Gift

Beiträge zum Thema Gift

In Ichenhausen hat am Samstag ein Unbekannter einem Hundebesitzer zwei vermeintliche Giftköder in den Garten geworfen. (Symbolbild)
755×

Kein Streich!
Giftköder in Ichenhausener Garten geworfen - Polizei sucht nach Zeugen

In Ichenhausen hat am Samstag ein Unbekannter einem Hundebesitzer zwei vermeintliche Giftköder in den Garten geworfen. Die Würstchen sollen laut Polizeibericht mit einer unbekannten Flüssigkeit behandelt worden sein. Hinweise auf den Täter gibt es noch nicht.  Zeugen, welche Hinweise bezüglich des Vorfalls geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/9190, in Verbindung zu setzen.

  • 02.05.22
Fünf Enten waren am Sonntagabend auf Nahrungssuche auf einem Feld bei Akams.
1.235× 3 Bilder

Ein Experte gibt Tipps
Brot ist gefährlich! - Womit darf man Enten füttern?

Jeder kennt sie und hat sie vielleicht auch schon gefüttert. Enten sind fast überall in Deutschland vertreten, wo es Wasser gibt. Doch gerade Brot, das man oft mit Kindern an Enten verfüttert, kann für die gefiederten Tiere gefährlich werden, sagt ein Vogelschutz-Experte des Landesbunds für Vogelschutz in Bayern. Viel Salz und ZuckerBrot enthält viel Salz und Zucker, zudem quillt es im Magen auf. Zudem enthält Brot keine Nährstoffe, sondern gibt den Enten nur ein Völlegefühl, das ihnen aber...

  • 14.03.22
Am Mittwoch meldeten sich zwei Katzenhalterinnen bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren und gaben an, dass ihre Katzen Ende Januar vom Freigang nach Hause kamen und mit Vergiftungserscheinungen starben. (Symbolbild)
1.094× 1

Tote Katzen
Wurden in Mauerstetten vergiftete Tierköder ausgelegt?

Der Polizei wurden zwei verdächtige, möglicherweise vergiftete Tierköder in Steinholz, einem Ortsteil von Mauerstetten, gemeldet. Eine Untersuchung des ersten Köders am Institut für Toxikologie München ergab laut Polizei keine Anzeichen für Gift. Das Untersuchungsergebnis des zweiten Köders steht noch aus. Am Mittwoch meldeten sich zwei Katzenhalterinnen bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren und gaben an, dass ihre Katzen Ende Januar vom Freigang nach Hause kamen und mit Vergiftungserscheinungen...

  • Mauerstetten
  • 09.03.22
Im Landkreis Unterallgäu ist ein Jack-Russel-Terrier höchstwahrscheinlich mit Rattengift vergiftet worden. Der Hund hat gottseidank überlebt. (Symbolbild)
1.367× 1

Schon wieder!
Hundehasser, diesmal bei Mindelheim: Hund frisst Giftköder und landet in der Tierklinik

Schon wieder haben unbekannte Tierquäler Giftköder ausgelegt, diesmal bei Schöneberg (Gemeinde Pfaffenhausen, Landkreis Unterallgäu). Eine Frau lief mit ihrer Jack-Russell-Hündin an der Mindel entlang und bog dann nach rechts in Richtung Bronnerlehe ab. In diesem Bereich hat der Hund vermutlich den Giftköder gefressen, wie die Frau der Polizei mitteilte. Tierarzt bestätigt Gift!Die Tierklinik hat bestätigt, dass der Hund wohl Rattengift gefressen habe. Die Hündin hat diesen Vorfall überlebt und...

  • Pfaffenhausen
  • 04.03.22
Ein 52-Jähriger ist nach einem Kneipenbesuch in Weiden in der Oberpfalz gestorben. (Symbolbild)
5.387×

Sonderkommission
Getränk vergiftet? Mann (52) stirbt bei Kneipenbesuch in der Oberpfalz

In der Nacht zum Sonntag starb ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf nach einem Kneipenbesuch in Weiden in der Oberpfalz. Mehrere Personen wurden zudem zum Teil schwer verletzt. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass die Gruppe kontaminierte Getränke konsumiert hatte, die  zu Vergiftungserscheinungen führten. Acht Personen verletztAls die Polizei ankam, lagen die Betroffenen teilweise auf dem Boden. Acht Personen wurden medizinisch versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Der 52-Jährige...

  • 14.02.22
In Illertissen und Umgebung wurden der Polizei am Dienstag zwei Fälle von Hunden mit Vergiftungserscheinungen bekannt. (Symbolbild)
913×

Absicht oder Versehen?
Zwei Hunde bei Illertissen vergiftet - Polizei rät zur Vorsicht

In Illertissen und Umgebung wurden der Polizei am Dienstag zwei Fälle von Hunden mit Vergiftungserscheinungen bekannt. Beide Tiere spuckten Blut und hatten selbiges im Kot. In einem Fall konnte ein Tierarzt durch eine Blutuntersuchung eine Vergiftung nachweisen.  Unterschiedliche Tatorte Beide Hundehalter waren in den vorherigen Tagen mit ihren Tieren allerdings in komplett unterschiedlichen Bereichen unterwegs gewesen. Außerdem ist nicht klar, was die Tiere zu sich genommen haben. Beide...

  • 20.10.21
Die junge Hündin Milou wurde am Inselsee bei Immenstadt vergiftet.
3.882× 2 4 Bilder

Giftköder bei Immenstadt
Laborergebnis steht fest: Hündin Malou mit verbotenem "Carbofuran" vergiftet!

Der Verdacht von Tierärztin Lisa Röder hat sich bestätigt. Die 11 Monate alte Damalmatinerhündin Malou wurde grausam mit Carbofuran vergiftet. "Wir haben ihr nach dem Tod Blut abgenommen und eingeschickt, jetzt ist das Ergebnis da und wir haben Gewissheit," so die junge Tierärztin aus Blaichach. Carbofuran ist ein hoch toxisches Insektizid, dass in der Europäischen Union bereits seit 2008 verboten ist. Wie die junge Hündin das Gift aufgenommen hat, ist unklar. Es besteht aber kaum mehr ein...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.09.21
Unbekannte versuchen immer wieder, Hunde mit Giftködern zu töten. (Symbolbild)
2.350×

Schon wieder! Diesmal in Günzburg
Fleisch mit Nadeln! Tierquäler versucht, Hunde mit Ködern zu töten

Achtung! Schon wieder hat ein Unbekannter Köder ausgelegt, offenbar mit dem Ziel, Hunde zu töten. Mehrere Fleischköder lagen aus, mit Nadeln bestückt, diesmal in Günzburg. Ein Mann fand die Köder an seinem Grundstück am Wasserburger Weg. Der Mann hat die Fleischstücke gesichert. Wer sind die Hundehasser?Innerhalb der letzten Wochen gab es ähnliche Fälle in der Region: Mitte Juli hat ein Unbekannter Würstchen mit Nägeln in Senden ausgelegt.Mitte August starb ein Hund in Immenstadt an einem...

  • Günzburg
  • 25.08.21
An der TU Darmstadt wurden sieben Personen vergiftet.
142×

Unwohlsein und Verfärbungen an Fingern und Füßen
Mysteriöse Vergiftungen an TU Darmstadt: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

An der Technischen Universität Darmstadt wurden am Montag sieben Personen vergiftet. Sie haben nach dem Verzehr von verschiedenen Lebensmitteln oder Getränken gesundheitliche Probleme bekommen, so die Polizei. Die Betroffenen klagten über Unwohlsein und auch Verfärbungen an Fingern und Füßen. Ein 30-Jähriger schwebte in Lebensgefahr. Medienberichten zufolge soll sich sein Zustand aber verbessert haben. Milchpackungen und Wasserbehälter mit Gift versetztNach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein...

  • 25.08.21
Die junge Hündin Milou wurde am Inselsee bei Immenstadt vergiftet.
4.980× 1 4 Bilder

Giftköder bei Immenstadt
Hund stirbt durch Giftköder: Wer hat Hündin Malou auf dem Gewissen?

Ein trauriges Ende nahm ein Ausflug der Familie Bürkle aus Konstanz am Samstagmittag. Ihre Dalmatinerhündin Malou starb in den Armen der zweifachen Mutter Sandra Bürkle. "Wir waren am Inselsee bei Immenstadt spazieren und dann starb mein Hund", so die Notfallärztin aus dem Landkreis Konstanz. Die vierköpfige Familie macht aktuell Urlaub mit dem Wohnwagen auf einem Campingplatz bei Missen. "Ich war am Samstagmorgen mit unserem Hund allein im Wald spazieren. Alles war sehr übersichtlich. Wir...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.08.21
Wie die Tierklinik Blaichach uns am Samstagmittag mitteilte, ist ein Hund am Mittag durch Ratten- oder Mäusegift gestorben. (Symbolbild)
6.975×

Hinterlistig
Hund stirbt bei Spaziergang am Inselsee bei Immenstadt durch Giftköder

Wie die Tierklinik Blaichach uns am Samstagmittag mitteilte, ist ein Hund am Mittag durch Ratten- oder Mäusegift gestorben. Die Besitzer waren mit ihrem ausgewachsenen Hund am Inselsee bei Immenstadt spazieren. "Während des Spaziergangs bekam der Hund plötzlich einen starken Speichelfluss und ihm ging es immer schlechter. Auf dem Weg in die nahegelegene Tierklinik nach Blaichach bekam der Hund dann einen Krampfanfall", so Tierärztin Lisa Röger. In der Klinik angekommen, konnte für den Hund...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.08.21
Am Weißensee wurde ein toter Mäusebussard gefunden. (Symbolbild)
2.998×

Die Polizei ermittelt
Toter Mäusebussard am Weißensee gefunden: Wurde der Vogel vergiftet?

Ein Mitarbeiter des Landesbund für Vogelschutz entdeckte am Donnerstagvormittag einen toten Mäusebussard am Ufer des Weißensees. Weil der Vogel eventuell vergiftet worden war, wurde die Polizei verständigt. Jetzt ermittelt die Polizei Füssen und die zuständige Stelle des Landratsamtes. Der tote Greifvogel wird jetzt untersucht. Ob ein Zusammenhang zu dem im gleichen Bereich aufgefunden Mäusebussard steht, welchen die Polizei rettete, wird noch ermittelt.

  • Füssen
  • 02.04.21
5.141×

Achtung: Die Pilzsaison ist eröffnet

In der Region rund um die Allgäuer Alpen gab es dieses Jahr bereits einiges an Niederschlag. Sollte es jetzt nicht mit einer absoluten Dürre weitergehen hofft Pilzsachverständiger Daniel Schuster auf eine ergiebige Pilzsaison 2020 - die bereits begonnen hat. Bereits seit einigen Wochen können erfahrene Schwammerl Sucher einige Funde mit nach Hause bringen. Inzwischen sind selbst Steinpilze in unseren Wäldern zu finden.  Vorsicht ist dabei immer bei der Auswahl der Pilze geboten.  Nicht jeder...

  • Kempten
  • 17.08.20
Milo, der vierjährige Jack Russel Terrier.
11.895× 5 Bilder

"Das sind Unmenschen"
Tierärztin ist sich sicher: Hund in Kempten mit Köder vergiftet

Eigentlich war alles wie immer für eine Hundebesitzerin in Kempten am Freitagmorgen, 24. Juli. Kurz vor sieben Uhr ging sie wie gewohnt mit ihrem vierjährigen Jack Russel Terrier "Milo" am Illerweg Gassi. Doch als sie gegen acht Uhr wieder daheim ankamen, "ging's dann auch schon los", erzählt die Kemptenerin (Name der Redaktion bekannt): Die ersten Anzeichen, dass Milo vergiftet wurde. Die Besitzerin ist "stinksauer", sagt sie im Gespräch mit all-in.de. "Für mich sind das einfach keine...

  • Kempten
  • 30.07.20
Gericht (Symbolbild).
1.926×

Lange Haftstrafe
Vergiftete Babynahrung: Supermarkt-Erpresser geht erneut in Revision

Vor knapp zwei Wochen hat das Landgericht Ravensburg den sogenannten Supermarkt-Erpresser in einer zweiten Verhandlung zu zehn Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Jetzt hat der 56 Jahre alte Mann Revision gegen das Urteil eingelegt. Das berichtet der Südwestrundfunk. Der 56-Jährige hatte im Jahr 2017 fünf Gläser Babynahrung mit einem geruchlosen und süßlich schmeckenden Gift versetzt und in verschiedenen Geschäften in Friedrichshafen platziert. Anschließend forderte der Mann von...

  • Friedrichshafen
  • 23.06.20
Symbolbild
3.848×

Warnung vor Tierquälern
Hund vergiftet: Unbekannter legt in Immenstadt Giftköder aus

Erst jetzt wurde bekannt, dass bereits Mitte März in Immenstadt offenbar ein Hund vergiftet wurde. Der Hund soll laut Polizeibericht den Giftköder im Garten seines Frauchens in Bühl-Gschwend gefressen haben. Die Hundehalterin (24) hat es glücklicherweise mitbekommen und ihren Hund zum Tierarzt gebracht. Der Tierarzt hat den Hund erbrechen lassen und so gerettet. Bei der toxikologischen Untersuchung des Erbrochenen wurden Reste von Rattengift gefunden. Eventuelle Zeugen, die Hinweise auf den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.04.20
Luftbild vom Feurlöschübungsbecken beim Kaufbeurer Fliegerhorst.
2.031×

Löschschaum
Giftschaum im Kaufbeurer Fliegerhorst nur in Übungsbecken versprüht

Im Gegensatz zu anderen Fliegerhorsten hatte die Bundeswehr in Kaufbeuren nie eine Fliegerstaffel stationiert. Der Standort diente stattdessen seit 1957 als Luftwaffenschule. Dementsprechend hatte die Bundeswehr-Feuerwehr keine Löscheinsätze und versprühte den inzwischen als gefährlich eingestuften Löschschaum mit PFC-Verbindungen nur zu Übungszwecken in einem Becken, berichtet Andreas Schmal, Leiter des städtischen Umweltamtes. Dennoch wurde genau untersucht, welche Belastungen mit...

  • Kaufbeuren
  • 26.06.19
Symbolbild
4.404×

Zeugenaufruf
Mehrere Hunde in Oberstdorf vergiftet: Polizei sucht Zeugen

Mehrere Hunde wurden in Oberstdorf in den letzten Wochen vergiftet. Wie die Polizei mitteilt, musste ein Tier eingeschläfert werden. Jetzt konnte laut Informationen der Polizei ein Tatverdächtiger von Zeugen beschrieben werden.  Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen Mann zwischen 40 und 50 Jahren, der etwa 170 cm groß und schlank ist und kurze, helle, lockige Haare hat. Der Mann hatte ein Fahrrad dabei, auf dessen Gepäckträger sich eine Kartonschachtel befand. Die Polizei bittet Zeugen,...

  • Oberstdorf
  • 18.11.18
Giftstoffe am Arbeitsplatz: Oft ein schwieriges Rechtsthema.
2.664×

Spurensuche
Trotz Haaranalyse: Berufskrankheit eines Gablonzer Industriearbeiters nicht anerkannt

Bei seiner Arbeit als Gürtler und Metalldrücker hatte Peter Stiborsky täglich mit Schwermetallen zu tun. Heute ist er schwer krank, der Zusammenhang scheint auf der Hand zu liegen. Doch es ist komplizierter. Eine Haaranalyse im Jahr 2009 ergab zwar, dass sich in Stiborskys Körper erhebliche Mengen Blei und Cadmium abgelagert haben. Doch die Berufsgenossenschaft erkennt sein Leiden nicht als Berufskrankheit an, zahlt ihm keine Rente, obwohl er arbeitsunfähig ist. Stiborsky möchte nun Menschen...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.18
Symbolbild
2.102×

Verdacht
Hundebesitzer in Oberstaufen vermuten, dass Giftköder ausgelegt wurden

Viele Hundebesitzer in Oberstaufen sind in Aufruhr. In den vergangenen Monaten seien sieben Tiere vergiftet worden, ein Tier starb, erzählt Ulrike Heh. Die 62-Jährige ging im vergangenen Monat zur Polizei und erstattete Anzeige. Doch nichts sei passiert. Simone Laupe-Sehling, die ebenfalls einen Hund besitzt, wandte sich im Juni an die Gemeinde, um mit einem Beitrag im Staufner Mitteilungsblatt die Hundebesitzer zu warnen. Doch ihr Text wurde abgelehnt, da es keine Hinweise auf vergiftete Hunde...

  • Oberstaufen
  • 18.07.18
Pferdebesitzer bitten, Rücksicht auf ihre Tiere zu nehmen. Petra Kerner etwa hat bereits Schlimmes erlebt und schließlich ein Schild an ihren Koppelzaun gehängt.
2.013×

Tiere
Buchenbergerin erzählt von Vergiftung ihres Pferdes: Scheinbar Harmloses wie Bärlauch kann tödlich sein

Pferde sind anmutige und sympathische Tiere. Da wundert es nicht, wenn Spaziergänger an Koppeln den hochgewachsenen Vierbeinern etwas Gutes tun wollen und ihnen etwas zum Fressen entgegenstrecken. Doch gut ist das leider nicht immer. So manches, das harmlos wirkt, kann den Tieren lebensbedrohliche Probleme bereiten. Petra Kerner hat das bereits erlebt. Zitternd lag ihr Wallach in der Box, erzählt die Buchenbergerin. Der Tierarzt habe um das Leben des Pferdes gerungen. Die Ursache? Der Wallach...

  • Kempten
  • 29.06.18
49×

Umweltschutz
Debatte um Einsatz von Giften auf Landkreis-Flächen im Unterallgäu

Nicht nur im bayerischen Landtag wird über den Umgang mit Insektenvernichtungsmitteln diskutiert, die im Verdacht stehen, für das weltweite Insektensterben mitverantwortlich zu sein. Auch in der jüngsten Sitzung des Unterallgäuer Umweltausschusses waren diese sogenannten Neonicotinoide sowie bestimmte Pflanzenschutzmittel Thema. Hintergrund war ein Antrag der Grünen, den diese in die Tagesordnung aufnehmen und in der Sitzung behandeln wollten. Demnach sollten auf Flächen, die dem Landkreis...

  • Memmingen
  • 12.02.18
53×

Ernährung
Kartoffeln: Sind grüne Stellen giftig?

Kartoffeln sind ein gesundes Nahrungsmittel. Weisen sie jedoch grüne Stellen auf, sollten diese nicht mitgegessen werden. Sie enthalten vermehrt Solanin, ein natürliches Gift, das die Pflanze vor Fressfeinden schützt. Solanin entsteht durch den Einfluss von Licht, zum Beispiel wenn Kartoffeln falsch gelagert werden oder auskeimen. In geringen Mengen findet es sich auch in der Schale. Beim Menschen kann Solanin in höheren Konzentrationen Beschwerden wie ein Kratzen im Hals, Kopfschmerzen,...

  • Kempten
  • 14.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ