Alles zum Thema Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Lokales
Miriam Dunja Berraissoul und John Arthur Westerdoll freuen sich über die gelungene Restaurierung ihres Hauses und die aufgedeckten Putzreste einer längst vergangenen Zeit.

Geschichte
Bei Renovierung eines Füssener Hauses kommen Hinweise auf längst vergangene Zeiten ans Tageslicht

Nach Fertigstellung der Renovierungsarbeiten an einem alten Füssener Bürgerhaus in der Floßergasse 17 steht fest: Die Mauern dieses ehrwürdigen Gebäudes haben bereits Kaiser Maximilian gesehen. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts gab es nur wenige Steinbauten in der Lechstadt. Immer wieder zerstörten Brände Holzbauten und vernichteten ganze Stadtviertel. Plünderungen bei Kriegen, Hungersnöte, Missernten, Geldknappheit und die Pest sorgten ebenfalls dafür, dass sich die Zahl der Einwohner in Grenzen...

  • Füssen und Region
  • 16.12.18
  • 800× gelesen
Lokales
Zusammen mit seinen Kameraden hat er eine Reise durch die Geschichte der Kaufbeurer Feuerwehr geschaffen: Toni Heider kurz vor der Eröffnung des Feuerwehrmuseums.

Urgestein
Keiner erzählt die Geschichte Kaufbeurens so wie er: Toni Heider feiert 80. Geburtstag

Ob als Stadtführer, als emsiger Helfer im Feuerwehrmuseum oder als ehemaliger Schuhhaus-Inhaber: Toni Heider ist in Kaufbeuren bekannt. „Wenn ein Ort Heimat ist, sollte man sich damit identifizieren und seine Geschichte kennen“, sagt Heider, der an diesem Donnerstag seinen 80. Geburtstag feiert. Schon für seinen Urgroßvater wurde Kaufbeuren zur Heimat, als er „aus dem Württembergischen“ hierher zog, um sein Schuhgeschäft zu eröffnen. Das Familienhandwerk im Eckhaus am Hafenmarkt führte erst...

  • Memmingen und Region
  • 12.12.18
  • 445× gelesen
Lokales
Anno 1985: Oberbürgermeister Rudolf Krause (am Mikrofon) spricht zur Eröffnung des Christkindlmarkts, Reporter Gerhard Bromberger berichtet für die Neue Welle Ostallgäu. Georg Ried (rechts) umrahmt mit seinen Bläsern die Eröffnung musikalisch. Aus dieser Gruppe entsteht später seine Formation „Blechragu"

Geschichte
So entstand der Kaufbeurer Weihnachtsmarkt

Seit vielen Jahren wird der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz in den Wochen vor dem Fest zum Treffpunkt der Kaufbeurer. Der Budenzauber hat Geschichte. Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich jeweils an Wochenenden im Advent einige Hütten entlang des Hafenmarktes und der Münzhalde, wie sich Toni Heider an seine Kindheit erinnert. „Dort gab es vieles, auch Weihnachtliches“, erzählt der Stadtführer, dessen Elternhaus am Hafenmarkt steht. Diese Tradition muss dann aber auch bald wieder...

  • Kaufbeuren und Region
  • 04.12.18
  • 279× gelesen
Lokales
Präsentation

Geschichte
Marktoberdorfer Heimatforscher präsentiert Sagenschatz

Ein Jahr ist es her, seit die sogenannte „Fischeriana“, die Sammlung der Aufzeichnungen des ehemaligen Landrichters Ludwig Wilhelm Fischer (1817-1890), digitalisiert wurde und der Öffentlichkeit allgemein zugänglich ist. Doch dabei gibt es gleich mehrere Probleme. Um den Inhalt der Fischeriana einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, überredete Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell den Marktoberdorfer Heimatforscher Siegfried Laferton, der sich seit Jahren mit den Sagen in der Fischeriana...

  • Marktoberdorf und Region
  • 29.11.18
  • 182× gelesen
Lokales

Geschichte
Das Armenhaus in Lindenberg ist etwas ganz Besonderes in Schwaben

Das denkmalgeschützte Lindenberger Armenhaus ist eines der wenigen noch erhaltenen originalen Armenhäuser Schwabens. Es steht an exponierter Stelle gleich unterhalb der Kirche. Das Lindenberger Armenhaus war kein „armes Haus“ im Sinne von klein und armselig, sondern diente der Unterbringung und Versorgung der „Ortsarmen“, zu dem die Gemeinden in der Mitte des 19. Jahrhunderts verpflichtet wurden. Die niedrigen, engen Räume geben einen guten Eindruck von den Wohnverhältnissen der damaligen...

  • Buchloe und Region
  • 23.11.18
  • 624× gelesen
Rundschau
Auch nach 100 Jahren sind Frauen in der Politik noch immer in der Unterzahl.

Politik
100 Jahre Frauenwahlrecht: von der französischen Revolution bis heute

Es war ein langer Kampf: Seit der französischen Revolution haben sich Frauen, aber auch einige Männer, für ein gleiches Wahlrecht in Deutschland eingesetzt. Durch die Gründung von Vereinen, das Herausbringen von Zeitschriften oder öffentlichen Reden machten sich die Frauen so seit dem 18. Jahrhundert für mehr Rechte stark. Eine der ersten "Kämpferinnen" war Olympe de Gouges, die für ihren Einsatz hingerichtet wurde. Erst mehr als hundert Jahre nach ihrem Tod führten die Länder in Europa nach...

  • Kempten (Allgäu)
  • 09.11.18
  • 194× gelesen
Rundschau
Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen.

Politik
100 Jahre Frauenwahlrecht: der Weg in die Gleichberechtigung

Die Allgäuer sind sich einig: Wählen ist ein Grundrecht, das jeder Mensch hat und auch nutzen sollte. Dabei sollte das Geschlecht keine Rolle spielen. Vor über 100 Jahren war das noch nicht so. Frauen durften in der Politik nicht mitbestimmen - sie mussten sich um den Haushalt und die Kinder kümmern. Es war ein langer und harter Weg, von diesem Denken wegzukommen. Das Frauenstimmrecht wurde von verschiedenen Akteurinnen Mitte des 19. Jahrhunderts hart erkämpft. Der 12. November 1918 gilt...

  • Kempten (Allgäu)
  • 09.11.18
  • 510× gelesen
Lokales
Freikorps-Soldaten fahren nach der Novemberrevolution mit einem Brauerei-Lastwagen durch Kaufbeuren.

Rückblick
Geschichte: So lief die Revolution in Kaufbeuren

Am 9. November 1918 übernahmen auch in Kaufbeuren die Räte die Macht, die von München und Berlin ausgegangene Revolution erreichte endgültig die Region. Doch der Übergang von der Monarchie zu Freistaat Bayern war in der Wertachtstadt kaum von Klassenkampf und Umsturz geprägt. Vielmehr waren alle Beteiligten bemüht, gemeinsam für Ruhe und Ordnung zu sorgen und die vielen drängenden Probleme nach dem Ende des Ersten Weltkriegs zu lösen, wie ein Aufsatz des Heimatvereins-Vorsitzenden Werner...

  • Kaufbeuren und Region
  • 08.11.18
  • 389× gelesen
Lokales
Schloss Neuschwanstein

Sonderführung
Schloss Neuschwanstein und das Ende der Monarchie

Vor 100 Jahren brach in Bayern die Novemberrevolution aus und die Monarchie endete. Was hatte das für Auswirkungen auf Schloss Neuschwanstein? Darüber berichtete Dr. Uwe Schatz, Museumsreferent der Bayerischen Schlösserverwaltung, bei einer Sonderführung am Donnerstag. Seitdem das Schloss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, steigen die Besucherzahlen und der Zahn der Zeit hat seine Spuren hinterlassen: 20 Millionen Euro kosten die Restaurierungsarbeiten, die seit 2013 laufen. ...

  • Füssen und Region
  • 08.11.18
  • 378× gelesen
Lokales
100 Jahre Freistaat Bayern: Wie sich der Wechsel zur Republik in Füssen vollzog, belegen zahlreiche Dokumente im Stadtarchiv. Ruth Michelbach zeigt hier Unterlagen des Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrates.

Geschichte
Als in Füssen die roten Fahnen wehten

„Heute mittags brachte ... unsere Angela die Nachricht nach Hause, dass der König abgedankt habe und Bayern eine Republik sei.“ Dies hielt der damalige Füssener Bürgermeisters Dr. Adolf Moser am 8. November 1918 in seinem Tagebuch fest. Bayern war ab sofort eine Republik – was Moser begrüßte. Gleichwohl hatte der Sozialdemokrat wie viele andere Bürger Angst, dass „die Bolschewiken“ die Herrschaft an sich reißen könnten. Doch Moser schaffte es, dass in Füssen die Revolution in ziemlich...

  • Füssen und Region
  • 07.11.18
  • 433× gelesen
Lokales
26 Mittelschüler aus Buchloe waren auf Projektfahrt auf einem Soldatenfriedhof in Belgien.

Bildung
Buchloer Mittelschüler pflegen Kriegsgräber auf dem Soldatenfriedhof in Belgien

Es war eine Fahrt der besonderen Art, eine Fahrt, die keiner schnell vergisst: 26 Buchloer Mittelschüler aus drei neunten Klassen begaben sich zusammen mit zwei Lehrern Anfang Oktober auf eine Projektfahrt. „Arbeit für den Frieden“, hieß das Leitthema. Im Mittelpunkt stand die Pflege von Kriegsgräbern im belgischen Lommel. Seit wenigen Tagen sind die Jugendlichen wieder zurück, besuchen wieder den normalen Unterricht. Die Fahrt aber hat Spuren hinterlassen. Mehr über das Thema erfahren...

  • Buchloe und Region
  • 10.10.18
  • 350× gelesen
Kultur
Lichtkünstler Philipp Geist zeigt Show in Kempten.

Jubiläum
Kemptener Residenz wird am Samstag mit Licht "bemalt"

Als Höhepunkt der Feierlichkeiten zu „200 Jahre vereintes Kempten“ will die Stadt eine außergewöhnliche Großveranstaltung bieten, berichtet Jana Möller-Schindler vom Kulturamt. Sie zeigt eine sogenannte Videomapping-Show, bei der die wichtigsten historischen Ereignisse aus der Stadtgeschichte auf die Kemptener Residenz projiziert werden. Die Show von Lichtkünstler Philipp Geist ist am Samstag, 29. September, auf dem Residenzplatz zu sehen. Zudem tritt die Allgäuer Band Rainer von Vielen...

  • Kempten (Allgäu)
  • 27.09.18
  • 770× gelesen
Kultur
Symbolbild.

Schule
Eine Kaufbeurer Familie erzählt: Drei Generationen, dreimal erster Schultag

Das Schlampermäppchen, den Turnbeutel und die Hefte hat Louisa schon in ihren Schulranzen gepackt. „Ich bin gespannt, wie schwer er dann ist“, sagt die Sechsjährige aufgeregt. Denn noch fehlen die Bücher. Die bekommt sie erst am Dienstag, ihrem ersten Tag in der Schraderschule. Auf was sie sich am meisten freut? „Dass ich Lesen lerne und Turnen kann“, antwortet Louisa prompt. „Und was in deiner Schultüte ist, magst du gar nicht wissen?“, fragt Vater Martin Kirchner. Die Kleine grinst, hüpft...

  • Kaufbeuren und Region
  • 10.09.18
  • 404× gelesen
Lokales
Im Rahmen des Tags des offenen Denkmals kamen am Sonntag insgesamt etwa 200 Besucher zu den Vorträgen von Ralf Lienert (Mitte) am Franzosenbauernhof. Das Türmchen auf dem Dach stammt übrigens aus der Zeit der Franzosenkriege vor über 200 Jahren.

Tag des offenen Denkmals
Viele Besucher interessieren sich in Kempten für Franzosenbauernhof und andere historische Gebäude

Wie war das Leben in Kempten vor 100 oder gar 200 Jahren? Darüber will Martina Steinhauser an diesem Sonntag mehr erfahren beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Und über den Franzosenbauernhof – schließlich interessiert sich die 79-Jährige vor allem für historische Gebäude. Die Geschichte des Hofs und seiner Bewohner kenne sie aus den vergangenen 60 Jahren, was davor war aber nicht. „Es würde mich auch interessieren, was von dem ursprünglichen Bau erhalten geblieben ist.“ Auch...

  • Kempten (Allgäu)
  • 10.09.18
  • 348× gelesen
Lokales
Dinosaurier in Kempten

Erlebnis
Dinosaurier-Austellung in Kempten begeistert kleine Kinder und Erwachsene

Selbst Erwachsene lassen sich bei der zweitägigen Wanderausstellung am Wochenende in Kempten mit ihrem rekonstruierten Lieblingsdino fotografieren. Nach wie vor faszinieren die vor Millionen Jahren ausgestorbenen Tiere Klein – und bisweilen auch Groß. Muhammed (3) hat zu Hause Dino-Bücher, Dino-Spielzeug und Dino-Kuscheltiere. Da ist er nicht der einzige. Kein Wunder, in Spielwarenläden und Kinderabteilungen kommt man an den Urzeittieren kaum vorbei. Sie zieren T-Shirts, Schulranzen und...

  • Kempten (Allgäu)
  • 20.08.18
  • 769× gelesen
Lokales
Sachsebrieder Bähnle, Führung mit Fahrrad

Eisenbahngeschichte
Auf den Spuren des Sachsenrieder Bähnles bei Kaufbeuren

Die Eisenbahnfreunde Kaufbeuren lassen ihre Gäste schwitzen – auf einer Fahrradtour entlang der ehemaligen Trasse des Sachsenrieder Bähnle bis zum Waldbahnhof. Eine Führung in der eigenen Heimatstadt? Kann man sich sparen. Schließlich kennt man hier jede Ecke. Oder doch nicht? Unter dem Motto „Ansichtssache“ stellt die AZ Führungen vor, die das Tourismusbüro in und um Kaufbeuren anbietet - als Anregung, einmal „Tourist in der eigenen Stadt“ zu spielen. In diesem Artikel geht es aus der...

  • Kaufbeuren und Region
  • 19.08.18
  • 477× gelesen
Lokales
Dr. Wolfgang Hartung vom Geschichts- und Museumsverein und Christian Reichart, Vorsitzender des Kur- und Verkehrsvereins (rechts), begutachten das Museums-Schaufenster "Strohhüte und Strohtaschen" im Pfarrer-Kneipp-Park.

Museum
Sechs in Scheidegg verteilte Buden geben Einblick in altes Handwerk und Schulgeschichte

Das Scheidegger Heimatmuseum „Handwerkerhaus“ ist seit kurzem nicht mehr der einzige Ort, in dem in der Marktgemeinde alte Handwerkskunst erlebt werden kann. Der emeritierte Geschichtsprofessor Dr. Wolfgang Hartung vom Geschichts- und Museumsverein hat in Zusammenarbeit mit Christian Reichart vom Kur- und Verkehrsverein eine kleine Museumslandschaft gestaltet, die einen Einblick in die Scheidegger Gewerbe- und Schulgeschichte ermöglicht. Insgesamt sechs Stationen machen zwischen...

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 06.08.18
  • 269× gelesen
Kultur
Zahlreiche Besucher beim Römerfest in Kempten.
43 Bilder

Bildergalerie
Reise in die Vergangenheit: Römerfest im APC in Kempten

Der Kaiser kommt! Das ist natürlich erfunden. Ob Vespasian, Imperator des Römischen Reiches von 69 bis 79 nach Christus, jemals in Kempten war, ist nicht belegt. Aber ein toller Aufhänger für das Römerfest ist es allemal. Darstellergruppen aus ganz Europa stellen das Leben in der Römerzeit dar – vom Alltagsleben bis zum Gladiatorenkampf. Die Mischung aus Infotainment und Action kommt an. Und so tauchen trotz der Hitze am Wochenende grob geschätzt 6000 Besucher – deutlich mehr als erwartet –...

  • Kempten (Allgäu)
  • 05.08.18
  • 939× gelesen
Lokales
Der Blick aus dem Fünfknopftum hoch über der Stadt.

Geschichte
Kaufbeurer Fünfknopftum: Das geheimnisvolle Reich des Türmers

Als Johann Häutle in den 1930er-Jahren die Rauchschwaden über Kaufbeuren aufziehen sah, war für ihn sofort klar: Er muss Alarm schlagen. Häutle eilte die Treppen hinauf in die kleine Türmerstube des Fünfknopfturms, lehnte sich aus dem Fenster und dann: „Das Seil war gerissen“, erzählt Klaus Müller, Vorsitzender des Fünfknopfturm-Fördervereins. Kein Ton war der massiven Brandglocke zu entlocken. Noch wenige Jahre zuvor hatte der letzte Kaufbeurer Türmer Hermann Höntze sie über der Stadt...

  • Kaufbeuren und Region
  • 03.08.18
  • 662× gelesen
Reportage
Am Rathaus in Kempten hängt eine Sternzeichen-Uhr. Sie zeigt an, in welchem Jahreszyklus wir uns gerade befinden.
10 Bilder

Heimat
Städtetour durch's Allgäu: unterwegs in Kempten

Wir fahren stundenlang mit dem Auto oder der Bahn, um uns Städte anzuschauen und uns von ihren Geschichten und der Architektur faszinieren zu lassen. Dabei bleiben die Städte in unserer eigenen Heimat, dem wunderschönen Allgäu, oft auf der Strecke. Oder wissen Sie, welche Bedeutung der Brunnen am Memminger Marktplatz hat, wann das Kemptener Rathaus gebaut wurde und wer einst im Turm hoch über Kaufbeuren lebte? Warum müssen wir immer weit weg fahren, wenn wir doch hier auch ein paar schöne...

  • Kempten (Allgäu)
  • 03.08.18
  • 1.815× gelesen
Wirtschaft
1968 fing Martin Epp bei der Druckerei Schnitzer an. Seit mittlerweile 14 Jahren prägt er als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der Firma.

Porträt
Martin Epp, Chef von SchnitzerDruck in Marktoberdorf, ist ein Zeuge des technologischen Wandels

Vor 50 Jahren, am 1. August 1968, hat Martin Epp aus Bernbach als Schriftsetzer-Lehrling beim Schnitzerdruck in Marktoberdorf angefangen. Der knapp 14-Jährige konnte damals die 40 Kilogramm schweren Druckplatten aus Blei dort kaum heben. Seit mittlerweile 14 Jahren prägt Epp als geschäftsführender Gesellschafter der Schnitzerdruck Print und Media GmbH die Geschicke der Firma, die er auch mit in die Neuzeit geführt hat. Ein Porträt über das 50-jährige Arbeitsleben des 63-jährigen Bernbachers...

  • Marktoberdorf und Region
  • 31.07.18
  • 564× gelesen
Kultur

Geschichte
Vortrag in Füssen sorgt für Diskussionen über die Existenz des heiligen Benedikt

Papst Gregor der Große und nicht etwa der heilige Benedikt hat die Benediktsregel zur Regelung des Klosterlebens verfasst. Mehr noch: auch der Klostergründer selbst ist eine Erfindung Gregors. Mit diesen Thesen hat der emeritierte Professor Johannes Fried aus Heidelberg bei seinem Vortrag im Museum der Stadt Füssen für Diskussionen gesorgt. Dort findet derzeit unter dem Titel „Zusammen leben!“ eine Sonderausstellung zur Rückkehr der Regel des heiligen Benedikts in das ehemalige Kloster statt....

  • Füssen und Region
  • 19.07.18
  • 217× gelesen
Kultur
Glanzstück: Die Mitte des 16. Jahrhunderts von Wolfgang Wolf in Füssen gebaute und um 1646 zur barocken French Lute erweiterte Laute zählt jetzt offiziell zu den „100 Heimatschätzen“ in Bayerns Museen.

Geschichte
Füssener Laute zum bayerischen Heimatschatz gekürt

Eine Mitte des 16. Jahrhunderts in Füssen gebaute und dort im Museum der Stadt zu besichtigende Laute zählt zu den „100 Heimatschätzen“, die jetzt in einer Gemeinschaftsaktion des Bayerische Heimat- und Kunstministeriums gekürt wurden. Das von Wolfgang Wolf gefertigte Instrument stehe für tausende hochwertige Saiteninstrumenten, die Füssener Handwerker gebaut und in die Metropolen und Residenzen Europas geliefert haben, schrieb Museumsleiter Dr. Anton Englert in der Bewerbung. Die...

  • Füssen und Region
  • 17.07.18
  • 97× gelesen
Lokales
Der Zeitzeuge Joachim Rudolph (rechts) berichtet den Schülern in Buchloe vom Volksaufstand, dem Mauerbau und der Fluchthilfe in der DDR.

Geschicht
Der Zeitzeuge Joachim Rudolph aus Berlin berichtet im Buchloer Gymnasium von der DDR

Vier Stunden gruben Joachim Rudolph und ein Freund einem 400 Meter langen Tunnel in Ost-Berlin. Dann endlich hatten sie wieder frische Luft – doch vor sich noch das Tegeler Fließ. Dabei hatten sie auch rund 50 Wildgänse aufgescheucht, die schnatternd davon stoben. Dabei wusste das Duo, dass die Volkspolizei dort patrouillierte und scharf schoss. So wateten Rudolph und sein Freund durch das Flüsschen, erreichten die andere Seite und kamen in ein Dorf. Dort begrüßte sie ein Mann und...

  • Buchloe und Region
  • 12.07.18
  • 215× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019