Hindernis

Beiträge zum Thema Hindernis

Bei einer Kontrolle am Grenzübergang in Pfronten hat ein Autofahrer ein Hindernis missachtet und ist einfach davongefahren (Symbolbild).
2.670× 2

Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz
Ohne triftigen Grund in Pfronten: Italiener (45) überfährt Hindernis am Grenzübergang

Einfach durch die Polizeikontrolle am Grenzübergang Pfronten-Steinach durchgefahren ist am Samstagnachmittag hat ein 45-jähriger Italiener. Der Autofahrer missachtete ein auf der Straße aufgestelltes Hindernis und fuhr ohne anzuhalten einfach durch.  Ohne negativem Corona-Test und ohne triftigen GrundKurz darauf kontrollierte ihn eine Streife der Grenzpolizei. Die Beamten stellten fest, dass der Italiener keinen triftigen Grund für die Einreise nach Deutschland hatte und somit nicht einreisen...

  • Pfronten
  • 12.03.21
Samuel Dufner aus Lindau beim Halbfinal-Parcours von Ninja Warrior 2019.
11.892× 2 Bilder

Fernsehshow
Zwei Allgäuer stehen im Finale von Ninja Warrior 2019

Am Freitagabend fand das Halbfinale von "Ninja Warrior Germany" 2019 statt. RTL betitelt die Show als härtesten Parcours der Welt und die stärkste Show Deutschlands. Die Teilnehmer müssen verschiedene Hindernisse absolvieren. Der Parcours verlangt den Athleten dabei viel Ausdauer, Kraft, Körperbeherrschung und Kampfgeist ab. 27 Sportler haben es ins Finale, das am Freitag, den 08. November, auf RTL ausgestrahlt wird, geschafft. Unter ihnen sind auch zwei Allgäuer: Der 30-jährige Samuel Dufner...

  • Lindau
  • 02.11.19
Hindernis-Wettkampf in Oberstdorf.
1.939× 19 Bilder

Extremsport
Hindernis-Wettkampf in Oberstdorf bei minus 14 Grad

Es war eine mystische Atmosphäre, die die Heini-Klopfer-Skiflugschanze Samstagmorgen umgab. Minus 14 Grad, aufgehende Sonne – 8:30 Uhr. Trotz der klirrenden Kälte sollten nur Sekunden später die Muskeln brennen, vor atemberaubender Kulisse sollten die Wettkämpfer leiden. Die Premiere des „Red Bull All-In“ in Oberstdorf wurde zum Spektakel. 15 Hindernisse auf 200 Höhenmeter und 2,5 Kilometer verteilt waren zu bewältigen. „Es ist ein Ausnahme-Ereignis, hoffentlich mit Zukunft. Alle haben dieselbe...

  • Oberstdorf
  • 17.12.18
Wer jede Disziplin erfolgreich abschließt bekommt am Ende eine Medaille - und sein Startband. Wird ein Hindernis nicht geschafft, wird das Startband abgeschnitten und man ist aus der Wertung, darf aber den Lauf beenden.
603× 2 Bilder

Extrem-Hindernislauf
Gute Platzierungen für Baisweiler Extrem-Hindernisläufer Stefan Settele (31) bei der Weltmeisterschaft in London

Zum Weltmeistertitel hat's nicht gereicht  - dennoch zeigte sich Extrem-Hindernisläufer Stefan Settele (31) nach der Weltmeisterschaft im Obstacle Course Racing (OCR) in London überwiegend zufrieden. An drei Tagen trat der Baisweiler in drei Disziplinen mit unterschiedlich langen Laufstrecken an. "Es war ein sehr hartes Wochenende, weil nicht nur Hindernisse wie bei Ninja Warrior dabei sind, sondern auch weil es sehr viele Hindernisse sind. Da läuft man am Limit", so Settele. Fast an sein Limit...

  • Baisweil
  • 26.10.18
Richtige Lauf-Hindernisse gibt's in Baisweil leider nicht - Stefan Settele weicht für sein Training im Extrem-Hindernislauf deswegen auf den Kaufbeurer Trimm-Dich-Pfad aus.
1.823×

Ausdauersport
Über Mauern und durch Schlamm: Stefan Settele (31) aus Baisweil ist Extrem-Hindernisläufer

"Als Extrem-Hindernisläufer braucht man alles - überwiegend auch den Willen", erklärt Stefan Settele. Der 31-Jährige Baisweiler bereitet sich derzeit auf die Weltmeisterschaft im Obstacle Course Racing (OCR) in London vor. Settele trainiert dafür sechs bis sieben Mal pro Woche: in seinem Trainingskeller, beim Bouldern oder auf dem Trimm-Dich-Pfad in Kaufbeuren. Wichtigster Trainingsgegenstand für Settele: das eigene Körpergewicht. "Mir bringt es nichts, wenn ich eine Hundert Kilo Hantel heben...

  • Baisweil
  • 12.10.18
2.816×

Video
Xletix-Challenge in Tirol: Wie acht Ottobeurer den höchsten Hindernislauf der Welt erleben

950 Höhenmeter, 25 Hindernisse, 14,5 Kilometer und acht motivierte Ottobeurer: Das war der höchste Hindernislauf der Welt am Wochenende im Tiroler Kühtai 2.020 Meter ü. NN. Als Team "TurBiene Maja" haben die acht Unterallgäuer bei der diesjährigen "Xletix-Challenge" mitgemacht. Sechs von ihnen meisterten die M-Distanz. Zwei kämpften sich sogar durch die L-Distanz (1.250 Höhenmeter, 35 Hindernisse und 20,5 Kilometer). Hindernisse, wie durch eiskaltes Wasser schwimmen, über eine drei Meter hohe...

  • Memmingen
  • 23.07.18
239×

Handicap
Große Hindernisse für Rollstuhlfahrer am Immenstädter Bahnhof

Osagbovo, Abdulrahman, Abdalla, Fareed und Zweiter Bürgermeister Herbert Waibel wuchten den Rollstuhl, in dem Gisela Winkelbauer sitzt, vom Boden, tasten sich vorsichtig die Stufen des Immenstädter Bahnhofs hinab und auf Bahngleis zwei wieder nach oben. Dann stellen sie die rund 100 Kilo schwere 'Fracht' ab und schnaufen kräftig durch. Jetzt packen die fünf Männer am Freitagvormittag erneut an und schieben die 71-jährige in ihrem fahrbaren Untersatz in den Intercity nach Düsseldorf. 'Ich bin...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.06.17
299×

Integration
Buchloer Türken: Zwischen Vaterland und Heimat

Buchloer Türken sind nach eigener Meinung zu 50 Prozent gut integriert. Viele Hindernisse bei der Integration 'Mein Vaterland ist die Türkei, Heimat jedoch Deutschland', sagt Hatice Kozak aus Buchloe. 359 Türken leben derzeit in der Stadt, in etwa gleichviele Frauen und Männer. 'Meiner Meinung nach ist in etwa die Hälfte der hier lebenden Türken gut integriert', sagt Fatima Tarhan. Denn einem Teil fehle es am Willen, sich zu integrieren, meint Erhan Kozak (55). Das sieht Gülsah Gölemez,...

  • Buchloe
  • 06.04.17
185×

Extremsport
In Füssen findet heuer zum dritten Mal der Hindernislauf Allgäuman statt

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – sprichwörtlich stehen die Vorzeichen für den dritten 'Allgäuman' am Samstag in Füssen also schon einmal bestens. Es ist ein Hindernislauf der Extreme: Die Teilnehmer kämpfen sich durch Schlamm, Dreck, kaltes Wasser und über meterhohe Hürden. Der Startschuss fällt um 13 Uhr. Laut Timo Zimmermann (29), einem der Organisatoren, wurde die Streckenführung nur geringfügig an das Gelände am Forggensee angepasst. Dort befindet sich der Start- und Zielbereich....

  • Füssen
  • 24.03.17
71×

Wettlauf
Allgäu Man-Hindernislauf 2015

Der 'Wahnsinn' kommt nach Füssen – Veranstaltung findet am Samstag, 21. März, statt Am Samstag, 21. März, 12 Uhr, wird es kalt, richtig dreckig und anstrengend: Dann veranstalten Timo Zimmermann und Maximilian Elsner den Allgäu Man in Füssen und sie versprechen: Die Teilnehmer werden an ihre Grenzen gehen müssen. Auf dem 15 Kilometer langen Lauf erwarten die Teilnehmer 30 anspruchsvolle Hindernisse. Der ausgelassene Forggensee dient unter anderem als natürliches Schlamm- und Wasserhindernis....

  • Füssen
  • 19.03.15
24×

Soziales
Marktoberdorf erstellt Maßnahmeplan zur Barrierefreiheit

Unter dem Motto 'Marktoberdorf für alle' soll die Stadt nicht nur barrierefrei, sondern lebenswert für Behinderte und Nichtbehinderte werden. Darauf verwies Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell bei der Abschlussveranstaltung im Rathaussaal zur barrierefreien Modellkommune Marktoberdorf. Auf Wunsch der Landesregierung soll ganz Bayern bis 2023 barrierefrei werden. Nachdem in Marktoberdorf in den vergangenen Jahren schon viel geschehen ist, wurde die Stadt als eine von 16 Modellstädten ausgewählt. Bis...

  • Marktoberdorf
  • 12.01.15
20×

Trendsport
Neuer Snowpark in Nesselwang geplant

In Nesselwang soll neue Anlage mit Hindernissen für Ski und Snowbord entstehen Snowboarder und Ski-Akrobaten können sich auf eine neue Attraktion im Allgäu freuen: An der Alpspitze in Nesselwang soll bis zum 20. Dezember ein neuer Snowpark mit einer Länge von etwa 600 Metern mit etlichen Hindernissen gebaut werden. Der Marktrat gab am Dienstagabend grünes Licht, dass ein entsprechender Bauantrag gestellt werden kann. Positive Vorgespräche hatten die Initiatoren bereits mit dem Landratsamt....

  • Oy-Mittelberg
  • 16.10.14
188×

Extremsport
Zwei Lindenberger meistern Tough-Mudder-Rennen in Wassertrüdingen

'Ich habe einfach eine Herausforderung gesucht', beschreibt Stefan Schröpfer, 29 Jahre, seine Motivation, an einem Hindernis-Rennen der besonderen Art teilzunehmen: Bereits zum zweiten Mal war der Lindenberger bei einem sogenannten 'Tough Mudder'-Wettbewerb am Start. Dabei galt es nicht nur, einen 18 Kilometer langen Lauf zu absolvieren. Unterwegs warteten auch jede Menge Schlamm, ein Eiswasser-Becken und gleich mehrfach Stromschläge. Mit dabei war auch Matthias Wegscheider. Sportbegeistert war...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.10.14
32× 2 Bilder

Event
AllgäuMan-Hindernislauf kommt im nächsten Jahr nach Füssen

Es wird kalt, es wird richtig dreckig und es wird sehr anstrengend. Timo Zimmermann und Maximilian Elsner organisieren den AllgäuMan im März 2015 in Füssen und sie versprechen: Die Teilnehmer werden an ihre Grenzen gehen müssen. Es werden immer mehr: Laufbegeisterte, die sich auf einen mit Hindernissen gespickten Kurs aufmachen, um ihren inneren Schweinehund zu überwinden. Nun soll auch in Füssen solch ein Obstacle-Race stattfinden. Das Besondere: Der ausgelassene Forggensee dient unter anderem...

  • Füssen
  • 24.09.14
88×

Aktion
Schnitthahnenrennen in Ittelsburg: Michael Rommel gewinnt zum dritten Mal

Beim traditionellen Schnitthahnenrennen in Ittelsburg (Unterallgäu) hat der 26-jährige Michael Rommel am Wochenende seinen dritten Sieg errungen. Bei der seit 1971 durchgeführten Veranstaltung treten Junggesellen aus dem Ort alljährlich auf einem originellen Hindernisparcours gegeneinander an. Heuer waren es 22 Teilnehmer. Rund 600 Zuschauer verfolgten das Spektakel. Das Motto lautete: 'Der deutsche Michl bei der WM'. Sieger Rommel bekam nicht nur einen Pokal, sondern auch Küsschen von den...

  • Altusried
  • 31.08.14
21×

Straftat
Unbekannter spannt Schnur über Radweg bei Kaufbeuren

Eine Radfahrerin fuhr am Montagnachmittag vom Leinauer Hang nach Neugablonz. In dem dortigen Waldstück entdeckte sie eine Schnur, die in Kopfhöhe quer über den Radweg gespannt war. Die Frau entfernte die Schnur. Wer die Schnur gespannt hat, ist bisher nicht bekannt. Das Beibringen von Hindernissen ist kein Streich, sondern stellt eine Straftat dar. Daher wird wegen eines versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise an die PI Kaufbeuren, Tel. 08341-9330. 

  • Kempten
  • 29.07.14
39×

Barrieren
Seniorenspaziergang in Lindenberg deckt Hindernisse für ältere Bürger auf

Pflastersteine, Absätze, Treppen. Was das Ortsbild von Lindenberg verschönern soll, ist eigentlich ein Hindernis. Vor allem für ältere Menschen. 'Wenn ich über den Stadtplatz fahre, kann ich fast noch einmal einen Bandscheibenvorfall bekommen', klagt beispielsweise Frieda Rollen-Müller. Die 76-jährige Rollstuhlfahrerin hat sich zusammen mit Reinhard Heim, 69 Jahre, Antonie Zenkel, 80, Herbert Jehle, 85, Maria Herrmann, 75, Ursula Lenz, 72, Werner Huber, 71, und dem Seniorenbeauftragten Dr. Gert...

  • Kempten
  • 01.07.14

Barrierefreiheit
Region ohne Barrieren: Allgäu und Außerfern als Vorzeigeregion für Menschen mit Handicap

Mit dem Rollstuhl ins Museum oder mit dem Kinderwagen zum Einkaufen: Das kann ganz schön schwierig werden. Im Allgäu und im Außerfern will man daran etwas ändern. In einem gemeinsamen Projekt wollen die Allgäuer Landkreise und das Außerfern barrierefrei werden. Nicht nur für die eigenen Bürger will man damit mehr Lebensqualität bieten. Auch der Tourismus soll davon profitieren. Die ersten umgerüsteten Einrichtungen haben heute ihre Urkunde erhalten.

  • Füssen
  • 07.03.14
103× 12 Bilder

Extremsport
Drei Moosbacher Extremsportler überstehen Braveheart-Battle

Schlamm drüber Als Organisator Joachim von Hippel, ein früherer Elitesoldat das traditionelle Braveheart-Gebet spricht, knien über 2600 Teilnehmer, darunter etwa 300 Frauen, vor ihm. Auch Bernd Mair, 34 Jahre, Stefan Maurus, 37, und Peter Thalmeier, 35, vom TSV Moosbach schwören sich auf das ein, was sie unisono als 'eine der extremsten Herausforderungen ihres Lebens' nennen. Dieser Wettkampf ist die deutsche Version des 'Tough Guy Race' im britischen Wolverhampton, an dem im Februar diesen...

  • Kempten
  • 13.03.13
190×

Extremsport
Sechs Oberallgäuer gehen beim Tough Guy - Rennen in England an ihre Grenzen

Nach einer wahren Schlammschlacht erreichen sie teils völlig unterkühlt das Ziel. Sechs Oberallgäuer haben den 'Tough Guy'-Hindernislauf in Wolverhampton/Großbritannien überstanden. Der 24. Wettbewerb der 'wilden Kerle' gilt als härtestes Rennen der Welt und führt über vereiste Flüsse, brennende Heuballen und Stacheldraht. 5000 Teilnehmer wagten sich diesmal auf die 13 Kilometer lange Strecke mit 21 Hindernissen. Etwa 30 Prozent der Starter mussten vorzeitig aufgeben. Nicht so die Oberallgäuer:...

  • Kempten
  • 01.02.13
151×

Ski nordisch
DSV-Nachwuchsprojekt: Ski-Trail im Tannheimer Tal

Heute starten im Tannheimer Tal die Langlauf-Talente zu einem Technik- und Koordinationswettbewerb – Am Wochenende greifen die Erwachsenen beim Ski-Trail an Hier kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an. Hier müssen Kinder und Jugendliche auch Hindernisse überwinden, um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen: Das DSV-Nachwuchsprojekt 'Auf die Plätze, fertig Ski!', dass erstmals im Rahmen des Ski-Trails im Tannheimer Tal - Bad Hindelang stattfindet, hält für die Kleinen eine besondere...

  • Kempten
  • 24.01.13
99×

Rundgang
Menschen mit Behinderung machen in Immenstadt auf Hindernisse aufmerksam

Vom Parkplatz bis zum Schwimmbad-Einstieg Wenn Adelbert Kohler in seinem Rollstuhl durch Immenstadt fährt, wird er manchmal ordentlich durchgeschüttelt. Doch das stört ihn weniger. Es gibt andere Dinge, die ihm auf der Seele liegen. Deswegen gehört er zu der kleinen Gruppe von Menschen mit Behinderung, die mit Werner Oppold, dritter Bürgermeister und Behindertenbeauftragter von Immenstadt, sowie Vertretern der Stadt einen Spaziergang durch die Innenstadt machen. Sie wollen auf Hindernisse...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.05.12
16×

Behinderte
Auf Hindernisse für Menschen mit Behinderung in Immenstadt aufmerksam gemacht

Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch Immenstadt mit Werner Oppold, dritter Bürgermeister und Behindertenbeauftragter, sowie Vertretern der Stadt haben Menschen mit Behinderung auf Hindernisse in der Innenstadt aufmerksam gemacht. Vom Verlegen eines Behindertenparkplatzes bis zum behindertengerechten Einstieg ins Schwimmbecken im Hallenbad reichten die Wünsche der Gehbehinderten. Generell kämen sie aber im Städtle gut zurecht. Werner Oppold verspricht, dass die Anregungen berücksichtigt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.05.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ