Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Vier der insgesamt 17 "Pink Ladies": Von links: Petra Zech (52), Christiane Schrade (50), Susi Bauer (53) und Erika Uhrig (41).
 4.858×  1  2   6 Bilder

"Totfund"-Gruppe
"Pink Ladies" im Ostallgäu retten Tiere vom Straßenrand

Eine Katze liegt verletzt oder gar leblos am Straßenrand. Ein Fall, der für die Pink Ladies aus dem Ost- und Unterallgäu nichts Neues ist. Die Gruppe aus mittlerweile 17 Damen hat sich zum Ziel gemacht, Katzen und anderen Tieren zu helfen und sie den Besitzern zurückzubringen. Wenn sie einen Anruf erhalten, entscheiden die berufstätigen Frauen kurzerhand, wer sich um das Tier kümmert. Dann macht sich eine Helferin auf den Weg. Mit dabei: Die pinke Weste und ein Auslesegerät. Die pinken...

  • Kaufbeuren
  • 03.08.20
Claudia Schulze (links) und Manuela Rist von „Hilfe von Haus zu Haus“ kaufen für die ein, die nicht mehr selbst einkaufen können. In Zeiten von Corona ist diese Unterstützung Gold wert.
 4.066×  2  1

Coronavirus
Ehrenamtliche gehen für gefährdete Menschen in Teilen des Allgäus zum Einkaufen

In Zeiten der Corona-Krise bieten viele Kemptner und Oberallgäuer gefährdeten Menschen an, für sie Einkäufe zu erledigen und Medikamente zu besorgen, so wie der Verein „Hilfe von Haus zu Haus" in Waltenhofen. Das geht aus der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung hervor.  Die Helfer stellen die Einkaufstasche samt Kassenbeleg vor die Haustür des Gefährdeten, klingeln, und gehen wieder. So kommen sie nicht mit der jeweiligen Person in Kontakt und schützen sie. Manuela Rist und Claudia Schulze...

  • Waltenhofen
  • 17.03.20
Symbolbild
 554×

Krisenhilfe
Rund 400 Anruferinnen finden jährliche Hilfe beim Ostallgäuer Frauentelefon

Rund 400 Anruferinnen finden jährlich Hilfe beim Ostallgäuer Frauen- und Familientelefon, das berichtet die Allgäuer Zeitung. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Trennungen, schwere Krankheiten und Sucht, soziale oder psychischen Krisen, aber auch finanzielle Schwierigkeiten, so die Zeitung weiter.  Derzeit arbeiteten zehn Frauen ehrenamtlich bei Familien- und Frauentelefon mit - weitere Mitarbeiterinnen würden derzeit wieder gesucht. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe dabei vor allem das...

  • Marktoberdorf
  • 27.02.20
Ein Teil des Organisationsteams der Vesperkirche (von links): Diakonin Sabine Schade, Dekan Christoph Schieder und Holger Scheu, Pfarrer der Christuskirche.
 763×

Helfende Hände
Im Februar öffnet die erste Vesperkirche Südbayerns ihre Türen in Memmingen – Infoveranstaltung am 5. November

Memmingen (stz). „Jeder is(s)t hier richtig!“, so lautet das Motto der 1. Vesperkirche Südbayerns, die im Februar in Memmingen ihre Türen öffnet. Neben gutem Essen und kulturellen Angeboten geht es dabei vor allem um eines: Gemeinschaft. Doch wie sieht die Vesperkirche in der Praxis eigentlich aus? „In unserem Fall wird während der Vesperkirche der Kirchenraum der Christuskirche in einer Jahreszeit, die kalt und lang erscheint, allen Menschen als Lebensraum geöffnet, indem sie dort...

  • Memmingen
  • 15.10.19
Der Fahrdienst des Seniorenvereins Heimertingen bedeutet für Hannelore Geiger (rechts) eine unverzichtbare Unterstützung im Alltag: Wenn etwa Besorgungen im Supermarkt zu machen sind, kann sie jederzeit bei Peter Joseph anrufen.
 311×

Nahversorgung
Fahrdienst aus Verantwortung: Ehrenamtliche unterstützen Senioren in Heimertingen

Einen Hunde-Fan kann man Peter Joseph wahrlich nicht nennen – trotzdem sitzen ab und an drei Pudel in seinem Auto. Der 65-Jährige chauffiert nämlich nicht nur Seniorin Hannelore Geiger zu Friseur- und Arztterminen, sondern auch deren Schützlinge „Babel“, „Anna“ und „Schnupsi“. An diesem Nachmittag sind die 82-Jährige und Peter Joseph jedoch allein unterwegs, drehen ihre Runde im Supermarkt. Gemeinsam wandern sie Regale ab – gehen den Einkaufszettel durch. Peter Joseph gehört zu sieben...

  • Heimertingen
  • 24.04.19
Symbolbild
 3.699×

Ehrenamt
Flüchtlingsbetreuung im Unterallgäu: Zu viel Hilfe ist nicht hilfreich

Wie gut gemeinte Hilfe ins Gegenteil umschlagen kann – davon kann Isabel Mang berichten. „Leider ist das manchmal so“, wie die Leiterin der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“ bei einem Gespräch in der MZ-Redaktion erzählt. Grund für ihre Sorgen sind vereinzelt Probleme bei der ehrenamtlichen Betreuung von Flüchtlingen in Memmingen und dem Unterallgäu. Und zwar Probleme, die nicht durch unterlassene, sondern durch übertriebene, durch überfürsorgliche Hilfe entstehen. „Es gibt Helfer, die...

  • Memmingen
  • 26.03.19
Natalie Baum (links) und Gertrud Brenner helfen bei der Malteser-Aktion „Pakete gegen Armut im Alter“. Die beiden Frauen bringen die Lebensmittel-Pakete zu den betreffenden Senioren.
 387×

Altersarmut
Memminger Malteser versorgen Senioren mit Lebensmitteln

„Am Ende des Monats ist die Not bei den Senioren am größten. Viele Menschen hungern dann, weil das Geld nicht reicht“, erklären die beiden Helferinnen der Malteser-Aktion „Pakete gegen Armut im Alter“. Die betroffenen Senioren können ihren persönlichen Bedarf durch Leistungen der gesetzlichen und privaten Versorgungssysteme nicht decken. Laut einer Studie des Sozialverbands VdK sind es in Bayern rund 400.000 Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. In Memmingen und der näheren Umgebung...

  • Memmingen
  • 11.12.18
 83×

Ehrenamt
Zwei ehemalige Flüchtlinge machen den Bundesfreiwilligendienst in Kaufbeuren und unterstützen Asylsuchende

Der Syrer Alshaabni sowie Tabitha Chagai Mabor (49) aus dem Südsudan sind zwei der Helfer und die bislang einzigen in Kaufbeuren und im Ostallgäu, die ihre Aufgabe im Bundesfreiwilligendienst als sogenannte Bufdis leisten. Der Bundesfreiwilligendienst bietet Menschen ohne große Altersbeschränkung die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. 'Für Flüchtlinge ist das eine richtig gute Chance, Erfahrungen zu sammeln und sich beruflich zu qualifizieren', sagt Integrationslotsin Cornelia Paulus, die...

  • Kaufbeuren
  • 08.01.18
 48×

Einsatz
BRK-Bereitschaft Marktoberdorf leistet mehr als 12.000 ehrenamtliche Stunden

Über 12.000 Stunden im Ehrenamt haben die Mitglieder der Bereitschaft des Roten Kreuzes 2017 geleistet. Neu waren der Digitalfunk und das Programm 'Rebel' – Rettungsdiensteinsätze bei besonderen Einsatzlagen. Die Bereitschaftler bekamen dazu Schulungen und Material, um bei eventuellen Terroranschlägen helfen zu können. Weil bei solchen Ereignissen die Helfer weiträumig alarmiert werden, müssen sich Rettungskräfte flächendeckend darauf einstellen. Die Herausforderung sind die Verwundungen, mit...

  • Marktoberdorf
  • 02.01.18
 228×

Ehrenamt
Rumänienhilfe aus Buchloe: Der langjährige Organisator Anton Geldhauser (80) hört nach fast 30 Jahren auf

Er hat die Mengen nicht gezählt, die die Buchloer über fast 30 Jahre hinweg an Hilfsgütern für die Rumänienhilfe gespendet haben. Jetzt endet die langjährige Erfolgsgeschichte seines ehrenamtlichen Engagements: Organisator Anton Geldhauser hört auf. 'Wenn die Kraft nachlässt, bekommt man Probleme. Es zwickt halt immer wieder', sagt der mittlerweile 80-Jährige. Weil er auch unter seinen Mitstreitern keinen Nachfolger finden konnte, ist mit dem aktuellen Transport Schluss mit der Rumänienhilfe...

  • Buchloe
  • 14.11.17
 81×

Hilfe
Hilfspakete für Notleidende kommen aus dem Allgäu

Am 25. November startet die alljährliche Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker im Allgäu, bei der Hilfspakete für notleidende Menschen in Albanien, Rumänien und Bosnien gepackt werden und zwischen Weihnachten und Silvester von ehrenamtlichen Fahrern und Helfern zu notleidenden Menschen gebracht werden. In der Vorweihnachtszeit rufen die Johanniter im Allgäu Schulen, Kindergärten, Vereine und Firmen sowie Privatleute wieder dazu auf, Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu packen...

  • Kempten
  • 08.11.17
 147×

Ehrenamt
BRK gründet in Lindenberg eine vierte Helfer-vor-Ort-Gruppe

Das Rettungsnetz im Westallgäu ist etwas dichter geworden: Seit 1. Mai ist in Lindenberg eine weitere Helfer-vor-Ort-Gruppe des BRK offiziell in Dienst. Die ehrenamtlichen Helfer rücken in der Stadt und der Umgebung von Lindenberg aus, wenn sie mit ihrem Fahrzeug in Notfällen schneller vor Ort sein können als ein Rettungswagen. Acht bis zehn Helfer teilen sich den Dienst. Sie sind alle entsprechend ausgebildet. Das BRK betreibt bereits drei andere Helfer-vor-Ort-Gruppen im Landkreis. In...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 04.05.17
 42×

Abschied
Die Füssener Tafel braucht neue ehrenamtliche Helfer: Josef Selzer (79) und Helmut Hoffmann (76) hören auf

Dass es in einer Kleinstadt wie Füssen so viele Menschen gibt, die auf die Tafel angewiesen sind, hätte Josef Selzer nicht gedacht. Der heute 79-Jährige ist von Beginn an als ehrenamtlicher Helfer dabei und weiß inzwischen: 'Es gibt hier viele Bedürftige, die nur eine kleine Rente oder ein geringes Einkommen haben.' Für sie hat er sich, ebenso wie sein Kollege Helmut Hoffmann, immer gern engagiert. Nach etwa neun Jahren hören die beiden jedoch als Fahrer und Beifahrer für die Tafel auf. 'Die...

  • Füssen
  • 01.02.17
 46×

Ehrenamt
Annemarie Bartel leitet mit 80 Jahren immer noch den VdK Ortsverband Sankt Mang/Durach

Zum Helfen ist man nie zu alt Mit 80 Jahren ist Annemarie Bartel ehrenamtlich an der Spitze. Sie leitet seit 25 Jahren die Geschicke des VdK Ortsverband Sankt Mang/Durach. Und auf ihre fleißigen Helfer/innen ist die Seniorin sehr stolz. "Sie organisieren, informieren und helfen das ganze Jahr über im Stillen. Kaum einer sieht, was unsere Helfer/innen für andere, die Hilfe brauchen; leisten", erzählt die Ortsverbandsvorsitzende Annemarie Bartel. 'Dies geht von den...

  • Kempten
  • 20.12.16
 98×

Katastrophe
Kathrin Fischer (27) aus Oberstdorf hilft Wirbelsturm-Opfern auf Haiti

Kathrin Fischer versorgte die Menschen auf Haiti mit sauberem Trinkwasser Als die Oberstdorferin Kathrin Fischer Ende Oktober auf Haiti ankommt, bietet sich ihr ein verheerendes Bild: Tausende Häuser hat der Wirbelsturm 'Matthew' zerstört – ganze Landstriche stehen unter Wasser. Es gibt keinen Strom und kein fließendes Wasser. 'Auf der Straße saßen Kinder im strömenden Regen, weil ihr Zuhause vom Sturm weggefegt wurde', erzählt die 27-Jährige. Für den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ist sie...

  • Oberstdorf
  • 09.12.16
 50×

Gesundheit
Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) gründet in Lindenberg eine weitere Helfer-vor-Ort-Gruppe

Damit in Notfällen schneller Hilfe kommt Das BRK gründet in Lindenberg eine weitere Helfer-vor-Ort-Gruppe. Die ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte sollen in Notfällen schnell Hilfe leisten, wenn kein Rettungswagen verfügbar ist. Anfang des kommenden Jahres wird die Gruppe starten. Das bestätigt Frank Grundkötter, Leiter Rettungsdienst des BRK Lindau. Das BRK betreibt bereits drei Helfer-vor-Ort-Gruppen im Landkreis. In Lindau, Wasserburg und Weiler. In der Marktgemeinde sind ein Dutzend Helfer...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.11.16
 178×

Engagement
Ute Philipp-Zwerger aus Nesselwang ist Familienbegleiterin

Oft macht Ute Philipp-Zwerger Märchen wie das vom Wolf und den sieben Geißlein zum Teil ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Wenn sie Kindern vorliest, kommen da schon mal besondere Fragen auf: Was passiert mit dem Wolf, nachdem er mit dem Bauch voller Steine in den Brunnen stürzt und ertrinkt? Als Familienbegleiterin findet die Nesselwangerin darauf Antworten. Sie widmet sich schwer kranken Kindern, bevor deren Leben zu Ende geht, und unterstützt die Eltern und Geschwister auch in der Zeit danach....

  • Oy-Mittelberg
  • 23.09.16
 49×

Recherchen
Was hat der Lindauer Flüchtlingshilfe-Verein Exilio zu verbergen?

Lindauer Verein duldet keine kritischen Äußerungen und schildert Projekte auf dem Papier anders, als sie ausgeführt werden. Nicht nur Mitglieder haben deshalb ihr Vertrauen verloren. Bei Exilio geht es ums Helfen. Diesen Eindruck vermittelt der Lindauer Verein auf seiner Homepage. Der Vereinszweck 'Hilfe für Migranten, Flüchtlinge und Folterüberlebende' hat einst viele Menschen überzeugt: Mitarbeiter, Vereinsmitglieder, ehrenamtliche Helfer, Förderer. Und natürlich Flüchtlinge. Viele von ihnen...

  • Lindau
  • 05.09.16
 164×

Ehrenamt
Nachbarschaftshilfe Halblech läuft bereits nach zwei Jahren sehr erfolgreich

Wenn eine Organisation wie die Nachbarschaftshilfe Halblech innerhalb von zwei Jahren schon so erfolgreich arbeitet, dann ist dies ein Grund zum Feiern. Das hob der Vorsitzende Stefan Vilgis hervor, der im neuen Multifunktionsraum in Bayerniederhofen zahlreiche Ehrengäste, ehrenamtliche Helfer und Mitglieder begrüßte. Er erinnerte an die Gründung und die rasante Entwicklung seitdem. Seine Mitstreiter und er waren davon ausgegangen, dass die Nachbarschaftshilfe eine Anlaufzeit von vier Jahren...

  • Füssen
  • 19.07.16
 134×

Ehrenamt
Allgäuer Zeitung zeichnet Pfrontener Verein für Nachbarschaftshilfe aus

Die Allgäuer Zeitung hat den Pfrontener Verein für Nachbarschaftliche Unterstützung und Zeitvorsorge NUZ mit der 'Silberdistel' geehrt. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Zeitung Engagement und persönlichen Einsatz für eine gute Sache. Stellvertretender Redaktionsleiter Markus Raffler nutzte den dienstäglichen Hoigarte im Seniorentreff Saltenanne, den NUZ in Pfronten-Steinach betreibt, um die Auszeichnung an NUZ-Vorsitzende Veronika Rist-Grundner und Koordinatorin Hanna Huber zu...

  • Füssen
  • 31.05.16
 26×

Stadtrat
Koordinator soll in Marktoberdorf Ehrenamtliche bei Arbeit mit Flüchtlingen helfen

In Marktoberdorf gibt es künftig die Stelle eines Koordinators, der die Arbeit der Ehrenamtlichen mit den Flüchtlingen bündelt. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Denn auch nach Marktoberdorf kommen immer mehr Flüchtlinge. Vor allem Ehrenamtliche kümmern sich um sie – und stoßen dabei manchmal an ihre Grenzen. Der organisatorische Aufwand ist oft zu groß. Die neue Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Rund 10.000 Euro kostet diese pro Jahr. Helfen soll bei der...

  • Marktoberdorf
  • 18.02.16
 66×

Kriminalität
Auszeichnung für Jakob und Karin Wagner: Das Paar hilft seit elf Jahren im Kemptener Gefängnis

Jakob Wagner ist 72, seine Frau Karin 68, seit elf Jahren gehen sie gemeinsam ins Gefängnis. Die Uhr lesen, Wochentage benennen, Zahlen, Farben erkennen, sich mit dem Namen vorstellen – das bringt Jakob Wagner Gefangenen mit Tafel und Farbkreide bei. Karin kümmert sich um den Bibelkreis und schreibt Briefe. An die, denen niemand schreibt. 300 Männer verbüßen in Kempten in der Reinhartser Straße ihre Strafen. Jakob und Karin Wagner haben vielen geholfen. Bayerns Justizministerium hat sie dafür...

  • Obergünzburg
  • 14.12.15
 41×

Ehrenamt
Besuchsdienst: Elisabeth Rieder hilft Patienten im Klinikum in Kaufbeuren

Zuhören, gemeinsam schweigen, die Hand halten: Elisabeth Rieder beschäftigt sich als ehrenamtliche Seelsorgerin mit Patienten. Bald werden weitere Helfer ausgebildet Der Mann war Mitte 40. Leberkrebs. Regelmäßig traf Elisabeth Rieder den Patienten im Klinikum. Über ein drei Viertel Jahr hinweg sprachen die beiden immer wieder miteinander. Und jedes Mal zeichnete die tückische Krankheit den Mann mehr. Dann sah Elisabeth Rieder die Todesanzeige in der Zeitung. 'Das hat mich sehr berührt', sagt...

  • Kempten
  • 26.11.15
 57×

Versammlung
Flüchtlingssituation stellt BRK-Bereitschaft auch in Buchloe vor Herausforderungen

Robert Brunner zu neuem Leiter gewählt. Alois Kappacher bleibt Stellvertreter Die Rot-Kreuz-Bereitschaft Buchloe hat einen neuen Bereitschaftsleiter: Einstimmig wurde der 37-jährige Robert Brunner aus Buchloe zum Nachfolger von Manfred Nieser gewählt. Nieser war aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Brunner führt die Bereitschaft zusammen mit dem bisherigen Stellvertreter Alois Kappacher. In seiner ersten Ansprache als neuer Bereitschaftsleiter in Buchloe hat Brunner...

  • Buchloe
  • 17.11.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ