Ginkgo

Beiträge zum Thema Ginkgo

Kempten
Tour Ginkgo: 205.000 Euro für den guten Zweck

Der Erlös der Tour Ginkgo, die im vergangenen Jahr erstmals durch das Allgäu rollte, steht nun fest: Insgesamt 205000 Euro an Spendengeldern wurden bei dem Rad-Event gesammelt, das die Christiane Eichenhofer-Stiftung veranstaltete. Christiane Eichenhofer übergab den Erlös an Inge Waidelich, Vorsitzende vom Bunten Kreis Allgäu und Dr.

  • Kempten
  • 31.07.10
26×

Kempten
Tour Ginkgo bringt 150000 Euro

Mit dieser Spendenbereitschaft hatten selbst die größten Optimisten nicht gerechnet: Knapp 150000 Euro gaben die Allgäuer im Rahmen der Tour Ginkgo. Die Benefizaktion mit vielen prominenten Unterstützern aus Sport und Show-geschäft galt heuer der Organisation «Bunter Kreis Allgäu», die sich krebskranken Kindern und deren Familien widmet (wir berichteten).

  • Kempten
  • 21.07.09

Allgäu
Benefiz in drei Etappen

Ob Radsportler, Schauspieler, Sänger, Kunstradfahrer, Zehnkämpfer oder Big Brother-Insasse - für den guten Zweck halten sie alle zusammen. Gestern ist die Benefizradtour für kranke Kinder «Tour-Ginkgo» gestartet. Drei Tage rollt sie nun durchs Allgäu.

  • Kempten
  • 17.07.09

Allgäu
Großes Finale im Allgäu: Radeln gegen Ängste und Nöte

Das sind Nachrichten, die einen bis ins Mark treffen und tiefe Spuren hinterlassen: 40 Jahre ist es her, dass der behandelnde Arzt der fünfjährigen Christiane den Eltern die vernichtende Diagnose überbrachte, ihr Kind sei an Leukämie erkrankt, und das im fortgeschrittenen Stadium. Ein fünfjähriges Mädchen vom Krebs befallen. Schlimmeres ist kaum vorstellbar.

  • Kempten
  • 16.07.09
31×

Kempten
Nach eigener Genesung tritt sie für kranke Kinder in die Pedale

Ständige Kopfschmerzen und Müdigkeit, während andere Kinder draußen herumtoben. Dann der Verdacht auf einen Gehirntumor und mit fünf Jahren schlussendlich die niederschmetternde Diagnose: Leukämie. Es folgen ein fast einjähriger Krankenhausaufenthalt und unzählige Nachuntersuchungen mit vielen unangenehmen Nebenwirkungen. Bei der Einschulung muss die Siebenjährige eine Perücke tragen, ihr Ranzen und ihre Schultüte bleiben leer, weil sie keine Kraft zum Tragen hat.

  • Kempten
  • 07.03.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ