Grabung

Beiträge zum Thema Grabung

Die circa ein Quadratmeter große Stelle zwischen Mauer und Wohnhaus mit dem sichtbar gewordenen Katzenkopfpflaster.
9.188× 3 Bilder

Katzenkopfpflaster
Bei Sanierung der Memminger Stadtmauer: Arbeiter entdecken alte Gasse

Bei der Sanierung der Memminger Stadtmauer haben Arbeiter ein altes Pflaster entdeckt. Die Arbeiter stießen bei der Untersuchung des Fundaments nach rund einem halben Meter Schutt und Dreck auf die Steine des recht gut erhaltenen Katzenkopfpflasters. Wie die Stadt Memmingen mitteilt, gab es zwischen dem Haus Nummer 47 in der Kalchstraße und der Stadtmauer früher eine kleine Gasse. "Ein Durchgang, gerade mal so breit, dass eine Person hier gut laufen konnte", schildert Archäologe Fabian...

  • Memmingen
  • 20.05.20
Archivbild: Die Tongrube Hammerschmiede in Pforzen (Ostallgäu).
2.095× 1

Sensationsfund
Freistaat will Grabungen nach "Udos" Verwandten in Pforzen fördern

In der Tongrube Hammerschmiede in Pforzen (Ostallgäu) soll nach möglichen Verwandten von Sensationsfund "Udo" gegraben werden. Der Freistaat Bayern will weitere Grabungen mit 450.000 Euro fördern, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Laut Bernhard Pohl, Allgäuer Abgeordneter und haushaltspolitischer Sprecher der Freien Wähler, sollen Wissenschaftler dort gute Chancen auf neue Sensationsfunde sehen. Forscher aus Thübingen hatten 2016 einen Sensationsfund in der Tongrube Hammerschmeide...

  • Pforzen
  • 05.02.20
Grabungen an der Mayer Alexander-Moksel-Straße in Buchloe.
1.137×

Geschichte
Hobby-Archäologen graben in der Alexander-Moksel-Straße in Buchloe

Die fünf Hobby-Archäologen stehen unter genauer Beobachtung. Am Kaffeetisch vor dem Hof auf der anderen Straßenseite haben es sich eine handvoll Nachbarn gemütlich gemacht. Interessiert, aber in sicherer Distanz schauen sie auf das Treiben gegenüber. Dort – auf der anderen Seite der Alexander-Moksel-Straße – knien fünf Menschen auf dem dreckigen Boden. Sie graben und schaben, saugen und schaufeln – und sie schwitzen. Die fünf gehören zum Verein „Archäologischer Arbeitskreis Kempten“. Im...

  • Buchloe
  • 28.08.19
Grabungsbeginn für den Tunnel Bertoldshofen
2.748×

Ortsumfahrung Marktoberdorf
Grabungen für den Tunnel Bertoldshofen beginnen

Für den Bau des Tunnels in Bertoldshofen beginnt die heiße Phase: Nachdem die die oberirdischen Arbeiten fast abgeschlossen sind, fangen in Kürze die Grabungen für die Tunnelröhre an. Und weil dies bei jedem Tunnelprojekt ein besonderer Moment ist, wird dies dementsprechend gefeiert. Zur sogenannten Tunnelanschlagfeier am Montag hat sich hoher Besuch angesagt: Es kommen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der bayerische Verkehrsminister Hans Reichhart. Der 600 Meter lange Tunnel...

  • Marktoberdorf
  • 18.02.19
76×

Sanierungsarbeiten
Bei Sanierung entdeckt: Archäologen untersuchen unter dem Verkündhaus in Obergünzburg noch ältere Mauern

Mauerreste eines bislang unbekannten Vorgängergebäudes kamen bei der Verkündhaus-Sanierung in Obergünzburg zutage. Das Haus zwischen Mohrenbrunnen und Kirche soll im 17. oder 18. Jahrhundert beidseits der damaligen Wehrmauer erbaut worden sein. Nun wurden unter dem nördlichen Teil des Gebäudes noch ältere Mauern entdeckt. Peter Pfister vom Archäologischen Arbeitskreis Allgäu vermutet, dass dort bereits im 15. oder 16. Jahrhundert ein Haus stand. Jedoch: "Keiner wusste von dem älteren...

  • Obergünzburg
  • 01.02.16
162×

Fund
Sieben alamannische Gräber in Altdorf belegen: Ort älter als gedacht

Bei der Untersuchung einer Baustelle im Biessenhofener Ortsteil Altdorf (Ostallgäu) sind sieben alamannische Gräber sowie weitere Spuren einer Besiedlung entdeckt worden. Bei den Überresten der drei Frauen, zwei Kinder und zwei Männer fanden die mit der Grabung beauftragten Ehrenamtlichen des Archäologischen Arbeitskreises für das Allgäu auch Grabbeigaben wie Gürtelschnallen oder Messer. Dies deutet darauf hin: Altdorf ist 200 bis 300 Jahre älter als gedacht. Mehr über die historischen...

  • Kaufbeuren
  • 27.05.14
113×

Coli-Bakterien
Gemeinde Buchenberg fordert Schadensersatz von Grundstücksbesitzer

Im Kreuzthal muss seit Monaten das Trinkwasser abgekocht werden Dicke Luft in der Gemeinde Buchenberg zwischen einem Grundstücksbesitzer aus Kreuzthal und dem Bürgermeister. Hintergrund: Coli-Bakterien in einer Quelle. Für die gemeindliche Trinkwasserversorgung im Ortsteil Kreuzthal besteht deshalb seit August ein amtliches Abkochgebot. Grund der Verschmutzung sind laut Rathauschef Toni Barth Grabungsarbeiten des Grundstücksbesitzers in der Nähe der Quellfassung. Er habe 'grob fahrlässig...

  • Kempten
  • 14.02.14
26×

Grabung
Bodenuntersuchungen in Buchloe ergeben erste Funde

Ein alter Ofen und ein Webstuhl Ein ehemaliger Ofenplatz und das Fundament eines Webstuhls – das sind die bislang spektakulärsten Funde, die in den vergangenen Wochen bei Bodenuntersuchungen an der Augsburger Straße entdeckt wurden. Für einen Landsberger Bauträger, bedeutet dies: Er muss weiter warten, ehe das Bauvorhaben beginnen kann. Anstelle zweier abgerissenen Bauernhäuser nördlich der Stephanskirche sind zwei Mehrfamilienhäuser mit einer Tiefgarage geplant. Bei den Abrissarbeiten im...

  • Buchloe
  • 22.10.13
21×

Grabung
Archäologe holt in Füssen Stadtgeschichte ans Tageslicht

Mittelalter auf der Spur – Weitere Skelette erwartet Der Bamberger Archäologe, der gestern erstmals dem Terrain vor St.-Mang-Kirche und Anna-Kapelle zu Leibe rückte, ist gespannt wie ein Flitzebogen. Schließlich ist die Erde zwischen der Kirche und dem Aufgang zum Hohen Schloss voller mittelalterlicher Gräber, zudem verlief hier vor rund 2000 Jahren die römische Via Claudia Augusta. Es sind keine Sensationen, die Magnus Wintergerst im Boden erhofft: 'Ein karolingisches Grab ist hier nicht zu...

  • Füssen
  • 07.05.13
59×

Bauvorhaben
Bei Grabungen in Buchloe findet Denkmalamt mittelalterliche Keramik und Pfähle

Mehr Licht in Buchloes Ortsgeschichte Buchloes Ortsgeschichte könnte bald um ein paar Fakten reicher sein: Nahe der St.-Stephans-Kirche an der Augsburger Straße wurde Keramik gefunden, die Experten dem Mittelalter zuordnen; zudem eine Reihe von Pfählen, die auf die einstige Existenz eines Gebäudes hinweisen. 'Wir erhoffen uns aus den Funden weitere Aussagen zur frühen Siedlungsstruktur', sagt Dr. Hanns Dietrich, Gebietsreferent beim Landesamt für Denkmalpflege in Thierhaupten, gegenüber der...

  • Buchloe
  • 19.01.13
23×

Kempten
Vorarbeiten am Hildegardplatz in Kempten beginnen

Am Hildegardplatz in Kempten beginnen heute die Vorbereitungen für die aufwändigen Sanierungsarbeiten im nächsten Jahr. Dazu zählen zum Beispiel Baumfällarbeiten, archäologische Grabungen, das Umlegen von Telefon und Erdgasleitungen. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung erklärte, wird bei den Planungen darauf geachtet, dass der Wochenmarkt so wenig wie möglich beeinträchtig wird. Im nächsten Frühjahr beginnen dann die eigentlichen Hauptarbeiten am Hildegardplatz.

  • Kempten
  • 10.10.12
31×

Archäologie
Bei Grabungsarbeiten in Lachen archäologisch bedeutsame Gegenstände entdeckt

Bei Grabungsarbeiten sind Mitarbeiter einer Baufirma im westlichen Bereich der Kirche in Theinselberg auf archäologisch bedeutsame Funden gestoßen. Drei Gräber wurden freigelegt, als Bagger gerade dabei waren das sogenannte Pfarrstüble abzureisen. Dabei wurden Grabbeigaben entdeckt. Das Nebengebäude an der Westseite der Kirche wurde in der Vergangenheit für kleinere Anlässe wie beispielsweise Kindergottesdienste genutzt. Nach dem ersten Fund hat der Archäologische Arbeitskreis Allgäu im...

  • Memmingen
  • 14.09.11
43×

Grabungen
Ehrenamtliches Team sucht nach Resten von Schloss Liebenthann

Wer auf dem Weg durch das Günztal, zwischen Obergünzburg und Ronsberg, den Blick von der Liebenthanner Schlossmühle über das bewaldete westliche Günz-Hochufer lenkt, wird keine Türme und Mauerreste der einstigen Hauptburg des Stiftes Kempten entdecken. Der Burgstall auf einem Vorsprung der Höhe, wo Schloss Liebenthann bis vor gut 200 Jahren die stiftkemptische Landschaft beherrschte, ist nur noch ein Bodendenkmal. Reste von Tuff, Nagelfluhquadern, Ziegeln und Rollsteinpflaster liegen unter Laub...

  • Kempten
  • 02.05.11
22× 3 Bilder

Boos
Töpferofen bayernweit ein seltenes Exemplar

Dass «so eine große Siedlung» bis vor wenigen Monaten völlig unbekannt war, findet Archäologe Michael Seiler «erstaunlich». Weder Schriftstücke noch andere Funde belegten bisher die Existenz einer spätmittelalterlichen Ansiedlung an dieser Stelle - etwa 400 Meter vom heutigen nördlichen Booser Ortsrand entfernt. Wie berichtet, waren Mitarbeiter einer Grabungsfirma im Herbst vergangenen Jahres beim Ausbau der B300 zwischen Boos und Winterrieden auf archäologisch bedeutsame Gegenstände gestoßen....

  • Kempten
  • 06.08.10

Memmingen
Eine «Wühlmaus» im Einsatz

Über ein Jahr war der Archäologe Dr. Fabian Hopfenzitz damit beschäftigt, auf dem Areal der ehemaligen Elsbethenschule zu graben (wir berichteten). Im Rathaus hat er jetzt die Ergebnisse präsentiert und eine Dokumentation dem Stadtplanungsamt übergeben. Die «Wühlmaus Hopfenzitz», wie Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger den Archäologen nannte, hat unter anderem Überresten eines Kreuzgangs gefunden.

  • Kempten
  • 15.07.09
16×

Eine Geschichte, die das Feuer schrieb

Von Stefanie Heckel | Kempten Manchmal können Steine sprechen. Und sie können Geschichten erzählen, die längst vergessen worden sind über die Jahrhunderte. In diesem Fall ist es ein kleines, kaum handtellergroßes Exemplar, das von einer gewaltigen Katastrophe berichtet. Viele Jahrhunderte schlummerte der unscheinbare Stein im Erdreich vor der St. Mang-Kirche, bis er nun bei den Grabungen wieder zu Tage gefördert wurde. Dieser Stein berichtet, dass im 14. Jahrhundert nach Christus ein großes...

  • Kempten
  • 23.08.08

Archäologie praktisch geübt

Von Jutta Martin | Obergünzburg Wohin mit den Vermessungspunkten? Wie funktioniert ein Feldpantograph? Was geschieht mit den Fundstücken bei den archäologischen Ausgrabungen? Siebzehn archäologisch interessierte Laien trafen sich am Samstag vor dem Heimatmuseum Obergünzburg, um sich von Peter Pfister, Grabungstechniker aus Kempten, in die Geheimnisse archäologischer Ausgrabungen einweisen zu lassen. Der Kurs war ein Angebot des Archäologischen Arbeitskreises für das Allgäu im Rahmen des...

  • Kempten
  • 21.07.08

15 Gräber östlich von Burggen gefunden

Burggen | fis | 15 Gräber aus dem frühen Mittelalter wurden in der Nähe von Burggen entdeckt. Sie wurden im Bereich des geplanten Ausbaus der Kreisstraße WM 6 auf der Kuppe östlich von Burggen auf der Südseite der bestehenden Straße zu Tage gefördert. Die Rettungsgrabung führte die archäologische Grabungsfirma PHOINIX aus Pöcking im Auftrag des Staatlichen Straßenbauamtes Weilheim durch. Laut den Experten gelten diese Funde als 'spektakulär', deshalb wurden sie genauestens...

  • Kempten
  • 30.08.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ