grün

Beiträge zum Thema grün

212×

Kommunalwahl
Ergebnis der Kreistagswahl 2014 im Ostallgäu

Die vorläufigen Gesamtergebnisse der Kreistagswahl im Ostallgäu stehen fest. Gewinner ist die CSU mit 43,59 Prozent der Stimmen. Die anderen Parteien folgen in deutlichem Abstand. OZ Wahlvorschlag Prozent Sitze 01 CSU 43, 59 % 26 05 FWO 18, 03 % 11 04 Grüne 11, 85 % 7 02 SPD 11, 36 % 7 06 BP 6, 73 % 4 09 ÖDP 3, 38 % 2 07 Junges Ostallgäu 3, 35 % 2 08 FDP 1,72 % 1

  • Marktoberdorf
  • 17.03.14

Wahlen
Meinung der Oberallgäuer zu den Ergebnissen der Bundestagswahl

Die Wahl ist vorbei. Mit wem wird die Union koalieren? Und was wünschen sich die Bürger? So bunt wie die Möglichkeiten ist das Meinungsbild im Oberallgäu: Die Allgäuer Zeitung hat sich umgehört. Für die meisten der Befragten ist klar: Schwarz-Grün soll es werden. 'Es würden wieder ökologische Themen in die Regierung kommen', sagt zum Beispiel Elfriede Mayer, 55, aus Burgberg. Petra Huber, Dirigentin der Musikkapelle Wertach, ist auch der Meinung, dass 'ein bisschen grün immer gut ist.' Welche...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.09.13
44×

Auszählung
Allgäuer Listenkandidaten stehen jetzt teilweise fest

Für die Listen-Kandidaten war gestern der Tag des Zitterns und Bangens: Reicht es für den Einzug in den Landtag oder nicht? Bis zum späten Abends gab es kein endgültiges Ergebnis, da die Zahlen aus dem Wahlkreis Marktoberdorf lange nicht vorlagen. Als sicher galt früh, dass neben den in den Stimmkreisen 709 und 710 direkt gewählten Thomas Kreuzer und Eberhard Rotter (beide CSU) sowohl Thomas Gehring (Grüne) als auch Ulrike Müller (Freie Wähler) den Wiedereinzug in den Landtag geschafft haben....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.09.13
20×

Ergebnisse
Listenkandidaten im Ostallgäu: Wengert bleibt im Landtag, Lax im Bezirk

Auch gestern war noch unklar, wie viele Landtagsabgeordnete künftig den Landkreis Ostallgäu im Landtag vertreten. Sicher drin war lediglich Angelika Schorer (CSU), die mit einem Stimmenanteil von 52,3 Prozent (+ 4,0 Punkte) klare Siegerin im Wettbewerb um das Direktmandat im Stimmkreis war. Beim Zweitplatzierten, Paul Wengert (SPD, 14,4 Prozent, + 0,4 Punkte), und bei Theresa Schopper (Grüne, 7,6 Prozent, + 1,8 Punkte) hängt der Wiedereinzug von den Zweitstimmen ab. Während Wengert sein Mandat...

  • Marktoberdorf
  • 17.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ