Haushalt

Beiträge zum Thema Haushalt

28×

Allgäu
«Von Prunkbauten und Schlössern Abstand nehmen»

Mittelberg/Kleinwalsertal Die Gemeindevertretung Mittelberg hat den Haushaltsvoranschlag 2009 einstimmig verabschiedet - allerdings nicht ohne klare Kritik der Opposition: Von einem Investitionsstau, fehlenden Sparansätzen und einem Mangel an Zukunftsperspektiven war die Rede. Gemeindechef Werner Strohmaier (FPÖ) hingegen sagt: «Wir sind in der Vergangenheit einen guten Weg gegangen, denn wir können noch Investitionen tätigen. Das ist in anderen Gemeinden nicht der Fall.»

  • Kempten
  • 09.02.09
13×

Immenstadt
Ganz sparsam - oder auf Pump leben

Massiv sparen oder Schulden machen? Diese Alternativen bleiben der Stadt Immenstadt laut Bürgermeister Armin Schaupp. Denn die Stadt brauche in den nächsten 15 Jahren hochgerechnet 130 Millionen Euro, um die nötigen Aufgaben erledigen zu können - von der Sanierung des Schulzentrums bis hin zum Instandsetzen des Schlosses. So viel Geld habe man aber keinesfalls zur Verfügung, machte Schaupp gestern in einem Pressegespräch klar. Aus seiner Sicht gibt es nur einen Ausweg aus dem Dilemma. Nämlich...

  • Kempten
  • 06.02.09

Marktoberdorf/Ostallgäu
Von Umweltabo bis Breitbandkonzept

Insgesamt fünf Ausschüsse befassen sich mit dem Kreishaushalt, ehe dieser voraussichtlich am 6. März im Kreistag verabschiedet wird. Nun ging es im Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt um Klimaschutz und Buslinien, Wanderwege und Biotopschutz, Standortmarketing und Tourismus. Einige Ansätze liegen dabei - beispielsweise beim Öffentlichen Personennahverkehr - deutlich über dem Vorjahr. Der Ausschuss unterstützte einstimmig den Verwaltungsvorschlag.

  • Kempten
  • 02.02.09
13×

Marktoberdorf/Ostallgäu
Gemeinden müssen blechen

Der Haushalt 2009 für das Ostallgäu ging nun in eine erste öffentliche Beratungsrunde. Landrat Johann Fleschhut und Kreiskämmerer Hermann Thoma präsentierten den Bürgermeistern, wie viel Geld sie von den Gemeinden für die Finanzierung der Kreisaufgaben brauchen: Der Anteil an den Steuern und Schlüsselzuweisungen, der aus den Gemeindekassen ins Landratsamt fließt, soll unverändert bei 45,8 Prozent bleiben. Wegen des guten Bezugsjahres (2007) werden real aber 47,6 Millionen Euro statt bisher 41,4...

  • Kempten
  • 16.01.09

Ostallgäu
Klinikdefizit schlägt auf Kreisumlage durch

Der Haushalt 2009 für das Ostallgäu ging nun in eine erste öffentliche Beratungsrunde. Landrat Johann Fleschhut und Kreiskämmerer Hermann Thoma präsentierten den Bürgermeistern, wie viel Geld sie von den Gemeinden für die Finanzierung der Kreisaufgaben brauchen: Der Anteil an den Steuern und Schlüsselzuweisungen, der aus den Gemeindekassen ins Landratsamt fließt, soll unverändert bei 45,8 Prozent bleiben. Wegen des guten Bezugsjahres (2007) werden real aber 47,6 Millionen Euro statt bisher 41,4...

  • Kempten
  • 16.01.09

Marktoberdorf/Ostallgäu
Hohes Klinikdefizit schlägt auf Kreisumlage durch

Der Haushalt 2009 für das Ostallgäu ging nun in eine erste öffentliche Beratungsrunde. Landrat Johann Fleschhut und Kreiskämmerer Hermann Thoma präsentierten den Bürgermeistern, wie viel Geld sie von den Gemeinden für die Finanzierung der Kreisaufgaben brauchen: Der Anteil an den Steuern und Schlüsselzuweisungen, der aus den Gemeindekassen ins Landratsamt fließt, soll unverändert bei 45,8 Prozent bleiben. Wegen des guten Bezugsjahres (2007) werden real aber 47,6 Millionen Euro statt bisher 41,4...

  • Kempten
  • 15.01.09

Heimenkirch
Heimenkirch gibt viel Geld für Ortskern aus

Das in finanzieller Hinsicht für den Markt Heimenkirch magere Jahr 2007 wirkt sich positiv auf den Haushalt 2009 aus, den der Gemeinderat am Dienstag beschlossen hat. Denn erstmals seit Jahrzehnten erhält die Gemeinde heuer Schlüsselzuweisungen vom Land (knapp 260000 Euro). Und so weist das Zahlenwerk eine ganze Reihe an Projekten auf, die heuer angestoßen beziehungsweise weitergeführt werden sollen. Als zwei «fette Brocken» schlagen die Sanierung des Paul Bäck-Hauses und der Grunderwerb für...

  • Kempten
  • 15.01.09

Nesselwang
Neue Wege beim Etat

Auf ungewohnte Weise ist der Marktgemeinderat Nesselwang am Dienstagabend in die Haushaltsberatungen eingestiegen. Kämmerer Martin Keller stellte dem Gremium die Zahlen vor, die er zu fünf Abschnitten zusammengetragen hat. Noch bevor ein Haushaltsvorentwurf zusammengestellt ist, sollen sich die Räte abschnittsweise mit den Zahlen vertraut machen können. So hätten es sich einige Mitglieder gewünscht, sagte Bürgermeister Franz Erhart, der dieses Vorgehen selbst befürwortete.

  • Kempten
  • 15.01.09

Festhalle bereitet Kopfzerbrechen

Weißensberg | dik | Die Zeiten voller Konten, niedriger Schulden und geringer Steuersätze in Weißensberg sind wohl vorbei. Zwar hat der Gemeinderat einen Haushalt mit 4,3 Millionen Euro Gesamtvolumen verabschiedet, für den die Räte noch in keinen sauren Apfel beißen mussten. Aber die Festhalle taucht in diesem Zahlenwerk nur mit Planungskosten auf. Genaue Zahlen für die vorgesehene Sanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes liegen noch nicht vor. Waren die Räte im Frühjahr noch von 640000...

  • Kempten
  • 10.12.08

Alte Rohre werden ausgetauscht

Heimenkirch | ins | Der Zweckverband Wasserversorgung Heimenkirch-Opfenbach (WHO) gibt im nächsten Jahr viel Geld aus für den Austausch alter Rohrleitungen. Neue Anschlüsse sind vor allem in der Gemeinde Hergatz zu bauen: im neuen Baugebiet in Maria-Thann sowie im neuen Gewerbegebiet an der B12/B32. Um die anstehenden Investitionen finanzieren zu können, nimmt der Verband Darlehen in Höhe von 90000 Euro auf. Einen entsprechenden Jahreshaushalt 2009 hat die Verbandsversammlung jetzt beschlossen....

  • Kempten
  • 20.11.08

Mehreinnahmen für die Gemeinde

Mauerstetten | agi | Wie bereits bei den Bürgerversammlungen angekündigt, gestaltet sich der diesjährige Haushalt der Gemeinde Mauerstetten positiver als zunächst angesetzt. Einige Haushaltsmittel werden nicht benötigt. Etwa Hochbaukosten für den Rathausbau.

  • Kempten
  • 18.11.08

Auf der Suche nach dem tatsächlichen Wert der Stadt

Marktoberdorf | af | Mit der Einführung eines neuen kommunalen Finazwesens für Marktoberdorf beschäftigte sich der Finanzausschuss am Montag. Das hörte sich furchtbar trocken an, kann aber durchaus spannend sein. Denn mit dem doppischen Haushalt soll der Stadtrat nicht nur sehen können, wie viel Geld er für was ausgibt, sondern er soll auch Ziele formulieren, was er mit dem Geld erreichen will. Eine bessere Kontrolle, vor allem eine wesentlich größere Transparenz über den Sinn und die Folgen...

  • Kempten
  • 15.10.08

Immenstadt erwartet noch ein mageres Jahr

Immenstadt | bil | Was kann sich die Stadt Immenstadt im kommenden Jahr leisten und was klappt vermutlich auf keinen Fall? Eine erste Planung haben Kämmerer Siegfried Zengerle und Bürgermeister Armin Schaupp dem Stadtrat vorgestellt. Der Haushalt wird zwar erst im nächsten Frühjahr verabschiedet, wenn die erwarteten Einnahmen einigermaßen feststehen. «Wir können es uns aber nicht leisten, sechs Monate in einem Nirvana zu leben», sagte Schaupp und stellte einen ersten Haushaltsentwurf vor. Mit...

  • Kempten
  • 14.10.08

Wiggensbach bleibt trotz Turnhallenbau schuldenfrei

Von Barbara Hell | Wiggensbach Zwar ist Wiggensbach die letzte Kommune im Oberallgäu, die den Haushaltsplan fürs laufende Jahr verabschiedet. Was ihre schwarzen Zahlen betrifft, rangiert sie aber auf Platz eins: Seit dem Jahr 2006 ist Wiggensbach schuldenfrei. Und die Dreifachturnhalle, die in den nächsten Jahren gebaut wird, will der Markt finanzieren, ohne einen Cent auf dem Kreditmarkt aufzunehmen und ohne Griff aufs «Sparbuch».

  • Kempten
  • 18.09.08

Steuerquelle sprudelt besser als erwartet

Marktoberdorf | af | Die Sonne lacht, der Kämmerer auch. Schließlich hatte Wolfgang Guggenmos dem Finanzausschuss des Stadtrats eine gute Nachricht zu überbringen: 'Der Haushalt entwickelt sich nach dem derzeitigen Stand sehr positiv', sagte er. Im Klartext heißt das: Marktoberdorf nimmt, sollte es weiterhin so laufen wie bisher, mehr Gewerbesteuer und mehr Einkommenssteuer ein. Das und die Verschiebung von Baumaßnahmen könnten zur Folge haben, dass kein Kredit aufgenommen werden muss, drückte...

  • Kempten
  • 26.06.08

Wertach erhöht Gewerbesteuer nicht

Wertach | rio | Wertach ist weiter auf Konsolidierungskurs. Auf allzu große Investitionen verzichtet die Marktgemeinde im Haushaltsjahr 2008 und ihre Schulden konnte sie ein wenig reduzieren (von rund 6,49 Millionen auf rund 6,38 Millionen Euro).

  • Kempten
  • 25.06.08

Jeder Gestratzer ist mit 93 Euro verschuldet

Von Sabrina Müller | Gestratz Straßensanierung - dafür ist im Finanzplan der Gemeinde Gestratz mit rund 456 000 Euro im laufenden Haushaltsjahr der größte Batzen eingeplant: für die Straße von Brugg nach Dinnensberg rund 430 000 Euro, für die von Schnattern nach Horben 27 000 Euro.

  • Kempten
  • 16.05.08

Der Durchbruch ist geschafft

Füssen | hs | Dank sprudelnder Steuereinnahmen und der Sparmaßnahmen der vergangenen Jahre ist die Stadt auf ihrem Weg zur finanziellen Gesundung ein gutes Stück weiter gekommen. Zum ersten Mal seit langem gelingt es wieder, einen Überschuss im Verwaltungshaushalt zu erzielen (unsere Zeitung berichtete aktuell). Von einem 'Durchbruch' sprach der bisherige Bürgermeister Christian Gangl am Dienstag im Stadtrat, als er die Eckdaten des Etats vorstellte.

  • Kempten
  • 02.05.08

Der Schuldenberg wird etwas kleiner

Schwangau | ff | Der Haushalt 2008 steht. Dafür sorgte das einstimmige Votum des Schwangauer Gemeinderates. Der Finanzausschuss hatte in einer nichtöffentlichen Sitzung bereits über das 11,1-Millionen-Euro-Paket beraten und vorab die meisten Fragen geklärt. Laut Kämmerin Christiane Gschwend sollte erreicht werden, eine Netto-Neuverschuldung zu verhindern. 'Dieses Ziel konnte auch erreicht werden', so Bürgermeister Reinhold Sontheimer.

  • Kempten
  • 28.04.08
16× 2 Bilder

Freude über Rekordhaushalt

Haldenwang l hä l Der Gesamthaushalt der Gemeinde Haldenwang mit rund acht Millionen und einer Steigerung um rund 1,1 Millionen (17 Prozent mehr als 2007) sowie der erwartete Überschuss im Verwaltungshaushalt von 1,54 Millionen veranlasste Bürgermeister Anton Klotz in der jüngsten Gemeinderatssitzung zu euphorischen Äußerungen. 'Dieser Haushaltsplan bereitet uns rundum Freude, denn einen solchen Rekordhaushalt hat es in Haldenwang noch nie gegeben,' sagte der Rathauschef.

  • Kempten
  • 28.04.08
22×

Die richtige Richtung, aber kein Anlass zur Euphorie

Von Elke Wiartalla | Fischen 'Es geht in die richtige Richtung, aber zur Euphorie besteht kein Anlass', sagte Fischens Bürgermeister Edgar Rölz nüchtern zum Haushalt 2008. Er habe dank tüchtiger Sparsamkeit nicht mehr die Schieflage wie etwa 2003, als die Gemeinde durch den Verlust des größten Gewerbesteuerzahlers finanziell in ein tiefes Loch rutschte.

  • Kempten
  • 25.04.08

Der Schuldenberg ist geschrumpft

Oy-Mittelberg | ell | Der Schuldenberg von Oy-Mittelberg wird im Jahr 2008 erstmals seit vielen Jahren schrumpfen. Die Gemeinde kann sich neben der ordentlichen Tilgung von 351 000 Euro eine Sondertilgung über 373 000 Euro leisten. Damit sinkt laut Kämmerer Christoph Brenner der Schuldenstand auf rund 8,6 Millionen Euro.

  • Kempten
  • 25.04.08
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ