Gesetz

Beiträge zum Thema Gesetz

Auch ein Stammtisch gehört zu einer traditionellen Dorfgaststätte.
1.373×

Gastronomie
Auslaufmodell Dorfgaststätte: Immer mehr Betriebe im Ostallgäu scheitern an den gesetzlichen Auflagen

Der Tourismus im Ostallgäu boomt. Und doch bleiben kleine Tourismusbetriebe auf dem Land auf der Strecke. Immer mehr Traditionslokale schließen, weil sie die Auflagen nicht mehr erfüllen können. Viele Rahmenbedingungen schränken gerade kleinere Unternehmen ein, weil sie im Gegensatz zu den großen Unternehmen die Auflagen finanziell nicht stemmen können. Authentische Gastronomiebetriebe spielen auch in Marktoberdorf eine wichtige Rolle und sind ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Mehr...

  • Marktoberdorf
  • 06.08.18
111×

Sicherheit
Ostallgäuer Kreisbrandrat: Rauchmelder installieren, denn sie sind Lebensretter

Der Ostallgäuer Kreisbrandrat Markus Barnsteiner appelliert, Rauchmelder in Häusern und Wohnungen zu installieren. Seit 1. Januar ist dies in Bayern ohnehin Pflicht. Gleichwohl leben schätzungsweise ein Drittel der Ostallgäuer noch ohne Rauchmelder an den Decken ihres Zuhauses. Dabei können die kleinen Geräte im Ernstfall Leben retten. Vor allem nachts werden Brände in privaten Haushalten zur tödlichen Gefahr. Schläft der Mensch, ist er ungeschützt, denn die Sinne sind getrübt und er riecht...

  • Marktoberdorf
  • 03.01.18
24×

Kindergarten
Ein vor zehn Jahren eingeführtes Gesetz hat die Arbeit an Marktoberdorfer Kindertagesstätten massiv verändert

2006 führte das Bayerische Kultusministerium das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz ein (BayKiBiG). Das Gesetz soll die Betreuungszeiten in Kindertagesstätten flexibler gestalten. Außerdem müssen Erzieherinnen ihre Arbeit intensiv dokumentieren, wodurch die Schreibtischarbeit der Kindergärtnerinnen deutlich gestiegen ist. Das sieht auch die Leiterin des Adalbert-Stifter-Kindergartens in Marktoberdorf, Brigitte Pfeilschifter, so: 'Was bürokratische Dinge angeht, muss eine...

  • Marktoberdorf
  • 29.06.16
33×

Gesetzeslage
In Marktoberdorf findet sich kein Platz für Windräder

In Marktoberdorf wird es auf absehbare Zeit keine Windräder geben. Weder konzentriert in einem Bereich, noch als einzelne Anlage. Das liegt zum einen an der gesetzlichen Vorgabe, wonach der Abstand zur nächsten Wohnbebauung zehn Mal so groß sein muss, wie das Windrad hoch ist (10-H-Regelung), zum anderen an den vielen geschützten Tieren. Einstimmig hat der Stadtrat deshalb das Planungsverfahren, das er 2011 eingeleitet hatte, eingestellt. Einige Stadträte bedauerten, keine Energie aus...

  • Marktoberdorf
  • 22.09.15
32×

Spitzensport
Zwei Ostallgäuer holen Gold bei Special Olympics: Grenzen durch Gesetz

Dabei sein ist alles, so lautet das olympische Motto. Und trotzdem sind viele Spitzensportler oft maßlos enttäuscht, wenn es dann nicht für die Medaillen gereicht hat. Noch wirklich gelebt wird dieses Motto bei den Special Olympics, sagen die Beteiligten. Das sind die olympischen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Zwei Ostallgäuer haben Gold abgeräumt – die Obergünzburgerin Julia Rösler (26) beim Fahrradfahren auf Zeit über fünf Kilometer und der Marktoberdorfer Joel Kaiser...

  • Marktoberdorf
  • 07.08.15
41×

Korrektur
Übersetzungsfehler in EU-Richtlinie: Rinder werden nach bisheriger Methode auf Tbc getestet

Der Kanülenwechsel bei Tbc-Tests von Rindern ist jetzt doch wieder vom Tisch. Das teilte am Dienstag das Bayerische Umweltministerium mit: 'Der Übersetzungsdienst der EU-Kommission hat den Fehler in der deutschen Fassung der EU-Richtlinie korrigiert', sagte Sprecher Stefan Zoller. Und der neue Text wurde bereits im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht. 'Somit ist er rechtsgültig.' Das heißt: Ab sofort dürfen Veterinäre bei Tuberkulinproben wieder eine Spritzkanüle für mehrere Rinder...

  • Marktoberdorf
  • 26.11.14
21×

Kinderbetreuung
700 Krippenplätze stehen im Ostallgäu zur Verfügung

Das Ostallgäu ist beim Krippenausbau im Soll: Ab dem Betreuungsjahr 2013/14 stehen laut Landratsamt 700 Plätze in Kindertagesstätten zur Verfügung. Das entspricht einer Quote von 32 Prozent, die allerdings nicht gleichmäßig in jeder Gemeinde erreicht wird. Ab dem Betreuungsjahr 2014/15 sollen aber über 100 weitere Plätze im Landkreis hinzukommen. Landauf landab hatten sich die Gemeinderäte auch im mittleren Landkreis mit dem Thema befasst und unterschiedliche Möglichkeiten gefunden, dem Bedarf...

  • Marktoberdorf
  • 23.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ