Gewässer

Beiträge zum Thema Gewässer

54×

Umwelt
Bohr- und Zementwasser verunreinigt Bach bei Bad Hindelang

Gestern, gegen 13.00 Uhr, wurde der Polizei Sonthofen durch eine Anliegerin mitgeteilt, dass im 'Wildbach' tote Fische treiben würden. Die Beamten stellten oberhalb der Brücke eine Einleitung weißer Flüssigkeit fest. Diese Spur konnte letztlich bis zur Straßenbaustelle der B308 am Jochpass zurückverfolgt werden. Dort hatten Bauarbeiter offensichtlich nicht bemerkt, dass austretendes Bohr- und Zementwasser in starker Konzentration unkontrolliert den Hang hinunter abgeflossen war. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.11.13
25×

Sommer
Gesundheitsamt im Landkreis Landsberg untersucht kontinuierlich natürliche Badegewässer

Auch der Lech ist unter Kontrolle Pünktlich vor Beginn der Badesaison hat das Gesundheitsamt im Landratsamt Landsberg die Qualität der natürlichen Badegewässer eingehend untersucht. Schwerpunkt war die bakteriologische Untersuchung der Wasserproben. Auch anderweitige Verschmutzungen wie etwa teerhaltige Rückstände, Glas, Plastik, Gummi oder andere Abfälle werden erfasst. Alle bereits untersuchten Badegewässer weisen aktuell eine ausgezeichnete Qualität auf. Neben den sechs EU-Badegewässern...

  • Buchloe
  • 13.05.13
40×

Artenschutz
Bachmuschelbetreuer nehmen Arbeit im Unterallgäu auf

Ehrenamtliche kontrollieren künftig das Vorkommen in hiesigen Gewässern Künftig gibt es im Unterallgäu lokale Bachmuschelbetreuer. Ziel der Betreuung ist es, dass ehrenamtliche Helfer die Bäche, in denen Bachmuscheln leben, regelmäßig kontrollieren und dadurch auf Probleme, Gefahren, aber auch auf Chancen frühzeitig aufmerksam machen. In der Sontheimer Dampfsäg fand nun die Auftaktveranstaltung statt. 'Die Idee, Betreuer vor Ort zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Bachmuschel einzusetzen,...

  • Mindelheim
  • 27.09.12
2.379×

Tierwelt
Enten für Wochen wegen Mauser flugunfähig

Den Enten geht’s an die Federn Der liebestolle Reigen der Rehe während ihrer Paarungszeit, in der Jägersprache 'Blattzeit' genannt, geht im Monat August ebenso zu Ende wie die Ranzzeit bei den Marderartigen, wie zum Beispiel dem Dachs oder Baum- und Steinmarder. Im Revier kehrt wieder Ruhe ein. Auch auf den Gewässern ist es ruhig geworden. Mit Anfang des Sommers beginnen die Enten zu mausern. Der durch Hormone gesteuerte Verlust der Federn geht so weit, dass die Tiere in dieser Zeit ihre...

  • Kempten
  • 31.08.12
27×

Marktoberdorf
Markus Ferber spricht beim Schwäbischen Fischereitag

Der Schwäbische Fischereitag ist das jährliche große Forum der Fischerinnen und Fischer Schwabens, um die Anliegen der Fischerei und des Gewässerschutzes zu erörtern und vorzustellen. Der Fischereiverein Marktoberdorf feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen. Statt einer Jubiläumsfeier richtet der Verein heute den Schwäbischen Fischereitag aus. Auf dem Programm stehen verschiedene Vorträge. Beispielsweise zum Thema Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustandes der Gewässer in...

  • Marktoberdorf
  • 16.06.12
462×

Fischbesatz
6600 neue Forellen in der Günz

Wer das Fischereirecht innehat, sorgt auch für Nachwuchs im Gewässer Die Bachforelle ist in der Östlichen Günz heimisch. Jedes Jahr im März oder April – je nach Witterung – kommen pro Kilometer 300 frische dazu. Wie in dieser Woche, als der Lkw der Fischzucht Graf in Egg an der Günz voll beladen ankam. Bestellt hatten ihn die Eigentümer des Fischereirechts an der Günz zwischen Günzach und Ronsberg. In seinen Tanks führte er insgesamt 6600 Bachforellen mit, die im Beisein einiger...

  • Obergünzburg
  • 23.03.12
31× 2 Bilder

Kraftisried
Konzept für Kraftisrieds Gewässer vorgestellt

In der Gemeinderatssitzung von Kraftisried wurde das Gewässerentwicklungskonzept für Aitrang, Kraftisried und Unterthingau auf dem Gebiet der Gemeinde Kraftisried vorgestellt. Außerdem informierte Bürgermeisterin Jutta Breitenmoser über den Standort für den Behördenfunk-Sender und das Gremium entschied sich für die Versorgung mit Glasfaserkabel durch die Firma Telekom - eine Versorgung über Funk wurde nicht gewünscht. Das Gewässerentwicklungskonzept stelle einen gewässerbezogenen Fachplan als...

  • Marktoberdorf
  • 05.12.11
68×

Nasen
Ein Traditionsfisch kehrt zurück: 2000 Nasen in die Iller bei Hirschdorf eingesetzt

Art vom Aussterben bedroht Und ab in die Iller: Dr. Stefan Topp und Fritz Städele vom Kemptener Fischereiverein haben gestern in einer gemeinsamen Aktion mit dem Allgäuer Überlandwerk (AÜW) knapp 2000 Nasen in die Iller bei Hirschdorf entlassen. Der Rest der vom Aussterben bedrohten Fischart wurde auf die als Laichgewässer besser geeigneten kleinen Flüsse Leubas und Rottach verteilt. "Wenn zehn Prozent der jetzt ausgesetzten Nasen ablaichen, ist das positiv", erläuterte Berufsfischer Walter...

  • Kempten
  • 11.11.11
25×

Immenstadt
Polizei weiter auf der Suche nach Umweltsündern

Nach der Gewässerverunreinigung im Hochrainebach in Immenstadt bittet die Polizei die Öffentlichkeit erneut um Mithilfe. Bislang unbekannte Täter hatten Anfang Oktober über 1000 Liter Heizöl in das Kanalsystem geschüttet. Dadurch wurden erhebliche Teile des Hochrainebachs verschmutzt, Teile des Baches sind biologisch tot. Bei einer Probenanalyse konnte das Heizöl nun dem Tank einer Firma an der Blaichacher Straße zugeordnet werden. Die Überprüfung des Rohrsystems und der Heizanlage der Firma...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.10.11

Gewässerverunreinigung
Etwa 65 Fische verenden in Wiggensbacher Rorach durch ausgelaufenes Pflanzenöl

Bis zu 1000 Liter Pflanzenöl ausgelaufen Nach einem Unfall mit Pflanzenöl sind in der Wiggensbacher Rorach mehrere dutzend Fische verendet. Wie die Polizei erst am Wochenende meldete, hatte sich der Unfall bereits am Donnerstag im Wiggensbacher Ortsteils Burg ereignet. Dort hatte ein Lieferant den Erdtank eines Blockheizkraftwerks befüllt. Aus noch unklaren Gründen lief der Tank über. Zwischen 800 und 1000 Liter Pflanzenöl seien daraufhin oberirdisch in die nahegelegene Rorach geflossen, so die...

  • Altusried
  • 04.04.11
25×

Klärwerk
Störung im Klärwerk Hergatz hat Gewässer nicht belastet

Die schwere Störung in der Kläranlage des Abwasserverbands Obere Leiblach in Hergatz hat zu keinen Schäden in den Gewässern geführt. Das teilt das Landratsamt Lindau mit. Die erhöhten Stickstoff- und Phosphorwerte im Abwasser hätten die Leiblach, die in den Bodensee mündet, nicht belastet. «Alle Werte liegen im unkritischen Bereich», so Karl Schindele, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten. Die Ursache der Störung ist noch unbekannt.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.02.11
27×

Hochwasser
Starke Regenfälle lassen Gewässer ansteigen - Feuerwehr pumpt Keller aus - Straßen und Wege geflutet

Ganz so schlimm wie befürchtet wurde es nicht: Die starken Regenfälle haben gestern zwar etliche Gewässer ansteigen und teils über die Ufer treten lassen, doch zumindest aus Sicht von Kreisbrandrat Friedhold Schneider hielten sich die Auswirkungen des Hochwassers in Grenzen. Lediglich in Weiler musste die Feuerwehr ausrücken, weil der Gräbenbach einen Keller unter Wasser gesetzt hatte. Der Einsatz dauerte rund drei Stunden (oben links). In Verbindung mit dem Schmelzwasser wurden auch einige...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 14.01.11

Gewässer
Staunen über gigantische Pläne

Im Mühlbachtal sind vier Hochwasserdämme gebaut oder noch in Planung - Den Sinn bestreitet niemand, die Größe schon - Kosten summieren sich auf viele Millionen Euro Es gibt Heimatforscher, die vermuten, dass die Wertach einst durch das Mühlbachtal floss, bis ein Gletscher sie vor Aitrang umleitete. Heute reicht schon der Mühlbach, um in dem Tal die Gemeinde zu überschwemmen. Dagegen lässt das Wasserwirtschaftsamt Kempten Hochwasserschutzdämme bauen - einer steht schon, drei weitere sind dort in...

  • Kempten
  • 06.12.10
26×

Flussufer
Stadt will die Iller erlebbarer machen

Bürger sollen interessante zusätzliche Zugänge ans Gewässer erhalten Die Iller besser erlebbar machen will die Stadt. 30000 Euro sind vorgesehen für ein Konzept, das Möglichkeiten vorstellen soll, wie die Kemptener mehr von ihrem Fluss haben können. Planungsbüros sollen im nächsten Jahr spritzige Ideen entwerfen. Wo immer es möglich ist, drängten die Kemptener an die Iller, sagte Baureferentin Monika Beltinger. Sie brachte etwa eine Stufenanlage zwischen Rosenau und St.-Mang-Brücke ins...

  • Kempten
  • 04.12.10

Waltenhofen
Für Fische im Fluss und gutes Bachbett

Was verbirgt sich hinter der EU-Wasserrahmenrichtlinie? Ist die Gemeinde zum Handeln gefordert? Fragen, die die Wählergruppe «Wir für Waltenhofen» beschäftigten. Von Fachmann Toni Schuwerk vom Wasserwirtschaftsamt bekam der ganze Gemeinderat entsprechende Antworten. So soll die Iller ein auch für Fische geeignetes breites Bachbett bekommen, in manchen Bereichen das Ufer anders gestaltet werden. Im Detail informierte Schuwerk über folgende Themenbereiche rund ums Wasser: l...

  • Kempten
  • 02.07.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ