Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Bau des zehnten und letzten Hochwasserrückhaltebeckens entlang der Gennach und dem Hühnerbach bei Eurishofen.
449× 10 Bilder

Hochwasserschutz
Staatsminister Thorsten Glauber lobt Zusammenarbeit an Gennach und Hühnerbach

Voll des Lobes für die interkommunale Zusammenarbeit der elf Gemeinden des Hochwasserzweckverbandes Gennach-Hühnerbach war Staatsminister Thorsten Glauber bei einem Besuch der „größten und teuersten Baustelle“ des Verbandes in Eurishofen. Dort entsteht das letzte von zehn Hochwasserrückhaltebecken.  Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Buchloer Zeitung vom 31.07.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ Service-Centern im...

  • Buchloe
  • 30.07.19
Die Dummelsmoosbrücke bleibt noch länger stehen als ursprünglich geplant. Das marode Bauwerk soll jetzt erst 2020 abgerissen werden.
1.171×

Hochwasserschutz
Neubau der Dummelsmoosbrücke in Oberstdorf erneut verschoben

Seit vielen Jahren wird die neue Dummelsmoosbrücke in Oberstdorf geplant. Heuer sollte der Neubau realisiert werden. Doch daraus wird nichts: Weil spezielle Betonteile und -schalungen für das Bauwerk vor November nicht mehr lieferbar sind, wird der Neubau auf Frühjahr 2020 verschoben. „Wir wollen keine Winterbaustelle da draußen“, sagte Armin Stöckle. Der Technische Leiter der Kommunalen Dienste Oberstdorf (KDO) stellte den neuen Zeitplan des Projekts im Bauausschuss vor. Ursprünglich sollte...

  • Oberstdorf
  • 20.07.19
Spatenstich in Eurishofen
674×

Hochwasser
Zweckverband Gennach-Hühnerbach gibt Startschuss für Rückhaltebecken bei Eurishofen

Im kleinen Jengener Ortsteil Eurishofen schließt sich der Kreis für den Zweckverband Hochwasserschutz Gennach-Hühnerbach. Denn dort wird nun das zehnte und letzte Hochwasser-Rückhaltebecken (HRB) für rund 5,38 Millionen Euro gebaut, das die Gemeinde künftig schützen soll. „Früher mussten wir bei Regen immer in Westendorf anrufen, ob wir in Jengen Maßnahmen treffen sollten“, berichtete Bürgermeister Franz Hauck beim Spatenstich für das Projekt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Jengen
  • 09.07.19
Die Gemeinde Immenstadt will den Landkreis Oberallgäu verklagen.  Grund ist die Hochwasserverbauung „Unterm Horn“. Der Stadtrat plädiert für eine härtere Gangart.
5.298×

Hochwasserschutz
Immenstadt will das Landratsamt Oberallgäu verklagen

Bei dem Gedanken daran war manchem Stadtrat gar nicht wohl: Die Stadt Immenstadt soll das Landratsamt verklagen, falls die Kreisbehörde und das Wasserwirtschaftsamt nicht einlenken. Das beschloss die Stadtratsmehrheit in der Sitzung am Dienstagabend. Streitobjekt ist nach wie vor eine mögliche Flutgefahr in der Bühler Siedlung „Unterm Horn“. Dabei geht es um den Bau eines Rückhaltebeckens für 300.000 Euro am Abhang des Immenstädter Horns. Dafür fordert die Stadt eine finanzielle Beteiligung des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.07.19
Nur noch etwa 500 Meter der Ostrach in Sonthofen haben keinen optimierten Hochwasserschutz: Im Bereich von der Theodor-Heuss-Brücke bis zum Schwarzensteinwehr wird noch gebaut.
750×

Hochwasserschutz
Ostrach-Ausbau bis Anfang 2020 fertig

Die Regenfluten der vergangenen Tage zeigten deutlich, wie wichtig ein vernünftiger Hochwasserschutz ist: 150 Kubikmeter Wasser schossen am Dienstag pro Sekunde durch die Ostrach zur Iller. Den Wildbach baut das Wasserwirtschaftsamt (WWA) seit dem Jahr 2011 Schritt für Schritt aus. Um die 26 Millionen Euro kostet dieser Hochwasserschutz, von dem neben vielen 1.000 Menschen in Sonthofen auch die Burgberger Nachbarn profitieren. Anfang 2020 sollen die Hauptarbeiten ihr Ende finden. Die neue...

  • Sonthofen
  • 23.05.19
Hochwasser Mai 2019: Der Pegel der Iller (hier bei Krugzell) hatte zeitweise die dritte Meldestufe überschritten.
9.425× 10 Bilder

Video
Hochwasser im Allgäu: Schutzmaßnahmen haben weitestgehend gegriffen

Trotz der enormen Niederschlagsmengen, die das Tief Axel in den letzten Tagen gebracht hat, ist das Allgäu glimpflich davon gekommen. 20 Jahre nach dem verheerenden Pfingsthochwasser 1999 sind diesmal größere Schäden ausgeblieben. Während in anderen Regionen Bayern noch immer Hochwassergefahr herrscht, gehen die Pegelstände im Allgäu derzeit wieder zurück. An der Messstelle der Iller in Kempten wird der Pegel in den nächsten Stunden wieder unter die Meldestufe 1 fallen. Die Iller hatte in...

  • Kempten
  • 22.05.19
Anfang August soll der Abriss der alten Dummelsmoosbrücke beginnen. Es ist schon lange geplant, sie durch einen Neubau ohne Pfeiler zu ersetzen.
3.310×

Projekt
Neue Brücke für besseren Hochwasserschutz an der Trettach in Oberstdorf

Es ist ein zentrales Puzzleteil für den Hochwasserschutz an der Trettach in Oberstdorf: der Neubau der Dummelsmoosbrücke. Die alte Konstruktion hat zwei Stützpfeiler und erhöht deshalb die Verklausungsgefahr, also das Risiko, dass angeschwemmtes Treibgut oder Totholz hängen bleibt und das Wasser aufstaut. Die neue Brücke wird seit vielen Jahren geplant. Zunächst gab es Kritik an der Konstruktion, später wurde das Projekt wegen des neuen Wasserkraftwerks zurückgestellt. Jetzt wird der Neubau...

  • Oberstdorf
  • 02.05.19
Geplantes Regenrückhaltebecken in Eurishofen.
497×

Hochwasserzweckverband
In Jengen entsteht heuer ein Regenrückhaltebecken zwischen Gennach und Hühnerbach

Die Besiedlung nimmt immer weiter zu. Das führt zwangsläufig zu Problemen, da die Menschen immer näher an zum Großteil begradigten Bächen bauen. So gab es 1999 und 2001 Überflutungen an Gennach und Hühnerbach, weshalb die elf Anliegergemeinden von den Quellen der Bäche bei Bidingen bis zur Mündung bei Hiltenfingen 2008 einen Hochwasserzweckverband gegründet haben. Inzwischen wurden in einigen Gemeinden Schutzmaßnahmen gebaut. Heuer plant der Verband mit über 3,5 Millionen Euro bei Eurishofen...

  • Jengen
  • 04.04.19
Die Arbeiten am Hochwasserschutz der Faulen Ache in Pfronten sind bereits im vollen Gang - als  Vorboten der Großbaustelle Meilinger Straße.
5.841×

Straßenverkehr
Eine der „Hauptschlagadern“ Pfrontens ist demnächst dicht

Die Meilinger Straße, eine der Hauptschlagadern des Verkehrs durch Pfronten, ist ab April dicht. Grund ist eine Großbaustelle mit Brücken- und Straßenbau, Leitungsverlegungen und Maßnahmen für den Hochwasserschutz an der Faulen Ach. Die haben neben der Fahrbahn am Bachbett bereits begonnen. Anfang April beginnt der Straßenbau, durch den die Straße über Monate zur Sackgasse wird. Der Verkehr wird dann im großen Bogen über die nördlichen Ortsteile Pfrontens umgeleitet. Kurz darauf beginnt auch...

  • Füssen
  • 20.03.19
Bereits in der Vergangenheit musste auf der Bahnstrecke eine Schutzwand errichtet werden, um den Ortsteil Stein vor Hochwasser zu schützen.
8.954× 7 Bilder

Hochwassergefahr
Schutzwand wird bei Immenstadt Stein errichtet: Zugstrecke Kempten – Immenstadt mehrere Stunden gesperrt

Die Zugstrecke zwischen Kempten und Immenstadt wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag komplett gesperrt. Grund war der anhaltende Regen. Die Iller drohte im Bereich Stein bei Immenstadt über die Ufer zu treten und die Bahnstrecke und den Ortsteil Stein zu überschwemmen, so die Deutsche Bahn auf Anfrage. Die Mitarbeiter der Stadt Immenstadt begannen nach Mitternacht mit dem Bau der Schutzwand. Sie schützte den Ortsteil Stein vor einer Überschwemmung. Der Höhepunkt sollte laut Prognose des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.12.18
Der Hochwasserschutz für den Friesenrieder Ortsteil Blöcktach – hier der Friesenrieder Bach – steht auf der Agenda des Gemeinderats.
217×

Gemeinderat
Hochwasserschutz und Breitbandausbau in Friesenried wird gefördert

Der Friesenrieder Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung um den Hochwasserschutz in Blöcktach gekümmert. Das Ergebnis: Die bestehenden Wohngebiete haben Vorrang, der Ausbau dort ist förderfähig. Ein großes Vorhabenpaket, um drei mögliche künftige Baugebiete zu schützen, muss sich hinter die jetzigen Wohngebiete einreihen und ist nicht förderfähig. Dies ist das Ergebnis einer Besprechung im Wasserwirtschaftsamt Kempten. Auch der Breitbandausbau schreitet voran: Bei einer Gegenstimme...

  • Friesenried
  • 14.12.18
Betonmauern rund um die Konstanzer Ach, um im Falle eines Hochwassers den Anwohnern Schutz zu bieten: Im Hintergrund wurde auch die Waschhalle der Tankstelle abgebrochen und neu gebaut (dunkles Gebäude).
515×

Schutzbauten
4,5 Millionen kostet der Hochwasserschutz für Immenstadt an der Konstanzer Ach

4,5 Millionen Euro sind seit 2015 in Hochwasser-Schutzbauten rund um die Konstanzer Ach gesteckt worden. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen. Bei einer Feier im Grünen Zentrum flammten Erinnerungen an das verheerende Hochwasser im Oberallgäu im Jahr 1999 auf, als auch das von dort nur wenige hundert Meter entfernte Klinikum geschädigt wurde. Von einem „wertvollen Lückenschluss im Hochwasserschutz“ sprach deshalb Landrat Anton Klotz. Für Immenstadts Bürgermeister Armin Schaupp ist es ein Bau...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.11.18
Hochwasser 2010: Die Kirnach trat über die Ufer
806×

Konzept
Hochwasserschutz: Aitrang sucht nach einer Lösung

Das Interesse der Aitranger am Hochwasserschutzkonzept der Gemeinde war groß. Bürgermeister Jürgen Schweikart und Thomas Konter vom Ingenieurbüro Mooser stellten es in einer außerordentlichen Bürgerversammlung vor. Engagiert diskutierten die zahlreichen Besucher anschließend mit beiden. Im Bereich der Gemeinde Aitrang ist die Kirnach als Gewässer III. Ordnung eingestuft. Damit ist die Gemeinde für ihre Pflege und auch den Hochwasserschutz zuständig. Dieser sei zum Schutz der Bebauung in der...

  • Aitrang
  • 25.09.18
Zweckverband Hochwasserschutz Gennach-Hühnerbach: Rückhaltebecken der Salsch vor Dillishausen.
392×

Versammlung
Buchloer Zweckverband Hochwasserschutz Gennach-Hühnerbach geht die letzten beiden Großprojekte an

Riesige Dämme und Auffangbecken entstehen entlang vieler Gewässer im Allgäu. Für manche Bürger ist das unverständlich, doch bereinigte Landschaften und das Annähern der Wohnbebauung an Fließgewässer machen die Baumaßnahmen notwendig. Dies wurde unter anderem beim „Jahrtausendhochwasser“ 2016 in niederbayerischen Simbach deutlich. Aber auch im Ostallgäu ist die Gefahr noch nicht gebannt – obwohl der Zweckverband Hochwasserschutz Gennach-Hühnerbach von Bidingen bis Hiltenfingen die Bäche seit...

  • Buchloe
  • 19.06.18
Abgesegnet hat der Buchloer Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstagabend die Planungen für ein Hochwasserschutzkonzept für Hausen und Honsolgen. Unser Foto entstand südlich von Honsolgen und zeigt den Schorenbach, in dessen Nähe ein Damm angelegt werden soll.
184×

Stadtrat
Gemeinsames Hochwasserschutzkonzept für Hausen und Honsolgen

Auf ein Hochwasserschutzkonzept für die beiden Dörfer Hausen und Honsolgen einigte sich der Buchloer Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstagabend. Damit das Projekt mit bis zu 75 Prozent gefördert wird, möchte die Stadt nun mit der Gemeinde Igling verhandeln, damit der Hochwasserschutz als interkommunales Projekt durchgeführt werden kann. Die Ingenieure Bertram Mooser und Thomas Konter aus Kaufbeuren hatten zuvor die Planung vorgestellt. Der Schorenbach, der durch die Dörfer Hausen und Honsolgen...

  • Buchloe
  • 20.04.18
160×

Projekt
Hochwasserschutz: Erkheim tritt Zweckverband bei

Die Entscheidung ist gefallen: Die Marktgemeinde Erkheim wird nun doch dem Zweckverband 'Hochwasserschutz Günztal' beitreten. Einen entsprechenden Beschluss haben die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung mit 10:5 Stimmen gefasst. Damit geht eine lange Phase der Ungewissheit für die Erkheimer Bürger und die übrigen Mitglieder des Zweckverbands zu Ende. Das Hochwasserschutzprojekt in Erkheim ist sehr umstritten. Noch im Jahr 2012 hatte sich bei einem Bürgerentscheid eine klare Mehrheit gegen...

  • Mindelheim
  • 27.02.18
62×

Gemeinderat
Hochwasserschutz: Erkheim muss Entscheidung treffen

In Erkheim steht eine wichtige Entscheidung bevor. Es geht darum, ob die Gemeinde dem Zweckverband Hochwasserschutz Günztal beitritt oder nicht. Laut Bürgermeister Christian Seeberger wird der Gemeinderat spätestens im März darüber abstimmen. Bei einer Info-Veranstaltung in der Schulverbandshalle haben jetzt Vertreter des Wasserwirtschaftsamts sowie Bürgermeister von Zweckverbandsgemeinden und der Landrat das Hochwasserschutzprojekt nochmals vorgestellt. Gleichzeitig appellierten sie an die...

  • Mindelheim
  • 02.02.18
141× 8 Bilder

Baumaßnahmen
Hochwasserschutz bei Fischen: B19 wegen Baumfällarbeiten zeitweise gesperrt

In Fischens Ortsteil Weiler werden mehrere Projekte für den Hochwasserschutz in Angriff genommen. Für acht Millionen Euro sollen dort drei Brücken über die Weiler Ach und die B19 erneuert werden. Zur Vorbereitung müssen Bäume gefällt und Gehölze abgetragen werden. Die Arbeiten dazu haben jetzt begonnen. Das führt auf der B19 und den angrenzenden Straßen zu Verkehrsbehinderungen. So muss am Dienstag, 9. Januar, vormittags die B19 zeitweise gesperrt werden.

  • Oberstdorf
  • 08.01.18
137× 9 Bilder

Wetter
Hochwasser: THW Kempten hat mit Sandsäcken und Spundwänden vorgesorgt

Vorsorge treffen ist oberstes Gebot für Stadt und Landkreis, wenn Naturkatastrophen drohen. Dazu zählen bei Orkan-Vorhersagen wie am Mittwoch die Sperrung von ZUM und Stadtpark ebenso wie die Hochwasser-Prognosen. So waren nicht nur zahlreiche Rettungskräfte in Alarmbereitschaft. Vorsorglich wurden Sandsäcke gepackt und an der Iller Spundwände hochgezogen. Besorgt verfolgten die Bürger das Wetter und machten auch einen Stromausfall bei 13.000 Haushalten dafür verantwortlich. Die Einsätze Im...

  • Kempten
  • 08.01.18
345× 8 Bilder

Unwetter
Hochwasserschutz: THW Kempten füllt 1000 Sandsäcke

Meldestufe 3 - Hochwasser vorhergesagt. Am Donnerstagabend füllte das THW Kempten gemeinsam mit der Feuerwehr Sandsäcke, um für das Hochwasser gewappnet zu sein. Im Video erklären Michael Fackler, Leiter vom Verband für Katastrophenschutz der Stadt Kempten, und Sebastian Feil, Einheitsführer des technischen Zuges des THW Kempten, warum das so wichtig ist.

  • Kempten
  • 04.01.18
128×

Baumaßnahmen
Fischener Ortsteil Weiler erhält Hochwasserschutz - Verkehrsbehinderungen auf der B19 möglich

In Fischens Ortsteil Weiler werden mehrere Projekte für den Hochwasserschutz in Angriff genommen. Für acht Millionen Euro sollen dort drei Brücken über die Weiler Ach und die B 19 erneuert werden. Gebaut wird ab 2019. Und die Vorbereitungen dafür laufen jetzt an: So beginnen nach Heilig-Drei-König ab 8. Januar die Baumfällarbeiten durch das Wasserwirtschaftsamt. Wie die Kemptener Behörde mitteilt, führt das zu Verkehrsbehinderungen auf der B 19 und angrenzenden Straßen – soweit möglich...

  • Oberstdorf
  • 02.01.18
172×

Hochwasserschutz
Flussausbau in Oberstdorf hilft auch den Fischen

Rund 6,8 Millionen Euro hat das Projekt an der Trettach in Oberstdorf gekostet. Der Umbau eines Wehres und die neue Dummelsmoosbrücke stehen noch aus. Damit ist eine mehr als zweijährige Baumaßnahme beendet, die neben dem Hochwasserschutz auch ökologisch wertvoll war. Denn mehrere Sohlabstürze, die von Wassertieren nicht zu überwinden sind, wurden durch Rampen ersetzt, damit Fische auch wieder flussaufwärts wandern können. 'Eine sehr positive Entwicklung für die Trettach', lobte nicht nur...

  • Oberstdorf
  • 21.11.17
170×

Natur
Hochwasserschutz: Der Wildbach in Oberstdorf ist gezähmt

Schlamm und Geröll spülte der Roßbichlbach am 14. Juni 2015 ins Tal. Zwei Murstöße drangen bis in die Oberstdorfer Dummelsmoos-Siedlung vor und beschädigten mehrere Wohnhäuser schwer. Jetzt ist der Wildbach, der seinen Ursprung an der Westflanke des Niederecks und des Roßbichls auf rund 1760 Metern Höhe hat, gezähmt. Für 630.000 Euro wurden verschiedene Schutzbauwerke errichtet. 'Das Ziel ist, künftige Muren an der Siedlung vorbeizuführen', erklärte David Kempter vom Wasserwirtschaftsamt...

  • Oberstdorf
  • 17.11.17
91×

Umgestaltung
Sechs-Millionen-Projekt an der Iller bei Heimertingen geplant

Die Illerschwelle nördlich des Autobahnzubringers Heimertingen wird saniert und umgebaut: Denn das bestehende Bauwerk, das aus den 1960er Jahren stammt, wurde beim großen Hochwasser im Jahr 2010 stark beschädigt. Die nun geplante Umgestaltung soll unter anderem 'der ökologischen Durchgängigkeit' dienen, sodass Fische diese Stelle passieren können und Geschiebe im Fluss ungehindert transportiert werden kann. Der Gemeinderat Heimertingen hat seine Zustimmung für das Projekt erteilt, das der...

  • Memmingen
  • 19.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ