Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Alte Säge bei Altusried
986×

Geschichte
Hettisrieder Säge zieht ins Bauernhofmuseum Illerbeuren

Im Altusrieder Ortsteil Hettisried steht ein bauhistorischer Schatz: Eine Säge aus dem 19. Jahrhundert, die noch bis in die 1990er-Jahre bei der Eigentümer-Familie Gromer in Gebrauch war. Bis Juni soll die Maschine samt dazugehörigem Gebäude ins Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren umziehen. Sie steht für die technische Innovation, die ab dem 18. Jahrhundert auch auf dem Land Einzug gehalten hat. Das Besondere: Ein altes Gebäude der Hersteller-Firma Doser aus Aichstetten steht bereits in...

  • Altusried
  • 23.04.19
516×

Bandgeschichte
Seit 40 Jahren machen die Happy Mountain Stompers aus dem Oberallgäu Jazz

Es ist ein ungewöhnlicher Proberaum, in dem sich die fünf Musiker von den Happy Mountain Stompers treffen. Ein Schlafzimmer mit Hängematte, Klavier und Sofa. 'Das ist das Kinderzimmer von meinem Sohn, der jetzt studiert', erzählt Gründungsmitglied Toni Lill. In dieser lockeren Atmosphäre proben die Jazz-Musiker für ihr großes Jubiläumskonzert am 1. Mai beim Kemptener Jazzfrühling. Denn die Combo blickt dieses Jahr auf eine 40-jährige Geschichte zurück. Toni Lill (Posaune), Michael Specker...

  • Altusried
  • 28.04.17
129×

Historie
Die Geschichte der Hauptstraße in Altusried

Als Edmund Baur ein kleiner Bub war, spielte er noch mit seinen selbst gebauten Heufudern vor seinem Haus an der Altusrieder Hauptstraße. Heute wäre das ein Ding der Unmöglichkeit: Die Straße ist viel befahren und auch an ihrer Erscheinung hat sich einiges geändert. So stand damals das Rathaus noch an der Hauptstraße, es gab dort ein Kaufhaus und die Gaststätte zur Post. An ihrer Stelle klafft derzeit ein Loch. Im Rahmen unserer Straßenserie beschäftigen wir uns mit der Geschichte von Straßen...

  • Altusried
  • 16.10.15
82×

Veranstaltung
Anno 1525 in Bad Grönenbach: Eine Zeitreise ins Mittelalter

Drei Tage lange herrschte rund ums Hohe Schloss Bad Grönenbach Ausnahmezustand: In Erinnerung an die Ereignisse vor 490 Jahren begehrten dort beim Mittelalter-Spektakel 'Anno 1525' von der Obrigkeit als Leibeigene unterdrückte Bauern auf. Sie manifestierten auch die von Sebastian Lotzer verfassten zwölf Bauernartikel, die später zum Grundstock von Freiheit und Demokratie wurden. Über 400 Mitwirkende in historischen Gewändern gestalteten ein Bauernkriegslager, einen Mittelaltermarkt und...

  • Altusried
  • 20.09.15

MallersdorferSchwester
87 Jahre segensreiches Wirken der Mallersdorfer Schwestern in Dietmannsried sind nun Geschichte

Orden zieht die letzten verbliebenen Nonnen nach Bad Wörishofen ab Von «Hochkarätern der Caritas» war da die Rede. Von «Goldstücken der Gemeinde», von «Botinnen des Glaubens» und schließlich von «Magneten, die Menschen in ihren Bann ziehen können.» All dieses formulierte Domkapitular Prälat Dr. Bertram Meier im Rahmen des Dietmannsrieder Sonntagsgottesdienstes, in dessen Verlauf zwei hoch verdiente Schwestern des Mallersdorfer Ordens verabschiedet wurden: Nach zusammen gut 87 Jahren...

  • Altusried
  • 22.03.11
27×

Geschichte
Mit «kirchlichem Geläut» durch die Heilige Nacht

Über die Symbolik der Glocke und warum sie in Grönenbach zum Zankapfel wurde «Süßer die Glocken nie klingen» heißt es in dem bekannten Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Darin steht der Glockenklang als Symbol für Frieden, Freude und Weihnachtswonne. Von all dem war zwischen den Jahren 1822 bis 1833 in Grönenbach nicht viel zu spüren, wo «einen letzten Zankapfel zwischen Katholiken und Reformierten das kirchliche Geläut auf dem Turme der Stifts- und Pfarrkirche» bildete. So ist es in einer...

  • Altusried
  • 24.12.10
53×

Geschichte
Mit kirchlichem Geläut durch die Heilige Nacht

Über die Symbolik der Glocke und warum sie in Grönenbach zum Zankapfel wurde «Süßer die Glocken nie klingen» heißt es in dem bekannten Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Darin steht der Glockenklang als Symbol für Frieden, Freude und Weihnachtswonne. Von all dem war zwischen den Jahren 1822 bis 1833 in Grönenbach nicht viel zu spüren, wo «einen letzten Zankapfel zwischen Katholiken und Reformierten das kirchliche Geläut auf dem Turme der Stifts- und Pfarrkirche» bildete. So ist es in einer...

  • Altusried
  • 24.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ