Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Westallgäu
Volle Keller im Westallgäu

Wieder zahlreiche vollgelaufene Keller und 30 Einsätze für die Feuerwehr im Landkreis Lindau: Der Regen in den vergangenen zwei Tagen hat vielerorts für Überschwemmungen gesorgt. Von Donnerstagnacht bis Freitagmorgen waren rund 150 Feuerwehrleute von sieben Feuerwehren im Landkreis im Einsatz. Betroffen war vor allem der untere Landkreis rund um Lindau und auch der obere Landkreis mit Oberreute und Scheidegg. «Der mittlere Landkreis ist weit gehend schadlos geblieben», sagt Kreisbrandrat...

  • Kempten
  • 07.08.10
27×

Lindau / Allgäu
Unwetterbilanz: Schaden über zwei Millionen Euro in Lindau

Die Unwetter der vergangenen Woche haben im Landkreis Lindau einen Schaden von über zwei Millionen Euro verursacht. Dies teilte Landrat Elmar Stegmann in einer ersten Bilanz mit. Stegmann bat das Innenministerium um finanzielle Unterstützung. Derweil sprach der Deutsche Wetterdienst gestern für alle Allgäuer Landkreise eine Unwetterwarnung aus wegen Starkregens.

  • Kempten
  • 06.08.10
69×

Wolfertschwenden
Hochwasserschutz: Kleinere Lösung in Sicht

Bislang hat sich der Gemeinderat in Wolfertschwenden mit der Umsetzung der geplanten Hochwasserschutzmaßnahme schwer getan. Nun bahnt sich eine für das Ratsgremium annehmbare Lösung an. Geplant ist ein Rückhaltebecken im vorderen Ehwiesmühltal, das nicht ganz so groß ist wie ursprünglich vorgesehen.

  • Kempten
  • 05.08.10
27×

Oberreute
250000 Euro Schaden allein in Zellers

250000 Euro Schaden im Bereich Zellers, der Wanderweg in der Hausbachklamm teilweise komplett verschwunden, drei Kilometer neu gebaute Flurbereinigungswege beschädigt - das ist die vorläufige Bilanz des Hochwassers in Oberreute allein im öffentlichen Raum.

  • Kempten
  • 30.07.10

Scheidegg
Schwere Schäden auch in Scheidegg

Erhebliche Schäden richtete das Hochwasser auch in Scheidegg an: «Vor allem entlang des Rickenbachs und der Maisach», berichtet Bürgermeister Ulrich Pfanner. Seit Dienstag ist die komplette Mannschaft des Bauhofs im Einsatz, auch Landwirte helfen mit ihren Maschinen beim Aufräumen. Der Gesamtschaden lässt sich laut Rathauschef noch nicht beziffern - lediglich in Sachen beschädigte Gemeindestraßen, Brücken und Wanderwege würden knapp 150000 Euro an Kosten anfallen.

  • Kempten
  • 30.07.10

Bregenz
In Lochau 85 Menschen evakuiert

Schlimme Folgen hatten die ausgiebigen Niederschläge im Land Vorarlberg. Wegen Murenabgängen und Überschwemmungen waren vielerorts Straßen blockiert. Die Straße zwischen Lochau und Bregenz war stundenlang gesperrt, was wiederum zu Überlastung und Verkehrsbehinderungen im Pfändertunnel führte. Aus der Wohnanlage «Neue Schanze» in Lochau mussten 85 Menschen evakuiert werden. Die Gebäude drohten der Wucht der Hangrutschung nicht standzuhalten. Am Spätnachmittag durften die Bewohner der «Neuen...

  • Kempten
  • 28.07.10

Westallgäu
Leitstelle: 170 Notrufe gehen ein

Gestern Nachmittag hat das Landratsamt Bilanz des Hochwassers gezogen. 500 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz waren im Einsatz. «Sie haben in vielen Stunden Hilfe geleistet und größeres Unheil abwenden können», so Landrat Elmar Stegmann, der sich schon am frühen Morgen in Lindau und in Weiler vor Ort ein Bild von der Lage gemacht hatte. Bei der Leitstelle in Kempten gingen über 170 Notrufe aus dem Landkreis ein. Weitere vom Hochwasser betroffene Bürger wandten...

  • Kempten
  • 28.07.10

Oberreute / Weiler
Oberreute: «Lage extrem»

«Absolut extrem» - so beschreibt Oberreutes Bürgermeister Gerhard Olexiuk die Lage gestern früh in der Gemeinde. Um 5.45 Uhr ging der erste Notruf ein. Wasser lief durch die Haustür eines im Dorf Richtung Stadels gelegenen Wohnhauses. Die nächsten Einsätze ließen nicht lange auf auf sich warten. Teilweise liefen Keller bis zur Oberkante der Kellerdecke voll, beschreibt Olexiuk die Lage. Die Feuerwehr verbaute in stundenlanger Arbeit alle rund 800 verfügbaren Sandsäcke im Ort und in den...

  • Kempten
  • 28.07.10
75×

Westallgäu
Land unter im Westallgäu

Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, nicht mehr befahrbare Brücken, umgestürzte Bäume - stundenlange starke Regenfälle haben gestern in den frühen Morgenstunden den Landkreis Lindau und das benachbarte Vorarlberg regelrecht überschwemmt. Bei der Leitstelle in Kempten gingen am Vormittag über 170 Notrufe ein, davon allein 70 aus dem Westallgäu. 500 Rettungskräfte waren laut Landratsamt im Einsatz. Besonders stark betroffen waren die Marktgemeinden Weiler-Simmerberg und Scheidegg sowie die...

  • Kempten
  • 28.07.10

Lindau
Auch in Lindau schüttet es wie aus Kübeln

Hochwasseralarm hieß es gestern zum zweiten Mal in diesem Sommer in der Stadt Lindau. Um 2.39 Uhr wurden die Florainsjünger aus dem Schlaf gerissen, als die Alarmglocke klingelte: Wasser lief in den Keller eines Wohnhauses. Dann gingen die Notrufe schlagartig nacheinander ein. Bis 17 Uhr waren die Rettungskräfte an 150 verschiedenen Orten im Einsatz.

  • Kempten
  • 28.07.10
80×

Allgäu
Sogar Forellen schwimmen vor der Tür

Weiler/Oberreute/Scheidegg «Um Gottes Willen», denkt sich Hermine Schneider, als sie und ihr Mann Alfred um 4.30 Uhr morgens aus ihrem Schlafzimmerfenster schauen: Aus dem kleinen Bach, der an ihrem Hof in der Bregenzer Straße in Weiler-Simmerberg vorbei fließt, ist ein «reißender Fluss» geworden. Das Wasser strömt um ihr Haus herum und bringt jede Menge Schlamm und Geröll mit sich. «Das letzte Mal hatten wir so etwas Ähnliches Anfang der siebziger Jahre», erinnert sich die...

  • Kempten
  • 28.07.10
738× 3 Bilder

Westallgäu
«Schwerstes Hochwasser seit Menschengedenken»

Um 2.39 Uhr ging der erste Notruf bei der Leitstelle in Kempten ein. Dann ging es Schlag auf Schlag. Das Unwetter, das gestern morgen über einem Teil des Westallgäus niederging, hat schwere Schäden verursacht. In Weiler trat der Hausbach im Zentrum stellenweise über das Ufer. 200 Feuerwehrler bauten mit tausenden Sandsäcken Barrieren auf. Einwohner sprechen vom «größten Hochwasser seit Menschengedanken». Schwer getroffen wurden auch Scheidegg, Scheffau und Oberreute. Straßen waren nach dem...

  • Kempten
  • 28.07.10

Weiler-Simmerberg
Hochwasser im Westallgäu

(pem) Nach heftigen Regenfällen ist am Dienstagmorgen der Hausbach in Weiler über die Ufer getreten. Die Hauptstraße durch das Zentrum der Marktgemeinde wurde für den Verkehr gesperrt. 200 Feuerwehrler und Einsatzkräfte des THW sicherten mit tausenden Sandsäcken bedrohte Häuser.

  • Kempten
  • 27.07.10
65×

Igling
Gutachter: Standort ist «absolut idiotisch»

«Der Standort ist komplett falsch.» Einfach, knapp, deutlich fiel das Fazit von Gutachter Prof. Dr. Hans Helmut Bernhart aus, das dieser nach seinem Vortrag in der außerordentlichen Sitzung des Iglinger Gemeinderats zog. Thema des Vortrags: Das Hochwasserrückhaltebecken an der Singold, das seit Jahren vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth geplant wird und für das jetzt ein «Planfeststellungsbeschluss mit sofortiger Vollziehbarkeit» vorliegt.

  • Kempten
  • 26.07.10

Seeg
Hochwasserschutz geht nicht

Die Überraschung und das Erstaunen bei den Mitgliedern des Seeger Gemeinderats war groß: Seit mehreren Jahren denkt die Gemeinde über den Hochwasserschutz nach und hat bereits entsprechende Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung beantragt. Und dann ist den Untersuchungen eines Kemptener Ingenieurbüros zufolge zurzeit kein vernünftiges und bezahlbares Hochwasserrückhaltekonzept für Seeg möglich.

  • Kempten
  • 17.07.10
16×

Immenstadt
Hochwasserschutz an der Aach verbessern

In Immenstadt ist man einem wirksamen Hochwasserschutz an der Konstanzer Aach einen Schritt näher gekommen: Der Stadtrat beschloss, für den Bereich Algerwiese/Spiesgelände zwischen Aach und Kemptener Straße einen Bebauungsplan aufzustellen. Dies dient vor allem dem Ziel, ein gemeinsames Hochwasserschutzprojekt von Wasserwirtschaftsamt, Landkreis und Stadt rasch voranzubringen. Für die eigentliche Schutzmaßnahme wird der Freistaat ein eigenes Planfeststellungsverfahren auf den Weg bringen.

  • Kempten
  • 30.06.10

Immenstadt
Schutz vor Hochwasser an der Aach

In Immenstadt ist man einem wirksamen Hochwasserschutz an der Konstanzer Aach einen Schritt näher gekommen: Der Stadtrat beschloss, für den Bereich Algerwiese/Spiesgelände zwischen Aach und Kemptener Straße einen Bebauungsplan aufzustellen.

  • Kempten
  • 29.06.10
16×

Unterallgäu
Hochwasserschutz: Derzeit laufen 35 Projekte

Mittlerweile hat der Sommer auch im Unterallgäu Einzug gehalten. Vor gut einer Woche sah es allerdings noch ganz anders aus. Regen, nichts als Regen. Nach Angaben des Wasserwirtschaftsamts in Kempten hat in mehreren Unterallgäuer Orten nicht viel gefehlt und es wäre zu Überschwemmungen gekommen. Dass es diesmal glimpflich ausging, sei teilweise auch den bereits realisierten Hochwasserschutzprojekten zu verdanken, sagt Patrick Hübner vom Wasserwirtschaftsamt Kempten.

  • Kempten
  • 29.06.10

Unterallgäu
Hochwasserschutz: Derzeit laufen im Unterallgäu 35 Projekte

«Die Unterallgäuer Kommunen sind in Bayern in der Spitzengruppe, was die Anzahl der umgesetzten Maßnahmen und den aktuellen Stand der Planungen in Sachen Hochwasserschutz angeht», so Hüner. Insgesamt laufen im Unterallgäu derzeit insgesamt 35 Hochwasserschutzprojekte. 21 Vorhaben befinden sich laut Hübner derzeit in den unterschiedlichen Phasen der Planungen.

  • Kempten
  • 28.06.10

Westallgäu
400 Feuerwehrler im Dauereinsatz

Starke Niederschläge haben gestern Mittag in weiten Teilen des Landkreises für Hochwasser gesorgt. Fast alle Feuerwehren zwischen Maierhöfen und Nonnenhorn waren im Einsatz. Menschen kamen allerdings nicht zu Schaden. «Wir sind noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen», so die Einschätzung von Kreisbrandrat Friedhold Schneider.

  • Kempten
  • 19.06.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ