Grab

Beiträge zum Thema Grab

Grablicht (Symbolbild)
2.731× 1

Witwe (81) erstattet Anzeige
Unbekannte stehlen Grablichter und Blumenschmuck auf Füssener Friedhof

Gleich mehrfach haben Unbekannte ein Grab auf dem Füssener Waldfriedhof bestohlen. Eine Witwe (81) hat jetzt Anzeige bei der Füssener Polizei erstattet. Demnach ist vom Grab ihres Mannes ein LED-Grablicht gestohlen worden. Die Tatzeit konnte die Witwe eingrenzen auf Freitag 14:00 Uhr bis Samstag, 14:00 Uhr. Polizei sucht ZeugenBereits vor zwei Jahren ist von diesem Grab eine ähnliche Lampe gestohlen worden, wie die Witwe bei der Anzeigenaufnahme schilderte. Vor einem dreiviertel Jahr sei auch...

  • Füssen
  • 10.01.21
Immer mehr Menschen möchten in einer Urne bestattet werden. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es Urnenwände. Die Pflege dieser Gräber ist weniger aufwendig als nach herkömmlichen Bestattungen im Sarg.
1.167×

Beerdigung
Friedhöfe im Allgäu verändern sich: Zahl der Urnenbestattungen steigt

Seit Jahren steigt die Zahl der Urnenbestattungen. Immer weniger Menschen entscheiden sich für ein klassisches Grab mit Sarg. Auch im Allgäu ist diese Entwicklung zu beobachten.  Carolin Beylschmidt von der Marktoberdorfer Stadtverwaltung sagt gegenüber der Allgäuer Zeitung, dass Urnengräber weniger Pflege benötigen. Viele Angehörige wohnen nicht mehr vor Ort und können sich nicht um das Grab kümmern. Das verändert die Friedhöfe in der Region. In Marktoberdorf gibt es zum Beispiel Urnen-Nischen...

  • Kempten
  • 12.11.19
Digitales Totengedenken ist in Großstädten schon vielerorts möglich. In Kempten ist man skeptisch.
2.443×

Friedhofssatzung
Informationen über Verstorbene per QR-Code: Kemptener Stadträte sind skeptisch

Beim Friedhofsbesuch können an manchen Gräbern persönliche Informationen über einen Verstorbenen per Internet abgerufen werden. Mit wem er (alles) verheiratet war eventuell, wo er gearbeitet hat, welche Vorlieben und Abneigungen er hatte. Möglich wird dies durch einen Service, der in Großstädten bereits häufiger genutzt wird. Am Grab wird ein Schild mit einem sogenannten QR-Code angebracht und wer diesen mit Hilfe eines Handys einliest, kann die Details online abrufen. Dies auf den städtischen...

  • Kempten
  • 09.10.19
Steinmetzin Judith Lühr setzt die Bleischrift auf einen Stein.
594×

Handwerk
Hopferauer Steinmetz berichtet über individuelle Grabmäler

„Stein ist lebendig und immer wieder anders“, weiß Steinmetz Christopher Probst aus Hopferau (Ostallgäu). Das gilt auch dann, wenn es um Grabmale geht. „Wir lassen uns erzählen, wie der Mensch war, was ihm wichtig gewesen ist.“ Daraus entstehen oft Ideen, an die vorher keiner dachte. Sie werden zu Papier gebracht, den Trauernden vorgeschlagen. Wenn sie mit der Idee einverstanden sind, fertigt Probst mit Kreide eine Eins-zu-Eins-Zeichnung an. Erst dann geht die handwerkliche Arbeit los, die oft...

  • Hopferau
  • 30.10.18
Remigius Weber ist seit 30 Jahren Totengräber in Steingaden. Bis zu 100 seiner Berufskollegen treffen sich dort am Kirchweihmontag.
437×

Jubiläum
Totengräber aus ganz Oberbayern treffen sich am Kirchweihmontag in Steingaden

Nein, dass sein Berufsstand nicht im Fokus der Öffentlichkeit steht, damit hat Remigius Weber kein Problem. Ganz im Gegenteil. „Viele wollen halt nicht über den Tod reden“, sagt der 59-Jährige. Das müsse man verstehen. Seit genau 30 Jahren ist er nun der Totengräber in Steingaden. Am 1. Juli 1988 hatte er einst damit begonnen – das Datum weiß er heute noch auswendig. „In den Anfangsjahren sind in Steingaden fast 40 Leute im Jahr gestorben – das war hart“, erinnert Weber sich an die Anfänge....

  • Füssen
  • 12.10.18
249×

Gräber
Gestratz will Friedhof mit integrierten Urnengräbern und neuen Pflanzen aufwerten

Der Trend, sagt Gestratz’ Bürgermeister Johannes Buhmann, sei eindeutig: Immer öfter wünschen sich Menschen statt eines Sargs eine Urne und zunehmend werden Gräber im alten Friedhofsteil aufgelöst. „Die freien Plätze werden immer mehr.“ Deswegen schlägt der Rathauschef vor, künftig integrierte Urnengräber anzubieten. Sie sehen ähnlich aus wie Erdgräber, sind aber kleiner. Ein genaues Bild davon können sich die Gestratzer bald selbst machen. Die Firma Steinmetz Baldauf erstellt drei...

  • Gestratz
  • 27.03.18
308×

Natur
Kaufbeuren sagt Unkraut auf Altem Friedhof den Kampf an

1.000 Gräber auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren sind verwaist. Die Natur erobert sich die aufgekiesten Flächen mit aller Macht zurück. Kniehoch schießt teilweise das Unkraut. 'Unwürdig und beschämend' sei das, meinen Ernst Schönhaar und Johannes Böckler (CSU) und forderten rasche Abhilfe. Im Ferienausschuss des Stadtrats entwickelte sich dazu eine rege Diskussion. Bauhof-Chef Georgio Buchs machte deutlich, dass seine Mitarbeiter allein der Situation nicht mehr Herr werden. Oberbürgermeister...

  • Kaufbeuren
  • 10.08.17
56×

Geschichte
Stadt Marktoberdorf lässt Grabstein eines polnischen Zwangsarbeiters restaurieren

Auf dem Schlossbergfriedhof in Marktoberdorf ruhen, gemeinsam mit den Toten, unzählige Geschichten. Viele sind mit dem Tod ausgelöscht. Andere können anhand von Akten teilweise rekonstruiert werden. So auch ein Teil der Geschichte der polnischen Zwangsarbeiter, von denen sieben ihren Tod fern der Heimat in Marktoberdorf fanden. Einer der Grabsteine ist ungewöhnlich: Dargestellt ist eine Frau, die ein großes Kreuz um den Hals trägt und unter der 'NIEDZIELA' zu lesen ist. Es ist das Grab von...

  • Marktoberdorf
  • 30.10.16
690×

Bestattungen
Neue Ruhegemeinschaft am Friedhof Sonthofen

Am Friedhof in Sonthofen gibt es jetzt eine neue Grabanlage für 48 Urnen. Das Besondere: Anders als bei einem anonymen Urnengrab oder auch bei einer Urnenwand wird diese Grabanlage von einer Gärtnerei bepflanzt und auch das Jahr über gepflegt. Angehörige müssen sich also zum Beispiel nicht ums Gießen kümmern, sondern suchen den Friedhof einfach dann auf, wenn sie des Verstorbenen gedenken oder mit ihm Zwiesprache halten wollen. An einer großen Stele in der Mitte ist zudem Platz für Tafeln, die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.10.16
67×

Gemeinderat
Über den Tod soll Gras wachsen: Neue Urnengräber in Altusried

Über den Tod soll im Altusrieder Ortsteil Krugzell künftig Gras wachsen: Im Boden und rund um zwei Hainbuchen am Friedhof entstehen bis zu 40 pflegefreie Urnengräber. Der Gemeinderat machte nun den Weg frei für diese in Krugzell neue Bestattungsform. 43 Euro sollen die Urnengräber im Jahr kosten, dazu kommen die Kosten für die Grabplatten. Die Urnen müssen zehn Jahre im Erdreich bleiben, erst danach können sie aufgelöst werden. Mehr über die neue Bestattungsform im Dorf erfahren Sie in der...

  • Altusried
  • 04.08.16
277×

Bestattung
Mehr Platz für Urnengräber auf dem Oberstaufener Friedhof

Auch in Oberstaufen geht der Trend weg von der Beerdigung im Sarg hin zur Beisetzung in der Urne. Die für Urnen vorgesehenen Bereiche auf dem Friedhof sind nahezu belegt, während sich die Reihen der herkömmlichen Gräber lichten. Das will die Marktgemeinde nun ändern und künftig eine Urnenbestattung auch dort erlauben, wo sie bislang nicht möglich war. Der Hauptausschuss des Gemeinderats hat deshalb eine neue Friedhofssatzung in Auftrag gegeben. Nur zwischen 38 und 73 Prozent sind jene Bereiche...

  • Oberstaufen
  • 03.08.15
64×

Ruhestätte
Immer wieder stehlen Diebe Schmuck von Gräbern in Marktoberdorf

Seit etwa zwei Jahren erlebt Centa Zasche immer wieder ärgerliche Überraschungen, wenn sie zum Grab ihres Mannes auf den Marktoberdorfer Friedhof kommt: Blumen wurden mehrfach herausgerissen, einmal sogar eine ganze Schale mit Blumen gestohlen, einige Male hat jemand Kerzen oder Grablichter vom Grab weggenommen. "Das ist schandvoll und respektlos", ärgert sich Zasche, die sich deshalb an die AZ gewandt hat. Es gehe ihr nicht um den finanziellen Schaden oder die Mehrarbeit, sondern um den...

  • Marktoberdorf
  • 27.04.15
179×

Zeugenaufruf
Heiligenfigur am Sonthofer Friedhof gestohlen

Unbekannte haben in der Zeit von 01.03.2015 bis 09.03.2015 eine Heiligenfigur von einer Grabstätte des Städtischen Friedhofes entwendet. Die Figur stellt Christus mit Kreuz dar, ist aus Bronze gefertigt und ca. 70 bis 80 cm groß. Der Wert liegt bei ca. 4.500 Euro. An einem weiteren Grab in unmittelbarer Nähe blieb eine Madonna mit Kind aus Marmor beschädigt zurück. Wegen des hohen Gewichtes scheiterte für die Diebe offensichtlich der Abtransport. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.03.15
67×

Bestattung
Maierhöfen lässt Planung für Urnengräber erarbeiten

Auf dem Friedhof in Maierhöfen (Westallgäu) gibt es derzeit keine Urnengräber. Für eine Urnenbeisetzung werden normale Einzelgräber genutzt. Das könnte sich bald ändern. Da die Nachfrage in der 1600 Einwohner Gemeinde steigt, hat der Gemeinderat nun eine entsprechende Planung in Auftrag gegeben. Denkbar sind laut Bürgermeister Martin Schwarz in der Größe reduzierte Urnengräber oder ein Gemeinschafts-Grabfeld mit zentraler Namenstafel. Vorschläge für die Gestaltung soll der örtliche...

  • Kaufbeuren
  • 12.11.14
62×

Bestattungen
Stadt Kaufbeuren erhöht Friedhofsgebühren

'Spürbar verändert' hat sich laut Standesamtsleiter Mathias Müller in den vergangenen Jahren die Benutzung der Kaufbeurer Friedhöfe. Waren 2009 noch 7.300 Grabstellen belegt, sind es derzeit nur noch 6.800. Das liegt vor allem daran, dass die klassischen Erdbestattungen immer mehr zurück gehen. Gefragt sind dagegen Urnengräber in verschiedenen Formen. Als besonders beliebt erweist sich der Urnenbaum. Die Veränderungen führen allerdings dazu, dass die Friedhofsgebühren neu kalkuliert und erhöht...

  • Kempten
  • 10.11.14
224×

Friedhof
Klassische Beerdigung in Buchloe immer seltener

Am Buchloer Friedhof bahnt sich eine Veränderung der Bestattungskultur an. Immer öfter tun sich zwischen den früher engen Grabreihen mittlerweile große Lücken auf. Grabstätten – meist gepachtet über eine Laufzeit von 20 Jahren und mehr – werden von den Angehörigen oft nicht mehr übernommen und aufgelassen. Stattdessen erfahren Urnenwände und auch kleinere Urnengräber einen gewaltigen Zulauf. 'Etwa 80 Prozent werden heute als Urne bestattet', hat Richard Kögl beobachtet. Für den Steinmetzmeister...

  • Buchloe
  • 30.10.14
26×

Trauer
Seminar zur Zukunft der Friedhofskultur im Oberallgäu: Trend geht zur Urnenbestattung

Urnenwände, Stelen, Wiesenflächen mit Gedenksteinen: Das Bild der Friedhöfe in Deutschland wandelt sich. Es sind die gesellschaftlichen Veränderungen mit der zunehmenden Mobilität, die auf den Friedhöhen sichtbar werden, sagt Dorothea Steger. Die Hospizhelferin aus Sonthofen ist eine von 100 Teilnehmern eines Seminars zur Zukunft der Friedhofskultur. Landrat Anton Klotz hatte Kommunalbeamte, Pfarrer, Steinmetze, Gärtner und Bestatter eingeladen. 'Die Tendenz zur Urnenbestattung wächst', hat...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.10.14
113×

Friedhöfe
Nach Knochenfund in Benningen: Wo bleibt die alte Erde aus Gräbern?

Was bestattet ist, bleibt dort für immer Die Würde der Toten darf auf den Friedhöfen nicht angetastet werden - das hat bei den Friedhofsverwaltungen in Stadt und Land oberste Priorität. Auf den Friedhöfen gibt es unterschiedliche Ruhezeiten. Zwischen zwölf und 25 Jahren ist das auf den Friedhöfen in Kempten, nach 20 Jahren beispielsweise in Dietmannsried. Dann müssen die Angehörigen entweder das Grab wieder kaufen oder es aufgeben, damit es neu belegt werden kann. Wohin mit der Erde, wenn sich...

  • Kempten
  • 24.09.14
27×

Unfall
Sonthofen: Autofahrerin (64) gerät durch Fahrfehler auf Friedhof

Mit der ungewöhlichen Situation der Verkehrsunfallaufnahme auf einem Friedhof wurden Beamte der Polizeiinspektion Sonthofen konfrontiert. Am Montagabend gegen 20.15 Uhr, hatte eine 64-jährige Frau beim Einparken auf dem Friedhofsgelände die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Aufgrund des Fahrfehlers beschleunigte das Fahrzeug kurzfristig. Bis der rückwärtsfahrende Pkw zum Stillstand kam, überfuhr er die Friedhofshecke sowie drei angelegte Gräber. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.04.14
27×

Zeugenaufruf
Gräber auf Städtischen Friedhof in Lindau beschädigt

Vermutlich bereits im November wurden auf dem Städtischen Friedhof Blumen an Gräbern abgeschnitten und auch Grabgestecke entwendet. Zudem wurde eine Grablaterne beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 40 Euro. Da dies bereits wiederholt der Fall war, werden mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

  • Lindau
  • 11.12.13
67×

Veränderung
Gräberfeld für Muslime in Marktoberdorf

Friedhofssatzung soll geändert werden Auf dem Friedhof Marktoberdorf soll es künftig ein Gräberfeld für Verstorbene muslimischen Glaubens geben. Einen entsprechenden Empfehlungsbeschluss an den Stadtrat fasste der Finanzausschuss der Stadt in seiner jüngsten Sitzung. Das Vermessungsamt hat einen Teil im Marktoberdorfer Friedhof inzwischen so ausgemessen, dass die einzelnen Gräber genau nach Mekka ausgerichtet sind, gab Bürgermeister Werner Himmer in der Sitzung des Ausschusses bekannt....

  • Marktoberdorf
  • 13.11.13
73× 6 Bilder

Diebstahl
Wertvolle Heiligfiguren von Memminger Gräbern entwendet

Bereits in der Nacht vom 19. Oktober (Samstag) auf den 20. Oktober 2013 wurden von zwei Gräbern des Waldfriedhofs drei wertvolle Heiligenfiguren sowie eine Marienfigur entwendet. Die Polizeiinspektion Memmingen hat am 20.10.2013 bereits die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. Bislang konnte noch kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Tatzeit konnte auf den Zeitraum zwischen 19.10.2013, 19.00 Uhr und 20.10.2013, 15.00 Uhr eingegrenzt werden. Die entwendeten Gegenstände haben einen...

  • Kempten
  • 07.11.13
1.032×

Bestattung
Zentralfriedhof: Neue Arten von Gräbern sind gefragt

Ganz klar geht der Trend seit Jahren zur preiswerten und pflegeleichten letzten Ruhestätte. Erfolgsmodelle in mehrerlei Hinsicht sind die neuen Grabarten auf dem Zentralfriedhof. Zusätzliche Stelen-Anlagen für Urnengräber werden dort angelegt. Mit der Einführung verschiedener Grabarten ist die Verwaltung offenbar den Wünschen der Bürger entgegengekommen. Beispiel Schmetterlingsgarten: Dieses Gemeinschaftsgrabfeld in einer sonnigen Heckennische war binnen kurzer Zeit belegt, aktuell wird der...

  • Kempten
  • 16.10.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ