Alles zum Thema Haustiere

Beiträge zum Thema Haustiere

Lokales

Advent
Der Umgang mit Haustieren während der Festtage

Die Feiertage sind vor allem eins: eine große Herausforderung. Trubel und ungewohnte Situationen können für Mensch und Tier belastend sein. Damit die freien Tage auch für die Vierbeiner zu einem Fest der Freude werden, haben wir fünf Tipps. Ohne Ruhezonen geht es nicht! - Alle sind auf den Beinen, dekorieren, verstecken Geschenke und das bei Weihnachtsmusik. Um eine Reizüberflutung zu vermeiden, ist es wichtig, für die Haustiere einen Rückzugsort einzurichten. So können sie sich immer dann...

  • Marktoberdorf und Region
  • 15.12.17
  • 0× gelesen
Anzeige
Lokales
2 Bilder

Sauberkeit
Erfolgreiche Hundekontrollen in Sonthofen

In Sonthofen prüft die Verkehrsüberwachung, ob die Tiere eine Steuermarke haben und ihre Halter den Kot mitnehmen. Die Erfahrungen sind laut Hans Soul bisher gut: Die Zahl der angemeldeten Vierbeiner stieg sprunghaft an. Unter den Augen eines Kontrolleurs ist es der Frau doch unangenehm: Sie bückt sich und hebt mit einem Tütchen etwas von dem Kot auf, den ihr Hund gerade hinterlassen hat. Auf den Hinweis, dass der Rest noch liegt, erwidert die Frau, sie habe keine Beutelchen mehr. 'Aber ich',...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 23.01.17
  • 4× gelesen
Polizei

Haustier
Totes Hausschwein in Leutkirch: Besitzer gesucht

Drei unbekannte Männer, die im Bereich des Gehöfts Oberhofen 1 an der Landesstraße 318 am Freitagabend, gegen 18:15 Uhr, ein totes Hausschwein in den Kofferraum eines Opel Corsa geladen hatten und anschließend davonfuhren, hatte ein Zeuge daraufhin der Polizei gemeldet. Anschließend durchgeführte Ermittlungen bei der Fahrzeughalterin des Opels im Raum Leutkirch ergaben bislang keinen Hinweis woher das tote Tier stammt. Da bislang nicht bekannt ist, ob das Tier entwendet wurde, werden Personen...

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 21.11.16
  • 1× gelesen
Polizei

Warnung
Mit Stecknadeln gespickt: Unbekannter legt Giftköder in Sonthofen aus

Am Freitagabend wurde durch eine Katzenhalterin im Sonthofener Stadtgebiet festgestellt, dass von ihrer Katze ein offensichtlich präparierter Giftköder nach Hause gebracht wurde. Der Köder dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand im Bereich Entschenburgweg / Fluhensteinweg ausgelegt worden sein. Es handelte sich dabei um ein mit Stecknadeln und vermutlich giftiger Substanz präpariertes Stück Leberkäse o.ä.. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0,...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 27.08.16
  • 0× gelesen
Lokales

Natur
Burgberger Streichelzoo: Ein Paradies für Tiere

Seit zehn Jahren gibt es das Burgberger Tierparadies, ein Streichelzoo für Kinder. 150 Tiere versorgt Manuela Wittwer, darunter sind Hasen, Ziegen, Schweine, Esel und Hühner. Die 48-Jährige ärgert sich aber darüber, dass manche ihr unliebsam gewordenes Haustier bei ihr abladen wollen. Das komme nicht nur ein- bis zweimal im Jahr vor, sondern an die hundertmal, sagt Wittwer. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Anzeigeblatt vom 02.07.2016. Die Allgäuer...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 01.07.16
  • 36× gelesen
Lokales

Tierheim
Steht der Urlaub vor der Tür, landen Haustiere im Oberallgäu auf der Straße

Wenn Frauchen und Herrchen in den Urlaub wollen, werden Haustiere schnell zum Hindernis. Mancher bringt seinen kleinen Liebling im Tierheim oder in einer Tierpension unter, andere setzten ihn einfach auf der Straße aus. Wie die Erfahrungen in den Tierheimen Immenstadt und Oberstdorf sind, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 12.08.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

  • Oberstdorf und Region
  • 11.08.15
  • 0× gelesen
Lokales

Abschied
Was zu tun ist, wenn das Haustier stirbt

Als Michael Djerzinski bemerkt, dass sein Wellensittich tot im Käfig liegt, nimmt er den Vogel, öffnet den Biomüll und lässt das tote Tier in den Plastikbehälter fallen – keine Mine regt sich bei ihm, auch nicht, als der Sittich mit einem dumpfen Geräusch in der Tonne landet. Djerzinski ist eine Figur in Oskar Roehlers Film 'Elementarteilchen', einer Verfilmung des gleichnamigen Romans des Skandalautors Michel Houellebecq. Nicht jedermanns Sache, sein geliebtes Haustier derart zu entsorgen....

  • Marktoberdorf und Region
  • 12.01.15
  • 1× gelesen
Lokales

Regelung
Bestattung von Haustieren im Oberallgäu: Was verboten ist und was erlaubt

9 bis 16 Jahre wird im Durchschnitt ein Hund alt, Katzen können sogar noch länger leben. Wer eine so lange Zeit mit einem Haustier verbringt, dem wachsen Bello, Mitzi und Co. natürlich ans Herz. Zuständig für die Beseitigung toter Haustiere in Kempten und dem Oberallgäu ist das Veterinäramt, das beim Landratsamt in Sonthofen angesiedelt ist. Laut Sprecherin Brigitte Klöpf gibt es für die Beseitigung von toten Kleintieren keine eigene Verordnung: 'Da gehen wir einen ganz praktischen Weg', sagt...

  • Kempten (Allgäu)
  • 10.11.14
  • 6× gelesen
Lokales

Haustier
Kaufbeurer Tierärztin erklärt im Interview den besten Umgang mit älteren Hunden

Wenn Bello beim Spaziergang schwer ins Schnaufen kommt, nicht mehr jedem Ball hinterherrennt und selbst die attraktivste Hundedame keines Blickes würdigt, dann hat er vermutlich schon einige Jahre auf dem Buckel. Auch für das Herrchen beginnt dann eine neue Ära. Grundsätzlich sei das Älterwerden ein normaler Prozess und nicht zu verhindern. 'Natürlich lässt sich auch bei einem Vierbeiner das Älterwerden erleichtern oder verschönern, etwa durch richtige Ernährung', sagt die Kaufbeurer...

  • Kempten (Allgäu)
  • 24.10.14
  • 0× gelesen
Lokales

Bestattung
Haustiergrab im Garten erlaubt - Einwilligung des Eigentümers notwendig

Im Stöttwanger Ortsteil Linden hat ein Betrieb seinen Sitz - teilweise umgeben von einem eingezäunten Garten. Ein AZ-Leser staunte nicht schlecht, als er unter einem Busch ein Kreuz entdeckte. 'Mietzi' steht darauf, es handelt sich offenbar um das relativ frische Grab für eine Katze. Die Bestattung könne er verstehen, aber sie hätte nicht unbedingt in seinem Garten stattfinden müssen. 'Grundsätzlich könne jeder Halter sein verstorbenes Haustier in seinem Garten, in einem Wald oder auf einer...

  • Kaufbeuren und Region
  • 12.08.14
  • 4× gelesen
Lokales

Kreisjagdverband
Polizist erklärt Jägern in Kranzegg das richtige Verhalten im Umgang mit wildernden Haustieren

'Abschuss eines Hundes ist das allerletzte Mittel' Wenn ein Jäger einen Hund erschießt, ruft das meist heftige Reaktionen hervor: Während die entsetzten Tierhalter Konsequenzen gegen den Jäger fordern, beruft sich dieser auf die Ausübung des gesetzlichen Jagdschutzes. So war es auch bei einem Fall in März in Oberstdorf, als ein Jäger den Hund einer Familie ins Visier nahm, der angeblich im Wald wilderte. Jetzt informierte die Polizei auf Einladung des Kreisjagdverbandes die Oberallgäuer Jäger...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 13.09.13
  • 0× gelesen
Lokales

Haustiere
Tierheim an der Kapazitätsgrenze

In der Urlaubszeit füllt es sich – Aktion 'Nimmst Du mein Tier, nehm ich dein Tier' Mit der Urlaubszeit beginnt für viele Tiere eine Odyssee des Leidens. Immer wieder, sagt Edith Krammel, 'beziehen gedankenlose Tierhalter ihre Haustiere nicht in die Urlaubsplanung mit ein'. Die Folge: Die nun lästig gewordenen Hausgenossen werden ausgesetzt, 'entsorgt', wie es die Vorsitzende des Lindauer Tierschutzvereins schildert. Sie appelliert dringend an Tierbesitzer ihren Weggefährten nicht...

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 27.08.12
  • 0× gelesen
Rundschau

Tiere
Ausgesetzte Haustiere Gefahr für Vögel und Wild

Während der Ferienzeit werden viele Haustiere bekanntermaßen einfach ausgesetzt. Die Jäger aus dem Füssener Land weisen nun daraufhin, dass das nicht nur für die Heimtiere den Tod bedeuten kann. Denn während manche ohne ihre 'menschlichen Dosenöffner' verhungern, besinnen sich andere auf ihre Instinkte und jagen selbst. Hunde rissen Hasen und Rehe, Katzen bevorzugten Mäuse, Vögel, Eidechsen und Frösche. Die rund zwei Millionen streunenden Katzen fressen nach Aussage der Jäger allein in der...

  • Füssen und Region
  • 25.08.12
  • 0× gelesen
Lokales

Ferien
Jäger aus dem Füssener Land appellieren an Halter, ihre Haustiere nicht zu entsorgen

Urlaubszeit, Leidenszeit für Tiere Die Tiere landen oft angebunden an Straßenlaternen oder im Pappkarton auf dem Rastplatz. Rund 500 000 Haustiere werden dem Deutschen Jagdschutz Verband zufolge jährlich von ihren Besitzern auf diese Weise entledigt. Während ein Teil der Haustiere ohne menschliche 'Dosenöffner' qualvoll verhungert, besinnen sich andere ihrer Urinstinkte und gehen auf die Jagd. Damit beginnt die Leidenszeit der Wildtiere: Hunde jagen Hasen und Rehe, reißen Kitz oder Muttertiere....

  • Füssen und Region
  • 24.08.12
  • 0× gelesen
Lokales

Appell
Kreisjagdverband Kempten warnt, Tiere nicht unüberlegt zu schenken

An Weihnachten steht bei vielen Kindern ein kleiner Hund, eine Katze oder ein Meerschweinchen auf dem Wunschzettel. Häufig ebbt die anfängliche Freude über den neuen Spielkameraden aber schon kurz nach der Bescherung ab. Denn oft werde völlig übersehen, dass mit der Anschaffung eines Haustieres auch Pflichten verbunden seien. Grundsätzlich seien Haustiere eine Bereicherung, findet der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Kempten Manfred Werne. Kinder lernen, mithilfe eines Tieres Verantwortung zu...

  • Kempten (Allgäu)
  • 07.12.11
  • 0× gelesen
Lokales

Vorsicht
Hitze setzt auch den Tieren im Allgäu zu

Gerade bei Kleintieren Gefahren der Sonne oft unterschätzt Gerade bei Kleintieren wie Meerschweinchen oder Hamstern wird die Gefahr, die von Sonne und Hitze ausgehen kann, manchmal unterschätzt. Das meint Dr. Franz Götz, Leiter des Ostallgäuer Veterinäramtes auf Nachfrage unserer Zeitung. Für sie wie für alle Tiere gilt bei der derzeitigen Hitze: Sie müssen eine Rückzugsmöglichkeit im Schatten vorfinden und ausreichend Wasser bekommen. Das gelte natürlich auch für Großvieh wie Kühe und Rinder:...

  • Marktoberdorf und Region
  • 25.08.11
  • 0× gelesen
Lokales

Jubiläum
Tierheim bei Rieden am Forggensee: Seit 30 Jahren Zufluchtsort für gestrandete Tiere

Einrichtung feiert mit Tombola und Flohmarkt Es war im Jahr 1979, als die Tierfreunde in Füssen und Umgebung mit einer Schreckensnachricht konfrontiert wurden: Das damalige Tierheim am Ortsrand der Forggenseegemeinde Rieden musste wegen der Dorferneuerung, der Flurbereinigung und eines Straßenneubaus aufgelöst werden. Nachdem die Gemeinde in der Nähe der Bundesstraße 16 ein Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, folgte der erste Spatenstich am 19. September 1980. Im Juli 1981 wurde...

  • Füssen und Region
  • 25.08.11
  • 2× gelesen
© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018