Gift

Beiträge zum Thema Gift

Lokales
Luftbild vom Feurlöschübungsbecken beim Kaufbeurer Fliegerhorst.

Löschschaum
Giftschaum im Kaufbeurer Fliegerhorst nur in Übungsbecken versprüht

Im Gegensatz zu anderen Fliegerhorsten hatte die Bundeswehr in Kaufbeuren nie eine Fliegerstaffel stationiert. Der Standort diente stattdessen seit 1957 als Luftwaffenschule. Dementsprechend hatte die Bundeswehr-Feuerwehr keine Löscheinsätze und versprühte den inzwischen als gefährlich eingestuften Löschschaum mit PFC-Verbindungen nur zu Übungszwecken in einem Becken, berichtet Andreas Schmal, Leiter des städtischen Umweltamtes. Dennoch wurde genau untersucht, welche Belastungen mit...

  • Kaufbeuren
  • 26.06.19
  • 1.810× gelesen
Lokales
Giftstoffe am Arbeitsplatz: Oft ein schwieriges Rechtsthema.

Spurensuche
Trotz Haaranalyse: Berufskrankheit eines Gablonzer Industriearbeiters nicht anerkannt

Bei seiner Arbeit als Gürtler und Metalldrücker hatte Peter Stiborsky täglich mit Schwermetallen zu tun. Heute ist er schwer krank, der Zusammenhang scheint auf der Hand zu liegen. Doch es ist komplizierter. Eine Haaranalyse im Jahr 2009 ergab zwar, dass sich in Stiborskys Körper erhebliche Mengen Blei und Cadmium abgelagert haben. Doch die Berufsgenossenschaft erkennt sein Leiden nicht als Berufskrankheit an, zahlt ihm keine Rente, obwohl er arbeitsunfähig ist. Stiborsky möchte nun Menschen...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.18
  • 2.642× gelesen
Lokales

Pilzsammler
Rund 100 giftige Pilzarten in den Wäldern um Kaufbeuren

Die verschiedenen Sorten sind oft nur schwer zu unterscheiden. Zudem machen Doppelgänger den Schwammerl-Liebhabern das Leben schwer. Auch das Aussehen variiert je nach Standort und Wetterverhältnissen. So kann die gleiche Art, verschiedene Schattierungen und Formen ausbilden. Das erschwert eine Bestimmung zusätzlich. Selbst Pilzexpertin Elfriede Appelt aus Kaufbeuren gibt zu, 'ich muss einen Pilz aus allen Himmelsrichtungen betrachten, um ihn zweifelsfrei zu identifizieren'. Daher wäre ohne...

  • Kaufbeuren
  • 31.08.17
  • 90× gelesen
Lokales

Bodenproben
Keine Bodenbelastungen nach Bränden im Wertstoffzentrum Pforzen

Laut Landratsamt keine Schäden nach Bränden im BWZ Fast neun Wochen nach dem jüngsten Brand im Bayerischen Wertstoffzentrum (BWZ) in Pforzen liegt dem Landratsamt Ostallgäu ein Gutachten mit Ergebnissen der Bodenproben vor. Unter anderem hat das Wasserwirtschaftsamt Kempten unmittelbar nach dem Feuer, bei dem tonnenweise Gewerbemüll in Flammen aufging, in der Umgebung Proben entnommen und auf Verunreinigungen und ein mögliches Gefährdungspotenzial hin untersucht. Es gebe keine schädliche...

  • Kaufbeuren
  • 01.08.12
  • 14× gelesen
Lokales

Umwelt
Nach erneutem Brand: Weitere Proben rund um Wertstoffhalle Pforzen genommen

Das Landratsamt Ostallgäu hatte bereits am Tag des Brandes vor einer Woche gemeinsam mit der Feuerwehr Kaufbeuren Schadstoffmessungen durchgeführt. Die Messungen wurden dabei unmittelbar am Brandherd und in der Hauptwindrichtung durchgeführt. Es wurden dabei keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffkonzentrationen für die Bevölkerung festgestellt. Auf dieser Grundlage konnte die Warnung für die Bevölkerung aufgehoben werden. Im Anschluss daran wurden weitere Proben entnommen. Das...

  • Kaufbeuren
  • 31.05.12
  • 8× gelesen
Lokales

Nach Großbrand
Ergebnisse der Bodenproben liegen vor ndash Grenzwerte in Pforzen nicht überschritten

Offizielle Entwarnung Tonnenweise Plastik und anderer Müll war bei dem Großfeuer im Bayerischen Wertstoffzentrum (BWZ) in Pforzen Ende März verbrannt. Eine etwa 300 Meter hohe Rauchsäule war damals über dem Firmengelände gestanden, die Menschen in der Umgebung waren aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Seinerzeit waren auch an mehreren Stellen Bodenproben gezogen worden, um zu überprüfen, ob die Umgebung mit Schadstoffen kontaminiert wurde. Die Ergebnisse wurden nun...

  • Kaufbeuren
  • 26.04.12
  • 8× gelesen
Lokales

Medizin
Über Wespen, ihr Gift und die Folgen für Allergiker - Interview mit Dr. Karl Stuhler aus Grünenbach

«Nach einem Stich sofort kühlen» Sie krabbeln auf süßem Kuchen herum, schwirren häufig scharenweise durch den Garten und sind vor allem: nervig. Wespen können einem die Freude am Sommer ganz schnell nehmen. Vor allem dann, wenn man gestochen wird. Für einen Allergiker kann das sogar lebensbedrohlich sein, sagt Dr. Karl Stuhler (48), der seit 1999 als hausärztlicher Internist niedergelassen ist und zusammen mit seinem Kollegen Dr. Harald Müller eine Praxis in Grünenbach betreibt. Wie...

  • Kaufbeuren
  • 12.08.11
  • 79× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019