Historiker

Beiträge zum Thema Historiker

372×

Geschichte
Neue Erkenntnisse von der ersten Herrschaft über Kitzighofen

Das Schlösschen des Geschlechts der Rehlinger im Süden von Kleinkitzighofen ist bekannt – es war bis 1777 der Sitz von Franz Ferdinand von Rehlingen. Vermutlich seit dem 16. Jahrhundert hatte das Geschlecht die Hand auf Kleinkitzighofen. Denn nach 1564 verstanden es „Hieronymus Rehlinger und seine Nachkommen in den folgenden Jahren, die gesamt Ortsherrschaft über Kleinkitzighofen an sich zu ziehen“, schreibt der Historiker Helmut Lausser. Der Kaufbeurer hat sich vor allem mit den Herren von...

  • Lamerdingen
  • 11.03.19
Eine Stadtpfarrkirche, die nicht nur durch ihre Ausmaße beeindruckt. 71 Meter ragt der Turm von St. Martin in den Himmel und prägt immer noch die Silhouette von Kaufbeuren.
309×

Forschung
Historiker Helmut Lausser veröffentlicht neues Buch über Kaufbeurer Stadtgeschichte

Sie war Keimzelle, über Jahrhunderte geistiges Zentrum und ist immer noch prägend für das Bild von Kaufbeuren: die St. Martin spiegelt auch den Werdegang von Kaufbeuren wider. Wie eng dieses Gotteshaus nicht nur mit der Kirchengeschichte, sondern mit der gesamten Kulturgeschichte der Stadt verknüpft ist, hat Helmut Lausser nun ebenso fundiert wie umfassend in einem neuen Band der Kaufbeurer Schriftenreihe dargestellt. Was das Buch des Historikers so besonders macht, erfahren Sie in der...

  • Kaufbeuren
  • 08.06.18
311×

Geschichte
Historiker Otto Nübel beschäftigt sich mit der evangelischen Kirche im Oberallgäu während der Zeit des Nationalsozialismus

Noch immer liegt manches im Dunkeln, was Deutschlands dunkelste Zeit betrifft. Das macht ein Vortrag von Otto Nübel deutlich. Der promovierte Wirtschaftshistoriker hat sich mit der evangelischen Kirche während der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt. Ausgangspunkt der Forschung war die Oberstdorfer Christuskirche. Nübel bezog aber auch das gesamte Dekanat Kempten mit ein. Seine Erkenntnisse über die Ereignisse in Immenstadt, aber auch in Kempten, stellte er anlässlich der Ausstellung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.11.17
45×

Historiker
Straße in Kaufbeuren soll umbenannt werden

Die Heimatbewegung in Bayern mag heute wissenschaftlich, folkloristisch oder possierlich sein. Doch einst war sie hochpolitisch. Über diese Strömungen und deren Mitbegründer Kurat Christian Frank (Kaufbeuren) und Gustav von Kahr (München) referierte die Historikern Dr. Martina Steber. Sie stellte Frank dabei als einen Mann vor, der sich vom fanatischen Christen zum völkischen Antidemokraten zum biologistischen Nationalsozialisten gewandelt habe. Für Oberbürgermeister Stefan Bosse war das...

  • Kempten
  • 19.03.15
44×

Geschichte
Vhs Marktoberdorf beleuchtet Jahre um den Ersten Weltkrieg als Zeit des ganz großen Umbruchs

Eine Weltkatastrophe, die auch Marktoberdorf erfasste Marktoberdorf war noch ein Marktflecken mit gut 2.300 Einwohnern, als im Sommer 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach. Fast 80 von den 400 Oberdorfer Soldaten sind gefallen. Nach 100 Jahren ist das Datum nicht nur Anlass für zahlreiche Bucherscheinungen und Publikationen, auch die Volkshochschule Marktoberdorf (Vhs) widmet sich dem Thema in ihrer Reihe 'Studium Generale'. An fünf Abenden widmen sich vier namhafte Referenten verschiedenen...

  • Marktoberdorf
  • 09.03.14
530×

Buchveröffentlichung
Was Ärzte im Dritten Reich in der Heilanstalt Kaufbeuren anrichteten

Kinder als Versuchskaninchen Die Verbrechen der Nazis werden wohl noch Generationen von Historikern beschäftigen. Und manche Publikationen zu diesem Thema lassen dem Leser auch heute noch den Schauer über den Rücken laufen. So etwa der Beitrag von Petra Schweizer-Martinschek, einer in Irsee lebenden Historikerin, die die medizinischen Versuche an behinderten Kindern in der früheren Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren schildert. Veröffentlicht ist dieser Beitrag im aktuellen Band des...

  • Oy-Mittelberg
  • 08.02.12
317× 2 Bilder

Interview
«Ein Mensch voller Geheimnisse»

Der Historiker Manfred Heerdegen über die Diva Marlene Dietrich und ihre Verbindung zu Kaufbeuren Viele Legenden ranken sich um die Beziehungen der großen Marlene Dietrich nach Kaufbeuren, wo ihre Schwiegereltern lebten. Denn die Zeit hat viele Spuren der Diva, der 1930 mit dem Film «Der Blaue Engel» der Durchbruch gelang, verwischt. Der Historiker Manfred Heerdegen (51), der das Archiv des Neugablonzer Industrie- und Schmuckmuseumsvereins betreut, befasst sich seit vielen Jahren mit dem Leben...

  • Kempten
  • 12.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ