Gesundheit

Beiträge zum Thema Gesundheit

Hautarzt Torsten Schäfer achtet beim Hautkrebs-Screening unter anderem auf Veränderungen von Muttermalen.
 865×

Gesundheit
UV-Strahlen sind genauso gefährlich wie Asbest: Hautkrebs nimmt im Oberallgäu zu

Die Zahlen sind alarmierend. Der schwarze Hautkrebs, das maligne Melanom, gehört mittlerweile zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland, sagt Professor Torsten Schäfer, Dermatologe in Immenstadt. Wir fragten den Mediziner, woran das liegt und wie man sich am besten schützt. Nehmen auch im Oberallgäu die Hautkrebserkrankungen zu? Torsten Schäfer: Im Oberallgäu gibt es sogar mehr Fälle, da die UV-Belastung aufgrund der Höhenlage noch stärker ist. Warum erkranken immer mehr...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.07.18
Prof. Dr. Christian Schumann
 943×  1

Allgäuer Lungentage
Mediziner aus Immenstadt erklärt, was Feinstaub so gefährlich macht

Die Lunge ist ein lebenswichtiges Organ, das jeden Tag mit starken Belastungen umgehen muss. Um über Risiken und Krankheiten aufzuklären, bietet der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu im Rahmen der Allgäuer Lungentage am morgigen Freitag einen Patiententag an . Wir haben Prof. Christian Schumann, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Thoraxonkologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin in Immenstadt, gefragt, was die Lunge krank macht. Das Thema Feinstaub wird derzeit heiß diskutiert. Wie schädlich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.04.18
 21×

Gesundheit
Auf Termine bei Haus- und Fachärzten muss man in Kempten und Oberallgäu teilweise wochenlang warten

Wer nach Kempten zieht und dort einen Hausarzt sucht, kann unter Umständen Probleme haben. 'Wir nehmen keine neuen Patienten mehr auf', lautet ein Satz, der bei Anfragen zu hören ist. Auch beim Facharzt. Telefonische Stichproben im südlichen Oberallgäu ergeben: Diese Antworten gibt es dort nicht. Wartezeiten von bis zu fünf Wochen sind aber auch dort möglich – sofern es sich nicht um eine akute Erkrankung handelt, denn in diesem Falle gibt es hier wie dort Termine von heute auf morgen....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.02.17
 80×

Empfang
Sind Sonthofens WLAN-Pläne für Menschen mit Herzschrittmacher gefährlich?

Kann ich mit meiner Frau künftig noch in Sonthofens Fußgängerzone gehen oder ist das lebensgefährlich? Das fragt sich Walter Espenhahn aus Sonthofen. Grund sind Pläne der Stadt, die Einkaufsmeile flächendeckend mit einem offen WLAN-Netz zu versehen. Espenhahns Sorge: Die unsichtbaren Frequenzen stören womöglich den Herzschrittmacher seiner 86-jährigen Frau Dora. Was dazu der Kardiologe sagt? 'Es sollten in Sonthofen keine Probleme auftreten, wenn die übliche Technik verwendet wird', erklärt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.01.17
 22×

Gesundheit
Gesunde Ernährung: Oberallgäuer Bäuerinnen fordern Umdenken

89 Prozent der Deutschen wünschen sich Ernährung als Schulfach, beurteilen es als genauso wichtig wie Deutsch, Mathe oder Englisch. Das steht im aktuellen Ernährungsreport des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Auch der zuständige Minister Schmidt will Ernährung als Schulfach etablieren. Fakt ist aber, gesundes Essen spielt im Unterricht in der Region kaum mehr eine Rolle und sogar die staatliche Ernährungsberatung ist zurückgefahren worden, gibt es beispielsweise am Landratsamt schon lange...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.01.17
 13×

Gesundheit
Damit Sie gesund bleiben: Tipps für ein gesundes Raumklima im Winter

Zu trocken oder zu feucht? Bei der Raumluft ist beides schlecht Brennende Augen und eine innen angeschwollene Nase – das kann an zu trockener Luft im Haus oder Büro liegen. Eine Gefahr, die gerade während der Heizperiode droht, wenn es draußen bitter kalt ist. Das Problem: Trockene Schleimhäute verlieren ihre Schutzfunktion gegen Viren. Abhilfe können Luftbefeuchter schaffen, aber auch Pflegemittel für Nase und Augen - wie etwa die regelmäßige Nasendusche mit einer Salzlösung und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.01.17
 18×

Fachgespräch
Bundesgesundheitsminister diskutiert in Oberjoch über Probleme medizinisch-pflegerischer Versorgung auf dem Land

Das Allgäu ist bekanntlich ländlicher Raum pur. Auf dem Lande zu leben, hat viele Vorteile. Aber es gibt auch Probleme. Eines davon ist die medizinische und pflegerische Versorgung, die unter anderem aufgrund des immer weiter zunehmenden Fachkräftemangels immer schwieriger wird. Aus diesem Grunde hatte Dr. Gerd Müller, Bundesminister für Entwicklungshilfe aus Durach bei Kempten, seinen Kabinettskollegen, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zu einem Fachgespräch in die Region eingeladen. Es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.10.16
 48×

Krankheit
Windpocken breiten sich im Oberallgäu und in Kempten aus

Normalerweise erkranken im Oberallgäu und in Kempten zwei bis drei Menschen pro Woche an Windpocken. Doch seit Mitte Mai, heißt es aus dem Oberallgäuer Gesundheitsamt, häufen sich die Fälle. Vor allem im nördlichen Landkreis und in Kempten erkrankten zuletzt auffallend viele Menschen. Von der 19. bis 21. Kalenderwoche zählten die Mediziner fünf bis sechs Fälle pro Woche und allein in den ersten Junitagen wurden dem Gesundheitsamt 14 Neuerkrankungen gemeldet. Immerhin: Besonders schlimm...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.06.16
 20×

Asyl
Gesundheitskosten für Flüchtlinge im Oberallgäu relativ niedrig

Wenn Flüchtlinge in Asylheimen in Kempten oder dem Oberallgäu untergebracht werden, kommen manche nicht nur mit seelischen Wunden an, viele sind auch körperlich krank. In den Wartezimmern einiger Ärzte sitzen zeitweise genauso viele Asylbewerber wie Einheimische, weshalb an Stammtischen immer wieder zu hören ist: Da wird unser Gesundheitssystem ausgenutzt. An diesen Gerüchten ist allerdings nichts dran: Die Gesundheitsversorgung von Asylbewerbern ist (umgerechnet auf die durchschnittlichen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.05.16
 16×

Ernährung
Gute Qualität beim Mittagessen: Burgberger Kita nimmt an Coaching-Projekt teil

Es geht um Lycopin, Pädagogik und Manieren – aus Sicht der Fachleute. Ronja, Joe Ann und Leonie haben einfach nur Hunger. In Windeseile löffeln sie die Fleischbällchen aus der Brühe. Sie schlürfen die Suppentasse leer und warten ungeduldig auf ihre Nudeln. Mit Begeisterung schaufeln Ronja, Joe Ann und Leonie und die anderen Essenskinder die bunten Teigwaren in ihre Münder. Mittagessen in der Kindertagesstätte St. Ulrich in Burgberg. 30 Kinder essen dort jede Woche zu Mittag. Tendenz: steigend....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.04.16
 12×

Adipositas
Mehr Dicke, trotzdem weniger Menschen wegen ihrer Fettsucht im Krankenhaus

Die Nachricht klingt positiv: Im vorletzten Jahr seien erstmals seit 2007 weniger Menschen wegen Fettsucht in einem Krankenhaus behandelt worden. Das teilt das Statistische Landesamt mit. Nach dessen Daten gilt dieser bayernweite Trend auch für Menschen, die im Oberallgäu und Kempten wohnen. Demnach ließen sich hier 2014 insgesamt 56 Patienten wegen Adipositas behandeln. Ein Jahr zuvor waren es 71. Bedeutet das, dass es weniger krankhaft Dicke gibt? Von den Ärzten der Alpenklinik Santa Maria...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.16
 31×

Gesundheit
Im Oberallgäu ersetzen Notfallsanitäter die Rettungsassistenten: Was das für Patienten bedeutet

Sie dürfen ohne Notarzt Medikamente geben. Sie dürfen selbstständig die Lunge öffnen, um Unfallopfern das Leben zu retten: Notfallsanitäter, die seit einigen Monaten auch in Kempten ausgebildet werden. Sie ersetzen die Rettungsassistenten in der Notfallrettung. 40 bisherige Rettungsassistenten in Kempten und dem Oberallgäu müssen deshalb eine Prüfung ablegen, sagt der Kemptener Rot-Kreuz-Rettungsdienstleiter Peter Fraas. Der Umbruch im Rettungswesen ist eines der Themen bei der Tagung von 74...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.04.16
 55×

Altersmedizin
Gesundheit im Alter: Neue Geriatrie-Angebote in Kempten und Sonthofen

Die Deutschen werden immer älter. Waren 2005 in den bayerischen Krankenhäusern 336.000 Patienten über 80, werden es 2020 nach Berechnungen des bayerischen Gesundheitsministeriums 545.000 sein. Damit wachse im Krankenhaus der Bedarf an besonderen Behandlungsangeboten für diese Patientengruppe. Geriatrie (Altersmedizin) ist gefragt. Das Sozialministerium hat deshalb vor einigen Jahren das Fachprogramm Akutgeriatrie in Bayern initiiert. Das Neue dabei ist, dass mehrere Kompetenzbereiche...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.11.15
 36×

'Roundup'
Wundermittel oder Teufelszeug? Umstrittenes Pestizid Glyphosat im Oberallgäu im Einsatz

Wer zu Hause den Garten oder das Grundstück von Unkraut befreien möchte, greift gerne zur Chemie. Das meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel ist das Pestizid Glyphosat, das als 'Roundup' auch von vielen Oberallgäuer Hobbygärtnern eingesetzt wird. Glyphosat hat die Weltgesundheitsorganisation WHO im Frühjahr als 'wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen' eingestuft. Mitte November meldete sich die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) zu Wort und teilte mit: 'Es ist...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.11.15
 90×

Gesundheit
Kinderkrankheiten: Dr. Wolfgang Steck aus Immenstadt informiert über Symptome und Folgen

Den Begriff 'Kinderkrankheiten', verwendet Dr. Wolfgang Steck ungern. 'Das klingt harmlos, als ob man da einfach durch müsse', sagt er. Doch das ist in den Augen des Kinder- und Jugendarztes nicht der Fall. Die meisten dieser Krankheiten seien gefährlich, aber vermeidbar. Der Schlüssel dazu seien Impfungen. Sie haben gefährliche Leiden wie Polio (Kinderlähmung) und Diphtherie beinahe von der Bildfläche gefegt. Beinahe. Denn die weltweiten Bemühungen, Polio zu beseitigen, waren noch nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.10.15
 439×

Wasserqualität
Kieselalgen waren vermutlich verantwortlich für Haarausfall in Sonthofen

Vermutlich waren es die Kieselalgen: Sie könnten schuld sein am Haarausfall von Badgästen, die in den Sonthofer Baggersee eintauchten. Die Kieselalgen verursachen allerdings keine chemische Reaktion auf der Haut der Schwimmer, sondern eher einen 'Peeling-Effekt'. So begründet es zumindest Landratsamts-Sprecher Andreas Kaenders. Ein abschließendes Ergebnis ist das aber noch nicht. . Keine dicken Haare vom Kopf, sondern feine Härchen am Körper. Daraufhin ordnete das Landratsamt Oberallgäu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.07.15
 203×

Schwimmen
Baden im Sonthofer Baggersee gefährlich? Untersuchungen negativ - Behörde lässt trotzdem Warnschilder aufstellen

Die Sache ist mysteriös: Neun Badegäste beklagen, sie hätten nach dem Sprung in den Sonthofer Baggersee beim Abtrocknen Körperhaare verloren. Das kann auch im Landratsamt Oberallgäu derzeit wohl niemand mit Sicherheit beantworten. Vorsorglich ließ die Kreisbehörde Warnschilder aufstellen, die auf verstärktes Algenwachstum hinweisen und dass das Baden auf eigene Gefahr erfolgt. Bei den bisherigen biologischen Untersuchungen fand sich allerdings nichts. Es gibt keine toten Fische, wohl aber...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.07.15
 228×

Gesundheit
Entwarnung am Großen Alpsee in Immenstadt: Blaualgen sind wieder verschwunden

Das Landratsamt gibt Entwarnung für den Großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl. Die Blaualgen, die in größerer Konzentration giftige Stoffe produzieren können, seien zurückgegangen. Laut Pressesprecherin Brigitte Klöpf könnten die Besucher wieder 'bedenkenlos im See baden'. Schon am Wochenende wurden laut der Immenstädter Stadtverwaltung die Warntafeln am Alpsee abgebaut. Das starke Gewitter in der Nacht zum Montag habe zusätzlich dafür gesorgt, zu entspannen. Nach einer erneuten Kontrolle kommt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.07.15
 160×

Badesee
Blaualgen im Großen Alpsee bei Immenstadt: Gesundheitsamt rät zur Vorsicht

Am Großen Alpsee bei Immenstadt wurden wie berichtet Blaualgen nachgewiesen, bisher vor allem entlang der B 308 und in der Seemitte. Wegen der hohen Temperaturen und der Strömung kann nicht ausgeschlossen werden, dass die grün-grauen Schlieren auch in den Badebereichen auftauchen, teilt das Landratsamt mit. Deswegen wird das Ufer dreimal täglich kontrolliert. Zudem wurden gestern Warnschilder aufgestellt. Das Gesundheitsamt rät, vorsichtshalber an Stellen mit Algenwachstum nicht zu baden und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.07.15
 238×

Gesundheit
Blaualgen im Großen Alpsee bei Immenstadt

Der Verdacht hat sich heute bestätigt: Der Große Alpsee bei Immenstadt ist mit Blaualgen belastet. Das Wasserwirtschaftsamt hat Wasserproben genommen und die Blaualgen nachgewiesen, die in bestimmten Fällen bei Menschen Übelkeit, Durchfall oder Hautreizungen verursachen können. Ob und wie stark dadurch tatsächlich Badegäste gefährdet sind, kann das Oberallgäuer Gesundheitsamt bisher noch nicht sagen. Dazu sind weitere Untersuchungen nötig. Aber vorsichtshalber sollen morgen Schilder...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.07.15
 20×

Personalnotstand
Klinik-Mitarbeiter im Oberallgäu demonstrieren heute vor Gesundheitszentrum

Gegen Personalnotstand in Krankenhäusern demonstrieren Klinik-Mitarbeiter am Mittwoch um 13 Uhr - auch in Immenstadt vor dem Gesundheitszentrum (GZI) und in Kempten. Bundesweit stehen dann 162.000 Menschen vor den Toren ihrer Klinik, teilt die Gewerkschaft Verdi mit. So viele Beschäftigte fehlen nach einer Studie der Organisation in deutschen Kliniken. Wie berichtet, ist die - so hat das Arbeitsgericht angeordnet, dass das Klinikum seinen 2.500 Mitarbeitern nicht mehr beliebig Überstunden...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.06.15
 45×

Mode
Schuhe sind für viele Allgäuer mehr als nur ein Alltagsgegenstand

Nicht alles, was gut aussieht, ist auch gut zu tragen. Aber stimmt bei Schuhen die Formel 'gesund = hässlich'? Nicht unbedingt, sagt Orthopädie-Schuhmacher Bernhard Wiedemann (54) aus Immenstadt. 'Es gibt gute Kompromisse.' Schuhe sind für viele Menschen mehr als nur das Material, auf dem sie durch den Tag gehen. Schuhe können eine Aussage für den eigenen, individuellen Stil sein. Sie verraten möglicherweise auch so manches über ihren Träger: etwa, ob er pflichtbewusst ist, schüchtern oder...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.15
 91×

Gesundheit
Baywa-Stiftung legt mit Grundschülern Hochbeete in Hegge an

Im ländlichen Bereich ist die Baywa Synonym für den Handel mit Agrar-, Bau- und Energieprodukten. Seit 17 Jahren gibt es auch eine Baywa-Stiftung. Sie setzt sich für mehr Bildung in den Bereichen Gesunde Ernährung und erneuerbare Energien ein. Neuestes Projekt: 'Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten.' Grundschüler legen mit Fachleuten Hochbeete an, setzen Pflanzen, bereiten gesunde Mahlzeiten zu – und lernen die Baywa kennen. Erste Station im Allgäu war die Grundschule Hegge. Mehr über das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.05.15
 508×

Risikogebiete
Von April bis Oktober haben Zecken auch im Oberallgäu wieder Hochsaison

Wer gestochen wird, läuft Gefahr, schwer zu erkranken. Das Oberallgäu und Kempten sind Risikogebiete. Gesundheitsamt appelliert: Unbedingt impfen lassen Es beginnt mit Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und leichten Magen-Darm-Problemen. Dann ist eine gute Woche Ruhe. Und was dann kommt, kann für Betroffene zur Hölle werden: FSME. Frühsommer-Meningoenzephalitis. Eine Erkrankung, die manchmal ein Leben lang krank macht. Oder gar zum Tod führt. Verursacht durch einen winzigen Blutsauger:...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ