Grabschmuck

Beiträge zum Thema Grabschmuck

Symbolbild.
305×

Feiertag
Füssener Grabschmuck Gärtnereien haben vor Allerheiligen besonders viel zu tun

Es ist seit langer Zeit Brauch, an Allerheiligen die Gräber der Verstorbenen zu schmücken oder schmücken zu lassen.Damit an diesem christlichen Hochfest zur vielerorts begangenen nachmittäglichen Gräbersegnung „alles passt“, wie Richard Gruber sagt, haben insbesondere Gärtnereien sowie Gartengestaltungsbetriebe viel zu tun. Der Inhaber einer Gärtnerei in Nesselwang unterstreicht, dass er und seine Mitarbeiter schon seit Anfang Oktober dabei seien, die Gräber seiner Kunden neu zu bepflanzen....

  • Füssen
  • 31.10.18
20×

Täter unbekannt
Grableuchten umgetreten und Blumen ausgerissen: Grabschändungen im Buchloer Ortsteil Lindenberg

Zu bislang insgesamt sechs bekannten Fällen von Grabschändungen kam es zwischen dem 02.11.2016 und 03.11.2016 am Friedhof der Kirche St. Georg und Wendelin im Buchloer Ortsteil Lindenberg. Hierbei wurde unter anderem mehrere Grableuchten von Gräbern sowie dem Kriegerdenkmal umgetreten als auch Blumen auf den Gräbern herausgerissen. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 200 Euro. Die Täter sind bislang noch unbekannt.

  • Buchloe
  • 07.11.16
63×

Ruhestätte
Immer wieder stehlen Diebe Schmuck von Gräbern in Marktoberdorf

Seit etwa zwei Jahren erlebt Centa Zasche immer wieder ärgerliche Überraschungen, wenn sie zum Grab ihres Mannes auf den Marktoberdorfer Friedhof kommt: Blumen wurden mehrfach herausgerissen, einmal sogar eine ganze Schale mit Blumen gestohlen, einige Male hat jemand Kerzen oder Grablichter vom Grab weggenommen. "Das ist schandvoll und respektlos", ärgert sich Zasche, die sich deshalb an die AZ gewandt hat. Es gehe ihr nicht um den finanziellen Schaden oder die Mehrarbeit, sondern um den...

  • Marktoberdorf
  • 27.04.15
26×

Totenruhe
Vandalismus auf Friedhöfen im Raum Ostallgäu: Angriff auf die Seele

Wenn auf Friedhöfen gestohlen und zerstört wird, ist der Schmerz fur die Betroffenen doppelt groß Immer wieder haben Polizei und Friedhofsverwaltungen mit Vandalismus und Diebstahl zu tun. Polizeisprecher Christian Owsinski spricht von 19 angezeigten Vorfällen im Raum Marktoberdorf, Kaufbeuren und Buchloe im Jahr 2013. Heuer waren es bislang drei. Die Bandbreite reicht von einer Reihe von Metall-Diebstählen in Buchloe über einen angezündeten Baum in Neugablonz bis zu herausgerupften Blumen und...

  • Buchloe
  • 31.05.14
19×

Friedhof
Unbekannter plündert Buchloer Gräber

Am Friedhof verschwinden immer wieder Buntmetallgegenstände – Die Polizei rät: 'Augen offen halten' Blumen, Statuen und Büsche schmücken die Gräber des Buchloer Friedhofs. Doch viele Besitzer erwartete bei ihrem jüngsten Besuch eine böse Überraschung: Kupferschalen, Bronzevasen oder auch -figuren waren häufig trotz fester Verschraubung spurlos verschwunden. Seit Weihnachten sind ein knappes Dutzend Diebstähle verschiedenster Buntmetallgegenstände bekannt geworden. Das Spektrum reicht nach...

  • Buchloe
  • 27.03.13
174×

Grabschmuck
Die Erinnerung bleibt: In Kaufbeuren werden Gedenksteine für verstorbene Kinder hergestellt

Wer an Trauer oder Tod denkt, dem fällt wohl automatisch die Farbe schwarz ein. Und auch auf Friedhöfen sind bunte Farben für viele noch immer pietätlos. Doch wenn Kinder sterben, gelten für die Eltern andere Regeln. Manuela Louis machte diese Erfahrung, als ihre Tochter starb. Sie fand keinen Grabschmuck, den sie für ihre Tochter als passend empfand. Deshalb entschied sie sich, daran etwas zu ändern. Seit drei Jahren stellt sie jetzt in ihrem Laden, der nach ihrer verstorbenen Tochter...

  • Kempten
  • 05.06.12
19×

Diebstahl
«Bitter und pietätlos»

Immer wieder wird Grabschmuck auf dem Memminger Waldfriedhof entwendet «Jeder hat sich auf dem Friedhof entsprechend der Würde des Ortes zu verhalten»: Das ist an einer Säule am Haupteingang des Memminger Waldfriedhofes zu lesen. Aber nicht alle halten sich daran. Manche verletzen die Würde des Ortes und vor allem die Gefühle der Friedhofsbesucher durch Diebstähle. Immer wieder werden Gestecke, Kränze oder liebevoll ausgesuchte Dinge gestohlen, die Gräber und Urnen schmücken sollten. Eine...

  • Kempten
  • 08.12.10
28×

Grabschmuck ist Sache der Angehörigen

Kaufbeuren/Ostallgäu | fro | Nach dem Begräbnis bleibe den Hinterbliebenen die Aufgabe, des Verstorbenen zu gedenken. Dazu gehöre auch der Grabschmuck, meint ein AZ-Leser. Doch wer solle eigentlich für die Kosten und Betreuung aufkommen, schließlich sei Grabschmuck doch aus familiären oder religiösen Gründen erwünscht, fragt der Leser.

  • Kempten
  • 01.07.08
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ