Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Die Feuerwehr hat in Kempten das Auto eines 54-Jährigen gelöscht. (Symbolbild)
3.717×

Anwohner eilen zu Hilfe
Feuerwehr löscht Fahrzeug: Auto fängt in Kempten an zu Brennen

Am Mittwoch hat die Feuerwehr in der Kollerbachstraße in Kempten das Auto eines 54-jährigen Mannes gelöscht. Der 54-Jährige hatte kurz vorher wegen eines technischen Defekts angehalten. Er bemerkte dann eine Rauchentwicklung im Motorraum.  Fahrzeugbrand eingedämmtMit der Hilfe von Anwohnern und dem Einsatz eines Feuerlöschers dämmte der Mann einen Fahrzeugbrand so gut wie möglich ein. Kurz darauf traf die alarmierte Feuerwehr ein und löschte dasAuto vollständig. Es entstand ein Sachschaden in...

  • Kempten
  • 21.10.21
Nachrichten
76×

Aktion des Stadtjugendrings und der Stadt Kempten
„MitMenschen“ – Jugendliche helfen Senioren beim Einkauf

Gerade für ältere Menschen war und ist die Coronazeit besonders hart. Kontaktbeschränkungen sorgten für viel Einsamkeit und Hilfsbedürftigkeit. Denn gerade bei gesundheitlich eingeschränkten Menschen werden Alltagserledigungen oft zur Mammutaufgabe. Da ist Hilfe essenziell. Das dachte sich auch der Stadtjugendring gemeinsam mit der Stadt Kempten. Die Aktion „MitMenschen“ soll Abhilfe schaffen. Wie die aussieht? Wir zeigen es Ihnen.

  • Kempten
  • 30.09.21
Nachrichten
18×

Kempten für Afrika
Stadt will sich an Entwicklungshilfeprojekt in Äthiopien beteiligen

Es ist eines der ärmsten Länder der Welt: Äthiopien. Das Land leidet unter anderem stark an der fehlenden Trinkwasserversorgung. Nur jeder dritte hat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ein weiteres großes Problem ist, dass viele keine Möglichkeit haben in den Genuss einer Schulbildung zu kommen. Über 99,9 % aller über 30-Jährigen in Äthiopien sind Analphabeten. Ohne Hilfe von außen sind diese Probleme nicht zu bewältigen. Jetzt will sich die Stadt Kempten an einem Entwicklungsprojekt beteiligen...

  • Kempten
  • 11.08.21
Nachrichten
199×

Pilotprojekt Weg von der Leiter
Mehr Sicherheit für Land- und Forstwirtschaft

Eine Leiter kann ein tückisches Arbeitsmittel sein. Ein falscher Schritt und schon liegt man unten. Fast 2 schwere Unfälle pro Arbeitstag ließen bei den Verantwortlichen die Alarmglocken schrillen. Mit dem Projekt „Weg von der Leiter“ der Sozialversicherung für Landwirtschaft Forsten und Gartenbau sollen due Unfallzahlen jetzt minimiert werden und Alternativen für die Leiter gefunden werden. Zwei dieser Alternativen haben wir uns in Kempten und Durach angesehen.

  • Kempten
  • 04.08.21
"Unsere ehrenamtlichen Sanitäter, inklusive mir, waren von den Zuständen in unserem Einsatzgebiet im Landkreis Ahrweiler erschrocken", sagt Sebastian Stadler von der BRK Bereitschaft Kempten.
1.311×

"Von den Zuständen erschrocken"
BRK Oberallgäu hilft erneut im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz

Dienstagabend (27.7.2021) sind 15 Einsatzkräfte verschiedener Bereitschaften des BRK Oberallgäu im Hochwassergebiet in Rheinland-Pfalz angekommen. "Unsere ehrenamtlichen Sanitäter, inklusive mir, waren von den Zuständen in unserem Einsatzgebiet im Landkreis Ahrweiler erschrocken", sagt Sebastian Stadler von der BRK Bereitschaft Kempten. Katastrophale Zustände"Nach fast zwei Wochen ist dort noch überall Müll zu sehen und es riecht nach nassem Unrat, Fäulnis und Diesel. Der Geruch ist...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 30.07.21
Julia Rebuck, Rudolf Rüppl und Claudia Reißler am Lagezentrum am Nürburgring.
1.265×

Kriseninterventionsteam im Einsatz
BRK Oberallgäu hilft im Hochwassergebiet in Rheinland-Pfalz und NRW

Die Menschen in den am schwersten von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen brauchen dringend Unterstützung. Tausende Einsatzkräfte aus dem ganzen Bundesgebiet kümmern sich vor Ort um die Betroffenen. Mit dabei ist seit Dienstagnacht (20.7.2021) ein dreiköpfiges Team des Arbeitskreises Krisenintervention der BRK-Bereitschaften Oberallgäu. Julia Rebuck, die den Fachdienst Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) beim BRK Oberallgäu sowie den...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 23.07.21
Die Polizei hat den vermissten 28-jährigen Mann aus dem Raum Sonthofen tot gefunden. (Trauer-Symbolbild).
48.211×

Nach öffentlicher Suche
Vermisster Mann (28) aus Sonthofen tot gefunden

Die Polizei hat den vermissten 28-jährigen Mann aus dem Raum Sonthofen tot gefunden. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West bargen Einsatzkräfte der Alpinen Einsatzgruppe den Leichnam des Mannes am vergangenen Mittwoch aus einem Gumpen der Starzlachklamm. Der Mann war laut Polizei schon "vor längerer Zeit" gestorben.  Polizei schließt ein Fremdverschulden ausBei einer rechtsmedizinischen Untersuchung konnte der Leichnam nun zweifelsfrei als der 28-jährige Vermisste aus Sonthofen...

  • Sonthofen
  • 29.06.21
Bei der Blutspende können Sie sich auch gleich zur Stammzellspende registrieren lassen.
720× Video

Aktion Knochenmarkspende Bayern
Doppelt Gutes tun: Blut spenden und in Stammzellspenderdatei aufnehmen lassen

Die Schicksale gehen einem immer wieder zu Herzen: Menschen, die an Blutkrebs erkrankt sind – oftmals auch Kinder – suchen dringend nach einem geeigneten Stammzellenspender, der ihnen durch seine Spende das Leben rettet. "Viele Menschen denken, es sei ein Riesenaufwand, sich als potenzieller Spender registrieren zu lassen, aber das stimmt gar nicht", klärt Stephanie Melder vom BRK Oberallgäu auf. "Die Typisierung kann quasi nebenbei bei jedem unserer Blutspendetermine durchgeführt werden und...

  • Kempten
  • 28.05.21
Nachrichten
75×

Nachrichten aus dem Allgäu
allgäu.tv Nachrichten - Montag, 3. Mai 2021

Die Themen: • Prekäre Situation in Indien: Kaufbeurer Hilfsorganisation unterstützt das von Corona gezeichnete Land • allgäu.tv kompakt • allgäu.tv Wetter • Aussaat von Sommergerste: Ökomodellregion Ostallgäu vergrößert Netzwerk • Mit Hammer und Eisen: wie in Burgberg Schellen in Handarbeit entstehen

  • Kempten
  • 04.05.21
Mit dem Rettungs- oder Rautekgriff kann man mit relativ wenig Kraftaufwand bewegungsunfähige Menschen aus einem Gefahrenbereich, wie beispielsweise einem Unfallauto retten oder sie von einer sitzenden in eine liegende Position bringen, um Erste Hilfe leisten zu können
130× 1

BRK frischt wichtige Erste-Hilfe-Kenntnisse auf
So funktioniert der Rautekgriff

Da derzeit aufgrund von Corona kaum Kurse möglich sind, stellt das BRK Oberallgäu einige wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen in einer Reihe vor. Heute geht es um die richtige Anwendung des Rettungsgriffs, auch genannt Rautekgriff. "Mit dem Rettungs- oder Rautekgriff kann man mit relativ wenig Kraftaufwand bewegungsunfähige Menschen aus einem Gefahrenbereich, wie beispielsweise einem Unfallauto retten oder sie von einer sitzenden in eine liegende Position bringen, um Erste Hilfe leisten zu können",...

  • Kempten
  • 31.03.21
Im Frühjahr erwachen Igel aus ihrem Winterschlaf. (Symbolbild)
357×

Nach dem Winterschlaf
Schale mit Wasser und Laubhaufen: So können Sie Igel unterstützen

Im Frühjahr kommen sie nach dem Winterschlaf langsam wieder raus - die Igel. Im eigenen Garten können wir sie unterstützen, indem wir eine (flache) Schale mit Wasser und einen Teller mit Katzenfutter oder Haferflocken als Zufutter hinstellen. Wichtig: Milch, Sahne oder Früchte vertragen Igel nicht. Als Unterschlupf hilft es, einen Haufen Laub an einer geschützten Stelle liegen zu lassen, worin sich der Igel verstecken kann. Igel gehören nicht ins TierheimWer einen verletzten Igel findet sollte...

  • Kempten
  • 24.03.21
Während des Lockdowns haben sich weniger Frauen beim Frauenhaus in Kempten gemeldet als unter "normalen Umständen". (Symbolbild)
1.794×

Weltfrauentag
Frauenhaus Kempten: Warum trotz steigender häuslicher Gewalt weniger Frauen Hilfe suchen

Am 8. März ist Weltfrauentag. Dieser Tag soll symbolisch für die Gleichberechtigung von Mann und Frau stehen. Doch was, wenn Frauen ihrem Partner körperlich unterlegen sind und Männer das ausnutzen? Während des Lockdowns steigt die häusliche Gewalt, trotzdem melden sich in dieser Zeit weniger Betroffene beim Frauenhaus in Kempten als vor dem Lockdown. Woran das liegen könnte und was Amelia Ulbrich, Teil der Geschäftsführung des Kemptener Frauenhauses, Betroffenen rät, hat all-in.de in einem...

  • Kempten
  • 08.03.21
355× 3 Bilder

Coronakrise
Gnadenhöfe in Not

Die Coronakrise trifft viele Branchen - auch die, die bereits zuvor teils auf Spenden angewiesen waren. Wie zum Beispiel Gnadenhöfe. Orte an denen Tiere, die zu alt, verletzt oder auch misshandelt wurden einen friedlichen Lebensabend verbringen können.  Hilferufe haben uns in letzter Zeit aus diversen Ecken der Region erreicht.  Frauenwies Heimat für Tiere e.VAuf dem Gnadenhof in Landsberg bekommen alte und misshandelte Tiere ein liebevolles Zuhause bis zu ihrem Tod. Nach einem schweren...

  • Kempten
  • 02.03.21
135×

Allgäuer Hilfe im Libanon
6 Monate Explosion in Beirut

2.750 Tonnen Ammoniumnitrat sind im August letzten Jahres in der Libanesischen Hauptstadt Beirut explodiert. Mit einer Sprengkraft von 1.100 Tonnen TNT ging die Explosionskatastrophe als die 5. stärkste nicht-nukleare Explosion in die Weltgeschichte ein.  Ein ganzes Stadtviertel wurde dem Erdboden gleich gemacht, mindestens 190 Menschen sind dabei ums Leben gekommen und über 6.500 wurden verletzt.  Die angespannte politische Situation des Landes hat sich auf einen Schlag weiter zugespitzt. ...

  • Kempten
  • 25.02.21
Die Johanniter im Allgäu versorgen Autofahrer auf der B12, A96 und A7.
1.377× 2 Bilder

Mit Allrad und Tee zur Stelle
Johanniter im Allgäu versorgen Autofahrer auf der B12, A96 und A7

Am Donnerstag, 14.01.2021, um 9:30 Uhr wurden die Johanniter und das Bayerische Rote Kreuz im Allgäu zur Unterstützung angefordert. Wie vielfach berichtet, kam es zu schweren Behinderungen und Staus, verursacht durch den massiven Schneefall, auf der B12 mit über 190 Pkws und später auch auf der A7 und A96. "Viele Leute fragen oft, was tut der Bevölkerungsschutz genau und wann wird er alarmiert", weiß Markus Adler, Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung und Bevölkerungsschutz der Johanniter....

  • Kempten
  • 15.01.21
Das Bild zeigt die Registrierung von betroffenen Personen durch Kreisbereitschaftsleiter Matthias Straub (sitzend) und seinen BRK-Kollegen Vincent Ullmann. Jener musste aufgrund der Covid-19-Situation auch die Temperatur der Betroffenen messen. Ganz links im Bild: BRK-Einsatzleiter Christoph Kehlmaier.
535×

Sonthofen
Gelungene Herbergssuche nach Brand - BRK und Kirche helfen den Betroffenen

Nach einem Brand in einem Restaurant in Sonthofens Innenstadt, bei dem die darüber liegenden Wohnungen verraucht und deswegen vorübergehend nicht bewohnbar waren, standen die Bewohner am vergangenen Dienstag (15.12.2020) buchstäblich auf der Straße Einige kamen bei Freunden und Verwandten unter, für insgesamt acht Personen musste jedoch eine Übergangslösung gefunden werden. Daher entschied der Einsatzleiter des Rettungsdienstes, die Schnelleinsatzgruppe „Betreuung“ der ehrenamtlichen...

  • Sonthofen
  • 23.12.20
Nachrichten aus dem Allgäu
774×

Nachrichten aus dem Allgäu
Gegen alle Widrigkeiten: Johanniter Weihnachtstrucker machen sich auf den Weg

Die Johanniter Weihnachtstrucker bringen jedes Jahr tausende gespendete Weihnachtspäckchen zu den ärmsten der Armen - hauptsächlich in Südosteuropa. Doch wie sieht es damit dieses Jahr wegen Corona aus? Trotz allen Änderungen und Maßnahmen haben die Verantwortlichen einen Weg gefunden, damit auch dieses Jahr Bedürftigen geholfen werden kann. Seit mittlerweile zwei Wochen fahren die Trucker nun schon. Auch der neue harte Lockdown hält sie nicht auf. Wir haben einen der Weihnachtstrucker ein...

  • Kempten
  • 18.12.20
Schüler der Grundschule Krugzell haben für die Tafel Kempten gespendet. (Symbolbild)
685× 2

Hilfsaktion
Grundschüler aus Krugzell spenden Lebensmittel an die Kemptener Tafel

Zum sechsten Mal haben sich die Schüler der Grundschule Krugzell an einer Hilfsaktion zugunsten der Kemptener Tafelläden beteiligt. Rektorin Michaela Arndt sammelte laut dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) zusammen mit den 72 Kindern mit der Unterstützung von deren Eltern und Großeltern Lebensmittel und Hygieneartikel. Innerhalb von zwei Wochen kamen mehr als 350 einzelne Artikel zusammen. Markus Wille vom BRK, der die Tafel Kempten koordiniert, nahm die Spenden in Empfang und dankte allen großen...

  • Altusried
  • 04.12.20
Nicht nur Frauen, sondern auch Männer sind von häuslicher Gewalt betroffen. (Symbolbild)
3.415× 2 1

Hilfstelefon
Häusliche Gewalt: Jeder fünfte Betroffene ist männlich

Nicht nur Frauen, sondern auch Männer sind von häuslicher Gewalt betroffen. Laut einer Pressemitteilung der Arbeiterwohlfahrt Augsburg zeigt die Kriminalstatistik, dass bei rund 20 Prozent aller Meldungen von häuslicher Gewalt Männer betroffen sind. Dabei spielt neben der physischen auch die psychische Gewalt – wie beispielsweise beleidigen, niederbrüllen oder das Kontrollieren des Partners – eine zentrale Rolle.   Bayernweites Netzwerks zur Bekämpfung häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt...

  • Kempten
  • 19.11.20
"Ich würde mir wünschen, dass sich die Menschen im Alltag mehr mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzen und in der Familie darüber sprechen", so Julia Rebuck. "Zugleich sollte jeder das Leben genießen, sich bewusst sein, dass es endlich ist – und nicht so oft Träume und Wünsche aufschieben. Denn wir wissen alle nicht, wann es endet."
458×

Kriseninterventionsdienst
Beistand für Menschen nach belastenden Erlebnissen

Julia Rebuck vom BRK berichtet über die ehrenamtliche Arbeit im Kriseninterventionsdienst. Wenn ein geliebter Mensch ganz plötzlich durch ein Unglück zu Tode gekommen ist, der Rettungsdienst den Kampf um das Leben eines Patienten verloren hat, Ersthelfende bei schweren Unfällen oder Gewaltverbrechen dramatische Szenen oder Einsatzkräfte einen belastenden Einsatz erlebt haben oder auch wenn Angehörige eine Todesnachricht von der Polizei erhalten, kommen sie zum Einsatz: die Mitglieder des...

  • Kempten
  • 06.11.20
Auto landet im Wasserauffangbecken (Symbolbild).
15.198×

Sechs Meter tief
Auto versinkt im Wasserauffangbecken in Oberstdorf

Aufgrund der Wetterlage am Montag ist ein Mitarbeiter einer Baufirma in seinem Fahrzeug in ein Wasserauffangbecken gerutscht. Das Auto versank auf dem Betriebsgelände am Warmatsgund in Oberstdorf etwa sechs Meter tief. Bodenhaftung verlorenNach Angaben der Polizei ist das Fahrzeug durch die Wetterlage und aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ins Rutschen geraten. Ein Rad des Fahrzeuges hatte die Bodenhaftung verloren, dadurch rutschte das Fahrzeug in das Auffangbecken. Der Fahrer konnte sich...

  • Oberstdorf
  • 27.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ