Gewerkschaft

Beiträge zum Thema Gewerkschaft

Bayerischer Einzalhandel geht in die Tarifrunde: ver.di fordert 4,5 Prozent Lohnerhöhung.
1.938× 1

Start der Tarifrunde
Verkäufer im Einzelhandel: "Wir verdienen zu wenig!"

Arbeitgeber im Einzelhandel und die Gewerkschaft ver.di in Bayern streiten seit Montag um eine Tarif-Lohnerhöhung für die Beschäftigten. Rund 320.000 Menschen in Bayern arbeiten in der Branche. Laut ver.di sind knapp 70 Prozent der Beschäftigten mit ihrem Gehalt im Verhältnis zu ihrer Arbeitsleistung unzufrieden. Über 80 Prozent sind demnach der Meinung, dass "die Rente aus ihrem Gehalt nicht vor Altersarmut schützt", so ver.di in einer Pressemitteilung. Die Gewerkschaft geht daher mit einer...

  • 03.05.21
Obwohl sie das Tränengas zum Würgen bringt, verhalten sich diese weiblichen Streikposten weiter trotzig gegenüber der Polizei, die die streikenden Arbeiterinnen unterdrücken will. Aufgenommen in Monroe (Michigan, USA) 1937.
1.780× 1

Born in the USA
Der blutige Weg zum "Tag der Arbeit": Wie der 1. Mai zum Feiertag wurde

Seit 1946 ist der 1. Mai als "Tag der Arbeit" ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland. Doch bevor es dazu kam, hat es viele Jahre gedauert.  Forderung nach Acht-Stunden-Tag Seinen Ursprung hat der "Tag der Arbeit" in den USA. Dort streiken am 1. Mai 1886 rund 400.000 Arbeiter aus 11.000 Betrieben und fordern die Einführung eines Acht-Stunden-Tages. Der 1. Mai galt in den USA damals traditionell als "Moving day", als Stichtag für den Abschluss oder die Aufhebung von Verträgen, häufig verbunden...

  • 01.05.21
In der anstehenden Tarifrunde fordert die IG BAU ein Lohn-Plus von 5,3 Prozent für Beschäftigte in der Bau-Branche.
1.243×

Bauwirtschaft boomt auch während Corona
IG BAU fordert jetzt mehr Lohn für Beschäftigte in der Bau-Branche

"Der Boom der Bauwirtschaft hält trotz Pandemie an", so Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG BAU Schwaben. Der Gewerkschaftler fordert: "Nun müssen die Beschäftigten an den steigenden Umsätzen beteiligt werden." In der anstehenden Tarifrunde fordert die Gewerkschaft ein Lohn-Plus von 5,3 Prozent. In Kempten betrifft das laut der IG BAU 490 Beschäftigte.  Wegezeit: Modell soll weiterentwickelt werden Außerdem soll auch ein Modell für die Entschädigung der sogenannten Wegezeit, also der...

  • Kempten
  • 21.04.21
Dachdecker haben Anspruch auf einen höheren Mindestlohn. Die IG BAU ruft Beschäftigte zum Lohn-Check auf.
1.367×

Zusatzrente gesichert
IG Bau ruft zu Lohn-Check auf: Lohnuntergrenze für Dachdecker gestiegen

Für die Dachdecker im Allgäu gilt eine neue tarifliche Lohnuntergrenze. Laut der IG Bau haben gelernte Kräfte seit dem 1. Januar Anspruch auf einen Mindestlohn von 14,10 Euro pro Stunde. Das sind 3,7 Prozent mehr als bisher. Die Gewerkschaft ruft Beschäftige im Allgäu zum Lohn-Check auf. "Auf der aktuellen Lohnabrechnung muss das Plus auftauchen. Wer leer ausgeht, sollte sich an die Gewerkschaft wenden", so Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG Bau Schwaben.  Fachkräfte sollen auf Tariflohn...

  • Kempten
  • 15.02.21
Gewerkschaft kritisiert: Gebäudereiniger müssen häufig selbst für benötigte FFP2-Masken aufkommen.
1.034× 1

Kempten
IG Bau Kritik: Nicht genug kostenfreie FFP2-Masken für Reinigungskräfte

Die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt bemängelt fehlende Masken für die rund 500 beschäftigten Reinigungskräfte in Kempten. Immer wieder komme es vor, dass Reinigungsfirmen nicht genügend kostenlose Schutzmasken bereitstellen und die Angestellten diese aus der eigenen Tasche bezahlen müssten, so die Gewerkschaft. „Es kann nicht sein, dass ausgerechnet die Menschen, bei denen das Einkommen kaum für Miete und Lebensunterhalt reicht, auf den Kosten der beruflich genutzten Masken sitzen bleiben....

  • Kempten
  • 22.01.21
Beschäftigte in der Gebäudereinigung können sich im neuen Jahr über eine kräftige Lohnerhöhung freuen, so die IG BAU.
1.370×

Lohn-Plus
IG BAU: "Deutlich mehr Geld" für Reinigungskräfte in Kempten

"Deutlich mehr Geld" bekommen im neuen Jahr die 680 Beschäftigten, die in Kempten in der Gebäudereinigung arbeiten. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU in einer Pressemeldung mit. Demnach steigt die Lohnuntergrenze in der Branche von 10,80 Euro auf 11,11 Euro pro Stunde an. Bis 2023 wird der Einstiegsverdienst in zwei weiteren Stufen um insgesamt elf Prozent auf dann 12 Euro klettern.  "Großer Schritt heraus aus dem Niedriglohnsektor" "Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie sehr es auf Sauberkeit...

  • Kempten
  • 07.01.21
Die IG Metall Allgäu kritisiert das Vorgehen von BMTS Technology. (Symbolbild)
4.998× 1

Werkschließung in Blaichach
BMTS Technology erklärt Verhandlungen für gescheitert: Kritik von der IG Metall

Bereits seit Ende Mai steht fest, dass der Abgasturbolader-Hersteller BMTS Technology das Werk in Blaichach bis Ende 2021 schließen wird. Laut der IG Metall verlieren durch die Schließung 125 Arbeiter ihren Job. Nach eigenen Angaben versucht die Gewerkschaft seit Bekanntwerden der Schließungspläne mit dem Unternehmen zu verhandeln, um "die negativen Effekte für die Beschäftigten abzufedern." Normalerweise geschieht das durch die Verhandlung eines Interessensausgleichs und eines Sozialplans. Wie...

  • Blaichach
  • 21.12.20
Die Metall- und Elektroindustrie ist von der Corona-Krise betroffen. (Symbolbild)
6.572×

Sollte sich Corona-Lage nicht bessern
IG Metall: "Im nächsten Jahr Warnstreiks und Entlassungen"

Die Corona-Pademie wirkt sich auf nahezu alle Branchen aus. Auch die Metall- und Elektroindustrie ist davon betroffen, sagt Dietmar Jansen, Geschäftsführer der IG Metall Allgäu gegenüber all-in.de. Das Handwerk sei aber weitestgehend verschont geblieben. Dort seien die Aufträge nicht merklich zurückgegangen. Probleme gebe es hauptsächlich, wenn sich Mitarbeiter infiziert haben oder unter Quarantäne stehen. In Metall- und Elektroindustrie kommen zwei Faktoren zusammenDie Metall- und...

  • 13.11.20
Gleisbauer arbeiten an den Verkehrswegen von morgen. Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie könnten nun wichtige Zukunftsinvestitionen auf der Strecke bleiben, warnt die Gewerkschaft IG BAU.
1.305×

Infrastruktur
IG BAU fordert: Kempten soll wichtige Zukunftsinvestitionen nicht verschleppen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft die Verantwortlichen in der Kommunalpolitik in Kempten trotz sinkender Steuereinnahmen wegen der Corona-Pandemie dazu auf, wichtige Zukunftsinvestitionen nicht aufzuschieben. Laut Kassenstatistik investierte die Stadt im vergangenen Jahr 18,9 Millionen Euro in die öffentliche Infrastruktur. Das sind 273 Euro pro Kopf, wie eine Abfrage der Gewerkschaft bei den Statistikämtern der Länder ergab. "Dieses Level muss mit Blick auf den...

  • Kempten
  • 10.11.20
Der Mindestlohn für Bäckereibeschäftigte wird Anfang 2021 angehoben. (Symbolbild)
5.218×

Tarifabschluss
Beschäftigte im bayerischen Bäckerhandwerk bekommen bald mehr Geld

Nach mehreren Verhandlungsrunden erzielten die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Landesinnungsverband des bayerischen Bäckerhandwerks einen Tarifabschluss. Damit steigt der Mindestlohn ab dem 1. Januar 2021 um 1,8 Prozent beziehungsweise zwei Prozent für Verkaufskräfte. Eine weitere Erhöhung um 1,5 Prozent beziehungsweise 1,7 Prozent für den Verkauf erfolgt ein Jahr später.  Für Beschäftigte, die vor dem Stichtag 1. März 2020 in einen Betrieb eingetreten sind, gibt es im...

  • 10.11.20
Rücklicht Bus (Symbolbild).
1.885×

Beeinträchtigungen
Busfahrer-Streik in Kaufbeuren: Nicht alle Linien fallen aus

Am Montag und Dienstag, 26./27. Oktober plant die Gewerkschaft ver.di erneut einen Busfahrer-Streik in Kaufbeuren. Konkret betrifft das die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal. Zunächst teilte die Stadt Kaufbeuren mit, dass durch den Streik der gesamte Busverkehr in der Stadt und Umgebung zum Erliegen kommen werde. Jetzt werden an den Streiktagen wohl doch einige Busse fahren.  Demnach meldete die VG Kirchweihtal am Freitag, dass trotz des Streiks "eine geringe Anzahl an Fahrpersonal zur...

  • Kaufbeuren
  • 23.10.20
ÖPNV (Symbolbild).
2.004× 9

Zweitägig
ver.di kündigt weiteren Streik im Busverkehr in Kaufbeuren an

Die Gewerkschaft ver.di hat erneut einen Busfahrer-Streik in Kaufbeuren angekündigt. Der diesmal zwei Tage andauernde Streik soll demnach am Montag und Dienstag, 26./27. Oktober, stattfinden. Betroffen sind laut ver.di der kommunale Nahverkehr und das private bayerische Omnibusgewerbe. In Kaufbeuren betrifft das die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal.  Schülerbeförderung ausgesetzt Wie die Stadt Kaufbeuren mitteilt, wird durch den Streik der gesamte Busverkehr in Kaufbeuren und Umgebung zum...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.20
Warnstreikwelle der bayerischen Milchwirtschaft zieht nach Bad Wörishofen (Symbolbild)
553×

Auf der Suche nach einem Schlichter
Streiks der bayerischen Milchwirtschaft: Auch zweite Verhandlungsrunde bleibt erfolglos

Auch die zweite Verhandlungsrunde zum Abschluss eines neuen Entgelttarifvertrages für die rund 19.000 Beschäftigten in der bayerischen Milchwirtschaft war erfolglos. Die Arbeitgeberseite war laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nicht bereit, ihr altes Angebot von 1,5 Prozent entscheidend zu erhöhen. Sie schlug eine Entgelterhöhung von 1,7 Prozent für zwölf Monate und einen einmaligen Corona-Bonus im niedrigen dreistelligen Bereich vor. Bayerische Milchwirtschaft: Von einem...

  • 09.10.20
Symbolbild
2.183×

Auch Schülerbeförderung betroffen
Wegen Streik: Am Freitag kein Busverkehr in Kaufbeuren

Am Freitag wird der gesamte Busverkehr in Kaufbeuren zum Erliegen kommen - auch die Schülerbeförderung ist davon betroffen. Das teilt die Stadt Kaufbeuren mit und bittet Eltern und Schüler darum, für den Schulweg mehr Zeit einzuplanen und Alternativen zu nutzen. ver.di: "Müssen nochmal nachlegen" Grund für die Einschränkungen: Die Gewerkschaft ver.di plant am Freitag in Kaufbeuren einen Streik der Busfahrer privater Omnibusunternehmen. In Kaufbeuren betrifft das die Verkehrsgesellschaft...

  • Kaufbeuren
  • 09.10.20
Streik (Symbolbild)
1.240× 1

Tarifforderung
Nach Biessenhofen und Obergünzburg: Bayerische Milchwirtschaft streikt in Kempten

Nun wurde auch in Kempten gestreikt. Nach Nestlé in Biessenhofen am 1. Oktober, dem Milchwerk Bad Wörishofen am 2. Oktober und Saliter in Obergünzburg am 5. Oktober folgte nun der vierte Warnstreik im Allgäu in den letzten Tagen. Auf dem Mitarbeiterparkplatz von Edelweiss versammelten sich ab 12 Uhr etwa 150 Personen, um der Tarifforderung der Gewerkschaft NGG Nachdruck zu verleihen. Friedenspflicht endeteDie Friedenspflicht im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten...

  • Kempten
  • 06.10.20
Schöner Beruf, aber oft schlecht bezahlt: In der Floristik müssen sich viele Beschäftigte mit Mini- Löhnen begnügen, die bei weitem nicht zum Familienunterhalt reichen, kritisiert die IG BAU.
1.212×

IG BAU kritisiert "Lohn-Drückerei"
Niedriglohnsektor: Jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte in Kempten verdient nicht genug

Aktuell arbeiten in Kempten 19 Prozent aller Vollzeit-Beschäftigten im Niedriglohnsektor. Das sind rund 4.200 Menschen, die trotz voller Stundenzahl ein Einkommen unterhalb der Niedriglohnschwelle von derzeit  2.350 Euro brutto im Monat (Wert für Westdeutschland) verdienen. Das teilt die IG Bau mit und beruft sich auf Zahlen, die die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag veröffentlichte. "Es droht eine immer tiefere Spaltung des Arbeitsmarktes" Michael Jäger,...

  • Kempten
  • 06.10.20
Warnstreikwelle der bayerischen Milchwirtschaft zieht nach Bad Wörishofen (Symbolbild)
2.140× 1

Nach Nestlé und Meggle
Warnstreikwelle der bayerischen Milchwirtschaft zieht nach Bad Wörishofen

Die Warnstreikwelle in der bayerischen Milchwirtschaft rollt weiter und ist nach Nestlé in Biessenhofen und Meggle am Donnerstag nun in Bad Wörishofen angekommen. Die Friedenspflicht im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) und dem Arbeitgeberverband der Bayerischen Ernährungswirtschaft e.V. (abe) hatte am 01. Oktober geendet. Deshalb konnten sich etwa 30 Streikende bei der Milchwerk Bad Wörishofen GmbH für die Forderung ihrer Tarifkommission stark...

  • Bad Wörishofen
  • 02.10.20
Streik bei Nestlé in Biessenhofen
1.624× 1

"1,5 Prozent ist zu wenig"
Bayerische Milchwirtschaft startet Streikwelle bei Nestlé in Biessenhofen

"Hier fällt der Startschuss" war am Donnerstagmorgen vor den Toren des Nestléwerks in Biessenhofen immer wieder zu hören. Um Mitternacht hatte die Friedenspflicht im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) und dem Arbeitgeberverband der Bayerischen Ernährungswirtschaft e.V. (abe) geendet. Nachdem die NGG-Tarifkommission am 10. September das Angebot der Arbeitgeberseite von 1,5 Prozent abgelehnt hatte, waren nun also Streiks möglich. Beschäftigte stehen hinter...

  • Biessenhofen
  • 02.10.20
ver.di (Symbolbild).
1.013×

"Applaus allein reicht nicht!"
ver.di setzt Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst fort - Auch Wangen betroffen

In der letzten Woche hatte die Gewerkschaft ver.di eine Warnstreikwelle begonnen. Jetzt setzt die Gewerkschaft die Streikwelle fort. Täglich ruft die Gewerkschaft in einer kleinen und einer großen Stadt des Bezirks zum Streik auf. Am Mittwoch ist nun zum ersten Mal in der Tarifrunde auch die Stadt Wangen betroffen. ver.di Ulm-Oberschwaben hat die Beschäftigten des Bauhofes der Stadt dazu aufgerufen, am Mittwoch ihre Arbeit niederzulegen. In Ulm rief die Gewerkschaft die Beschäftigten der...

  • Wangen
  • 30.09.20
Busstreik auch in Kaufbeuren (Symbolbild).
1.806× 1

Ver.di fordert höheren Stundenlohn
Rund 40 Busfahrer streiken in Kaufbeuren

Etwa 40 Busfahrer haben am Freitagvormittag in Kaufbeuren gestreikt: Sie liefen mit gelben Warnwesten bekleidet zwischen 7:15 Uhr und 8:30 Uhr sowie zwischen 11 Uhr und 12 Uhr in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt zum Busbahnhof Plärrer.  Zu dem Streik hatte die Gewerkschaft Ver.di aufgerufen. Sie fordert, für die Busfahrer des privaten Omnibusgewerbes den Stundenlohn um 3,50 Euro aufzustocken. Das sei nicht nur nötig, sondern zeige "auch endlich die verdiente Anerkennung, die die...

  • Kaufbeuren
  • 25.09.20
Streik im Busverkehr am Freitag, 25. September (Symbolbild).
1.696× 1

Gewerkschaftlicher Streik
Am Freitag kommt es in Kaufbeuren zu Streiks im Busverkehr

Am Freitag, den 25. September ist ein gewerkschaftlicher Streik geplant, der wohl den Busverkehr an diesem Tag in Kaufbeuren zum Erliegen bringen wird. Der Streik am Freitag ist von etwa 04:00 Uhr morgens bis Samstag, 26. September 0:20 Uhr geplant, teilt die Stadt Kaufbeuren mit.  Mehr Zeit einplanen Eltern, Schülerinnen und Schüler werden gebeten, für den Schulweg am Freitag mehr Zeit einzuplanen und Alternativen zu nutzen, so die Stadt Kaufbeuren. Bei vorherigen Streiks am 9. September seien...

  • Kaufbeuren
  • 24.09.20
Auch in Corona-Zeiten viel zu tun: Dachdecker sollen mehr Geld für ihre Arbeit bekommen, fordert die IG BAU. Die Auftragsbücher der Firmen seien voll, die Wartezeiten für Handwerker lang.
1.044×

"Krisenfestes Handwerk"
Volle Auftragsbücher trotz Corona: IG Bau fordert mehr Lohn für Dachdecker

Auch während der Corona-Pandemie haben die Dachdecker in Kempten laut der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) voll durchgearbeitet. Darum fordert die Gewerkschaft jetzt, dass die Dachdecker nun an der guten Wirtschaftslage der Branche beteiligt werden sollen. "Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang", sagt Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG BAU Schwaben. Für die Beschäftigten müsse sich die körperlich anstrengende Arbeit auch im...

  • Kempten
  • 16.09.20
Wichtiger denn je: Ohne die Reinigungskräfte als Hygiene-Experten sei die Bewältigung der Corona-Krise kaum denkbar, so die Gewerkschaft IG BAU.
1.135×

"Sauberkeit rettet Leben"
IG BAU fordert mehr Gehalt für Reinigungskräfte in Kempten

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert mehr Geld für die rund 680 Reinigungskräfte in Kempten. Konkret geht es der Gewerkschaft um ein Plus von 1,20 Euro pro Stunde für die zwei Mindestlöhne in der Branche. Am 3. September gehen die Tarifverhandlungen zwischen der IG BAU und dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) in Köln weiter. Durch Corona sei deutlich geworden, wie sehr es auf die oft unsichtbare Arbeit von Gebäudereinigern ankomme. "Ohne ihren...

  • Kempten
  • 28.08.20
Ryanair (Symbolbild).
6.261×

Verhandlungen gescheitert
Stellen-Abbau und Stations-Schließungen bei Ryanair: Auch der Allgäu Airport betroffen?

Bereits am Dienstag hatte die Fluggesellschaft Ryanair angekündigt, ihre Stationen an den Flughäfen Hahn, Niederrhein (Weeze) und Berlin-Tegel schließen zu wollen. Außerdem sollen auch an weiteren Flughafen Stellen abgebaut werden. Eventuell könnte das auch Auswirkungen auf den Allgäu Airport in Memmingen haben.  Grund für den drastischen Schritt sind gescheiterte Verhandlungen. Die Gewerkschaften ver.di (vertritt die Flugbegleiter/Kabinenpersonal) und Vereinigung Cockpit (vertritt die Piloten)...

  • Memmingen
  • 23.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ