Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Erneut hat ein Facebook-Post des Unterallgäuer Landrats Alex Eder für Kritik gesorgt. (Archivbild)
2.947× 49

Facebook-Post sorgt für heftige Kritik
SPD und FDP kritisieren Unterallgäuer Landrat Eder: "Sie mausern sich zum Ober-Querdenker!"

Erneut hat ein Facebook-Post des Unterallgäuer Landrates Alex Eder für Kritik gesorgt. Sowohl die Grünen, als auch die SPD/FDP-Kreistagsfraktion werfen dem Landrat vor, mit dem Post Panik und Ängste zu schüren. Gleichzeitig distanzieren sich die Parteien von den Aussagen des Posts. In dem umstrittenen Post kritisierte Eder die Testpflicht an Schulen und forderte, dass die Tests zuhause durchgeführt werden sollten. Vor allem die Sprache und Formulierungen, die Eder dabei verwendet hat, stoßen...

  • Mindelheim
  • 16.04.21
Nachrichten
104× 3

Nachrichten aus dem Allgäu
Politischer Aschermittwoch: Was die Opposition zu sagen hat

Politischer Aschermittwoch: Was haben die Oppositionsparteien im Bayerischen Landtag zu sagen? Das wichtigste haben wir hier für Sie zusammengefasst. Auch hier wurden die Reden im Internet übertragen und nicht wie sonst im vollbesetzten Bierzelt gehalten. Und falls Sie gleich die AfD vermissen sollten: Wir haben auch dort angefragt, um darüber berichten zu können, allerdings keine Antwort erhalten.

  • Kempten
  • 18.02.21
Allgäuer Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl kritisiert die Gegner des geplanten B12-Ausbaus. (Archivbild)
1.672× 4 1

B12-Ausbau
Pohl kritisiert die Grünen scharf: Sollen "demokratisch gefallene Entscheidung" akzeptieren

Die Gegner des geplanten vierspurigen Ausbaus der B12 stoßen beim Allgäuer Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler) "auf komplettes Unverständnis". Pohl wirft den Gegnern des geplanten Projekts vor, die Debatte zur "Unzeit" zu führen und demokratisch getroffene Entscheidungen nachträglich in Frage stellen zu wollen. Im Zentrum der Kritik: die Grünen.  Grünen sollen demokratisch gefallene Entscheidungen akzeptieren Pohl fordert von der Partei, dass sie "demokratisch gefallene...

  • Buchloe
  • 14.08.20
Robert Herbst (Grüne) möchte Landrat im Ostallgäu werden.
911×

Kommunalwahl 2020
Robert Herbst (Grüne) will Landrat im Ostallgäu werden

Neben Dr. Günter Räder strebt nun ein zweiter Grüner die Kandidatur für das Landratsamt im Ostallgäu an.  Der Sprecher der Marktoberdorfer Grünen, Robert Herbst, möchte Landrat werden. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Am 30. November will sich Herbst bei der Aufstellungsversammlung in Bertoldshofen zur Wahl stellen. Dort wird er gegen Dr. Günter Räder antreten. Er wurde vom Grünen-Kreisvorstand und den Mitgliedern der Kreistagsfraktion bereits im Oktober als möglicher...

  • Kaufbeuren
  • 18.11.19
Landratsamt Ostallgäu.
2.101×

Kommunalwahl 2020
Landratswahl im Ostallgäu: Parteien bleiben mit Kandidaten noch in Deckung

Zumindest zwei Gegenkandidaten bei der Landratswahl wird Amtsinhaberin Maria Rita Zinnecker (CSU) am 15. März wohl haben. Denn Ostallgäuer Grüne und SPD wollen eigene Landratskandidaten aufstellen. Ob Mann oder Frau und wie sie heißen, steht nach Angaben beider Kreistags-Oppositionsparteien aber noch nicht fest – oder wird von ihnen noch nicht preisgegeben. Beide Parteien betonen, dass sie an ihren jeweiligen Nominierungszeitplänen festhalten. Ob es noch weitere Kandidaten geben wird, ist...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 08.10.19
Mittlerweile sind im Unterallgäu drei Milchviehbetriebe im Visier der Staatsanwaltschaft.
13.092× 6

Tierskandal
Dritter Betrieb im Unterallgäu gerät ins Visier der Staatsanwaltschaft

Ein dritter Milchviehbetrieb im Unterallgäu ist am Donnerstag wegen des Verdachts auf Tierquälerei ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Es seien in diesem Fall bisher lediglich Vorermittlungen eingeleitet worden, bestätigte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde in Memmingen. Es gebe noch keinen begründeten Anfangsverdacht. "Die Leute sind jetzt sehr sensibel" Nach einem anonymen Hinweis aus der Bevölkerung hätten Mitarbeiter des Veterinäramtes und des Landesamtes für Gesundheit und...

  • Bad Grönenbach
  • 09.08.19
Christina Mader aus Immenstadt möchte Landrätin werden.
1.709×

Kommunalwahl 2020
Oberallgäu: Christina Mader aus Immenstadt will Landrätin werden

Eine Immenstädterin möchte frischen Wind ins Landratsamt bringen. Christina Mader (36), Kreissprecherin der Oberallgäuer Grünen, bewirbt sich als Landrätin. Die offizielle Nominierungsversammlung der Grünen ist am Freitag, 20. September. „Ich bin keine Eintagsfliege“, sagt die Gymnasiallehrerin für Geografie und Deutsch. „Ich möchte meinen Fuß in die Berufspolitik setzen.“ Wenn es also nicht klappen sollte mit der Wahl zur Landrätin, dann ist der Plan, zunächst über die Liste in den Kreistag zu...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 08.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ