Greifvögel

Beiträge zum Thema Greifvögel

27×

Falke Vs Krähe
Werden gegen die Krähenplage im Kemptener Stadtpark Greifvögel eingesetzt?

Es handelt sich um die südlichste Saatkrähen-Kolonie Deutschlands, die wegen ihrer Seltenheit besonders geschützt ist. Das wäre kein Problem, wenn sich die Krähen nicht gerade im Kemptener Stadtpark angesiedelt und enorm ausgebreitet hätten. So stark, dass die Anwohner von einer regelrechten 'Plage' reden. Deshalb gibt es Überlegungen, ob man nicht durch den Einsatz von Greifvögeln die Krähen vertreibt. Untersuchungen ergaben jetzt: Falken sind nicht dafür geeignet. Bleibt noch als Möglichkeit...

  • Kempten
  • 29.02.12
26×

Abwarten
Einsatz von Greifvögeln gegen Krähen in Kempten ungewiss

Versuche in anderen Kommunen laufen noch Ob Greifvögel in Zukunft den Kemptener Krähen ans Gefieder gehen werden, ist weiterhin offen. Wie berichtet laufen im nördlichen Landkreis Augsburg entsprechende Versuche. In Meitingen und Gersthofen sollen die Tiere aus den Kommunen vertrieben werden. >, sagt Umweltamtsleiter Claus-Dieter Jaskolka. Denn auch in Kempten werden immer wieder Stimmen laut, die geschützten aber von vielen als lästig empfundenen Saatkrähen aus dem Stadtpark zu...

  • Kempten
  • 06.06.11
28×

Krähenplage-mm
Krähenplage: Memmingen setzt zwei Greifvögel ein

Zwei Wüstenbussarde sollen jetzt in Memmingen das Krähenproblem lösen. Die Greifvögel werden im Memminger Westen eingesetzt, wo jedes Jahr besonders viele Saatkrähen brüten. Die Bussarde sollen die geschützten Vögel vor allem aus Wohngebieten vertreiben. Die Regierung von Schwaben hat die Vergrämungsaktion erlaubt. Am Memminger Waldriedhof, wo Anwohner ebenfalls über Krähengeschrei und Vogelkot klagen, sollen wie vergangenes Jahr die Nester entfernt werden.

  • Kempten
  • 18.02.11
27×

Tierschutz
Sollen Greifvögel den Krähen ans Gefieder?

Stadt will erst Versuch in zwei schwäbischen Gemeinden abwarten Greifvögel könnten künftig den Kemptener Krähen ans Gefieder gehen. Ausschließen will das bei der Stadt jedenfalls niemand. Entsprechende Versuche laufen im nördlichen Landkreis Augsburg. Ziel ist es, die geschützten aber von vielen als lästig empfundenen Saatkrähen aus den Kommunen Meitingen und Gersthofen zu vertreiben. Es gibt aber Zweifel, ob diese Taktik aufgeht. Das gelte erst recht in einer Stadt der Größe Kemptens. ...

  • Kempten
  • 05.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ