Holz

Beiträge zum Thema Holz

Nachrichten
619×

Wieder ausreichend Holz vorhanden –
FBG Oberallgäu spricht von einer entspannteren Lage am Holzmarkt

Wie viele andere Branchen auch hat die Holzbranche turbulente Monate hinter sich – es gab Extreme, die es bisher noch nie gab. Die Preise sind explodiert und die Nachfrage war im Ausland und auch in der Region höher als je zuvor. Die Lage auf dem Holzmarkt hat sich jedoch über den Sommer wieder etwas beruhigt. Dass zu wenig Holz auf dem Markt ist, gibt es nicht mehr. Die Forstbetriebsgemeinschaft Oberallgäu, kurz FBG spricht momentan von einer guten Lage im Allgäu.  

  • Kempten
  • 22.09.21
Nachrichten
243×

Bäume besucht
Wie steht es um den Allgäuer Wald?

Extremwetter, Erderwärmung, Insektenbefall und Krankheiten. Die Schwierigkeiten, mit denen der Wald zu kämpfen hat, sind gravierend. Entsprechend groß sind auch die Sorgen der Waldbesitzer. Denn sie haben nicht nur mit diesen Schwierigkeiten zu kämpfen, sondern müssen den Wald fit halten, auch damit sie in Zukunft zuverlässig Geld mit dem Rohstoff Holz verdienen können. Wie die Schwierigkeiten ganz konkret aussehen und was die Waldbesitzer von der Politik erwarten, haben sie jetzt dem...

  • Kempten
  • 31.08.21
Landtagsvizepräsident Thomas Gehring will sich dafür stark machen, dass mehr Holz im Allgäu bleibt.
470×

Unabhängigkeit vom Weltmarkt
"Mehr Holz für das Allgäu!" Grüne fordern weniger Holzexport

Die Grünen aus dem bayerischen Landtag haben sich diese Woche mit der Thematik Holz befasst. Entgegen der Meinung von Wirtschaftsminister Aiwanger finden sie die Einschlagsverordnung sinnvoll. Die Probleme bei der Entwicklung des Holzpreises sehen sie eher darin, dass derzeit zu viel Holz exportiert wird. MdL Gehring will den regionalen Holzmarkt stärken Landtagsvizepräsident Thomas Gehring will sich deshalb dafür stark machen, dass mehr Holz im Allgäu bleibt und den Allgäuer Betrieben zur...

  • 05.07.21
Nachrichten
80×

Zu hohe Preise für zu wenig Holz
Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger kritisiert Holzeinschlagverordnung

Eine angespannte Stimmung am Holzmarkt: Die Preise am Holzmarkt sind in den letzten Monaten explodiert und der Nachschub wird immer knapper. Betriebe wie Zimmereien stehen vor Engpässen – Waldbesitzer und Sägewerke haben kaum Holz auf Lager und können nicht liefern. Eine Verordnung, die begrenz wie viel Holz gefällt werden darf, sollte die Situation am Holzmarkt besser regulieren. Bei den Vertretern der Holzwirtschaft sorgt diese Einschlagsverordnung allerdings für Unmut. Auch...

  • Kempten
  • 05.07.21
Nachrichten
307×

Kleiner Krabbler - großer Schaden
Borkenkäfer: So sieht die Lage in Wertach aus

Je heftiger die Stürme, desto größer die Schäden im Wald. Und bei Schäden müssen Waldbesitzer schnell handeln. Denn die Gefahr, die von entwurzelten und gebrochenen Bäumen ausgeht, ist nicht zu unterschätzen, warnt auch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Sturmholz fördert BorkenkäferOft werden bei Unwettern überwiegend einzelne Bäume oder auch kleinere Gruppen geworfen. Auch wenn sich das erstmal nach einem überschaubaren Schaden anhört, birgt genau das...

  • Wertach
  • 01.07.21
Der Lindenberger Förster Marcus Fischer rät zur baldigen Aufarbeitung der Schneebruchschäden im Wald, um Folgeschäden durch Borkenkäfer zu vermeiden
1.707×

Wald
Nach dem Schneebruch droht im Westallgäu der Käfer

Es sieht übel aus in den Westallgäuer Wäldern. Der viele schwere Schnee in den vergangenen Monaten hat Wipfel und Äste abgebrochen und ganze Stämme umgeknickt. „Der nasse Schnee ist an die Bäume hingefroren. Wenn dann noch ein starker Wind gekommen ist, hat der auch mal 150 Jahre alte Weißtannen umgeworfen – und die nehmen dann natürlich noch drei bis vier andere Bäume mit“, sagt Forstunternehmer Peter Straubinger, der zahlreiche Waldbesitzer in der Region bei der Forstpflege unterstützt. So...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.02.19
984×

Natur
Waldarbeit bei Gestratz mit dem größten Harvester Deutschlands

Tonnenschweres Gerät für schonende Waldarbeit Der Einschlag ist für das Westallgäu außergewöhnlich – sowohl, was die Größe als auch die eingesetzten Maschinen angeht. Auf zwei Hektar Fläche (20.000 Quadratmeter) werden in einem Wald bei Gestratz alle Fichten entnommen. Das klingt nach Kahlschlag, tatsächlich dient die Maßnahme der Naturverjüngung. Zum Einsatz kommt der größte Harvester, den es in Deutschland gibt: der 'Raptor'. Er hebt bei einer Reichweite von 17 Metern tonnenschwere Stämme...

  • Kaufbeuren
  • 14.10.17
823×

Neues Buch
Die abenteuerliche Welt der Holzer: Christian Heumader aus Hindelang erzählt von der Waldarbeit in den Allgäuer Bergen

Seine Schwarzweiß-Fotos und Zeitzeugenberichte führen in eine Zeit zurück, die den meisten fremd ist Das Pferd muss all seine Kraft einsetzen. Schwer ist die Last, die am Geschirr hängt. Einen Schlitten mit mächtigen Baumstämme muss das Tier aus dem Wald ziehen. Die Holzarbeiter treiben es an und helfen zugleich. Schnee spritzt. Für Allgäuer früherer Jahrzehnte, bevor Maschinen die Pferde und Ochsen ablösten, war solch eine Szene nichts Ungewöhnliches. Viele Bauern hatten ein mehr oder weniger...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.10.16
36×

Natur
Borkenkäfer zwingt im Ostallgäu Waldbesitzer und Förster im Sommer in die Wälder

Motorsägen sind seit einigen Wochen häufig in den Wäldern des Ostallgäus zu hören. Ihr Knurren ist ein seltenes Geräusch im Sommer. Bäume werden üblicherweise gefällt, wenn es kühler ist. Doch dieses Jahr zwingt der Borkenkäfer Waldarbeiter und Förster bei Hitze in die Wälder. 'Die Lage ist nicht so dramatisch, wie in den 1990er Jahren, aber schon ziemlich heftig', sagt Forstdirektor Robert Berchtold. 'Es ist extremer als im Vorjahr, aber nicht furchtbar', äußert sich Dieter Stosik,...

  • Füssen
  • 14.09.16
293×

Arbeiten
Borkenkäfer aufspüren und befallenes Holz entfernen: Was Waldbesitzer im Westallgäu jetzt tun sollten

Jetzt, wo der Schnee weg ist, sind viele Waldbesitzer und Förster wieder im Wald unterwegs. Warum sie dort Bäume fällen, was mit dem Holz danach passiert und was sonst noch für Arbeiten in nächster Zeit im Wald anstehen, erklärt Andreas Täger, Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung Westallgäu. Was stehen jetzt im Frühjahr für Arbeiten im Wald an? Andreas Täger: Ein Schwerpunkt ist die Käferkontrolle. Käferholz, das letztes Jahr befallen wurde, muss gesucht und aufgearbeitet werden. Die...

  • Lindau
  • 29.03.16
295×

Natur
Bewirtschaftung der Allgäuer Wälder hat viele Gründe

Wald ist Rohstofflieferant, bietet Lebensraum für viele Tiere und Besitzer verdienen damit Geld Wer durch den Allgäuer Wald geht, könnte vermuten, dass hohe Fichten, stattliche Eichen und farbige Buchen das reine Werk der Natur sind. Doch die hat in den Allgäuer Wäldern ihre Helfer. Die Gründe, warum Bäume gepflanzt und gefällt werden, warum manches tote Gehölz liegen bleibt und andere Baumbestände ausgedünnt werden, sind vielfältig. 'Seit hunderten von Jahren dient der Wald als...

  • Kempten
  • 02.09.15
23×

Rohstoff
Allgäuer Holzforum sieht großes Potenzial beim Bauen mit Fichte, Buche und Tanne: Verbrauch soll gesteigert werden

Ein Drittel der Allgäuer Fläche ist von Wald bedeckt. Pro Jahr wachsen etwa 1,8 Millionen Kubikmeter Holz nach. Genutzt werden per anno momentan zirka eine Million Kubikmeter, davon von den Allgäuer Sägern 200.000 Kubikmeter. 'Das Nutzungspotenzial im Allgäu ist also bei Weitem noch nicht ausgeschöpft', sagt dazu Hugo Wirthensohn aus Altusried (Oberallgäu), Erster Vorsitzender des Holzforums Allgäu. Deshalb will dieser Verein in den nächsten Monaten mit verschiedenen Aktionen für den Rohstoff...

  • Kempten
  • 19.03.15
35×

Landwirtschaft
Meist Allgäuer Forstbetriebsgemeinschaften ernten Wälder in der Region

Nicht nur Forstbetriebsgemeinschaften aus dem Allgäu ernten Holz in den Wäldern rund um Weitnau. Auch Österreicher wurden beobachtet, die vor Ort sägen und das Holz abtransportieren. Eine Agrargemeinschaft aus Vorarlberg hat beispielsweise 30 Hektar Wald in Weitnau gekauft. Ist das ein neuer Trend? 'Ein Einzelfall', sagt Andreas Täger, Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung Westallgäu, die die Interessen von 2.200 privaten Waldbesitzern von Wasserburg (Bodensee) bis Weitnau vertritt. Mehr...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.03.15
29×

Natur
Kahlschlag nahe dem Krankenhaus in Kaufbeuren? AZ-Leser beschweren sich

Derzeit werden Bäume und Büsche beschnitten, teilweise auch gefällt oder entfernt. Diese Arbeiten sind saisonal bedingt, doch einige AZ-Leser haben im Staffelwald einen 'brutalen Kahlschlag' ausgemacht. Sie fragen nicht nur, warum das gemacht wurde, sondern auch, wer dahinter stecke. Auf den angeblichen Kahlschlag wurde Forstdirektor Gerhard Limmer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren auch schon angesprochen. Es handele sich um eine 'Hiebmaßnahme' am...

  • Kempten
  • 13.03.14
71×

Forstwirtschaft
Holzernte im Ostallgäu: Zwischen Waldromantik und Moderne

Das Hobby von Alban Kusterer aus Waalhaupten ist das Holzrücken 'Das ist das Schöne, man hat halt seine Ruhe', meint Alban Kusterer zufrieden. Eigentlich führt der 46-Jährige in Waalhaupten eine Landmaschinenwerkstatt und Schmiede. Im Winter hat er aber ein ganz besonderes Hobby: das Holzrücken mit dem Pferd. Seit etwa 25 Jahren legt er ab und an einem seiner Pferde das Kumt um, ein spezielles Arbeitsgeschirr, und zieht mit dem Vierbeiner in einen Genossenschaftswald nahe Waalhaupten. Dort...

  • Buchloe
  • 25.01.14
61×

Wald
Holz-Diebstahl im Allgäu: Forstämter wollen vorbeugen

Wenn es vor Weihnachten nur um eine einzelne Fichte geht, werden schon mal beide Augen zugedrückt Der Oberdorfer Wald (östlich des Niedersonthofener Sees) ist bekannt für seinen großen Anteil an Weißtannen. Immer wieder sind dort Spaziergängerinnen mit Weißtannenzweigen in der Hand zu sehen. Auch armdicke Äste dürfen mitgenommen werden - sofern sie am Boden liegen. Große Stapel dicker Stämme liegen deshalb an der Straße zwischen Oberdorf und Niedersonthofen, die durch den Wald führt. Und wie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.12.13
52×

Feuerwehr
Großer Umweltschaden während Waldarbeiten bei Obermaiselstein verhindert

Ein großer Umweltschaden konnte heute auf einem Waldweg bei Obermaiselstein verhindert werden. Der Fahrer eines Holzlasters war mit dem Aufladen mehrerer großer Baumstämme auf seinen LKW beschäftigt, als ein bereits geladener Stamm auf dem LKW verrutschte. Als der Fahrer mit dem am LKW befestigten Kran den Stamm gerade neu positionieren wollte, rutschte dieser weiter in Richtung Führerhaus. Hierbei wurde der Kranausleger von dem schweren Stamm eingeklemmt. Der Holzgreifer des Krans wurde...

  • Oberstdorf
  • 14.11.13
18×

Kempten
Wanderweg-Sperrung in Kempten wegen Holzerntemaßnahmen

Im Waldgebiet 'Schwande' werden ab heute für drei Wochen Holzerntemaßnahmen durchgeführt. Deswegen sind die Wanderwege in diesem Gebiet aus Sicherheitsgründen vorübergehend immer wieder gesperrt. Das Kemptener Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung bittet um Verständnis und um Einhaltung der Absperrungen.

  • Kempten
  • 11.02.13
31×

Pol Abühl Schuppen
Holzschuppen in Argenbühl brennt nieder

Aus noch unbekannter Ursache ist in der Nacht auf Dienstag ein leer stehender Schuppen im Naturschutzgebiet Eisenharzer Moos (Argenbühl) in Brand geraten. Die schon seit etlichen Jahren nicht mehr genutzte und in einem Waldstück gelegene Hütte wurde durch die Flammen größtenteils zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10 000 Euro.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.08.12
332×

Infoabend
Erster Westallgäuer Waldkindergarten in Röthenbach-Oberhäuser gestartet

Basteln mit Holz, Moos oder Blättern Anfang Mai ist der Westallgäuer Waldkindergarten auf einem Grundstück in Röthenbach-Oberhäuser offiziell gestartet. Vor genau einem Jahr haben drei Frauen und Mütter mit einer Waldgroßtagespflege auf einer Wiese bei Röthenbach-Vogelsang angefangen. 'Die Kinder freuen sich, dass sie jetzt mehr Zeit zum Spielen im Wald haben', sagt Evelyn Zürn. Gemeinsam mit Marion Stadler und Daniela Flatz, die sich derzeit hauptsächlich um die Kinder kümmern, hat sie das...

  • Kaufbeuren
  • 18.06.12
16×

Lindau
Waldzuwachsuhr wird in Lindau in Betrieb genommen

Die Waldbesitzervereinigung Westallgäu nimmt am Vormittag in Lindau gemeinsam mit Landrat Elmar Stegmann eine Waldzuwachsuhr in Betrieb. Die Uhr zeigt genau an, wie viel Festmeter Holz jährlich im Landkreis Lindau wachsen. Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem 'Internationalen Jahr der Wälder.' RSA der Allgäusender ist vor Ort und berichtet für Sie ausführlich im Feierabend ab 17 Uhr.

  • Lindau
  • 25.05.11
39× 2 Bilder

Nachgeforscht
Verkohltes Holz statt duftender Würste

Gibt es nach dem Scheunenbrand weiterhin Christbaumverkauf, Nikolaus und Glühwein im Wald? Der verlockende Duft von Bratwürsten steigt einem schon von Weitem in die Nase, das Lagerfeuer prasselt gemächlich vor sich hin, heißer Glühwein wärmt die Glieder, Schäfchen blöken im Stall, Kinder toben im Schnee. Und der Nikolaus erholt sich in seinem Häuschen vom Stress der Weihnachtszeit. Jetzt allerdings könnte er seiner Ruhestation beraubt worden sein. Denn dort im Wald zwischen Erpfting und...

  • Buchloe
  • 05.05.11
937×

Produktserie
Die Rollmühle zwischen Igling und Holzhausen verarbeitet heimisches Holz

Eine Terrasse aus dem Wald Seit dem 17. Jahrhundert existiert die Rollmühle zwischen Igling und Holzhausen. 1920 erwarb der Ingenieur Josef Herrmann das landwirtschaftliche Anwesen mit einer kleinen Säge und einer Mühle an der Singold. Dessen Sohn Andreas baute das Sägewerk weiter aus. Mittlerweile wird der Familienbetrieb in der dritten Generation weiter geführt. Geschäftsführer Jakob Weinmüller (54) beschäftigt dort acht Mitarbeiter. Das Aufgabenspektrum Ihres Betriebs ist recht umfangreich....

  • Buchloe
  • 18.03.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ