Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Lokales
Symbolbild.

Verwaltung
Menschen vor Zwangsräumung bewahren: Neuer Mitarbeiter bei der Kemptener Stadtverwaltung

Er ist erst seit einigen Wochen im Amt. Genau seit dem 1. Mai. Und hat bereits 14 Fälle von jenen Menschen auf dem Tisch, die kurz davor sind, ohne Wohnung dazustehen: Christian Koops (36), der Neue bei der Stadtverwaltung, desen Tätigkeit „die Vermeidung von Wohnungslosigkeit“ in Kempten ist. Er soll helfen, diese „drohende Gefahr“ abzuwenden. Sein Ziel sei, die Betroffenen früher zu erreichen und zu versuchen, eine Räumung abzuwenden. In bisher drei seiner aktuellen Fälle sei das...

  • Kempten
  • 27.05.19
  • 334× gelesen
Lokales
Symbolbild

Mobbing
Tipps von Oberallgäuer Sozialpädagogin: Was tun, wenn Schüler systematisch gequält werden?

„Mobbing an Schulen nimmt zu.“ Als Kathrin Hess, Sozialpädagogin, das vor Eltern und Lehrern sagt, nicken diese. Sie stimmen der Schulsozialarbeiterin auch zu, als sie das auf eine „Verschiebung der Werte“ zurückführt. Doch „Mobbing ist lösbar“ sagt Hess während eines Vortrags beim Stadtjugendring Kempten zum Thema „Mobbing – besondere Form an Schulen.“ Vorbeugung sei eine Möglichkeit, gezielte Arbeit in den Gruppen eine weitere. Unterstützung in Form von Jugendsozialarbeit und Schulpsychologen...

  • Kempten
  • 29.04.19
  • 418× gelesen
Lokales
Der Ostallgäuer Jörg Leggewie koordiniert in Mosambik und Simbabwe einen Katastropheneinsatz nach dem Tropensturm Idai.

Interview
Ostallgäuer koordiniert in Mosambik und Simbabwe einen Katastropheneinsatz nach Tropensturm

Der Ostallgäuer Jörg Leggewie koordiniert in Mosambik und Simbabwe einen Katastropheneinsatz nach dem Tropensturm Idai. Am 15. März hatte der schwere Tropensturm weite Teile von Mosambik, Malawi und Simbabwe verwüstet und mit heftigen Regenfällen vor allem in Mosambik weite Landstriche unter Wasser gesetzt. Rund 700 Menschen sind nach Regierungsangaben ums Leben gekommen. Leggewie ist entsetzt darüber, wie langsam die Hilfe anlief.  Herr Leggewie, Sie koordinieren in Mosambik und Simbabwe...

  • Kempten
  • 05.04.19
  • 353× gelesen
Lokales
Lebensmittel satt: Der Kemptener Foodsharing-Verein hat nach Weihnachten allerhand zu tun, um die gelieferten Reste von Kemptener und Oberallgäuer Geschäften zu verräumen. „So viel haben wir sonst nicht“, sagt Organisatorin Solvejg Lilie-Brutscher.

Essen
Nach Weihnachten stapeln sich die Lebensmittel: Kemptener Foodsharing-Verein rettet Essen vor dem Müll

Die Feiertage stellen die Händler immer wieder vor große Herausforderungen. Die Menschen kaufen so viel wie sonst nicht im Jahr, deswegen wollen die Läden ein reichhaltiges Angebot bereithalten. Nur wie viel davon landet tatsächlich im Einkaufswagen? Um Massen an Essensmüll zu vermeiden, haben Händler verschiedene Strategien. Die Erfahrung zeigt ihnen, welche Lebensmittel vor Weihnachten besonders beliebt sind – und zu was die Kunden erst nach den Feiertagen greifen. Dennoch bleibt mehr als...

  • Kempten
  • 29.12.18
  • 699× gelesen
Lokales

Geldsorgen
291 Kemptener ließen sich im vergangenen Jahr von einer Schuldnerberatung helfen

27.000 Euro sind eine Menge Geld. Besonders, wenn man es nicht auf dem Bankkonto hat, sondern die Summe jemandem schuldet. Durchschnittlich 27.000 Euro bringen Kemptener in ihrer Verzweiflung dazu, um Hilfe bei der Schuldnerberatung zu bitten. Im vergangenen Jahr ließen sich 291 Menschen längerfristig begleiten. Einen existenzbedrohenden Schuldenberg haben allerdings vermutlich viel mehr aufgehäuft, nach Einschätzung einer Kreditauskunftsfirma sogar jeder zehnte Einwohner und damit 7.000...

  • Kempten
  • 25.10.18
  • 351× gelesen
Lokales
Ein Defibrillator unterstützt Sie bei einer Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Video
Erste Hilfe: Einsatz eines "Automatischen Externen Defibrillators"

Atmet eine bewusstlose Person nicht mehr, muss nach dem Freimachen der Atemwege und der Verständigung eines Rettungsdienstes sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden. Als Regel gilt es, im Wechsel 30 mal den Brustkorb zu drücken und den Betroffenen dann zweimal zu beatmen. In den meisten Fällen eines plötzlichen Herzversagens tritt das sogenannte Herzkammerflimmern auf. Dieses kann durch einen Stromstoß aus einem Defibrillator (AED-Gerät) unterbrochen werden, damit das...

  • Kempten
  • 13.10.18
  • 622× gelesen
Lokales
Die Herz-Lungen-Wiederbelebung soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden und damit den unmittelbar drohenden Tod des Betroffenen abwenden.

Video
Erste Hilfe: So führen Sie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durch

Atmet eine bewusstlose Person nicht mehr, muss nach dem Freimachen der Atemwege und der Verständigung eines Rettungsdienstes sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden. Als Regel gilt es, im Wechsel 30 mal den Brustkorb zu drücken und den Betroffenen dann zweimal zu beatmen. Der Betroffenen muss auf dem Rücken liegen. Knien Sie neben dem Betroffenen und machen Sie den Oberkörper frei. Platzieren Sie eine Hand mit dem Ballen in der Mitte des Brustkorbes. Die zweite Hand...

  • Kempten
  • 06.10.18
  • 892× gelesen
Lokales
Druckverband anlegen: Einfache Hilfe bei stark blutenden Wunden.

Video
Erste Hilfe: Wie legt man einen Druckverband an?

Bei starken Blutungen hilft meistens nur ein sogenannter Druckverband. Mit dieser einfachen Methode soll die Blutung zum Stillstand kommen.  Dabei gilt immer: Der Druckverband soll die Blutung stoppen, die Gliedmaße darf aber nicht abgebunden werden. Bei großem Blutverlust muss die verletzte Person anschließend in die Schocklage gebracht werden. Und natürlich müssen Sie einen Notruf absetzen und dürfen auf keinen Fall die Eigensicherung vernachlässigen.

  • Kempten
  • 29.09.18
  • 657× gelesen
Lokales
Blutspende (Symbolbild)

Medizin
Bayerisches Rotes Kreuz: Die Blutspendepuffer sind noch nicht aufgefüllt

Wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilt, sind die Blutreserven auch nach den Sommerferien noch nicht vollständig aufgefüllt. Das liegt daran, weil viele Spender nach einer Reise ins Ausland aus medizinischen Gründen eine Zeit lang noch kein Blut spenden können. Außerdem sei die Spenderfrequenz gesunken: durchschnittlich gehen die Menschen weniger als zwei Mal in zwölf Monaten zur Blutspende.  Eine höhere Frequenz sei aber wichtig, um auf Großschadenslagen vorbereitet zu sein. „Wir befinden...

  • Kempten
  • 27.09.18
  • 249× gelesen
Lokales
Hilfe für Nepal aus dem Allgäu: (von links) Bernd Zehetleitner von der Bergschule Oberallgäu, Phunjo Jhangmu Lama und Wolfgang Strahl von Allgäu Medical.

Rettungstechniken
Bergschule Oberallgäu bildet Nepalesin aus

Den höchsten Berg der Welt erklimmen: der Mount Everest ist und bleibt wohl auch für viele Bergsteiger ein Traum. Die Sportlerin Phunjo Jhangmu Lama aus Nepal hat es geschafft. Nun ist die 33-Jährige im Allgäu zu Besuch, um in einer Kurzausbildung bei der Bergschule Oberallgäu mehr über moderne Bergrettung zu lernen. „Ich möchte unser Rettungssystem verbessern“, sagt Lama. Sie hat drei Jahre als Bergführerin in ihrer Heimat gearbeitet und stammt aus der Ghorka-Region. Zusammen mit der...

  • Kempten
  • 01.09.18
  • 1.196× gelesen
Lokales
Sie lauern vielerorts, die Gefahren für Verbraucher: beim Reklamieren der Waschmaschine, bei der Suche nach der großen Liebe im Internet und beim Telefonieren. Der Tipp vom Verbraucherschützer: „Augen offen halten, bevor man etwas vereinbart, unterschreibt oder anklickt.“

Verbraucherschutz
Wenn Kunden sich betrogen fühlen, wenden sie sich an die Allgäuer Beratungsstelle

„Es lauern so viele Gefahren.“ Andreas Winkler muss es wissen: An ihn wenden sich seit 24 Jahren Verbraucher, wenn sie Probleme haben. Wenn das Geschäft die gerade gekaufte, aber defekte Waschmaschine nicht zurücknimmt. Wenn sich der scheinbar günstige Handytarif als Kostenfalle entpuppt. Oder wenn sich herausstellt, dass man beim Dating-Portal nicht mit einem anderen Single, sondern mit einem erfundenen Nutzer flirtet. Was tun? In derartigen Fällen suchen die Allgäuer immer wieder Hilfe...

  • Kempten
  • 16.08.18
  • 311× gelesen
Lokales
Die Bahnhöfe von Kempten bis Oberstdorf testete der VdK Sonthofen auf Barrierefreiheit. Dabei gab es an fast allen Bahnstationen etwas auszusetzen.

Zugfahren
Sozialverband testet Bahnhöfe im Allgäu auf Barrierefreiheit: Ohne fremde Hilfe geht es nicht

Fahrkarte kaufen, einsteigen, Zug fahren. Das, was sich so einfach anhört, ist für Peter Götz und Albrecht Hung ein Riesenproblem. Die beiden sind auf den Rollstuhl angewiesen und kommen ohne fremde Hilfe nicht in den Zug. An manchen Oberallgäuer Bahnhöfen schaffen sie es nicht mal bis zum Gleis. Der Sozialverband VdK testete alle Bahnhöfe zwischen Kempten und Oberstdorf auf ihre Barrierefreiheit. Das Ergebnis diskutierten die Mitglieder am Mittwoch mit Bahnvertretern und Politikern. Götz...

  • Kempten
  • 02.08.18
  • 286× gelesen
Lokales

Defekt
Jugendliche (15) aus Buchenberg sitzt fünf Stunden im Aufzug fest

Stundenlang eingesperrt in einem Aufzug, der Handyakku ist leer und Rettung nicht in Sicht: Diesen Albtraum hat eine 15-Jährige aus Buchenberg (Oberallgäu) in dieser Woche erlebt. Als sie mittags von der Schule nach Hause kam und in den Fahrstuhl stieg, ruckelte dieser nur und blieb dann stehen. Auf der Anzeige erschien: „Aufzug außer Betrieb“. Die Türen ließen sich aufgrund eines technischen Defekts nicht mehr öffnen. Sofort drückte die 15-Jährige den Notrufknopf und wurde mit dem...

  • Kempten
  • 08.06.18
  • 3.082× gelesen
Lokales

Quartierskonzept
Stadt Kempten will fünf Anlaufstellen für Senioren schaffen

Im Alter in der gewohnten Umgebung bleiben – das ist der Wunsch vieler Menschen. Das soll künftig leichter möglich sein, auch wenn im Alltag Hilfe nötig wird: Denn diese Unterstützung zu finden, dabei will die Stadt Kempten vermehrt helfen. Fünf Anlaufstellen sollen in Kempten entstehen, die Hilfe vor Ort vermitteln und selbst Angebote zur Verfügung stellen. Bis dieses Quartierskonzept umgesetzt ist, kann es aber noch ein wenig dauern. Grundsätzlich beschlossen hat die Stadt bereits im...

  • Kempten
  • 11.05.18
  • 364× gelesen
Lokales
Patricia Rünzler

Hilfsbereitschaft
Allgäuer Schicksal: Spiel und Spende für Patricia Rünzler

Das Schicksal der jungen Frau ist bedrückend, die Hilfsbereitschaft der Allgäuer beeindruckend: Im Dezember hatten wir über Patricia Rünzler berichtet. Die Friseurin aus Kraftisried (Ostallgäu) hatte nach einem Autounfall auf dem Weg zur Arbeit beide Beine verloren. Sie hat jedoch einen Lebensmut, der imponiert – und den großen Wunsch, selbstständig in einem behindertengerecht ausgebauten Haus zu leben. Diesem Wunsch ist die 25-Jährige nun ein großes Stück näher gekommen. Die Allgäuer haben...

  • Kempten
  • 27.04.18
  • 1.790× gelesen
Lokales
Trotz schönstem Frühlingswetter ist der Andrang in der Wärmestube groß. Roswitha Hipp (rechts) hat Gemüselasagne gekocht. Gemeinsam mit Alexandra Lingenhöhl (links) bedient sie die Gäste.

Hilfe
Kemptener Wärmestube bietet mehr als nur eine Mahlzeit

An diesem Mittag gibt es Gemüselasagne mit Salat. Das hat Alexandra Lingenhöhl so festgelegt. Die 43-Jährige ist in der Wärmestube des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) zuständig fürs Einkaufen und den Speiseplan. Seit fünf Jahren arbeitet sie dort hauptamtlich, ist aber schon seit 23 Jahren BRK-Mitglied. Die Wärmestube selbst gibt es inzwischen schon 25 Jahre – und sie ist ein Erfolgskonzept, sagt Alexander Schwägerl, Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Oberallgäu. Am Samstagabend kocht...

  • Kempten
  • 07.04.18
  • 882× gelesen
Lokales

Asyl
In Kempten eröffnet eine Beratungsstelle, die Flüchtlinge bei der Reise in ihre Herkunftsländer unterstützt

Fllüchtlinge, die zurück in ihre Heimat wollen, bekommen Unterstützung von der Zentralen Rückkehrberatung (ZRB). Die Einrichtung hilft ihnen nicht nur bei der Heimreise, sondern auch, sich in ihrem Herkunftsland wieder ein Leben aufzubauen. In Kempten eröffnete nun eine Zweigstelle, die für das Allgäu zuständig ist. Die Diakonie Augsburg, der Kreisverband des Roten Kreuzes Augsburg und Caritasverbände sowie die Regierung von Schwaben unterstützen und finanzieren das ZRB-Projekt. Nicole Rist...

  • Kempten
  • 21.02.18
  • 228× gelesen
Lokales

Phänomen
In Kempten sind Polizisten öfter Opfer von Gewalt als anderswo

Verkehrte Welt: In der Region gibt es zwar insgesamt erheblich weniger Straftaten als anderswo in Bayern, Polizisten werden aber überdurchschnittlich häufig Opfer gewalttätiger Attacken. Erklären kann man sich bei der Polizei dieses Phänomen nicht, sagt der stellvertretende Kemptener Inspektionsleiter Markus Asbach. Klar sind aber die Konsequenzen: 'Die Sache sorgt für Gesprächsstoff unter den Kollegen, weil sie zum Dauerthema geworden ist.' Mancher Polizist frage sich schon 'warum tue ich mir...

  • Kempten
  • 16.01.18
  • 165× gelesen
Lokales
8 Bilder

Weihnachtspäckchen
Glücksbringer Päckchen der Malteser Wilpoldsried in Gaesti in Rumänien angekommen

Sechs Jugendliche der Malteser in Wildpoldsried begleiten die rund 5.000 Päckchen, die bei der Glücksbringeraktion gesammelt wurden. Familien in Serbien und Rumänien sollen mit den Päckchen in den Wintermonaten unterstützt werden. Eine anstrengende, aber auch bewegende Tour für die Teilnehmer. Während viele Allgäuer den ersten Weihnachtsfeiertag mit Festessen und feiern verbrachten, hieß es für die sechs Jugendlichen und ihre beiden Begleitpersonen früh aufstehen und den Tag in einem...

  • Kempten
  • 28.12.17
  • 144× gelesen
Lokales

Hilfe
Obdachlosigkeit: Stadt Kempten stellt zwei Unterkünfte für Menschen bereit

23 Personen leben hier momentan – Tendenz steigend. Denn die Wohnungsnot wird immer größer. Manchmal geht es ganz schnell: Der Job ist weg, der Partner auch, das Geld reicht nicht mehr für die Miete. Dann droht eine Zwangsräumung, plötzlich fehlt das Dach über dem Kopf. Abhilfe schafft hier die Stadt Kempten: Sie unterhält zwei Unterkünfte – am Schumacherring und in der Reinhartser Straße – für Menschen, die ansonsten auf der Straße leben müssten. Laut Thomas Klett vom Rechts- und Ordnungsamt...

  • Kempten
  • 16.12.17
  • 786× gelesen
Lokales

Welt-AIDS-Tag
Angst vor HIV muss man nicht haben: all-in.de-Podcast im AWO-Zentrum für Aidsarbeit Schwaben

1991 starb Freddie Mercury an einer Lungenentzündung. Der Sänger von Queen hatte kurz zuvor bekannt gegeben, dass er an AIDS erkrankt ist. Im gleichen Jahr gab auch Basketballer Earvin Magic Johnson zu, dass er HIV positiv ist. Er gründete die Magic Johnson Foundation und setzte sich für die Aufklärung und die Bekämpfung von AIDS ein. Über 20 Jahre später, Ende 2015, outet sich auch Schauspieler Charlie Sheen als HIV-Positiver. Und trotzdem sind HIV und AIDS in unserer Gesellschaft immer noch...

  • Kempten
  • 30.11.17
  • 430× gelesen
Lokales

Gesundheit
Die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kempten hilft bei psychischen Problemen

Depressionen im Kindes- und Jugendalter sind gar nicht so selten. Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Josefinum in Kempten will helfen, dass sich eine aufkommende Erkrankung nicht verfestigt. Das Thema Psychiatrie, heißt es vom Träger, der Katholischen Jugendfürsorge, sei in der Gesellschaft nach wie vor stark stigmatisiert. Doch es sei wichtig, dieses Negativ-Image abzubauen, sagt Dr. Harald Ribnitzky, leitender Oberarzt am Josefinum. Immerhin lag bei einem Viertel aller Kinder und...

  • Kempten
  • 23.11.17
  • 947× gelesen
Lokales

Belästigung
Sexismus-Debatte hilft Opfern im Oberallgäu

Die Hand eines Kollegen auf dem Oberschenkel. Frauenwitze in der Kantine. Oder gar ein sexueller Übergriff. Derzeit berichten viele Menschen weltweit – vornehmlich Frauen, aber auch Männer – von entsprechenden Erlebnissen. 'Me too' lautet der Name der aktuellen Sexismus-Debatte, vor vier Jahren war es der '#Aufschrei'. Was macht eine solche Diskussion mit Opfern? Sie mindert ihre Scheu, sich Hilfe zu holen, sagen sowohl Ilona Braukmann vom Frauennotruf Kempten, als auch Ilona Authried,...

  • Kempten
  • 22.11.17
  • 25× gelesen
Lokales

Hilfe
Hilfspakete für Notleidende kommen aus dem Allgäu

Am 25. November startet die alljährliche Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker im Allgäu, bei der Hilfspakete für notleidende Menschen in Albanien, Rumänien und Bosnien gepackt werden und zwischen Weihnachten und Silvester von ehrenamtlichen Fahrern und Helfern zu notleidenden Menschen gebracht werden. In der Vorweihnachtszeit rufen die Johanniter im Allgäu Schulen, Kindergärten, Vereine und Firmen sowie Privatleute wieder dazu auf, Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu packen...

  • Kempten
  • 08.11.17
  • 75× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019