein Großprozess vor dem Augsburger Verwaltungsgericht. Insolvenzverwalter Marco Liebler will von der Stadt Kempten fast eine halbe Million Euro Gebühren aus Hygiene- und Fleischkontrollen zurückhaben. Noch ist unklar, wann das Urteil fällt, das...

  • Kempten
  • 08.12.16
 24×

Geflügelpest
Vogelgrippe: Mehr Arbeit und strengere Hygiene-Richtlinien im Westallgäu

'Ich muss häufiger ausmisten', sagt Ingrid Ruchte. Sie ist eine von 423 Geflügelhaltern im Landkreis Lindau, die wegen der Vogelgrippe von der Stallpflicht betroffen sind. Die Mehrarbeit durch das Misten sei letztlich die einzige Konsequenz der Anordnung. Die Grünenbacherin ist eine typische Kleinbestand-Halterin. Auf ihrem Hof legen 16 Hennen Eier, die sie für den Eigenbedarf verwendet. Der schriftlichen Aufforderung des Landratsamtes ist sie gefolgt und hat die Hennen in ihren ohnehin...

  • Lindau
  • 30.11.16
 58×

Veranstaltung
Über Krankheitskeime und deren Bekämpfung: Allgäuer Hygienetag in Immenstadt

Über 100 Teilnehmer interessierten sich beim Hygienetag in Immenstadt auch für antibiotikaresistente Krankheitskeime und deren Bekämpfung in den Kliniken. Andreas Ruland, Geschäftsführer des veranstaltenden Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu wies auf zwei in der Krankenhaushygiene speziell ausgebildete Ärzte hin. In der Abteilung für Hygiene und Infektologie arbeiteten weitere sieben Hygienefachkräfte. Mehr zum Hygienetag in Immenstadt lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.10.16
 62×   2 Bilder

Flüchtlingsheime
Firma Lattemann Geiger aus Dietmannsried kümmert sich um Catering, Hygiene und Wäsche in Flüchtlingsunterkünften

Halal-Wurst und Desinfektionsmittel: In Massenunterkünften gibt es ganz bestimmte Anforderungen bei Speisen und Hygiene. Diese Aufgaben erledigen Spezial-Firmen Hunderte oder Tausende Flüchtlinge in kurzer Zeit aufnehmen und versorgen: eine Mammut-Aufgabe. Das können Politik und Verwaltung alleine nicht stemmen. Dazu bedarf es Partner aus der freien Wirtschaft. Eine Stadtverwaltung, ein Landratsamt oder die Bezirksregierung betreibt ja selbst keine Wäscherei oder Großküche. Deshalb werden...

  • Altusried
  • 25.02.16
 164×

Schutzmaßnahmen
Mehrere Patienten mit Noroviren infiziert: Wie steht es um die Hygiene im Klinikum Kempten?

Diese Frage stellt sich zurzeit, nachdem im Kemptener Krankenhaus Noroviren (also Erreger, die Magen-Darm-Erkrankungen bewirken) grassieren. Zwar vermeldet das Klinikum mit beispielsweise drei Patienten auf der inneren Station und einigen Patienten auf anderen Stationen 'nichts Außergewöhnliches': Dennoch müssen sich Pfleger und vor allem Besucher in den betroffenen Abteilungen schützen. Dazu gibt es spezielle Isolationsräume, Schutzkleidung und Handschuhe. Streng im Blick hat die...

  • Kempten
  • 13.01.16
 35×

Behörde
Gesundheitsamt bemängelt hygienische Zustände im Weilerer Freibad

Bauausschuss von Weiler-Simmerberg soll im Frühjahr Pläne für eine Sanierung zu sehen bekommen Seit Jahren wird über die Sanierung des Beckens im Weilerer Freibad gesprochen. Jetzt könnte es schnell gehen. Im Februar wird sich der Bauausschuss des Gemeinderates mit Plänen für ein neues Becken beschäftigen. Grund: Sein Zustand ist wesentlich schlechter als bisher öffentlich bekannt. So rät das Gesundheitsamt der Gemeinde aus hygienischen Gründen 'dringlich' zu einer Sanierung. Geschieht das...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.11.15
 16×

Faustregeln
Allgäu: In der Erkältungszeit an Hygieneregeln halten – Häufiges Händewaschen schützt vor Ansteckung

Pünktlich mit den ersten kalt-regnerischen Herbsttagen beginnt die Erkältungszeit. Im Büro, in der Schule oder in Bus und Bahn schniefen, husten und niesen die Erkrankten. Eine Garantie, schnupfenfrei durch Herbst und Winter zu kommen, gibt es nicht, doch wer sich an einige einfache Hygieneregeln hält, steigert seine Chancen beträchtlich. 'Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife ist das A und O', rät Martin Wolff aus Kempten, Landesarzt der Johanniter in Bayern. 'Das gilt vor allem,...

  • Kempten
  • 12.11.15
 7×

Klinikum
Infektionen verhindern: Mitarbeiter der Hygieneabteilung des Klinikverbunds Kempten und Oberallgäu kümmern sich darum

Hohe Infektionsgefahr bei Frischoperierten im Aufwachraum, zu wenig Sorgfalt im Krankenzimmer - dies hörte man vor Jahren immer wieder mal, wenn es um die hygienischen Verhältnisse in den örtlichen Krankenhäusern ging. Doch längst hat sich das geändert, heißt es von der Klinikleitung. Vor Jahren schon wurde ein so genannte Hygienemanagement eingerichtet, das hauptsächlich eines zum Ziel hat: Infektionen nicht aufkommen zu lassen. Und eine tote Fliege im Operations-Besteck, wie kürzlich in...

  • Kempten
  • 30.10.14
 24×

Krankheit
Magen-Darm-Infekt: Dieses Jahr bereits 263 gemeldete Fälle in Kempten und im Oberallgäu

Erbrechen, starker Durchfall: Die Kinder der Grundschule Haldenwang hat es heftig erwischt. Ein Magen-Darm-Infekt hat in den vergangenen Tagen dort die Runde gemacht. 70 Krankheitsfälle zählte das Gesundheitsamt Oberallgäu. Darunter nicht nur Schüler, sondern auch etliche Familienmitglieder der Kinder. Der Auslöser: vermutlich das Noro-Virus. Ein hochansteckender Erreger, der immer wieder zu starken Krankheitsausbrüchen im Oberallgäu und in Kempten führt. Allein heuer gab es 263 Fälle - die...

  • Kempten
  • 11.07.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020