Alles zum Thema Grundstück

Beiträge zum Thema Grundstück

Lokales
Die Stadt Kempten konnte jetzt ein Grundstück von  „außergewöhnlicher Größe“ kaufen.

Flächen
Lang ersehntes Grundstück gehört jetzt der Stadt Kempten

Ein Grundstücksgeschäft von „außergewöhnlicher Größe“ hat die Stadt Kempten abgeschlossen. Laut Oberbürgermeister Thomas Kiechle wurde eine 200.000 Quadratmeter große Fläche südlich des Heussrings hinter Edelweiß erworben. Mit den angrenzenden, von städtischen Stiftungen verwalteten Grundstücken, verfüge die Stadt in diesem Bereich jetzt über 700.000 Quadratmeter. Damit besitze man künftig ausreichend Flächen für Gewerbe und Wohnbebauung, aber auch für Verkehrserschließung. Mehr über das...

  • Kempten
  • 03.08.19
  • 2.610× gelesen
Lokales
Ende nach fast 300 Jahren: Der Gasthof Adler wird abgerissen

Wirtshaussterben
Gasthof Adler in Halblech ist Geschichte

Seit dem 18. Jahrhundert hat der Gasthof Adler das Halblecher Ortsbild entscheidend geprägt. Am Ende ging jetzt aber alles ganz schnell: Es brauchte nur wenige Schwenker des Baggers, bis die ersten Mauern des fachwerkähnlichen Baus niedergerissen waren. Ein für alle Mal. Schon in wenigen Tagen soll das gesamte Grundstück planiert und vom ehemaligen Gasthaus nichts mehr übrig sein. Die Eigentümerin des Areals, die Regens Wagner Stiftung, will das Grundstück jetzt erst einmal brach liegen...

  • Halblech
  • 24.07.19
  • 2.211× gelesen
Lokales
Auf diesem Gelände neben dem Memminger Autobahnkreuz wollte Ikea ein großes Möbelhaus samt Fachmarktzentrum bauen. Nach einer Änderung der Firmenstrategie hat der Konzern im März seine Pläne über den Haufen geworfen. Nun hat die Stadt dem schwedischen Unternehmen ein Kaufangebot für das Filet-Grundstück unterbreitet. Ob Ikea darauf eingeht, wird sich laut Oberbürgermeister Manfred Schilder bald zeigen.

Infrastruktur
Memmingen macht Ikea konkretes Angebot für Grundstück

Im März hatte der Ikea-Konzern die Bombe platzen lassen und mitgeteilt, dass er die Pläne für eine Ikea-Niederlassung in Memmingen komplett einstampft. Als Grund wurde eine neue Expansionsstrategie genannt. Der Möbelriese baut keine Standard-Einrichtungshäuser mehr auf der grünen Wiese, sondern setzt auf Metropolregionen und Innenstädte sowie auf den Online-Handel. Allerdings hatte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt längst ein 15 Hektar großes Areal neben dem Memminger Autobahnkreuz erworben....

  • Memmingen
  • 28.06.19
  • 8.528× gelesen
Lokales
In Marktoberdorf soll für junge Familien erschwingliches Bauland entstehen.

Baugebiete
Wie Marktoberdorf an neues Bauland kommt

Selbstständiger Kaufmann mit eigenem Geschäft ist Wolfgang Hannig von Berufs wegen. Er kennt sich aus mit Ein- und Verkauf, weiß, wie sich ordentliche Preise erzielen lassen. Aber Grundstückskäufer im Auftrag der Stadt ist eine ganz andere Baustelle. Damit ist Marktoberdorfs Stellvertretender Bürgermeister inzwischen gut vertraut, seitdem ihn Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell damit vor fünf Jahren beauftragt hat. Seitdem hat er etliche Geschäfte abgewickelt. Das große Plus bei den Gesprächen mit...

  • Marktoberdorf
  • 18.06.19
  • 892× gelesen
Lokales
Diese großen Mengen Bauschutt wurden im Herbst 2018 auf einer Wiese in Weißensee abgelagert.

Bauschutt in Weißensee entsorgt: Umweltsünder zeigen sich kooperativ

Mehrere hundert Seiten beinhaltet der Ordner mittlerweile, in dem der Fall über in Weißensee vergrabenen Bauschutt abgeheftet ist. Ein Ende jedoch ist immer noch nicht in Sicht. Allerdings zeigten sich der Grundstückseigentümer und sein Pächter laut Gudrun Hummel, Baujuristin beim Landratsamt Ostallgäu, mittlerweile kooperationsbereit. Vergangenes Jahr war bekannt geworden, dass der Pächter einer Wiese in Weißensee auf dem Grundstück zerkleinerten Bauschutt entsorgt und mit Kies und Humus...

  • Füssen
  • 11.06.19
  • 2.447× gelesen
Lokales
Auf einem Grundstücks an der Straße „Hinterm Schloss“ in Marktoberdorf soll Wohnraum entstehen.

Wohnraum
Neues Bauland in Marktoberdorf sollen sich junge Familien leisten können

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp in Marktoberdorf. Vor allem jungen Familien fällt es schwer, ein erschwingliches Eigenheim zu kaufen oder gar nach ihren Wünschen zu bauen. Genau das sollen sie aber können, geht es nach den Besitzern eines Grundstücks an der Straße „Hinterm Schloss“. Mit der Maßgabe, ein derartiges Gesamtkonzept für die 2,6 Hektar große Fläche zu entwickeln, haben sie der Stadt die Hälfte des Geländes verkauft. Die andere Hälfte veräußern sie selbst. Vorgesehen seien Einzel-,...

  • Marktoberdorf
  • 05.06.19
  • 623× gelesen
Lokales
Symbolbild

Beschluss
Über 50 neue Wohnhäuser in Immenstadt-Bühl geplant: Streit mit Grundstücksbesitzer

Der Immenstädter Stadtrat hält weiter an den Plänen fest, am nördlichen Ortsrand von Bühl ein neues Wohngebiet zu schaffen: Über 50 Baugrundstücke sieht der Bebauungsplan „Hub-Nord“ vor, den der Stadtrat jetzt einstimmig verabschiedete. Allerdings ist noch immer das Gerichtsverfahren mit der Landwirtsfamilie offen, die oberhalb des Wohngebiets einen neuen Bauernhof errichten will. Wie berichtet, würde die Umfahrung des neuen Wohngebiets über den Grundbesitz der Familie verlaufen. Außerdem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.06.19
  • 2.812× gelesen
Lokales
Tiny Houses werden als Ferienwohnungen genutzt, als Übergangsbleibe, aber manche Menschen leben auch dauerhaft in solchen kleinen Häusern. Vor allem junge Menschen interessieren sich für Konzepte, wie sie die Betzigauer Firma „Tiny House Allgäu“ entwickelt.

Bürgerwerkstatt
„Tiny House Allgäu“ stellt Wohnen im Kleinformat in Heimenkirch vor

Erstaunlich viel Zulauf hatte die zweite Bürgerwerkstatt zum Thema „Gut wohnen in Heimenkirch“. Unter den etwa 50 Besucherinnen und Besuchern im Saal des Paul-Bäck-Hauses waren auch viele junge Leute. Ihr Interesse galt vor allem innovativen Wohnideen, wie sie als Anbieter aus der Region das Betzigauer Unternehmen „Tiny House Allgäu“ vorstellte. Dieses baut kleine Häuser, die keinen dauerhaften Standort brauchen, also bei Bedarf an einen neuen Ort bewegt werden. Die Gemeinde will sondieren,...

  • Heimenkirch
  • 14.05.19
  • 20.717× gelesen
  •  1
  •  1
Lokales
Auf dem Gelände der ehemaligen Rinderbesamungs-Genossenschaft wollte Ikea eigentlich ein großes Möbelhaus sowie ein Fachmarktzentrum bauen. Jetzt haben die Schweden ihre Pläne aber über den Haufen geworfen und Memmingen den Rücken gekehrt. Auf Nachfrage der MZ fordern Stadträte nun, dass die Kommune das Gelände dem Möbelriesen abkauft.

Kommunalpolitik
Nach Ikea-Absage: Stadt Memmingen will sich Grundstück sichern

Nichts wird’s mit einem Bummel durch schwedische Wohnlandschaften am Autobahnkreuz. Ikea hat seine Pläne für Memmingen eingestampft und verfolgt jetzt eine andere Expansionsstrategie. Stefan, Gutermann, CSU-Fraktionschef: „Die Entscheidung ist bedauerlich, muss aber so akzeptiert werden.“ Das Gute daran ist laut Gutermann, dass es eine klare Entscheidung und kein Rumgeeiere gibt. Nach seinen Worten haben der Stadtrat und die Verwaltung alles unternommen, damit Ikea nach Memmingen kommt. Nun...

  • Memmingen
  • 23.03.19
  • 7.126× gelesen
Lokales
In Rothkreuz haben die Grundstückseigentümer Bauzäune an den Wegen auf das Gelände der ehemaligen Rottachsäge aufgestellt. Sie kündigen an, die bei Spaziergängern und Radlern beliebte Passage demnächst dichtzumachen.

Privatgrund
Rothkreuz: Aufregung um Weg ins Erholungsgebiet

Zu ungewöhnlichen Mitteln haben Grundstückseigentümer in Rothkreuz gegriffen: An einer beliebten Spazier- und Radlrunde bei der Rottachmühle kündigen Bauzäune, Flatterleinen und Schilder an, dass der Durchgang über das Privatgelände demnächst geschlossen werde. Bewohner im Kemptener Westen, Wanderer und Sportler wollen erreichen, dass der Weg über die kleine Rottachbrücke offen bleibt. Die Erlebensart GbR hat 2015 das Areal mit der ehemaligen Rottachsäge gekauft. Wohnungen sind in dem...

  • Kempten
  • 22.03.19
  • 3.336× gelesen
Lokales
Im Dreieck zwischen dem Radweg Richtung Röthenbach (rechts), der Wohnbebauung An der Alp (links) und dem Höhenzug im Hintergrund entsteht ein neues Wohngebiet in Lindenberg. Maximal 57 Wohneinheiten können dort entstehen.

Bauboom
230 Bewerber für Baugrundstücke in Lindenberg

Die Liste der Interessenten ist lang und sie wächst weiter: 230 Bürger haben bei der Stadt ihren Wunsch nach einem Baugrundstück hinterlegt. Ein erheblicher Teil davon hat sich für das Baugebiet „Am Feriendorf Süd“ und gleichzeitig für das an der Ellgasser Straße beworben. Die Vergabe der Plätze soll in absehbarer Zeit beginnen. „Die Preise sind das einzige, auf das wir noch warten“, sagte Stadtbaumeisterin Marlen Walser. Bis Mitte März läuft die Ausschreibung für die Erschließungsarbeiten...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 28.02.19
  • 779× gelesen
Lokales
In exponierter Lage über Oberstaufen steht die Schlossbergklinik. Sie ist seit 31. März 2016 geschlossen.

Leerstand
Zwei Investoren wollen die Schlossbergklinik in Oberstaufen

In den Verkauf der Schlossbergklinik in Oberstaufen scheint Bewegung zu kommen. Für die Immobilie, die seit dem 31. März 2016 geschlossen ist, haben zwei Investoren Interesse bekundet, sagt Edith Dürr, Generaloberin der BRK-Schwesternschaft, der 60 Prozent der Anteile an der Klinik gehören. „Ich gehe davon aus, dass wir Ende Februar einen Käufer präsentieren“, sagt die Generaloberin. Sie ist in Kontakt mit einem Immobilien-Beratungsunternehmen aus Berlin, das zwei mögliche Investoren...

  • Oberstaufen
  • 19.01.19
  • 3.410× gelesen
Lokales
Symbolbild

Wohnen
Gemeinderat Weiler-Simmerberg beschließt Punktesystem für die Vergabe von Baugrundstücke

Der Gemeinderat Weiler-Simmerberg hat eine Richtlinie für die Vergabe von Grundstücken beschlossen. Die Entscheidung fiel gegen eine Stimme. Die Richtlinie ersetzt ein altes Regelwerk, das aus Sicht der Gemeinde keine Gewähr gegen Klagen bot. Anlass für die neue Vergaberichtlinie ist das Baugebiet in Simmerberg, das die Gemeinde im vergangenen Jahr erschlossen hat. Ziel ist es, die Grundstücke möglichst an einheimische Bewerber mit Familie zu verkaufen. Grundlage wird die Richtlinie, die ein...

  • Weiler-Simmerberg
  • 16.01.19
  • 459× gelesen
Lokales
Die alte Polizeiinspektion in der Kaufbeurer Schraderstraße.

Projekt
Freistaat kauft Grundstück für Polizei-Neubau in Kaufbeuren

Die Polizeiinspektion und die Kriminalpolizei in Kaufbeuren bekommen einen Neubau in der Kaufbeurer Moosmangstraße nahe des Innovaparks. Das Bauunternehmen Dobler hat dem Freistaat dort ein Grundstück verkauft. Damit ist die jahrelange Suche nach einem geeigneten Areal für ein neues Polizeigebäude beendet. Auch die Diskussionen über eine mögliche Sanierung der alten, viel zu kleinen Inspektion in der Schraderstraße im Stadtzentrum sind vom Tisch. Bis zum Umzug könnten allerdings noch vier...

  • Kaufbeuren
  • 19.12.18
  • 1.599× gelesen
Lokales
Ein Einfamilienhaus kostet im Ostallgäu durchschnittlich 311 000 Euro.

Gutachten
Baugrund im Raum Buchloe günstiger als am Alpenrand

Wer im Ostallgäu ein Häuschen oder eine neue Eigentumswohnung kaufen will, blättert normalerweise gut 300.000 Euro hin. Von Fall zu Fall gibt es natürlich auch große Abweichungen. Denn diese Zahlen, die aus dem Grundstücksmarktbericht des Landkreises Ostallgäu stammen, bilden Durchschnittswerte für Immobilien im mittleren Preisniveau ab. Und auch wenn der Gutachterausschuss im Landratsamt die Preise noch nicht für die einzelnen Gemeinden ausgewertet hat, weiß der Geschäftsführer des...

  • Buchloe
  • 22.11.18
  • 786× gelesen
Lokales
Gute Aussicht auf Lindenberg: Im südlichen Bereich des ehemaligen Feriendorfs am Nadenberg entstehen 24 Baugrundstücke. Die Bungalows werden abgerissen.

Einstimmig
Stadtrat Lindenberg schafft Baurecht für neues Wohngebiet

Der nächste große Schritt zum neuen Wohngebiet am Nadenberg ist gemacht. Der Stadtrat Lindenberg hat nach der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans die eingegangenen Stellungnahmen behandelt und einen einstimmigen Satzungsbeschluss gefasst. Damit hat das Gremium formal Baurecht für das Gebiet „Am Feriendorf Süd“ geschaffen, in dem die Stadt insgesamt 24 Bauplätze für Einfamilien- und Doppelhäuser ausweisen wird. Die Grundstücke sind 335 bis 780 Quadratmeter groß. Die Nachfrage ist...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 24.10.18
  • 454× gelesen
Lokales

Grundstück
Hergensweiler legt Kriterien für die Vergabe von gemeindlichen Bauplätzen fest

Interessenten für das neue Baugebiet „Panoramaweg-Montfortstraße“ in Hergensweiler gibt es zuhauf. Jetzt haben die Gemeinderäte einstimmig die Kriterien für die Vergabe von Baugrundstücken festgelegt. Damit sorge man für eine möglichst faire und doch gesteuerte Vergabe, merkte Gemeindechef Wolfgang Strohmaier an. 19 Bauplätze weist die Gemeinde in dem Gebiet aus. Laut Strohmaier gibt es aber „an die 110“ Interessenten. Vergeben werden die Plätze nach Punkten. Bis zu 100 können Bewerber...

  • Hergensweiler
  • 16.08.18
  • 625× gelesen
Lokales
Die Gemeinde Weiler-Simmerberg hat ihre Richtlinien zur Grundstücksvergabe überarbeitet.

Grundstück
Weiler-Simmerberg will ein Viertel der Bauflächen unabhängig von Vermögen und Einkommen der Bewerber vergeben

Ein mit Europarecht konformes Einheimischenmodell beim Verkauf von Grundstücken – das ist das Ziel fast aller Kommunen in der Region. Denn sie wollen einem Ausverkauf der Flächen an Interessenten ohne Bezug zum jeweiligen Ort vorbeugen. So hatte auch der Markt Weiler-Simmerberg 2015 eine Vergaberichtlinie beschlossen. Doch aufgrund von Klagen gegen ähnliche Richtlinien anderer Kommunen hat nun der Gemeinderat eine neue Fassung beschlossen, die den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofes...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.08.18
  • 1.043× gelesen
Lokales

Neubau
Zwei neue Grundstücke für Kaufbeurer Polizei zur Wahl

Von einer Sanierung des bestehenden Polizeigebäudes in Kaufbeuren will Wirtschaftsminister Franz Pschierer (CSU) nichts mehr hören: „Da ist für mich der Deckel drauf, ich will einen Neubau!“ Und deshalb freut sich Pschierer ebenso wie Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) über ein Angebot der Firma Dobler. Sie bietet zwei Grundstücke an: ein altstadtnahes Grundstück an der Kemptener Straße (früher Autohaus Wünstel) und ein Gelände an der Moosmangstraße (in der Nähe des Grünen Zentrums). Wie...

  • Kaufbeuren
  • 17.05.18
  • 841× gelesen
Lokales
Ungefähr 150 Rettenberger interessierten sich für den Verlauf der geplanten Ortsumfahrung. Angeführt von Landwirt Anton Birker marschierten sie eine mit orangenen Fähnchen abgesteckte Route entlang, die in etwa den Trassenverlauf zeigen sollte – und auch nah am Friedhof (im Hintergrund) vorbeiführen würde.

Umfahrung
Grundstücksbesitzer machen gegen Rettenberger Umfahrung mobil

Seit zwei Jahrzehnten wird immer wieder über eine Ortsumfahrung Rettenberg diskutiert. Jetzt ist die Trasse im bayerischen Straßenausbauplan als dringlich eingestuft. Das bedeutet, der Staat stellt dafür Geld zur Verfügung. Vor Ort brechen Grundstückseigentümer und Anlieger aber nicht in Jubelschreie aus, im Gegenteil: Sie machen gegen das Projekt mobil. Ihre Argumente: Die Umfahrung sei ein „Raubbau an der Natur“ und verbrauche viel Fläche. Der Verkehrslärm werde nicht verhindert, sondern...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.04.18
  • 1.968× gelesen
Lokales

Geld
Marktoberdorf fehlen eine Million Euro im Haushalt

Marktoberdorfs Kämmerer Wolfgang Guggenmos muss in diesem Jahr mit einer Million Euro weniger im Haushalt auskommen. Das ist das Geld, das Grundstücksbesitzer an Straßenausbaubeiträgen hätten zahlen müssen. Der bayerische Landtag hat beschlossen, dass die Gemeinden bis zum Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens keine Bescheide mehr verschicken sollen. Betroffen sind Grundstückbesitzer in Hattenhofen, Leuterschach, in der Bahnhofstraße, am Jörglweg und in der Ruderatshofener. 'In diesem Jahr...

  • Marktoberdorf
  • 01.02.18
  • 149× gelesen
Lokales

Landschaft
Ein Rundwanderweg am Kaufbeurer Bärensee rückt näher

Die traumhafte Landschaft am Bärensee im Süden der Stadt ist für Spaziergänger bislang eine Einbahnstraße. Wer sich vom Kraftwerk am nördlichen Ende aufmacht, muss in der Regel denselben Weg zurücknehmen, um zum Ausgangspunkt zu gelangen. Um das Gewässer herum kommen die Fußgänger aufgrund ungeklärter Grundstücksfragen im Westen jedenfalls nicht ohne die Bundesstraße 16 zu benutzen. Nun bekommt die an sich alte Idee für einen attraktiven Rundwanderweg neuen Schub. Oberbürgermeister Stefan...

  • Kaufbeuren
  • 24.01.18
  • 1.281× gelesen
Lokales

Bürgerversammlung
Bauvorhaben: Westerheims Bürgermeisterin beklagt Probleme mit der Bahn

Große Probleme sieht Westerheims Bürgermeisterin Christa Bail für die Erneuerung des Bahnübergangs in ihrer Gemeinde. Darüber berichtete sie bei der Bürgerversammlung ebenso wie über das neue Baugebiet 'Rummeltshausen-Nord'. Platz für Häuslebauer hat die Gemeinde im Gebiet 'Rummeltshausen-Nord' mit insgesamt zwölf Baugrundstücken geschaffen – dort sind nun die Bauarbeiten laut Bail voll im Gange. Für die Erneuerung des Bahnübergangs in Westerheim soll an dieser Stelle eine Brücke eingeschoben...

  • Memmingen
  • 01.12.17
  • 23× gelesen
Lokales

Infoabend
B12 Ausbau: Landwirte fordern gleichwertige Ersatzflächen

'Aber die wollen doch was von uns.' Dieser Satz ist an diesem Abend immer wieder aus dem Mund Allgäuer Landwirte zu hören. Es geht um den geplanten Ausbau der B 12 zwischen Kempten und Buchloe und um die Flächen, die dafür gebraucht werden. Denn obwohl der genaue Trassenverlauf noch nicht feststeht, hat das Staatliche Bauamt Kempten bereits ersten Landwirten Kaufangebote unterbreitet. Hintergrund: Die Behörde will möglichst wenig Zeit verlieren, um den von Politik und vielen Bürgern...

  • Kaufbeuren
  • 11.07.17
  • 114× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019