Gift

Beiträge zum Thema Gift

Lokales
Luftbild vom Feurlöschübungsbecken beim Kaufbeurer Fliegerhorst.

Löschschaum
Giftschaum im Kaufbeurer Fliegerhorst nur in Übungsbecken versprüht

Im Gegensatz zu anderen Fliegerhorsten hatte die Bundeswehr in Kaufbeuren nie eine Fliegerstaffel stationiert. Der Standort diente stattdessen seit 1957 als Luftwaffenschule. Dementsprechend hatte die Bundeswehr-Feuerwehr keine Löscheinsätze und versprühte den inzwischen als gefährlich eingestuften Löschschaum mit PFC-Verbindungen nur zu Übungszwecken in einem Becken, berichtet Andreas Schmal, Leiter des städtischen Umweltamtes. Dennoch wurde genau untersucht, welche Belastungen mit...

  • Kaufbeuren
  • 26.06.19
  • 1.810× gelesen
Polizei
Symbolbild

Zeugenaufruf
Mehrere Hunde in Oberstdorf vergiftet: Polizei sucht Zeugen

Mehrere Hunde wurden in Oberstdorf in den letzten Wochen vergiftet. Wie die Polizei mitteilt, musste ein Tier eingeschläfert werden. Jetzt konnte laut Informationen der Polizei ein Tatverdächtiger von Zeugen beschrieben werden.  Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen Mann zwischen 40 und 50 Jahren, der etwa 170 cm groß und schlank ist und kurze, helle, lockige Haare hat. Der Mann hatte ein Fahrrad dabei, auf dessen Gepäckträger sich eine Kartonschachtel befand. Die Polizei bittet...

  • Oberstdorf
  • 18.11.18
  • 4.313× gelesen
Lokales
Giftstoffe am Arbeitsplatz: Oft ein schwieriges Rechtsthema.

Spurensuche
Trotz Haaranalyse: Berufskrankheit eines Gablonzer Industriearbeiters nicht anerkannt

Bei seiner Arbeit als Gürtler und Metalldrücker hatte Peter Stiborsky täglich mit Schwermetallen zu tun. Heute ist er schwer krank, der Zusammenhang scheint auf der Hand zu liegen. Doch es ist komplizierter. Eine Haaranalyse im Jahr 2009 ergab zwar, dass sich in Stiborskys Körper erhebliche Mengen Blei und Cadmium abgelagert haben. Doch die Berufsgenossenschaft erkennt sein Leiden nicht als Berufskrankheit an, zahlt ihm keine Rente, obwohl er arbeitsunfähig ist. Stiborsky möchte nun Menschen...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.18
  • 2.642× gelesen
Lokales
Symbolbild

Verdacht
Hundebesitzer in Oberstaufen vermuten, dass Giftköder ausgelegt wurden

Viele Hundebesitzer in Oberstaufen sind in Aufruhr. In den vergangenen Monaten seien sieben Tiere vergiftet worden, ein Tier starb, erzählt Ulrike Heh. Die 62-Jährige ging im vergangenen Monat zur Polizei und erstattete Anzeige. Doch nichts sei passiert. Simone Laupe-Sehling, die ebenfalls einen Hund besitzt, wandte sich im Juni an die Gemeinde, um mit einem Beitrag im Staufner Mitteilungsblatt die Hundebesitzer zu warnen. Doch ihr Text wurde abgelehnt, da es keine Hinweise auf vergiftete Hunde...

  • Oberstaufen
  • 18.07.18
  • 2.056× gelesen
Lokales
Pferdebesitzer bitten, Rücksicht auf ihre Tiere zu nehmen. Petra Kerner etwa hat bereits Schlimmes erlebt und schließlich ein Schild an ihren Koppelzaun gehängt.

Tiere
Buchenbergerin erzählt von Vergiftung ihres Pferdes: Scheinbar Harmloses wie Bärlauch kann tödlich sein

Pferde sind anmutige und sympathische Tiere. Da wundert es nicht, wenn Spaziergänger an Koppeln den hochgewachsenen Vierbeinern etwas Gutes tun wollen und ihnen etwas zum Fressen entgegenstrecken. Doch gut ist das leider nicht immer. So manches, das harmlos wirkt, kann den Tieren lebensbedrohliche Probleme bereiten. Petra Kerner hat das bereits erlebt. Zitternd lag ihr Wallach in der Box, erzählt die Buchenbergerin. Der Tierarzt habe um das Leben des Pferdes gerungen. Die Ursache? Der...

  • Kempten
  • 29.06.18
  • 1.916× gelesen
Lokales

Umweltschutz
Debatte um Einsatz von Giften auf Landkreis-Flächen im Unterallgäu

Nicht nur im bayerischen Landtag wird über den Umgang mit Insektenvernichtungsmitteln diskutiert, die im Verdacht stehen, für das weltweite Insektensterben mitverantwortlich zu sein. Auch in der jüngsten Sitzung des Unterallgäuer Umweltausschusses waren diese sogenannten Neonicotinoide sowie bestimmte Pflanzenschutzmittel Thema. Hintergrund war ein Antrag der Grünen, den diese in die Tagesordnung aufnehmen und in der Sitzung behandeln wollten. Demnach sollten auf Flächen, die dem Landkreis...

  • Memmingen
  • 12.02.18
  • 31× gelesen
Lokales

Ernährung
Kartoffeln: Sind grüne Stellen giftig?

Kartoffeln sind ein gesundes Nahrungsmittel. Weisen sie jedoch grüne Stellen auf, sollten diese nicht mitgegessen werden. Sie enthalten vermehrt Solanin, ein natürliches Gift, das die Pflanze vor Fressfeinden schützt. Solanin entsteht durch den Einfluss von Licht, zum Beispiel wenn Kartoffeln falsch gelagert werden oder auskeimen. In geringen Mengen findet es sich auch in der Schale. Beim Menschen kann Solanin in höheren Konzentrationen Beschwerden wie ein Kratzen im Hals, Kopfschmerzen,...

  • Kempten
  • 14.11.17
  • 36× gelesen
Polizei

Tiere
Frau (55) entdeckt Giftköder beim Gassi gehen in Lindau

Eine 55-jährige Lindauerin war mit ihren Hunden spazieren. Die Hunde spürten am Kinderspielplatz Zech ein frisches, verdächtiges Fleischstück auf. Die 55-Jährige nahm den Hunden sofort das Fleisch weg, da sie einen Giftköder vermutete. Der Lindauerin waren bereits im Frühjahr 2017 zwei Hunde durch ähnliche Köder vergiftet worden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lindau, Tel. 083282/9100, zu melden.

  • Lindau
  • 08.11.17
  • 37× gelesen
Lokales

Schädlinge
Hergatzer Landwirt setzt auf natürliche Mäuse-Bekämpfung

Sie sind ein Ärgernis für Landwirte, im eigenen Garten und erst recht, wenn sie ihren Weg in das Wohnhaus finden: Mäuse. Die gefräßigen Nagetiere sorgen in der Landwirtschaft für erhebliche Ernteausfälle. Feldmäuse fressen Blätter und Zweige der Pflanzen, Wühlmäuse knabbern an den Wurzeln. Ist die Grasnarbe erst einmal beschädigt, sprießt das Unkraut. Bauern können auf viele Bekämpfungsmethoden zurückgreifen. Der Hergatzer Landwirt Michael Zeh hält nichts von chemischen Mitteln, er setzt auf...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.11.17
  • 157× gelesen
Polizei
4 Bilder

Warnung
Polizeipräsidium Konstanz warnt: Erpresser droht mit vergifteten Lebensmitteln in Einkaufsmärkten

In einem Erpresserschreiben droht ein Unbekannter damit, vergiftete Produkte in Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und Ausland zu platzieren. Das Polizeipräsidium Konstanz und das Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg warnt daher vor möglicherweise vergifteten Lebensmitteln in Supermärkten. Die Produkte sollen – laut Erpresserschreiben - mit einem Umständen tödlichen Gift in flüssiger oder fester Form versetzt sein. Die Polizei und die...

  • Kempten
  • 28.09.17
  • 126× gelesen
Lokales

Pilzsammler
Rund 100 giftige Pilzarten in den Wäldern um Kaufbeuren

Die verschiedenen Sorten sind oft nur schwer zu unterscheiden. Zudem machen Doppelgänger den Schwammerl-Liebhabern das Leben schwer. Auch das Aussehen variiert je nach Standort und Wetterverhältnissen. So kann die gleiche Art, verschiedene Schattierungen und Formen ausbilden. Das erschwert eine Bestimmung zusätzlich. Selbst Pilzexpertin Elfriede Appelt aus Kaufbeuren gibt zu, 'ich muss einen Pilz aus allen Himmelsrichtungen betrachten, um ihn zweifelsfrei zu identifizieren'. Daher wäre ohne...

  • Kaufbeuren
  • 31.08.17
  • 90× gelesen
Lokales

Natur
Landratsamt Lindau arbeitet an einer Lösung für Wasserkreuzkraut-Problem

Gelbe Blüten und grüne Blättchen. Obwohl Kreuzkraut harmlos aussieht, sind die gelb blühenden Böschungen und Wiesen für viele Westallgäuer ein Ärgernis: Die Pflanze ist giftig und hat im Allgäu schon einigen Pferden und Kühen das Leben gekostet. Beim Landratsamt Lindau arbeitet Markus Schweighöfer an einer Lösung für das Kreuzkraut-Problem. Er setzt auf Ausdunklung. Darüber sprach er bei einer Informationsveranstaltung in Röthenbach. Die Methode basiert darauf, dem Kreuzkraut das Licht zu...

  • Lindau
  • 01.08.17
  • 190× gelesen
Lokales

Gefahr
Badeverbot im Lindenberger Waldsee wegen giftiger Blaualgen

Das erste Wochenende der Sommerferien, 27 Grad Celsius Luft-, 24 Grad Wassertemperatur und niemand ist im Waldsee beim Baden. Selbst alteingesessene Lindenberger können sich an so etwas nicht erinnern. Schuld sind die Blaualgen. Weil das Gesundheitsamt eine hohe Konzentration giftiger Algen nachgewiesen hat, gilt seit Freitag ein Badeverbot. Was sind Blaualgen? Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei Blaualgen nicht um Pflanzen, sondern Bakterien. Die Cyanobakterien gehören zu...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 31.07.17
  • 200× gelesen
Polizei

Lüge
Angeblich ausgelegte Giftköder in Apfeltrach waren nur eine erfundene Geschichte

Eine Geschichte über zahlreiche ausgelegte Giftköder im Gemeindegebiet Apfeltrach, welche in den sozialen Netzwerken, Presse und Regionalradio verbreitet wurde, beschäftigte in der vergangenen Woche Hundebesitzer und Polizei. Der Vorgang gipfelte darin, dass der Urheber den Vorgang bei der Polizei zur Anzeige brachte. Der Mann behauptete zuvor in einem Facebookpost, dass ein unbekannter Täter Giftköder ausgelget habe und dadurch offensichtlich Tiere gezielt vergiften wollte. Die Ermittlungen...

  • Mindelheim
  • 13.02.17
  • 19× gelesen
Lokales

Hunde
Polizei gibt Entwarnung: Keine Giftköder in Scheidegg

Die Polizei gibt Entwarnung: Die vermeintlichen Giftköder, die ein Unbekannter in Scheidegg ausgelegt haben soll, waren keine vergifteten Lockmittel von Hundehassern. Die ausgelegten Wurststücke stammten vielmehr von einem Tierfreund. Das haben Recherchen unserer Zeitung ergeben. Ein Hobbyfotograf wollte mit dem Fleisch Greifvögel anlocken, um sie abzulichten. Weiterlesen auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. Februar kostenlos...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.11.16
  • 43× gelesen
Polizei

Fahndung
Giftköder in Scheidegg ausgelegt

Zum wiederholten Male wurden im Bereich des Sportplatzes und des Wiesengeländes nördlich des Ortsbereiches, Giftköder durch einen unbekannten Täter ausgelegt. Es handelt sich dabei um präparierte Stückchen einer weißen, gebratenen Grillwurst, welche auf einem Holzstock deponiert wurden. Mögliche Zeugen, die Hinweise auf diese Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Lindenberg unter Tel. 08381/92010 zu melden.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.11.16
  • 28× gelesen
Polizei

Ermittlung
Köder in Leutkirch entdeckt: Hund vermutlich vergiftet

Vermutlich verstreutes Rattengift hat eine Hundehalterin am Sonntag im Bereich der Holbeinstaße festgestellt und daraufhin die Polizei verständigt. Nachdem ihr Hund in der vergangen Woche nach einem Spaziergang erbrochen hatte, brachte sie ihn in eine Tierklinik, wo er wohl an den Folgen des Gifts verstarb. Die Geschädigt suchte daraufhin noch einmal den Spazierweg ab und fand im nördlichen Bereich der Holbeinstraße am Treppenaufgang in den Wald rote Körner. Bei einer anschließenden...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.10.16
  • 27× gelesen
Polizei

War sie mit den Tieren überfordert?
Vergiftung von Hunden in Immenstadt war vorgetäuscht: Ermittlungen gegen ehemalige Besitzerin

Im Juni 2016 erstattete eine Oberallgäuerin Anzeige, dass in Immenstadt am Illerdamm beim Wasserskilift Giftköder ausgelegt waren. Nachdem ihre beiden Hunde die Giftköder gefressen hatten, waren sie tags darauf angeblich verendet. Die Polizei ermittelte und fand heraus, dass der Vorfall frei erfunden war. Die Tiere leben, es geht ihnen gut. Als die Frau aus dem Oberallgäu die Anzeige erstattete, hat die Immenstädter Polizei sofort die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen. Mit einer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.09.16
  • 22× gelesen
Polizei

Tiere
Giftköder bei Sonthofen ausgelegt: Polizei bittet weiter um Hinweise

Leberkäse-Stückchen, präpariert mit Nadeln und vermutlich Blaukorn, wurden letzte Woche im Sonthofer Stadtgebiet ausgelegt. Die Polizei bittet nochmals um Hinweise. Bei dem Köder handelt es sich um Leberkäse, der mit einer Substanz - vermutlich Blaukorn - und Stecknadeln präpariert war. Bislang gingen bei der Polizei keine Hinweise ein.  Aus diesem Grund bittet die Polizei erneut unter der Rufnummer (08321) 6635-0 oder der Mailanschrift um Hinweise. Wer hat in der vergangenen Woche...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.09.16
  • 24× gelesen
Lokales

Vorsicht
Sonthofer Katze bringt zweimal Giftköder heim

Zweimal hat eine Katze in Sonthofen Giftköder nach Hause gebracht – zum Glück ohne sie zu essen. Was vielleicht Hunden das Leben rettete, macht in Sonthofen unter Tierhaltern dennoch Sorgen. Denn keiner weiß, wie oft Tierhasser so etwas wirklich tun. Bei den Ködern handelte es sich um Leberkäse mit Stecknadeln und vermutlich Blaukorn. Mehr zum Thema, wie viele Fälle es wirklich gibt und worauf Tierhalter achten sollten, lesen Sie am Donnerstag im Allgäuer Anzeigeblatt vom 01.09.2016. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.08.16
  • 19× gelesen
Polizei

Warnung
Mit Stecknadeln gespickt: Unbekannter legt Giftköder in Sonthofen aus

Am Freitagabend wurde durch eine Katzenhalterin im Sonthofener Stadtgebiet festgestellt, dass von ihrer Katze ein offensichtlich präparierter Giftköder nach Hause gebracht wurde. Der Köder dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand im Bereich Entschenburgweg / Fluhensteinweg ausgelegt worden sein. Es handelte sich dabei um ein mit Stecknadeln und vermutlich giftiger Substanz präpariertes Stück Leberkäse o.ä.. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.08.16
  • 11× gelesen
Polizei

Zeugenaufruf
Bienenvolk in Pfronten vergiftet

Wie der Polizei Pfronten erst jetzt bekannt wurde, ist in der Zeit von 13. bis 15. August in Pfronten-Steinach, in der Nähe des Skizentrums, ein komplettes Bienenvolk vernichtet worden. Unterhalb des Bienenstockes war das Gras braun verfärbt, sodass die Polizei derzeit von einer vorsätzlichen Vergiftung des Volkes ausgeht. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Das Vergiften eines Bienenvolkes stellt eine Sachbeschädigung dar und wird strafrechtlich verfolgt. Um Hinweise über den...

  • Füssen
  • 26.08.16
  • 17× gelesen
Lokales

Illegale Abfallentsorgung
Giftalarm in Memminger Innenstadt: Fall erneut vor Gericht

Frühere Apotheken-Angestellte aus Memmingen auf der Anklagebank Ein Zwischenfall in der Memminger Innenstadt vor über vier Jahren hat jetzt erneut ein gerichtliches Nachspiel. Damals wurden 42 Menschen leicht verletzt, weil in einer Apotheke verschiedene Chemikalien in den Abfluss gekippt worden waren. , 42 Menschen klagten damals über Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizungen der Atemwege. In erster Instanz war eine seinerzeit in der Apotheke beschäftigte Frau vom Memminger Amtsgericht wegen...

  • Kempten
  • 30.06.16
  • 41× gelesen
Polizei

Giftköder?
Zwei Hunde in Immenstadt sterben an Vergiftung

Am Dienstag meldete sich eine 42-jährige Hundehalterin bei der Polizei. Ihre beiden Hunde waren an einer Vergiftung gestorben. Die Frau war bereits am Nachmittag des 13. Juni mit ihren zwei Hunden auf einem Spazierweg am Illerdamm in Immenstadt unterwegs. Nahe der Wasserskianlage ließ sie die Hunde von der Leine, die dort dann im Gras und Unterholz stöberten. Am selben Abend zeigten die fünf und neun Jahre alten Vierbeiner erste Vergiftungserscheinungen und starben am Folgetag. Die Polizei...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.06.16
  • 25× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019