Handy

Beiträge zum Thema Handy

Auf der B12 bei Marktoberdorf hat ein 18-jähriger Autofahrer mehrere Verstöße begannen (Symbolbild).
5.744× 2

Zahlreiche Verstöße
Mit 144 Km/h auf B12 bei Marktoberdorf unterwegs: Mann (18) überholt im Überholverbot

Auf der B12 bei Marktoberdorf hat ein 18-jähriger Fahrer eines niederländischen Autos mehrere Verstöße begannen: Statt den erlaubten 100 Km/h fuhr er mit 144 Km/h. Die Polizei stellte im Rahmen einer Lasermessung fest, dass der Mann ein Handy benutzt hatte und den Gurt nicht richtig angelegt hatte. Außerdem überholte der Mann im Überholverbot und befuhr dabei die Sperrfläche.  Nachdem die Polizisten den Mann angehalten hatten, stellte sich auch noch heraus, dass die Vorderräder des Autos zu...

  • Marktoberdorf
  • 11.11.20
Ein 39-Jähriger gab bei der Polizei in Reutte an, dass ein Unbekannter sein Handy gestohlen hatte (Symbolbild).
4.189× 1

Handy angeblich gestohlen
Betrogener Mann (39) wird in Lechbruck am See selbst zum Betrüger

Nachdem er bei einem Handyverkauf selbst betrogen worden war, hat ein 39-Jähriger später selbst die Polizei und seine Versicherung betrogen. 39-Jähriger wird Opfer eines Betrügers Wie die Polizei mitteilt, wollte der 39-jährige Mann sein hochwertiges Handy im Internet verkaufen. Dabei geriet er an einen Betrüger: Dieser schaffte es, ihn zum Versand des Handys nach London zu bewegen, bevor der ausgemachte Verkaufspreis auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben war. Auch nach dem Versand des...

  • Lechbruck
  • 24.09.20
Vodafone hat den Datenverkehr in einigen Urlaubsregionen analysiert (Symbolbild).
2.422× 2 Bilder

Analyse des mobilen Datenvolumens
"Handy-Hochburg Deutschlands" liegt im Allgäu

Vodafone hat den Datenverkehr in verschiedenen Urlaubsregionen analysiert: Dabei berücksichtigten die Experten auch die südlichen Ferienregionen Oberallgäu-Bodensee und Ostallgäu/Garmisch-Partenkirchen. Jahresvergleich: Das Allgäu hat den größten Zuwachs beim DatenverkehrVodafone hat die übertragene Datenmenge und die Anzahl der Gesprächsminuten seiner Mobilfunkkunden in verschiedenen Regionen analysiert und mit dem identischen Zeitraum des vergangenen Jahres verglichen. Konkret ging es...

  • Kempten
  • 21.08.20
So wie hier kann man auch in Zukunft in Lindenberg per App seine Parkgebühren entrichten (Symbolfoto)
775× 1

Bargeldlos
Handyparken ist bald auch in Lindenberg möglich

Auch in Lindenberg ist es bald möglich per Handy-App den Parkschein zu lösen. Über eine App kann man sich anmelden mit Name, Adresse und Kennzeichen. Es müssen keine Kontodaten angegeben werden, einmal monatlich kommt eine Sammelrechnung per E-Mail, die dann zu überweisen ist. Der große Vorteil dieser App liegt darin, dass man die Parkdauer per App, ohne erst zum Auto zurück gehen zu müssen, verlängern kann. Die Höchstparkdauer darf aber auch hierbei nicht überschritten werden. Die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.07.20
Ein Mann aus Jengen ist auf einen Fake-Shop hereingefallen (Symbolbild).
988×

Betrug
Handy via Internet bestellt: Jengener (46) fällt auf Fake-Shop rein

Ein 46-jähriger Mann bestellte bei einem Internetshop ein Smartphone zum Preis von über 400 Euro. Er überwies den Betrag auf das angegebene litauische Konto. Das Mobiltelefon wurde nicht geliefert. Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Geschädigte einem sogenannten Fake-Shop aufgesessen war. Diese betrügerischen Internetseiten dienen nur dazu, Kunden zu Kaufpreiszahlungen meist ins Ausland zu veranlassen. Die Ware existiert nicht.

  • Jengen
  • 14.05.20
Insgesamt 927 Unfälle haben sich im Jahr 2019 im Dienstbereich der Lindenberger Polizei ereignet, einer davon im August auf der B 32 zwischen Mellatz und Opfenbach. Ein Autofahrer war gegen eine Hauswand geprallt.
2.418×

Dienstbereich der Polizei Lindenberg
Im vergangenen Jahr so viele Unfälle wie noch nie

Die Zahl der Unfälle im Dienstbereich Lindenberg ist 2019 auf ein Rekordhoch (927) gestiegen. Damit verzeichnete die Polizei bereits im vierten Jahr in Folge einen Zuwachs bei den Unfallzahlen. Noch zwischen 2009 und 2018 hatte es im Westallgäu durchschnittlich nur 786 Unfälle jährlich gegeben. Das berichtet der Westallgäuer (WE) in seiner Dienstagsausgabe. Demnach gehe die Polizei davon aus, dass bei einer "Vielzahl der schwerwiegenden Unfälle" die Handy-Nutzung während des Fahrens...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.04.20
Ein Rettungshubschrauber hat die 24-jährige Verletzte ins Klinikum Kempten gebracht (Symbolbild).
4.716×

Rettungshubschraubereinsatz
Motorradfahrer (25) übersieht Auto in Lindenberg: Eine Verletzte

Am Donnerstagnachmittag hat sich auf der B308 bei Lindenberg ein Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto zugetragen. Eine Person zog sich Verletzungen zu, teilte die Polizei mit. Gegen 15 Uhr fuhr eine 62-jährige Autofahrerin von Scheidegg Richtung Lindenberg. Sie wurde langsamer, um nach links in die Staufener Straße in Richtung Lindenberg abzubiegen. Der hinter ihr fahrende 25-jährige Motorradfahrer bemerkte das zu spät: Er krachte in das Heck des Autos. Dabei zog sich die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.03.20
Das wird teuer, ist vor allem aber überaus gefährlich: Wer am Steuer telefoniert, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.
666×

Verkehrsstatistik
Kemptner Polizeipräsidium belegt: Weniger Verkehrstote und Verletzte

Wie das Kemptner Polizeipräsidium bekannt gegeben hat, gab es im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums 2019 weniger Verkehrstote und Verletzte als im Jahr davor. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor. Ablenkung des Fahrers sei eine der häufigsten Unfallursachen.  Demnach haben über 7.700 Verkehrsteilnehmer vergangenes Jahr eine Anzeige bekommen, weil sie mit dem Handy am Steuer erwischt wurden. Und das kann Folgen haben: 100 Bußgeld und ein Punkt in der Flensburger...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 25.02.20
Symbolbild
16.269×

Unglück in Vorarlberg
Vermutlich von Stromschlag getötet: Mutter findet Tochter (11) tot in der Badewanne

Am Sonntag, 23.02, ist ein 11-jähriges Mädchen vermutlich durch einen Stromschlag in der Badewanne ums Leben gekommen. Laut Polizei lag das Handy des Mädchens in der Wanne, während sich das angesteckte Aufladekabel in der Nähe der Badewanne befand. Die am Montag, 24.02, durchgeführte Obduktion verstärkte die Vermutung, dass ein Stromschlag die Todesursache sein dürfte. In einem Wohnhaus in Dornbirn hatte das 11-jährige Mädchen ein Bad genommen und dabei die Badezimmertür versperrt. Als die...

  • Lindau
  • 24.02.20
Polizeikontrolle. (Symbolbild)
1.817×

Bußgeld
Beinahe-Unfall durch Handynutzung am Steuer auf der A7 bei Memmingen

Beamte der Autobahnpolizei Memmingen kontrollierten am Montag im Rahmen einer zivilen Streife neben der Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstands auch, inwieweit sich Verkehrsteilnehmer durch Nutzung von elektronischem Gerät ablenken ließen. Mehrfach videografierten sie dabei Fahrzeuglenker, welche mit dem Handy telefonierten oder Nachrichten sendeten. In einem Fall beobachteten sie einen 40-jährigen Rumänen, der - abgelenkt vom Telefonieren - langsam immer...

  • Memmingen
  • 28.01.20
Symbolbild
1.789×

Wohnungsdurchsuchung
Betrüger ermittelt: Polizei findet 12 Smartphones bei Kemptener (19)

Am 03.01.2020 erreichte die Polizeiinspektion Kempten eine Mitteilung, dass ein Mitarbeiter eines Telefonladens aus Fürstenfeldbruck, welcher in Kempten wohnt und nur zur Aushilfe in Fürstenfeldbruck arbeitete, ein Dutzend Mobiltelefone auf Kundennamen bestellt und zu sich nach Hause liefern ließ. Daraufhin wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft nach richterlicher Anordnung eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 19-jährigen Beschuldigten durchgeführt. Hierbei konnten einige neuwertige...

  • Kempten
  • 08.01.20
Einbruch (Symbolbild)
1.073×

Zeugenaufruf
Einbrecher stehlen Handys aus Lindauer Elektromarkt

Wie bereits im Vorjahr zur Weihnachtszeit ist es auch in diesem Jahr erneut zu einem Einbruch in einen Elektromarkt im Lindaupark gekommen. Nach ersten Ermittlungen drangen in der Nacht zum Freitag zwischen 03.30 Uhr und 04.00 Uhr mindestens vier Täter über das Parkdeck in das Geschäft ein. In der Folge schlugen sie die Verglasung zu den Vitrinen ein, in denen sich Handys befanden und entnahmen eine bislang unbekannte Anzahl von Mobilgeräten. Im Rahmen der Tatortarbeit wurde auch...

  • Lindau
  • 20.12.19
Oberbürgermeister Manfred Schilder (links) und Philipp Zimmermann, Ansprechpartner von smartparking, stellten gemeinsam das Handyparken vor.
1.558×

Handyparken
Parkgebühren digital mit dem Handy zahlen: Stadt Memmingen geht Schritt Richtung „digitale“ Kommune

In Memmingen können Autofahrer ihre Parkgebühren ab dem 01. Dezember 2019 auch per Mobiltelefon bezahlen. Oberbürgermeister Manfred Schilder freut sich, dass die Stadt Memmingen damit einen weiteren Schritt zur „digitalen“ Kommune geht. „Wir läuten mit der Möglichkeit des Handyparkens ein neues Zeitalter ein“, erklärte Schilder bei einem Vor-Ort-Termin am Hallhof. Die Initiative hierfür kam von Stadtrat Christoph Baur, der sich ebenfalls sehr freute, dass sein Antrag nun in die Tat umgesetzt...

  • Memmingen
  • 29.11.19
Handyempfang ist noch immer nicht überall selbstverständlich. (Symbolbild)
839×

Mobilfunk
Noch immer Funklöcher im Allgäu: Freistaat und Bund fördern Netzausbau

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, ist der Handyempfang im Allgäu noch immer nicht überall selbstverständlich. So sei es in vielen Dörfern teils unmöglich, das mobile Datennetz zu nutzen oder mit dem Handy zu telefonieren. Das zeige nun auch eine Karte des bayerischen Wirtschaftsministeriums, so die AZ. Gefährlich kann das etwa am Niedersonthofener See bei Waltenhofen (Oberallgäu) werden. Weil der Handyempfang dort nur lückenhaft zur Verfügung stehe, könne man in...

  • Kempten
  • 25.11.19
Alte Handys: Am besten zum Recycling abgeben, statt einfach wegschmeißen.
1.518×

Recycling
Kolpingsfamilie Kaufbeuren ruft zu Handyspenden auf

Die Kolpingfamilie Kaufbeuren unterstützt eine Handyspendenaktion von Missio München und ruft zum Mitmachen auf. „Damit können wir die Situation der Menschen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen leisten.“ Denn in Handys und Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut. Sie werden – oft unter menschenunwürdigen Bedingungen – auch im Kongo abgebaut. Die gespendeten Geräte werden recycelt, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses...

  • Kaufbeuren
  • 05.10.19
Symbolbild.
2.455×

Handyvideo
Frau (25) wird auf Parkplatz-Toilette bei Kammlachtal von Unbekanntem gefilmt

Am frühen Dienstagabend meldete sich bei der Autobahnpolizei eine 25-jährige Frau. Sie war auf der Toilette des Parkplatzes Kammlachtal von einem Unbekannten aus der Nachbarkabine mit einem Handy gefilmt worden. Die Frau bemerkte die Aufnahme und wollte den Mann damit konfrontieren. Der Unbekannte flüchtete.  Die 25-Jährige hat den Mann folgendermaßen beschrieben: Der Täter soll zwischen 28 und 30 Jahre alt, schlank und ca. 175 cm groß sein . Der Mann hatte schwarze Haare und ist vermutlich...

  • Kammlach
  • 28.08.19
Mit dem Smartphone zum Parkschein: Jürgen Olszewski vom Ordnungsdienst, Oberbürgermeister Stefan Bosse und Jean-Pierre Brasseler (von links) stellen das Handy-Parken vor, das es auch in anderen Städte schon gibt.
896×

App
Handy-Parken in Kaufbeuren: Fingertipp statt Automatensuche

Einen Fan hat das Handy-Parken bereits: Oberbürgermeister Stefan Bosse zückt beim Pressetermin in der Kaiser-Max-Straße sein Smartphone und deutet mit dem Finger auf einen auswärtigen Porsche, für den mutmaßlich kein Parkticket gelöst wurde. „Für den könnte ich jetzt am Handy bezahlen“, sagt er lachend. Würde er natürlich nicht tun. Er könne nun auch seiner Tochter in den USA eine SMS schicken und sie bitten, für ihn den Parkobolus zu bezahlen. Die Stadt im digitalen Schlaraffenland. Auch...

  • Kaufbeuren
  • 30.07.19
Ab sofort kann in Kaufbeuren mit dem Handy das Parkticket bezahlt werden.
1.190× 1 1

Technik
Parken: In Kaufbeuren kann man künftig mit dem Handy bezahlen

Seit Freitag kann man in Kaufbeuren bequem mit dem Smartphone das Parkticket bezahlen. Voraussetzung dafür ist, dass Autofahrer die App "EasyPark" auf ihrem Mobiltelefon installiert haben.  Auf allen Parkautomaten der Stadt Kaufbeuren befinden sich entsprechende Hinweise für die Bezahlung. Neben dem KFZ-Kennzeichen müssen Autofahrer nur noch die entsprechende Parkzone in der App angeben.  Unter anderem bietet die App den Vorteil, dass künftig die Parkzeit - innerhalb der Höchstparkdauer -...

  • Kaufbeuren
  • 26.07.19
Ablenkung am Steuer, zum Beispiel durch das Mobiltelefon, führt häufig zu Unfällen. (Symbolbild)
1.540×

Sachschaden
Vermutlich abgelenkt: Oberstdorferin (59) verursacht Unfall auf der B12 bei Biessenhofen

Am Mittwochfrüh kam eine 59-jährige Oberstdorferin mit ihrem Opel Corsa auf der B12 im Bereich Biessenhofen nach links. Vermutlich war sie abgelenkt. Auf der Gegenfahrspur streifte sie einen entgegenkommenden Lkw, der von einem 50-Jährigen aus Velden gelenkt wurde. Dieser versuchte dem ihm entgegenkommenden Pkw auszuweichen und streifte hierbei die am Fahrbahnrand befindliche Leitplanke. Das Ausweichen des Lkw-Fahrers verhinderte einen folgenschweren Unfall. Die B12 war knapp eine Stunde...

  • Biessenhofen
  • 25.07.19
Symbolbild.
7.231×

Festnahme
Im Kosovo gesuchter Mörder in Mindelheim gefasst

Am Samstagmittag hielten Polizeibeamte in Mindelheim einen Mann an, weil er während der Fahrt sein Handy bediente. Wie die Beamten feststellten, handelte es sich um einen im Kosvo gesuchten Mörder. Am Samstag wurde in Mindelheim ein 28-jähriger Autofahrer von Beamten der Mindelheimer Polizeiinspektion einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil er mit seinem Handy am Steuer saß, wurde er angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 28-jährigen Mercedes-Fahrer ein...

  • Mindelheim
  • 21.07.19
Symbolbild.
7.155×

Alkoholkonsum
Junggeselle (28) vermisst: Betrunken und schlafend neben B17 bei Schwangau gefunden

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein Junggesellenabschied wohl etwas außer Kontrolle geraten. Der zukünftige Bräutigam wurde von seinen Freunden schon längere Zeit vermisst. Schließlich wurde er schlafend neben der B17 bei Schwangau gefunden. Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizeiinspektion Füssen durch einen Mitarbeiter eines örtlichen Abschleppunternehmens über eine schlafende, betrunkene Person neben der B17 in Schwangau informiert. Vor Ort fanden die Beamten einen...

  • Schwangau
  • 21.07.19
Verena Teiber von der Kolpingsfamilie Scheidegg (links) freut sich über jedes alte Mobiltelefon, das sie bei Gabi Gebath in der Gemeindebücherei abholen kann. Die ausrangierten Handys werden recycelt.
506×

Nachhaltigkeit
Neue Nutzung für alte Handys: Kolpingsfamilie Scheidegg sammelt ausrangierte Mobiltelefone

Wenn Verena Teiber in der Scheidegger Bücherei vorbeischaut, dann nicht nur, um Bücher auszuleihen oder zurückzubringen. Die Vorsitzende der Kolpingsfamilie Scheidegg fragt bei Leiterin Gabi Gebath auch immer nach, ob nicht wieder ein paar alte, ausgediente Mobiltelefone und Smartphones mitzunehmen sind. Die Scheidegger Bücherei ist nämlich eine offizielle Abgabestelle der gemeinsamen Sammelaktion von Kolping und dem international tätigen katholischen Hilfswerk Missio. Dort können alte,...

  • Scheidegg
  • 10.07.19
Symbolbild Wasserwacht.
9.964×

Vermeintlich vermisst
Mann (30) ist bei Freund in Kaufbeuren, während Retter Lautersee (Haunstetten) nach ihm absuchen

Am Samstag haben zahlreiche Rettungskräfte den Lautersee zwischen Haunstetten und Königsbrunn bei Augsburg nach einem angeblich vermissten 30-Jährigen abgesucht. Der Mann hielt sich aber bei einem Freund in Kaufbeuren auf.  Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, hat ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Wasserrettungsdienst am Lautersee bei Königsbrunn stundenlang nach einem vermeintlich vermissten 30-jährigen Mann gesucht. Begonnen hatte man mit der Suche, weil die...

  • Kaufbeuren
  • 16.06.19
Symbolbild
474×

Gewalt
Mehrere Personen schlagen in Türkheim auf Mann ein

Ein 48-jähriger Mann ist am Mittwochabend in Türkheim durch einen Angriff von mehreren Personen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war wohl das überlaute Trinkgelage einer 23-jährigen Frau Grund für den Streit. Zwei bis drei Mitglieder einer größeren Gruppe hatten den Mann geschlagen. Die 23-Jährige hatte zudem das Handy des Opfers ergriffen und gegen den Boden geworfen. Der 48-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. An seinem Mobiltelefon entstand ein Schaden von rund...

  • Türkheim
  • 06.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ