Gipfelgeschichten

Beiträge zum Thema Gipfelgeschichten

122× 3 Bilder

Gipfelgeschichte(n)
Als das Skifahren Volkssport wurde

Wettkämpfe, Skikurse, Schanzen und erste Erfolge Ostallgäuer Sportler Viel Spott mussten die wackeren Pioniere in der Frühzeit des Skisports ertragen. Doch nach dem Ersten Weltkrieg änderte sich das Bild: Der Skilauf gewann immer mehr Anhänger und wurde auch im Ostallgäu zum Volkssport. «Das Interesse für die Sache des Skisports ist in ständigem Wachsen begriffen, immer weitere Kreise scheinen die Schönheiten des Skisports zu erfassen und immer mehr bricht sich der Skisport die längst verdiente...

  • Füssen
  • 24.03.11
118× 3 Bilder

Gipfelgeschichte(n)
Lawinen - Als der weiße Tod Füssen erschütterte

Lawine an Hochblasse kostet 1923 zwei junge Skifahrer das Leben - Unglück löst ersten großen Rettungseinsatz aus Dieses Ereignis versetzte fast ganz Füssen in Trauer: Am zweiten Weihnachtstag 1923 wurde eine Gruppe von sieben Füssener Skifahrern im Anstieg zur Hochblasse in den Ammergauer Alpen von einer Lawine erfasst. Zwei der jungen Skiläufer fanden den Tod, die anderen konnten sich aus den Schneemassen befreien. Die Nachricht von dem Unglück verbreitete sich wie ein Lauffeuer in Füssen und...

  • Füssen
  • 26.02.11
1.282× 2 Bilder

Serie Gipfelgeschichte(n)
«Zwoa Brettl, a gführiger Schnee»: ein Füssener Lied

Otto Sirl - ein Skipionier, Liederdichter und der Gründungsvorsitzende des Skiclubs Füssen «Zwoa Brettl, a gführiger Schnee, juche, des is halt mei höchste Idee»: So lautet der Refrain des Liedes «Der Winter, der is mir net zwider», das lange Zeit auf keinem zünftigen Hüttenabend fehlen durfte. Das Lied entstand 1906 und der Text stammt von Skipionier Otto Sirl, der damals als «Notariatskonzipient» in Füssen tätig war. Sirl war auch Gründungsvorsitzender des Skiclubs Füssen: Auf seine Einladung...

  • Füssen
  • 22.01.11
38×

Gipfelgeschichte(n)
Sportler kennen kein Zipperlein

Rodeln, Eislaufen und vieles mehr: über die Ursprünge des Wintersports im Füssener Land «Ein neuer erfrischender Zug durchdringt das Gemüt der Einwohner hiesiger Gegend», begrüßte unsere Zeitung im Januar 1907 die Gründung eines Wintersportvereins in Füssen und brach eine Lanze für den Sport im Winter. Er übe einen «günstigen Einfluss auf die Entwicklung unserer Kinder, auf Sehnen, Muskeln und feinere Organe» aus. Bewegung im Winter schütze auch «das reifere Alter vor manchem Ungemach und ein...

  • Füssen
  • 28.12.10
44×

Gipfelgeschichte(n):
Der Ski erobert das Ostallgäu

Über die Anfänge des Wintersports findet sich wenig in den Chroniken Die Anfänge des Wintersports im Ostallgäu liegen im Dunkeln. In den Chroniken findet man wenig über die Frühzeit des Schneesports und die Anfänge des Wintertourismus in der Region. Noch weniger ist über die einheimischen Ski-pioniere, ihre Ziele und Unternehmungen bekannt. Das verwundert nicht, denn im 19. Jahrhundert war Bergsport das Privileg von kleinen, meist begüterten Kreisen. Zum Volkssport wurde Skilaufen erst in den...

  • Füssen
  • 23.11.10
406×

Halblech
Vom Geiselstein aus ins Tian Shan

Das Tian-Shan-Gebirge war eines seiner Arbeitsgebiete: Volkmar «Burschi» Stitzinger, der staatlich geprüfte Bergführer sowie Skilehrer aus Halblech, erkundete in Zentralasien Touren und Gipfelziele für den sogenannten Summit Club des Deutschen Alpenvereins und führte Gruppen auf damals noch unbestiegene Fünf- und Sechstausender. Oder auf der russischen Vulkanhalbinsel Kam-tschatka: Als erster «Westler» nach dem Krieg erforschte der heute 80- Jährige in den Jahren 1979 bis 1981 diese Bergregion....

  • Kempten
  • 27.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ