Grab

Beiträge zum Thema Grab

1.042×

Bestattung
Zentralfriedhof: Neue Arten von Gräbern sind gefragt

Ganz klar geht der Trend seit Jahren zur preiswerten und pflegeleichten letzten Ruhestätte. Erfolgsmodelle in mehrerlei Hinsicht sind die neuen Grabarten auf dem Zentralfriedhof. Zusätzliche Stelen-Anlagen für Urnengräber werden dort angelegt. Mit der Einführung verschiedener Grabarten ist die Verwaltung offenbar den Wünschen der Bürger entgegengekommen. Beispiel Schmetterlingsgarten: Dieses Gemeinschaftsgrabfeld in einer sonnigen Heckennische war binnen kurzer Zeit belegt, aktuell wird der...

  • Kempten
  • 16.10.13
80×

Friedhofskultur
Urnengrabfeld statt einer Urnenwand geplant

Einen neuen Weg in Sachen Friedhofskultur beschreitet die Gemeinde Stiefenhofen. Statt der angedachten Urnenwand will die Gemeinde ein gemeinsames Urnengrabfeld mit mehreren Stelen errichten. Der Wandel der Bestattungskultur macht vor Landgemeinden nicht Halt. Auch in Stiefenhofen wünschen sich immer wieder Bürger eine pflegeleichte Alternative zu einem normalen Grab. Von der angedachten Urnenwand nimmt die Gemeinde jetzt Abstand. Urnenwände, lange in Mode, seien mittlerweile 'out', wie die 2....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.05.13
2.700×

Friedhof
Neue Bestattungsformen am Kemptener Zentralfriedhof

Letzte Ruhe unter Bäumen Vor allem günstig und pflegeleicht sollen sie sein: die neuen Arten von Gräbern, die auch in Kempten immer mehr im Kommen sind. So geht der Trend weiterhin von teuren Erd- hin zu preiswerten Urnenbestattungen. Auf die steigende Nachfrage will die Stadt mit dem neuen Friedhofkonzept reagieren. Was davon bereits umgesetzt worden ist, stellte Michael Kaps, technischer Betriebsleiter der städtischen Friedhöfe, den Mitgliedern des Ausschusses für öffentliche Ordnung bei...

  • Kempten
  • 17.04.13
68×

Vandalismus
Auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren werden oft Gräber beschädigt

Zertreten und umgekippt Den Besuch auf dem Alten Friedhof in Kaufbeuren hatte sich ein AZ-Leser anders vorgestellt. Dort hatte er jüngst zunächst weniger Zeit, der Verstorbenen zu gedenken als vielmehr aufzuräumen. 'Da waren Grablichter zertreten und umgekippt und die Blumen verstreut worden', berichtet der Leser. Und das sei nicht das erste Mal passiert. Immerhin sei mutwillige Zerstörung kein grundsätzliches Problem auf den Friedhöfen, erklärt Mathias Müller, Leiter des Standesamtes und damit...

  • Kempten
  • 08.04.13
26×

Buchloe
Grabschänder in Buchloe unterwegs

Schalen, Skulpturen oder Figuren aus Messing - seit Weihnachten letzten Jahres hat ein Unbekannter auf dem Friedhof Buchloe Gräber geschändet und verschiedene Gegenstände geklaut. Es handle sich um einen Täter, der die Gegenstände verkaufen soll, so Motzer weiter. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf rund 4.000 Euro.

  • Buchloe
  • 04.04.13
18×

Buchloe
Diebe klauen Bronzefigur auf Buchloer Friedhof

Einen dreisten Diebstahl haben Buntmetalldiebe in der vergangenen Woche zwischen Donnerstag und Samstag auf dem Buchloer Friedhof begangen. Eine 88-jährige Buchloerin meldete erst heute, dass eine etwa 60x40cm große Bronzefigur vom Grab ihres Mannes abgesägt worden war. Der Schaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei Buchloe sucht deswegen Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern machen können.

  • Buchloe
  • 05.02.13
178×

Grabschmuck
Die Erinnerung bleibt: In Kaufbeuren werden Gedenksteine für verstorbene Kinder hergestellt

Wer an Trauer oder Tod denkt, dem fällt wohl automatisch die Farbe schwarz ein. Und auch auf Friedhöfen sind bunte Farben für viele noch immer pietätlos. Doch wenn Kinder sterben, gelten für die Eltern andere Regeln. Manuela Louis machte diese Erfahrung, als ihre Tochter starb. Sie fand keinen Grabschmuck, den sie für ihre Tochter als passend empfand. Deshalb entschied sie sich, daran etwas zu ändern. Seit drei Jahren stellt sie jetzt in ihrem Laden, der nach ihrer verstorbenen Tochter...

  • Kempten
  • 05.06.12
25×

Buchloe
41-jährige, verwirrte Frau offenbar Grabschänderin in Dillishausen

Eine 41-jährige, offenbar verwirrte Frau ist wohl für die Grabschändungen nahe Buchloe verantwortlich. Wie berichtet wurde auf dem Friedhof in Dillishausen an fast allen 40 Gräbern Blumen herausgerissen, Blumenschalen und Grablichter umgeworfen und teilweise auch Kreuze umgestoßen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro. Die Polizei hatte zuerst Jugendliche im Verdacht, die in der Nähe um die Häuser zogen. Doch im Laufe der Ermittlungen konnte dann eine psychisch erkrankte Frau als...

  • Buchloe
  • 02.11.11
97×

Friedhof
Welchen Stellenwert eine Therapeutin und ein Pfarrer der Grabstätte geben

Ein geschützter Raum für Gefühle, aber auch ein Hoffnungszeichen 'Die Seele zieht es dahin, wo der Verstorbene ist.' Davon ist Andrea Portsidis überzeugt. Das hat die Trauma- und Trauertherapeutin aus Durach, die als Referentin in der Ausbildung für Kinderhospizhelfer arbeitet, in den vielen Jahren ihrer Arbeit und aus eigener Erfahrung beobachtet. Trauernde gehen oft ans Grab. Weil diese Stätte ein Ort ist, an dem sie gehalten werden, an dem sie ihre Gefühle zeigen dürfen, ein Ort, an dem...

  • Kempten
  • 31.10.11
202×

Allerheiligen
Der Ort, an dem ich mit ihm rede

Was das Grab für die Hinterbliebenen bedeutet Manchmal ist es ein kleines Ereignis, ein Ort, eine Begegnung – und die Trauer ist da. Wie eine Welle kommt sie bei jenen, die einen Menschen verloren haben, der ihnen nahestand. Überspült den Alltag, die Arbeit mit Schmerz und Sehnsucht. Dann gehen Trauernde ihre ganz eigenen Wege, um mit dem Verlust eines geliebten Menschen umzugehen. Dabei ist für viele eines hilfreich: Mit Verstorbenen zu reden, den Alltag zu schildern, Ereignisse zu...

  • Kempten
  • 31.10.11
218×

Abteilung fünf
Wie die Stadt Füssen Verstorbene bestattet, um die sich sonst niemand kümmert

Der Friedhof der Vergessenen Allerheiligen naht und der Friedhof gleicht einem Ameisenhaufen. Überall wird noch gepflanzt, geschnitten, ein Gesteck aufgelegt – es geht um den letzten Feinschliff, bevor am Dienstag die Familien zu den Gräbern ihrer Verstorbenen kommen. Doch was passiert mit den Gräbern der Verstorbenen ohne Angehörige? Ganz einfach: nichts! Sie sind schlichtweg nicht als Gräber gekennzeichnet. Die Abteilung fünf auf dem Waldfriedhof in der Augsburger Straße sieht karg und...

  • Füssen
  • 31.10.11
18×

Oberstdorf
Schriftstellerin zu 135. Geburtstag geehrt

Anlässlich ihres 135. Geburtstages wird die Schriftstellerin Gertrud von le Fort heute an ihrer Grabstätte in Oberstdorf geehrt. Le Fort verbrachte über 30 Jahre ihres Lebens in Oberstdorf und ist Ehrenbürgerin der Marktgemeinde. Die kleine Gedenkfeier findet gemeinsam mit Schülern des Gymnasiusm statt. Sie lesen Auszüge aus den verschiedenen Werken von Gertrud le Fort. Beginn der Gedenkfeier ist um 14 Uhr am Oberstdorfer Waldfriedhof.

  • Kempten
  • 11.10.11
36×

Tag des Friedhofs
Zahl der Feuerbestattungen nehmen deutlich zu

Steinmetzinnung informiert Der Tod ist heutzutage ein oft verdrängtes Thema. Doch die Steinmetz- und Bildhauerinnung Südschwaben rückte es vor kurzem gezielt in den Mittelpunkt. Beim Tag des Friedhofs auf dem Füssener Waldfriedhof wurden nicht nur moderne Grabsteine vorgestellt (sie sind nahe des Haupteingangs noch länger ausgestellt). Auch neue Bestattungstrends und die Aufgabe des Friedhofs im öffentlichen Raum waren Themen. Zudem stellte Matthias Thalmair markante historische Grabdenkmäler...

  • Füssen
  • 21.09.11
26×

Marktrat
Gemeinschaftsgräber in Obergünzburg Thema - Grundsatzbeschluss zu Windkraft

Alternative zu Urnenwand vorgestellt «Wir müssen uns wieder mehr mit der Gestaltung unseres Friedhofes befassen», sagte Bürgermeister Lars Leveringhaus in der jüngsten Sitzung des Obergünzburger Marktrats. Zunehmend bleiben dort Erdgrabflächen unbelegt und bilden nicht nur unschöne Leerstellen im optischen Gesamtbild, sondern mindern auch die kommunalen Einnahmen. Eine mögliche Lösung in Form einer neuen Alternative zu Urnenwand und integriertem Urnengrab stellte Steinmetz Hermann Rudolph aus...

  • Obergünzburg
  • 08.09.11
26×

Gemeinderat
Mauerstettener beenden Debatte über nasse Gräber auf dem Friedhof

Jetzt haben die Betroffenen die Wahl Jetzt haben die Bürger die Wahl: Mit einem einstimmigen Beschluss zum mittleren Friedhof setzte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung «einen Schlussstrich unter viele Diskussionen», so Bürgermeister Armin Holderried - und schaffte gleichzeitig den Spagat zwischen den nassen Grabstätten und den Wünschen der Bürger nach Erdbestattungen. Die Nutzer können nun selbst entscheiden, ob sie ihre Gräber im mittleren Friedhof sanieren lassen, von der...

  • Kaufbeuren
  • 10.05.11
70×

Alter Friedhof
Grabmäler am Alten Friedhof Memmingens vom Verfall bedroht

89 Gräber müssten saniert werden - Kämmerer: Haben derzeit keine Mittel Spaziergänger schlendern auf den Kieswegen des Alten Friedhofs. Am gegenüberliegenden Kirchturm von Mariä Himmelfahrt zeigt die Uhr fünf vor Zwölf. «Je länger man wartet, desto teurer wird es», sagt Dr. Christa Koepff, als sie durch das Eisentor die Grabstätte betritt. Die Vorsitzende des Fördervereins spricht von der Sanierung des Alten Friedhofs in Memmingen, auf dem noch viele Gräber vom Verfall bedroht sind. Denn der...

  • Kempten
  • 12.03.11
37×

Friedhof
Gräber kosten künftig mehr

Gebührenerhöhungen in Dietmannsried Friedhofs- und Bestattungssatzung wurden in Dietmannsried auf den neuesten gesetzlichen Stand gebracht. Gebührenerhöhungen ließen sich dabei, so Bürgermeister Hans-Peter Koch in der jüngsten Gemeinderatssitzung, nicht vermeiden. So betragen die Grabgebühren ab Januar 350 Euro (bisher 290). Das Doppelgrab kostet dann 500 Euro (bisher 475), das Urnengrab 250 Euro (bislang 190). Die Satzungen haben ihre Gültigkeit in Dietmannsried, Reicholzried und...

  • Altusried
  • 16.12.10
42×

Gräber
Begräbnisse werden billiger

Weiler-Simmerberg erlässt neue Satzung für die Gebühren im Friedhofs- und Bestattungswesen - Dienstleister wechselt zum 1. Januar Begräbnisse auf dem Friedhof in Weiler werden künftig tendenziell etwas günstiger. Das geht aus der neuen Satzung für die Gebühren im Friedhofs- und Bestattungswesen hervor, die der Gemeinderat Weiler-Simmerberg einstimmig erlassen hat. Sie tritt zum 1. Januar 2011 in Kraft. Anlass dafür ist die Neu-Vergabe der hoheitlichen Bestattungsleistungen für den gemeindlichen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.12.10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ