Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Die Polizei hat einen eher ungewohnten Einsatz in Mindelheim gehabt. (Symbolbild)
7.853× 4

Sie wusste sich nicht anders zu helfen
Polizei erhält ungewöhnlichen Hilferuf von Frau (71) in Mindelheim

Am Freitagvormittag hat die Polizei ein eher ungewohnter Hilferuf aus Mindelheim erreicht. Eine 71-jährige Frau hatte gerade Aufräumarbeiten im Hause ihrer Mutter erledigt. Dabei brach eine Arbeitsplatte in der Küche, sodass ein sich darauf befindender Kühlschrank mitsamt seinem Inhalt umkippte und zu Boden stürzte.  Frau wählt in ihrer Verzweiflung NotrufDie 71-Jährige kam dabei nicht zu Schaden. Allerdings wusste sie sich nicht anders zu helfen und wählte in ihrer Verzweiflung den...

  • Mindelheim
  • 12.03.22
Ein Teil des Impfzentrums in Bad Wörishofen wurde zur Notunterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine umfunktioniert.
778×

Impfung ist so auch gleich möglich
Landratsamt Unterallgäu richtet in Impfzentrum Notunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge ein

Aus einem Teil des Unterallgäuer Impfzentrums in Bad Wörishofen ist eine Notunterkunft für Flüchtlinge geworden. Das Landratsamt hat eine der beiden Impfstraßen in dem Gebäude in der Gottlieb-Daimler-Straße zur Herberge für Menschen aus der Ukraine umfunktioniert. Auf der anderen Impflinie wird weiterhin gegen Covid-19 geimpft. Anders als zunächst geplant bleibt das Impfzentrum geöffnet. Flüchtlinge sollen mitversorgt werdenVorgesehen ist, dass die Flüchtlinge aus der Ukraine vom Team des...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 12.03.22
Die Stadt Memmingen organisiert eine Sammlung von Hilfsgütern, die nach Tschernihiw gebracht werden sollen, sobald dies wieder möglich ist. (Symbolbild)
1.111×

Drei Abgabetermine
Stadt Memmingen sammelt Sachspenden für ukrainische Partnerstadt Tschernihiw

Memmingens Partnerstadt Tschernihiw im Nordosten der Ukraine ist vom Krieg aktuell besonders getroffen. Brücken, Straßen und viele Gebäude sind zerstört, viele Menschen versuchen sich in Kellern zu schützen, die Lage ist katastrophal. Aktuell ist eine Lieferung von Hilfsgütern nach Tschernihiw nicht möglich. Die Stadt Memmingen organisiert dennoch eine Sammlung von Hilfsgütern, die nach Tschernihiw gebracht werden sollen, sobald dies wieder möglich ist. "Wir sammeln ganz konkrete Hilfsgüter,...

  • Memmingen
  • 10.03.22
Die Stadt Memmingen bittet alle Geflüchteten, die privat bei Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten untergekommen sind, sich beim Ausländeramt zu melden.
948×

Anmeldung beim Ausländeramt wichtig
Stadt Memmingen bittet Geflüchtete um Anmeldung - Bei Bedarf wird Hilfe angeboten

Viele Menschen auf der Flucht vor dem Krieg in der Ukraine kommen in diesen Tagen in Bayern an. Auch in Memmingen sind bereits einzelne Geflüchtete an private Quartiere vermittelt worden. 33 Personen aus der Ukraine sind aktuell beim Ausländeramt gemeldet. Von der Regierung von Schwaben sind der Stadt noch keine Menschen auf der Flucht zugewiesen worden. Die Stadt bittet alle Geflüchteten, die privat bei Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten untergekommen sind, sich beim Ausländeramt zu...

  • Memmingen
  • 10.03.22
Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine ist in Kempten eine Welle der Hilfsbereitschaft zu erleben.
1.287×

Welle der Hilfsbereitschaft
Ukraine-Hilfe der Stadt Kempten: Überblick und Stand der Dinge

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine ist in Kempten eine Welle der Hilfsbereitschaft zu erleben. Es gründen sich Initiativen, es schließen sich Einzelne zusammen oder Bürger helfen alleine und unbürokratisch. "Die Hilfsbereitschaft und die Solidarität der Menschen im Stadtgebiet ist riesig - und damit auch das Eintreten für die freiheitlichen Werte in einem geeinten Europa", freut sich Oberbürgermeister Thomas Kiechle. 250 Ukraine-Geflüchtete in Kempten gemeldetLaut dem Bürgermeister...

  • Kempten
  • 09.03.22
175× 1

Thementag
Achtung: Telefonbetrüger - die gängigsten Maschen

Zuerst eine Kurzübersicht mit den wichtigsten Präventionshinweisen über alle gängigen Maschen, die die Polizei dem Bereich der sogenannten „Callcenterbetrüge“ zuordnen: Betrug? Nicht mit mir!Ein Callcenterbetrug kann jeden treffen. Wenn Sie die Maschen der Betrüger kennen, schützen Sie sich und Ihre Bekannten! Falsche Polizeibeamte„Wir haben Einbrecher festgenommen!“ Die gute Nachricht eines vermeintlichen Polizisten geht einher mit der Warnung, dass noch Teile der Bande auf freiem Fuß sind,...

  • Kempten
  • 09.03.22
Zahlreiche Menschen verlassen nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine das Land.
1.786×

Geldspenden, Sachspenden, Unterkünfte
Krieg in der Ukraine: So können Sie helfen

Der Krieg in der Ukraine bewegt auch die Menschen im Allgäu. "Es ist überwältigend, wie schnell und großzügig die Menschen in Bayern bereit sind, im Rahmen der Ukrainekrise Hilfe zu leisten. Auch die Staatsregierung erreichen täglich Anfragen, wie man helfen kann", schreibt das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration auf seiner Homepage. GeldspendenLaut des Ministeriums bitten alle Behörden und großen Hilfsorganisationen darum, ihnen bevorzugt Geldspenden für die...

  • 08.03.22
Mehrere Allgäuer befinden sich gerade am Grenzübergang zur Ukraine.
10.303× 3 4 Bilder

Weinende Kinder
Chaotische Zustände an der polnischen Grenze – Allgäuer Helfer berichtet

"Es läuft alles sehr chaotisch ab." Das berichtet ein Allgäuer Helfer in einem Telefonat mit all-in.de am Samstag. Der 38-jährige Allgäuer hat sich am Freitagmorgen mit seinem Team und vier Fahrzeugen auf den Weg zur ukrainischen Grenze nach Polen gemacht. "Wir sind mit vier Transportern, voll beladen mit Hilfsgütern, in den Ort Korczowa in Polen gefahren", so der Helfer. Der kleine Ort Korczowa mit seinen knapp 1.200 Einwohnern liegt direkt an der Grenze zur Ukraine und ist einer der Orte, in...

  • Kempten
  • 07.03.22
Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich über die Hilfsbereitschaft der Kaufbeurer. (Archivbild)
939×

Hilfe für Ukraine
Kaufbeurens OB Bosse: "Welle der Hilfsbereitschaft ist enorm"

Die Hilfsbereitschaft in der Kaufbeurer Bevölkerung für aus der Ukraine geflüchtete Menschen ist ungebrochen. Bei der von der Stadt Kaufbeuren eingerichteten zentralen Anlaufstelle sind seit Montag über 60 Wohnungsangebote eingegangen, darunter sowohl freie Zimmer bei Gastfamilien als auch kostenfreie Wohnungen. "Dafür möchte ich meinen ganz herzlichen Dank aussprechen", so der Oberbürgermeister Stefan Bosse, "diese Welle der Hilfsbereitschaft ist enorm". Die Angebote werden jetzt erfasst und...

  • Kaufbeuren
  • 06.03.22
Waren im Wert von 250.000€ werden die nächsten tage auf mehrere Lkw verladen.
6.365× 28 Bilder

Ukraine
4.000 Allgäuer spenden 80 Tonnen Hilfsgüter: Erster Lkw auf dem Weg in die Ukraine

30 Helfer haben am Donnerstagabend einen von insgesamt vier Sattelzügen in Oberstdorf beladen. Der erste 40-Tonner befindet sich seit Freitagnachmittag auf dem Weg in die Ukraine. Beladen unter anderem mit Decken, Taschenlampen und Schaufeln wollen die Allgäuer den Kriegsopfern und vor allem den Männern, die für ihr Land kämpfen, helfen. "Die Schwägerin meines Hausmeister Artem Davydov kümmert sich vor Ort um die Verteilung. Die gesammelten waren kommen nicht ein Verteilerzentrum, sondern...

  • Oberstdorf
  • 04.03.22
Aus der Ukraine kommen immer mehr Geflüchtete.
705×

Ukraine-Krieg
Rechtsstatus, Unterstützung und erste Schritte: Wichtige Infos zu Ukraine-Geflüchteten

Immer mehr Menschen flüchten nach dem Angriff von Russland aus der Ukraine. Inzwischen sind auch die ersten Geflüchteten im Allgäu angekommen. Welchen Rechtsstatus haben Geflüchtete aus der Ukraine?Die Bundesregierung plant eine Aufnahme der aus der Ukraine geflüchteten Menschen auf Grundlage der Richtlinie zum vorübergehenden Schutz (oftmals auch sog. Massenzustrom-Richtlinie) der EU. Nach Angaben des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration können Geflüchtete ein...

  • 04.03.22
Seit Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine haben viele Menschen im Oberallgäu ihre Hilfsbereitschaft signalisiert.
2.988×

Krieg in der Ukraine
Hilfe für die Ukraine: Diese Möglichkeiten gibt es im Oberallgäu

Mit Beginn des Krieges gegen die Ukraine haben sich viele Menschen im Oberallgäu solidarisch mit den Ukrainerinnen und Ukrainern erklärt. Schnell häuften sich auch beim Landratsamt die Hilfsangebote. Aber nicht jede Form der Unterstützung erreicht ihren Zweck. Aktuell stehen die akute Nothilfe vor Ort und in den angrenzenden Regionen im Mittelpunkt der Bemühungen der Hilfsorganisationen. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für die Aufnahme Geflüchteter in Deutschland. Was vor diesem...

  • Sonthofen
  • 04.03.22
Das Amt für Integration der Stadt Kempten hat nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine eine Koordinationsstelle eingerichtet. (Symbolbild)
1.598×

Koordinationsstelle
Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine: Kempten will Hilfsangebote koordinieren

Das Amt für Integration der Stadt Kempten hat nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine eine Koordinationsstelle eingerichtet. Aktuell gründen sich Initiativen, es schließen sich Einzelne zusammen, oder es wird alleine und unbürokratisch geholfen. Um die Hilfsbereitschaft Vieler zunächst zu erfassen, zu bündeln und zu begleiten, wurde nun eine "Koordinationsstelle für Unterstützungsangebote für Geflüchtete aus der Ukraine" geschaffen. Mit Fragen und Hilfsangeboten kann man sich per E-Mail...

  • Kempten
  • 01.03.22
889×

Hilfe gesucht
Pferdeherzen im Glück - suchen Zuhause

Der Pferdehof Weidachsmühle (Kempten) kümmert sich um über 20 Pferde. Christiane Schudo und Christian Kraft sind die Betreiber. Sie betreiben dort einen Reitstall mit eigenen Pferden, Pensions-Einstellern und Reitschule. Ihr Pachtvertrag wurde jetzt gekündigt. Bis Ende März müssen sie raus, mitsamt Pferden. Gesucht wird ein Hof, der nicht nur Platz für die Tiere bietet sondern auch für die Reitschule, idealerweise im Umkreis von 30km. Die Reitschule ist die Einnahmequelle des Hofs, durch Corona...

  • Kempten
  • 25.02.22
Der verzweifelte Junge konnte den Weg zur neuen Wohnung nicht mehr finden. Die Polizei konnte ihn glücklicherweise wieder zurückbringen.  (Symbolbild)
1.793× 1

Wohnung nicht gefunden
Junge (7) verläuft sich in Marktoberdorf - Passantin (52) und Polizei helfen

Am Montagmittag hat sich ein siebenjähriger Junge in Marktoberdorf auf dem Heimweg verlaufen. Eine 52-jährige Frau fand den Jungen weinend am Richard-Wengenmeier-Platz. Weg nach Hause nicht gefundenEr war offenbar am Bahnhof aus dem Bus ausgestiegen und wollte von dort zur neuen Wohnung laufen. Dabei verlief sich der Siebenjährige. Die Polizei konnte schließlich die Mutter finden und den Jungen zur Wohnung in der Füssener Straße bringen.

  • Marktoberdorf
  • 22.02.22
Ein Mitglied des ADAC hilft bei einer Panne.
287× 2 Bilder

Über 3 Prozent mehr Einsätze
Pannenhilfe-Bilanz 2021: ADAC musste in Bayern 446.464 mal ausrücken

Der ADAC hat die Pannenhilfe-Bilanz für das letzte Jahr veröffentlicht. 2021 rückte der ADAC in Bayern zu 446.464 Einsätzen aus, um liegen gebliebenen Autofahrern zu helfen. Die Zahl der Notrufe stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um rund 3,3 Prozent. Der Grund für den Anstieg ist ein leicht steigendes Verkehrsaufkommen.  Etwa 1.223 Einsätze am TagIm Tagesdurchschnitt waren die 247 bayerischen ADAC Straßenwachtfahrer und Mobilitätspartner rund 1.223 Mal im Einsatz. Der Tag mit den meisten...

  • 16.02.22
Die Nummer 112 kann im Notfall in der gesamten EU angerufen werden.
505× 1

Was tun bei einem Notfall?
Tag des Notrufs: Fakten und Tipps zur 112

Den Notruf, also Rettungsdienst und Feuerwehr, erreicht man in Deutschland sowie in der gesamten EU über die kostenfreie Telefonnummer 112. Anlässlich des europäischen Tages des Notrufs – dieser ist passender Weise am Freitag, den 11.2. - hat Peter Fraas, Rettungsdienstleiter des BRK (Bayerisches Rotes Kreuz) Oberallgäu, einige interessante Fakten und hilfreiche Tipps rund um den Notruf parat. Eselsbrücke für die 112Wenn es brennt, bei einem schweren Unfall, wenn sich eine Person schwer...

  • Kempten
  • 11.02.22
Wenn eine betrunkene Person im Freien bei sehr kalten Temperaturen das Bewusstsein verliert, kann es gefährlich werden. Alkohol sorgt dafür, dass der Körper schneller auskühlt, im schlimmsten Fall kann das zu einem Kreislauf-Stillstand führen.
253×

Das BRK warnt
Alkohol und kalte Temperaturen - Eine unterschätzte Gefahr

Fasching fällt auch in diesem Jahr weitgehend aus. Umzüge und öffentliche Partys wurden angesichts explodierender Corona-Infektionszahlen abgesagt. Auch im privaten Umfeld sind Feiern nur im kleinen Rahmen erlaubt. Peter Fraas, Rettungsdienstleiter beim BRK Oberallgäu, begrüßt dies aus Sicht des Rettungsdienstes. Rettungsdienste am Limit"In normalen Jahren müssen wir in der Faschingszeit immer wieder zu Personen ausrücken, die während oder nach einer Party, einem Umzug oder Ball stark...

  • 09.02.22
2.376× 1

Hilfe für Menschen in Not
Nach Autounfall im Koma - Allgäuer Hilfsfonds sammelt für "Emma"

Seit 1998 unterstützt der Allgäuer Hilfsfonds Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Menschen, die mit einer schweren Krankheit oder einem anderen schlimmen Schicksalsschlag kämpfen und das nicht allein schaffen. Für sie sammelt der Verein das ganze Jahr über Spenden. Andere Spendenaktionen kommen direkt ganz konkreten Fällen zugute. So wurden in der Vergangenheit zum Beispiel nach der Hausexplosion in Rettenbach am Auerberg Spenden für die betroffene Familie gesammelt, im vergangenen...

  • Wald
  • 03.02.22
Eine 16-Jährige wurde am Zentralen Omnibusbahnhof in Memmingen von einem Mann bedrängt. (Symbolbild)
6.392×

Vier Jugendliche eilen ihr zu Hilfe
Mädchen (16) am Bahnhof in Memmingen bedrängt

Am Freitag, den 21. Januar 2022 ist eine 16-jährige Jugendliche am Zentralen Omnibusbahnhof in Memmingen bedrängt worden. Die 16-Jährige saß laut Polizei gegen 17:20 Uhr auf einer Bank und wartete auf ihren Bus. Ein Mann sprach das junge Mädchen an und bedrängte sie im Anschluss.  Täter flüchtetVier weitere Jugendliche bemerkten den Vorfall. Sie eilten der 16-Jährigen zu Hilfe. Der Täter flüchtete daraufhin. Zwei der Jugendlichen begleiteten die 16-Jährige mit dem bus bis zu ihr nach Hause. In...

  • Memmingen
  • 28.01.22
Eine 75-Jährige Frau musste von Rettungskräften geborgen werden, weil sie abrutschte und beinahe in einen See fiel. (Symbolbild)
3.808×

30 Minuten um Hilfe gerufen
Rettungsaktion am Ausee: Spaziergängerin (75) droht in See zu stürzen

Rettungskräfte und ein aufmerksamer Passant haben am Dienstag gegen 11:00 Uhr eine 75-jährige Spaziergängerin am Ausee bei Senden gerettet. Die Frau war dort mit einer anderen Frau am Ufer spazieren. Auf einem schmalen Pfad rutschte die ältere Dame dann plötzlich ab und drohte in den See zu stürzen.  Hilferufe erst nach etwa 30 Minuten gehörtDie Begleiterin der 75-Jährigen konnte verhindern, dass die Frau in den See fiel, indem sie sie festhielt. Erst nach ungefähr 30 Minuten konnten die beiden...

  • Neu-Ulm
  • 12.01.22
Alaskan Malamutes werden häufig als Schlittenhunde eingesetzt. Sie sind bekannt für ihr dickes Fell und ihr Durchhaltevermögen. (Symbolbild)
398× 1

Rettung erst nach 13 Stunden
Hund rettet verunglückten Wanderer in Kroatien

An Neujahr ist ein Wanderer in Kroatien gemeinsam mit seinem Hund im Velebit-Gebirge abgestürzt. Der Wanderer wurde dabei am Bein verletzt. Der Hund wartete bei seinem Herrchen bis die Rettungskräfte eintrafen. Das rettete dem Verunglückten vermutlich das Leben.  Hund wärmt HerrchenDie Begleiter des Mannes riefen sofort Hilfe. Wegen Schnee, Eis und abgebrochener Äste war es für die Retter schwierig an den Unglücksort zu kommen. Erst nach 13 Stunden erreichten die Helfer den verletzten Wanderer....

  • 07.01.22
Die Stiftung Liebenau sucht nach Helfern.
1.834× 2 Bilder

Vermehrt Ausfälle durch Corona
"Löcher in der Personaldecke": Stiftung Liebenau sucht helfende Hände im Allgäu

Die rasante Entwicklung der Pandemie in den vergangenen Wochen hat in einigen Einrichtungen der Stiftung Liebenau im Allgäu Löcher in die Personaldecke gerissen. Es kam zu vermehrten Ausfällen durch Erkrankungen oder Quarantäne. Während manche Einrichtungen der Stiftung in so gut wie personellem Normalzustand sind, befinden sich Andere in einer aktuell schwierigen Lage. Dazu kommt laut einer Pressemitteilung der Stiftung die große Sorge, dass die Verbreitung der Omikron-Variante die Situation...

  • 04.01.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ