Hausverbot

Beiträge zum Thema Hausverbot

Polizei (Symbolbild)
1.611×

Künstliche Fingernägel
Ladendiebin im Theresienhof in Füssen

Am Dienstagvormittag wollte eine 18-Jährige ein Geschäft im Theresienhof verlassen. Dabei wurde die automatische Diebstahlsicherung am Ausgang aktiviert. Die Frau wurde daraufhin von einer Mitarbeiterin in das Filialbüro gebeten. Nach kurzem Zögern gab sie eine Packung mit künstlichen Fingernägeln heraus. Diese hatte sie nicht bezahlt. Die Polizei wurde hinzugerufen und die junge Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. Des Weiteren wurde ihr ein Hausverbot für ein Jahr...

  • Füssen
  • 08.10.20
Mann ohne Mund-Nasenschutz beim Einkaufen im Supermarkt. (Symbolbild)
11.039× 8

Attest zur Befreiung der Maskenpflicht?
Mann beim Einkaufen in Füssen ohne Mund-Nasenschutz

Ohne Mund-Nasenschutz einkaufen war ein Mann am frühen Donnerstagabend in Füssen. Ein Mitarbeiter des Supermarktes informierte die Polizei. Laut Angaben der Polizei konnte der Mann ein Attest vorlegen, welches eine angebliche Befreiung der Maskenpflicht bescheinigt. Ob dieses Attest tatsächlich von einem Arzt ausgestellt wurde, wird derzeit überprüft. Der Mann wurde vom Marktleiter des Hauses verwiesen und erhielt ein Hausverbot. Wenn das Attest gefälscht wurde, muss der Mann neben einer...

  • Füssen
  • 28.08.20
46×

Alkohol
Hausverbot und Platzverweis missachtet: Polizei in Füssen nimmt zwei Betrunkene in Gewahrsam

Im Verlauf des Montagabends, kam es zu zwei Gewahrsamsnahmen durch die Polizei in Füssen. In beiden Fällen war übermäßiger Alkoholkonsum im Spiel. E in 59-jähriger Füssener hatte trotz Hausverbot ein Gasthaus in Füssen betreten. Obwohl er durch die dortige Bedienung mehrmals aufgefordert wurde zu gehen, kam er immer wieder. Der zweite Vorfall ereignete sich am Viehmarkt in Buching. Der 63-jährige Mann aus dem südlichen Ostallgäu wurde von der Security aus dem Bierzelt verwiesen, nachdem er...

  • Füssen
  • 22.09.15
32×

Hausfriedensbruch
Hotelsuche zweier Touristinnen in Füssen endet mit Strafanzeige

Am 17.07.2015 kam es am Abend zu einer Streitigkeit in einem Füssener Hotel. Zwei weibliche chinesische Touristen waren mit ihrem Zimmer nicht einverstanden. Da das Hotel komplett ausgebucht war, wurde ihnen ein Zimmer in einem anderen Hotel in der Nähe organisiert. Anstatt dieses Angebot anzunehmen fingen die beiden 46 und 44 Jahre alten Frauen die Hotelangestellten zu bedrängen. Dies ging so lange, bis die Hotelchefin die gebuchten Zimmer stornierte und den beiden Frauen ein Hausverbot...

  • Füssen
  • 18.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ