Handy

Beiträge zum Thema Handy

Ein 39-Jähriger gab bei der Polizei in Reutte an, dass ein Unbekannter sein Handy gestohlen hatte (Symbolbild).
4.223× 1

Handy angeblich gestohlen
Betrogener Mann (39) wird in Lechbruck am See selbst zum Betrüger

Nachdem er bei einem Handyverkauf selbst betrogen worden war, hat ein 39-Jähriger später selbst die Polizei und seine Versicherung betrogen. 39-Jähriger wird Opfer eines Betrügers Wie die Polizei mitteilt, wollte der 39-jährige Mann sein hochwertiges Handy im Internet verkaufen. Dabei geriet er an einen Betrüger: Dieser schaffte es, ihn zum Versand des Handys nach London zu bewegen, bevor der ausgemachte Verkaufspreis auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben war. Auch nach dem Versand des...

  • Lechbruck
  • 24.09.20
Ein Mann aus Jengen ist auf einen Fake-Shop hereingefallen (Symbolbild).
1.033×

Betrug
Handy via Internet bestellt: Jengener (46) fällt auf Fake-Shop rein

Ein 46-jähriger Mann bestellte bei einem Internetshop ein Smartphone zum Preis von über 400 Euro. Er überwies den Betrag auf das angegebene litauische Konto. Das Mobiltelefon wurde nicht geliefert. Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Geschädigte einem sogenannten Fake-Shop aufgesessen war. Diese betrügerischen Internetseiten dienen nur dazu, Kunden zu Kaufpreiszahlungen meist ins Ausland zu veranlassen. Die Ware existiert nicht.

  • Jengen
  • 14.05.20
Symbolbild
1.798×

Wohnungsdurchsuchung
Betrüger ermittelt: Polizei findet 12 Smartphones bei Kemptener (19)

Am 03.01.2020 erreichte die Polizeiinspektion Kempten eine Mitteilung, dass ein Mitarbeiter eines Telefonladens aus Fürstenfeldbruck, welcher in Kempten wohnt und nur zur Aushilfe in Fürstenfeldbruck arbeitete, ein Dutzend Mobiltelefone auf Kundennamen bestellt und zu sich nach Hause liefern ließ. Daraufhin wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft nach richterlicher Anordnung eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 19-jährigen Beschuldigten durchgeführt. Hierbei konnten einige neuwertige...

  • Kempten
  • 08.01.20
73×

Internetbetrug
Lindauer bestellt Smartphone für 600 Euro und erhält es nicht

Am Freitag, den 17.11.2017, wurde wieder ein Mann Opfer einer derzeit häufig auftretenden Betrugsmasche. Der Mann hatte dabei im Internet ein neues Smartphone bestellt, das anschließend jedoch nicht geliefert wurde. Selbst nach Stornierung des Auftrags bekam er die bereits gezahlten 600 Euro nicht wieder zurück. Derzeit gehen vermehrt solche Meldungen bei der Polizei ein, bei denen Waren im Internet bestellt und bezahlt werden, die Ware jedoch nicht eintrifft. Den Bürgern wird geraten Waren im...

  • Lindau
  • 18.11.17
26×

Selbstanzeige
Internet-Handel: Füssenerin kassiert für nicht vorhandene Handys ab

Internetbetrug scheint sehr einfach zu sein – das dachte sich auch eine Frau aus Füssen. Sie stellte in einem Verkaufsportal Handys und andere Geräte ein. Interessenten gab es zuhauf, denn 24 Personen kauften Geräte, ein Teil überwies das Geld auf das Konto der Frau. Die allerdings hatte die Geräte gar nicht, dafür aber das Geld – und Gewissensbisse. Deshalb zeigte sie sich selbst an. Das erkannte auch das Amtsgericht Kaufbeuren an, das ihr nur eine Bewährungsstrafe aufbrummte. Mehr über...

  • Füssen
  • 08.09.15
53×

Ermittlungen
Allgäuer Betrüger-Bande gefasst: Polizei rechnet mit über 25.000 Euro Schaden

Der Kemptener Kriminalpolizei gelang die Überführung und Festnahme einer Bande von mutmaßlichen Betrügern, die mit ergaunerten Mobiltelefonen allein im Regierungsbezirk Schwaben einen Schaden von mindestens 25.000 Euro anrichtete. Anlass der Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Kempten waren Meldungen eines Postdienstleisters im Oberallgäu. Demnach erschien es den Paketzustellern seltsam, dass sie in den vergangenen Wochen und Monaten bei der Auslieferung der Postsendungen von den...

  • Kempten
  • 04.08.15
38×

Schockrechnung
Mobilfunkanbieter senkt Schockrechnung von 17.000 auf 500 Euro

Bewegung im Streit um die 17.000 Euro hohe Handyrechnung, die ein österreichischer Mobilfunkanbieter einem Vorarlberger Studenten präsentiert hatte: Die Rechnung wurde auf 500 Euro reduziert. Ihm wurde im Februar in einer Diskothek in Barcelona gegen 5 Uhr morgens das Handy gestohlen. Der Mobilfunkbetreiber sperrte die SIM-Karte um 9 Uhr. Innerhalb dieser Zeitspanne soll der Student über 200 Stunden telefoniert haben. Hat er freilich nicht. Nach Medienberichten über die horrende Rechnung und...

  • Kempten
  • 03.04.14
27×

Betrug
Handy gestohlen: Vorarlberger Student erhält Rechnung über 17.000 Euro

Eine horrende Handy-Rechnung in Höhe von 17.134 Euro hat ein Vorarlberger von seinem Mobilfunkbetreiber erhalten. Ihm war das Telefon in Spanien gestohlen worden. Innerhalb kurzer Zeit soll er 200 Stunden lang telefoniert haben. Der Student war in einer Diskothek in Barcelona gewesen. Gegen 5 Uhr morgens etwa dürfte ihm sein Handy gestohlen worden sein. Das meldete der junge Mann seinem österreichischen Mobilfunkbetreiber, der die SIM-Karte des Telefons etwa gegen 9 Uhr sperrte. Innerhalb...

  • Kempten
  • 31.03.14
25×

Gericht
500.000 Euro erbeutet - Lindauer klagt gegen Handy-Betrüger

Über eine halbe Million Euro haben Unbekannte in der Zeit vor Weihnachten mit angeblich preisgünstigen Smartphones ergaunert. Auch ein Mann aus dem Landkreis Lindau ist unter den Geschädigten und hat jetzt geklagt. Wie die Allgäuer Zeitung heute mitteilt, wurden jetzt drei Verdächtige im Alter von 31 bis 50 Jahren festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft. Unter dem Namen Christmashandy.com sollen die Beschuldigten günstige Smartphones angeboten haben. Wirklich verschickt haben die Täter...

  • Lindau
  • 17.01.14
13×

Gericht
Jugendschöffengericht: 21-jähriger Kaufbeurer wegen Betrugs verurteilt

Verkäufer macht falsche Angaben Wenige Wochen nachdem er wegen zwei Internet-Betrügereien zu einer siebenmonatigen Jugendbewährungsstrafe verurteilt worden war, kam ein heute 21-Jähriger aus Kaufbeuren im Mai 2011 erneut mit dem Gesetz in Konflikt. Das Kaufbeurer Jugendschöffengericht war jetzt trotz der Unschuldsbeteuerungen des Angeklagten davon überzeugt, dass er als Verkäufer in einem Ostallgäuer Handygeschäft gegenüber einem Kunden (66) aus Vils in Tirol falsche Angaben gemacht hatte. Dem...

  • Kempten
  • 24.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ