Gift

Beiträge zum Thema Gift

5.047×

Achtung: Die Pilzsaison ist eröffnet

In der Region rund um die Allgäuer Alpen gab es dieses Jahr bereits einiges an Niederschlag. Sollte es jetzt nicht mit einer absoluten Dürre weitergehen hofft Pilzsachverständiger Daniel Schuster auf eine ergiebige Pilzsaison 2020 - die bereits begonnen hat. Bereits seit einigen Wochen können erfahrene Schwammerl Sucher einige Funde mit nach Hause bringen. Inzwischen sind selbst Steinpilze in unseren Wäldern zu finden.  Vorsicht ist dabei immer bei der Auswahl der Pilze geboten.  Nicht jeder...

  • Kempten
  • 17.08.20
Milo, der vierjährige Jack Russel Terrier.
11.741× 7 5 Bilder

"Das sind Unmenschen"
Tierärztin ist sich sicher: Hund in Kempten mit Köder vergiftet

Eigentlich war alles wie immer für eine Hundebesitzerin in Kempten am Freitagmorgen, 24. Juli. Kurz vor sieben Uhr ging sie wie gewohnt mit ihrem vierjährigen Jack Russel Terrier "Milo" am Illerweg Gassi. Doch als sie gegen acht Uhr wieder daheim ankamen, "ging's dann auch schon los", erzählt die Kemptenerin (Name der Redaktion bekannt): Die ersten Anzeichen, dass Milo vergiftet wurde. Die Besitzerin ist "stinksauer", sagt sie im Gespräch mit all-in.de. "Für mich sind das einfach keine...

  • Kempten
  • 30.07.20
Pferdebesitzer bitten, Rücksicht auf ihre Tiere zu nehmen. Petra Kerner etwa hat bereits Schlimmes erlebt und schließlich ein Schild an ihren Koppelzaun gehängt.
1.998×

Tiere
Buchenbergerin erzählt von Vergiftung ihres Pferdes: Scheinbar Harmloses wie Bärlauch kann tödlich sein

Pferde sind anmutige und sympathische Tiere. Da wundert es nicht, wenn Spaziergänger an Koppeln den hochgewachsenen Vierbeinern etwas Gutes tun wollen und ihnen etwas zum Fressen entgegenstrecken. Doch gut ist das leider nicht immer. So manches, das harmlos wirkt, kann den Tieren lebensbedrohliche Probleme bereiten. Petra Kerner hat das bereits erlebt. Zitternd lag ihr Wallach in der Box, erzählt die Buchenbergerin. Der Tierarzt habe um das Leben des Pferdes gerungen. Die Ursache? Der Wallach...

  • Kempten
  • 29.06.18
50×

Ernährung
Kartoffeln: Sind grüne Stellen giftig?

Kartoffeln sind ein gesundes Nahrungsmittel. Weisen sie jedoch grüne Stellen auf, sollten diese nicht mitgegessen werden. Sie enthalten vermehrt Solanin, ein natürliches Gift, das die Pflanze vor Fressfeinden schützt. Solanin entsteht durch den Einfluss von Licht, zum Beispiel wenn Kartoffeln falsch gelagert werden oder auskeimen. In geringen Mengen findet es sich auch in der Schale. Beim Menschen kann Solanin in höheren Konzentrationen Beschwerden wie ein Kratzen im Hals, Kopfschmerzen,...

  • Kempten
  • 14.11.17
137× 4 Bilder

Warnung
Polizeipräsidium Konstanz warnt: Erpresser droht mit vergifteten Lebensmitteln in Einkaufsmärkten

In einem Erpresserschreiben droht ein Unbekannter damit, vergiftete Produkte in Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und Ausland zu platzieren. Das Polizeipräsidium Konstanz und das Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg warnt daher vor möglicherweise vergifteten Lebensmitteln in Supermärkten. Die Produkte sollen – laut Erpresserschreiben - mit einem Umständen tödlichen Gift in flüssiger oder fester Form versetzt sein. Die Polizei und die...

  • Kempten
  • 28.09.17
59×

Illegale Abfallentsorgung
Giftalarm in Memminger Innenstadt: Fall erneut vor Gericht

Frühere Apotheken-Angestellte aus Memmingen auf der Anklagebank Ein Zwischenfall in der Memminger Innenstadt vor über vier Jahren hat jetzt erneut ein gerichtliches Nachspiel. Damals wurden 42 Menschen leicht verletzt, weil in einer Apotheke verschiedene Chemikalien in den Abfluss gekippt worden waren. , 42 Menschen klagten damals über Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizungen der Atemwege. In erster Instanz war eine seinerzeit in der Apotheke beschäftigte Frau vom Memminger Amtsgericht wegen...

  • Kempten
  • 30.06.16
187×

Gefahr
Giftiges Kreuzkraut im Allgäu auf dem Vormarsch

Sorgen wegen der Ausbreitung des Jakobskreuzkrauts machen sich Landwirte in Kempten und im Oberallgäu. Die hochgiftige einheimische Pflanze ist immer häufiger an Straßenrändern zu sehen. Gefährlich ist dies für Kühe und Pferde – ihre Körper können das Pflanzengift nicht abbauen. Auch für Menschen kann der Verzehr gefährlich sein. Es besteht Verwechslungsgefahr mit Heilkräutern. Im Juni blüht das Jakobskreuzkraut mit seinen Rucola-ähnlichen Blättern leuchtend gelb. Die Verantwortlichen der...

  • Kempten
  • 21.04.16
28×

Müll
Aufregung um gefährliche Stoffe umsonst: Unternehmen in Stielings wird gefährliche Abfälle nicht lagern

Die Bürger in Stielings können aufatmen: Der Entsorgungsfachbetrieb Ronald Henkel hat seinen Antrag zur Lagerung von zumeist gefährlichen Abfallarten zurückgezogen. Insgesamt sollte der Umfang an gefährlichen Abfallarten maximal 15 Tonnen betragen. Die gefährlichsten Produkte (Laugen, Säuren, Farben, Lacke und Öle) mit etwa 500 Kilogramm wären dabei in einem eigenen Gefahrenstoff-Container gesammelt worden. Der Grund für den Rückzug der Firma: Wie Bürgermeister Berthold Ziegler in der letzten...

  • Kempten
  • 18.12.15
302×

Tiere
In Kempten werden Hunde mit Giftködern vergiftet

Immer wieder vermuten Kemptener, dass ihre Hunde mit Giftködern vergiftet wurden. So auch Hannes Notz. Er ist sich sicher, dass in seinen Garten ein präparierter Köder mit Rattengift geworfen wurde. Hund Anton fraß den Köder und kam gerade so mit dem Leben davon. Eine Anzeige hat er nicht aufgegeben. Denn er glaubt nicht, dass dabei irgendetwas rauskommt. Acht Verdachtsanzeigen sind in den vergangenen zwei Jahren bei der Kemptener Polizei eingegangen, bei der Hälfte davon konnten die Beamten...

  • Kempten
  • 17.04.15
16×

Tipps
Herbstzeit ist Pilzzeit - Johanniter raten bei Vergiftungen von Hausmitteln ab

Pilzvergiftung: Im Zweifel sofortiger Notruf Viele Sammler zieht es jetzt in den Wald, wo es nach diesem eher trockenen Spätsommer eine ergiebige Pilzsaison gibt. Beim Sammeln ist aber Vorsicht geboten: Für Laien ist es oft schwierig, bekömmliche Speisepilze von giftigen Pilzen zu unterscheiden. Von den rund 10.000 Großpilzarten, die man im Wald finden kann, sind nur etwa 1.000 genießbar. Wer trotz der Regel 'Nur nehmen, was man kennt' versehentlich doch einen ungenießbaren Pilz erwischt, kann...

  • Kempten
  • 16.09.13
173×

Giftig
Kreuzkraut auf Allgäuer Weiden - Pflanze kann über Vergiftungen bis zum Tod führen

Gefährliches Kraut Was scheinbar harmlos auf Allgäuer Wiesen wächst, stellt eine gesundheitliche Bedrohung dar: das Kreuzkraut. Es kann zu schweren Vergiftungen bis zum Tod führen. Betroffen seien nicht nur Tiere, sondern auch Menschen, sagt Thomas Wanninger vom Kaufbeurer Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Erkennbar seien die zwei Hauptarten - das Jakobs- und das Wasserkreuzkraut - an ihren geöffneten, goldgelben Blüten, beide enthalten das Gift Alkaloid. Das kann nach und nach zu...

  • Kempten
  • 09.08.13
48×

Wasserversorgung
Kaufbeurer Trinkwasser ist nicht mit PFC belastet

Ein Prüflabor hat bei drei Kaufbeurer Trinkwasserbrunnen nahe des Kaufbeurer Fliegerhorstes Analysen durchgeführt. Die ersten Prüfberichte liegen dem Gesundheitsamt und der Stadt inzwischen vor und bestätigen, dass keine perfluorierten Chemikalien (PFC) oder Tenside nachgewiesen werden können. Eine Gefährdung für die Verbraucher könne nach den derzeitigen Erkenntnissen also ausgeschlossen werden, so Oberbürgermeister Stefan Bosse. Anlass für die Untersuchung waren Belastungen in einigen Quellen...

  • Kempten
  • 02.04.13
66×

Weihnachten
Christbäume aus Plantagen können chemische Mittel enthalten

Oh Tannenbaum Für Kinder gehört das Christkind zu Weihnachten wie für viele Erwachsene ein Christbaum. Das sollte zumeist ein echter Nadelbaum sein, etwa eine Tanne. 'Doch um der Nachfrage Herr zu werden, greifen immer mehr Anbieter auf Plantagen zurück, auf denen die Tannen chemisch gespritzt werden', meint ein Leser der Allgäuer Zeitung. Deshalb fragt er, ob es nicht schädlich sei, wenn ein so behandelter Baum in der warmen Stube steht. Das sei nicht auszuschließen: 'In Deutschland wurden im...

  • Kempten
  • 24.12.12
37×

Bregenz
Vorarlberger Taubenzüchter vergiftet absichtlich Wanderfalken

Ein Taubenzüchter aus Vorarlberg hat mindestens einen Wanderfalken vergiftet, um seine Tauben zu schützen. Dafür hat er ein paar seiner Tauben eine Mischung aus Honig und Gift in den Nacken geschmiert und sie auf die Reise geschickt, berichten die Vorarlberger Nachrichten. Der Wanderfalke am Pfänderstock bei Bregenz hat die Tauben gerissen und ist an dem Gift gestorben. Die Wanderfalken haben im Jahr rund 100 Tauben des Züchters getötet. Der Beschuldigte war geständig. Wanderfalken gehören zu...

  • Kempten
  • 14.06.12

Dietmannsried
Verwechslung in Dietmannsrieder Apotheke löst Polizeieinsatz aus

Eine Verwechslung in einer Apotheke in Dietmannsried hat am Dienstagnachmittag einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Gegen 11:30 Uhr hatte ein Mann in der Apotheke 30g Zitronensäure erwerben wollen. Aufgrund einer Verwechslung war dem Mann statt der Zitronensäure das ebenfalls kristalline Kaliumaluminiumsulfat Dodecahydrat (Alaun) übergeben worden. Nachdem eine Beschäftigte die Verwechslung bemerkt hatte, wurde von ihr umgehend die Polizei verständigt. Da sich in einer...

  • Kempten
  • 05.06.12
35×

Chemieunfall
Chemieunfall in Memminger Apotheke: Keine Gefährdung mehr

Keine Gefährdung mehr sieht der Gutachter nach dem Chemieunfall in einer Memminger Apotheke. Wie berichtet, waren dort chemische Substanzen unsachgemäß über das Abwasser entsorgt worden. Büros und ein Biergarten in der Umgebung seien wieder nutzbar, sagte der Sachverständige. Einschränkungen gebe es lediglich für die Räume der ehemaligen Apotheke im Erdgeschoss. Dort müssten weiter Messungen durchgeführt werden. Mittlerweile sei auch bekannt, welche Stoffe durch die unsachgemäße Entsorgung...

  • Kempten
  • 30.05.12
103×

Chemieunfall
Chemie-Unfall in Memminger Apotheke: Substanzen unklar

Knapp eine Woche nach dem Chemie-Unfall in der Memminger Innenstadt ist noch immer nicht klar, welche Substanzen dabei ausgetreten sind. Gestern wurde daher ein Sachverständiger beauftragt, eine spezielle Messung durchzuführen, die Aufschluss über die Konzentration der Stoffe geben soll, die sich noch im Raum befinden. Mit Ergebnissen ist Anfang kommender Woche zu rechnen. Wie berichtet, waren chemische Substanzen in einer ehemaligen Apotheke unsachgemäß über das Abwasser entsorgt worden. Die...

  • Kempten
  • 10.05.12
20×

Polizeieinsatz
Unbekannter Stoff in Apotheke am Memminger Gerberplatz ausgetreten

Im Bereich des Gerberplatzes in der Memminger Innenstadt kam es heute Nachmittag in der ehemaligen Apotheke im Siebendächerhaus zu einem betrieblichen Unfall. Dabei sind geringe Mengen eines unbekannten Stoffes ausgetreten. Der Bereich ist weiträumig von Einsatzkräften der Polizei und der Feuerwehr abgesperrt. Die Bevölkerung wird über Lautsprecherdurchsagen gebeten, im Bereich des Gerberplatzes Fenster und Türen zu schließen. Von Seiten der Polizei wurde eine amtliche Gefahrendurchsage an den...

  • Kempten
  • 03.05.12
41× 2 Bilder

Unterallgäu
Gefahrstoffe zum Schadstoffmobil

Abfalltipp der Woche In vielen Kellern stapeln sich verschiedene bunte Eimer und Dosen mit chemischen Bezeichnungen. Wird der Keller im Frühjahr ausgeräumt, stellt sich die Frage, was man davon beim Schadstoffmobil abgeben kann. Grundsätzlich gilt: Alle Flüssigkeiten und Stoffe, die ein Gefahrstoffkennzeichen haben – zum Beispiel einen Totenkopf für 'giftig' oder eine Flamme für 'leichtentzündlich' – sind beim Schadstoffmobil richtig, so Antonie Maisterl von der...

  • Kempten
  • 21.03.12
71×

Memmingen
Lebenslang für Mord an pflegebedürftiger Mutter

Das Landgericht Memmingen hat einen 42-Jährigen wegen Mordes an seiner Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt. Nach Überzeugung des Gerichts trug sich der 42-Jährige bereits mehrere Tage vor der Tat mit dem Gedanken, seine 65-jährige pflegebedürftige Mutter zu töten. Er sei unzufrieden gewesen mit seinem Leben und habe finanzielle Schwierigkeiten gehabt, so das Gericht. Der 42-Jährige hatte gestern gestanden, seiner Mutter Abflussreiniger in den Tee gemischt zu haben. Die Frau erlitt bei dem...

  • Kempten
  • 01.02.12
22×

Memmingen
Geständnis im Giftanschlag-Prozess in Memmingen

Mit einem Geständnis hat in Memmingen der Prozess um den tödlichen Giftanschlag auf eine 65-Jährige begonnen. Der 42-jährige Angeklagte gab vor dem Landgericht zu, seiner pflegebedürftigen Mutter den Abflussreiniger in den Tee gemischt zu haben. Die Frau erlitt schwerste Verätzungen, an denen sie knapp zwei Monate später im Krankenhaus starb. Als Begründung nannte er, die schwere Belastung durch die Pflege. Nachts sei er mehrmals aufgestanden, um seine Mutter auf die Toilette zu bringen. Sie...

  • Kempten
  • 01.02.12
421×

Tettnang / Westallgäu
Schaden an Tettnanger Hopfen etwa 1,5 Millionen Euro

Nachdem in Teilen der Hopfenernte in Tettnang Rückstände von Pflanzenschutzmitteln gefunden wurden, wird der entstandene Schaden auf bis zu 1,5 Millionen Euro geschätzt. Einige der rund 160 Tettnanger Hopfenpflanzer könnten deswegen in Existenznöte geraten, sollte niemand für die Verunreinigung des Hopfens verantwortlich gemacht werden können. Laut Johann Heimpel, Vorsitzender des Tettnanger Hopfenpflanzverbandes, setzt sich die Schadenshöhe aus den Ernteausfällen und den Laboruntersuchungen...

  • Kempten
  • 25.01.12
15×

Westallgäu
Brauereien sehen Rufschädigung für Tettnanger Hopfen

Nachdem Rückstände von Spritzmitteln gefunden wurden, sehen Vertreter von Brauereien den Ruf des Tettnanger Hopfens geschädigt. In bis zu zehn Prozent der vergangenen Ernte sei das Mittel festgestellt worden. Trotz der Vernichtung der betroffenen Ernte gehen die Brauereien aber nicht davon aus, dass es zu Engpässen bei der Hopfen-Versorgung kommen wird.

  • Kempten
  • 24.01.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ