Gewässer

Beiträge zum Thema Gewässer

Am Samstag schwammen noch viele abgestorbene Algen auf dem Alpsee. Ein Anwohner hielt die Algen irrtümlich für Gülle.
9.460× 2 Bilder

Natürlicher Vorgang
"Verunreinigungen" im Alpsee: Keine Gülle, sondern abgestorbene Algen

Am Sonntag hat ein Anwohner aus Bühl am Alpsee all-in.de kontaktiert. Er behauptete, dass sich dort "Unmengen an Gülle" im Alpsee befinden würden. Als Beweis schickte er auch zwei Bilder mit, die er nach eigenen Angaben am Samstagabend gemacht hatte. Um dem nachzugehen, führte ein Flussmeister des Wasserwirtschaftsamtes in Kempten am Montag eine Ortseinsicht am Alpsee durch.  Demnach handelt es sich bei den "Verunreinigungen" nicht um Gülle, sondern um abgestorbene Algen, die wegen der warmen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.04.21
Weniger Phosphat bedeutet weniger Algenwachstum und damit mehr Sauerstoff für Fische und andere Lebewesen: Das ist das Ziel des Projekts, mit dem der Große Alpesse und die Konstanzer Aach besseres Wasser erhalten sollen.
2.339× 1

Projekt des AELF
Landwirte wollen helfen, Wasserqualität im Immenstädter Alpsee zu verbessern

Um die Wasserqualität im großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl und seinem Zufluss, der Konstanzer Aach, zu verbessern, hat das Landwirtschaftsamt (AELF) ein entsprechendes Projekt angestoßen. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, haben sich insgesamt 89 Landwirte freiwillig dazu bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen. Denn vor drei Jahren hatte eine Untersuchung ergeben, dass der Phosphatgehalt im Alpsee und der Aach zu hoch ist. Dadurch wird das Algen-Wachstum begünstigt und der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.20
54×

Umwelt
Bohr- und Zementwasser verunreinigt Bach bei Bad Hindelang

Gestern, gegen 13.00 Uhr, wurde der Polizei Sonthofen durch eine Anliegerin mitgeteilt, dass im 'Wildbach' tote Fische treiben würden. Die Beamten stellten oberhalb der Brücke eine Einleitung weißer Flüssigkeit fest. Diese Spur konnte letztlich bis zur Straßenbaustelle der B308 am Jochpass zurückverfolgt werden. Dort hatten Bauarbeiter offensichtlich nicht bemerkt, dass austretendes Bohr- und Zementwasser in starker Konzentration unkontrolliert den Hang hinunter abgeflossen war. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.11.13
25×

Immenstadt
Polizei weiter auf der Suche nach Umweltsündern

Nach der Gewässerverunreinigung im Hochrainebach in Immenstadt bittet die Polizei die Öffentlichkeit erneut um Mithilfe. Bislang unbekannte Täter hatten Anfang Oktober über 1000 Liter Heizöl in das Kanalsystem geschüttet. Dadurch wurden erhebliche Teile des Hochrainebachs verschmutzt, Teile des Baches sind biologisch tot. Bei einer Probenanalyse konnte das Heizöl nun dem Tank einer Firma an der Blaichacher Straße zugeordnet werden. Die Überprüfung des Rohrsystems und der Heizanlage der Firma...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ