Gerichtsurteil

Beiträge zum Thema Gerichtsurteil

Ein 39-Jähriger ist trotz seiner Corona-Infektion mit dem Zug nach Bregenz gefahren. (Symbolbild)
2.025× 1

Schutzmaske mehrfach abgenommen
Verurteilt: Vorarlberger (39) fährt trotz Corona-Infektion mit dem Zug

Ein 39-jähriger Vorarlberger war im vergangenen Dezember trotz seiner Corona-Infektion Zug gefahren. Am Dienstag wurde er am Landesgericht Feldkirch wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten zu sieben Monaten Haft auf Bewährung und 1.920 Euro Geldstrafe verurteilt. Wie der ORF berichtet, war er trotz seiner Quarantäne unterwegs und hatte auch auf Nachfrage seine Infektion verschwiegen. Mann verschweigt Corona-InfektionDer Handwerker hatte Alkohol getrunken und...

  • 05.05.21
Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Babybrei-Erpressers gegen das Urteil vom Juni 2020 verworfen.(Symbolbild)
1.062×

Tödliches Gift in Babynahrung gemischt
Revision abgelehnt: Zehneinhalb Jahre Haft für Babybrei-Erpresser

Das Urteil gegen den sogenannten Babybrei-Erpresser ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten als offensichtlich unbegründet verworfen. Die zweite Kammer des Landgerichts Ravensburg hatte den Mann am 12. Juni 2020 wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung zu einer Gefängnisstrafe von zehn Jahren und sechs Monaten verurteilt. In einem ersten Prozess war der Mann zunächst zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Gegen...

  • 02.03.21
Ein 35-Jähriger musste sich am Donnerstag vor dem Landgericht Memmingen verantworten. (Symbolbild)
3.225× 2

Mehr als 50 Schläge und Tritte
Teilgeständnis: Mann (35) soll Mitbewohner in Bad Wörishofen zu Tode geprügelt haben

Weil er seinen Mitbewohner zusammen mit zwei Bekannten getötet haben soll, stand ein 35-Jähriger am Donnerstag vor dem Landgericht Memmingen. Er war bereits am 9. August 2019 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Der 35-Jährige, der bereits 15 Mal vorbestraft ist, hatte gegen dieses Urteil Revision eingelegt. Die beiden Bekannten waren im vergangenen Jahr freigesprochen worden. Trinkgelage in Bad Wörishofener WohnungDer Angeklagte soll in der...

  • Memmingen
  • 20.11.20
Flucht aus Bezirkskrankenhaus in Günzburg. Siebeneinhalb Jahre Haft (Symbolbild).
2.749×

Komplize weiterhin auf der Flucht
Siebeneinhalb Jahre Haft für Geiselnehmer (29) nach Ausbruch aus BKH Günzburg

Am 23. September 2019 sind zwei Männer mit Hilfe einer Geisel aus dem Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg geflohen. Am Montag, den 16. November wurde nun das Urteil gegen einen der beiden Männer am Landgericht Memmingen verkündet: Siebeneinhalb Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung. Flucht aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg im Jahr 2019Dem 29-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem momentan noch flüchtigen Komplizen Ende September 2019 bei seiner Flucht aus dem...

  • Memmingen
  • 17.11.20
Prozess (Symbolbild).
2.761× 3

Haftstrafe
Mann (57) greift dementer Frau (85) in Buchloer Seniorenheim an die Brüste

In einem Buchloer Seniorenheim soll ein 57-jähriger senegalesischer Bewohner im Juni 2019 eine demente Frau zweimal begrapscht haben. Einer Rollstuhlfahrerin soll er zudem mit dem Fuß in den Rücken getreten haben. Am Mittwoch stand der Mann deshalb in Kaufbeuren vor Gericht. Drei Pflegekräfte schilderten die Vorfälle. Anfang Juni 2019 habe er einer 1935 geborenen, dementen Bewohnerin erst ins Gesicht, dann an die Brüste gefasst und dabei gelacht. Sie hatte im Gemeinschaftsraum in einem Sessel...

  • Kaufbeuren
  • 21.10.20
Ein 32-Jähriger wurde am Amtsgericht Kaufbeuren zu einer Haftstrafe verurteilt. (Symbolbild)
2.969×

Ohne Bewährung
Beschimpfungen und Nazi-Parolen vor Kaufbeurer Disko: 32-Jähriger muss in Haft

In Kaufbeuren stand am Montag ein 32-Jähriger vor Gericht. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, im Frühjahr Polizisten beleidigt, auf ein Einsatzfahrzeug eingeschlagen und Diskothekenbesucher mit Nazi-Parolen beschimpft zu haben. Am 9. März diesen Jahres besuchte der schon mehrfach Vorbestrafte zusammen mit einem Arbeitskollegen nach einer Betriebsfeier eine Diskothek in der Kaufbeurer Innenstadt. Dort tanzte er mit einer unbekannten Frau, bis er von zwei unbekannten Männern angegriffen wurde....

  • Kaufbeuren
  • 19.10.20
Prozess (Symbolbild).
3.231× 1

Urteil
Säugling lebensgefährlich verletzt: Über fünf Jahre Haft für Vater (24)

Das Landgericht Memmingen hat am Montag einen 24-jährigen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der Verurteilte hatte seinen vier Monate alten Sohn im Januar schwer verletzt. Sowohl die Staatsanwaltschaft, als auch die Verteidigung kündigten an, auf Rechtsmittel zu verzichten. Keine versuchte Tötung Weil er seinen Sohn selbst in Krankenhaus brachte, wurde nicht von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen, so Jürgen Brinkmann, Pressesprecher...

  • Memmingen
  • 15.09.20
Gericht (Symbolbild)
7.726× 1

Zwei Menschen starben
Betrunken Unfall verursacht: Mann (32) zu Haftstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Kaufbeuren hat einen 32-jährigen Mann wegen zweifacher fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Der 32-Jährige hatte im September 2019 einen Autounfall auf der B12 bei Jengen verursacht, bei dem ein Ehepaar (58, 51) verstarb. Der Mann war übermüdet und hatte 1,07 Promille Alkohol im Blut.  Trotz Warnung in Auto gestiegen In der Unfall-Nacht hatte der 32-Jährige zunächst in einem Nachtclub in Igling den Geburtstag einer Freundin...

  • Kaufbeuren
  • 30.07.20
Symbolbild.
1.539×

Landgericht
Räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung: Mann (41) in Kempten zu Haftstrafe verurteilt

Das Landgericht Kempten hat einen 41-Jährigen wegen schwerer räuberischer Erpressung mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Außerdem wurde die Unterbringung in eine Entziehungsanstalt angeordnet. Ende März 2019 hatte der Mann versucht, Schulden von einem 27-Jährigen in Sonthofen einzutreiben, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Demnach ließ sich der 41-Jährige, der erheblich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, von einem...

  • Kempten
  • 13.05.20
Symbolbild.
5.061×

Gericht
Kempten: Ex-Freundin (22) bringt Drogenhändler (25) ins Gefängnis

Ein 25-jähriger Drogenhändler muss für vier Jahre und drei Monate ins Gefängnis, urteilte das Kemptener Landgericht. Zum Verhängnis wurde ihm, dass seine Freundin trotz Schlägen und Drohung zur Polizei ging, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Beamten nahmen den Mann fest und durchsuchten seine Wohnung. Dabei fanden sie über 120 Gramm Marihuana und zwei Cannabispflanzen, im Tresor des Angeklagten lagen außerdem ein Schlagstock, ein verbotener Elektroschocker und zwei Schreckschusswaffen....

  • Kempten
  • 07.02.20
Der 52-Jährige wurde zu drei Monaten Haft verurteilt.
4.995×

Haftstrafe
Betrugsversuch in Kaufbeurer Imbiss: Mann (52) will gefälschten "Hunderter" wechseln lassen

Dass es sich bei dem „Hunderter“, den ein 52-jähriger Mann im Februar in einem Kaufbeurer Imbiss wechseln lassen wollte, um keinen echten Schein handelte, fiel der Service-Mitarbeiterin sofort auf und ging auch aus dem seitlichen Aufdruck „This is a fake“ („Dies ist eine Fälschung“) hervor. Zudem war das Papier nur auf der Vorderseite bedruckt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben dann, dass es sich um eine Attrappe aus einem Abreiß-Notizblock handelte. Deshalb wurde der Frührentner jetzt vom...

  • Kaufbeuren
  • 09.09.19
Symbolbild. Wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen ist ein 50-jähriger Ostallgäuer zu einer Haftstrafe verurteilt worden.
9.517× 1

Gericht
Vierjährige Tochter im Ostallgäu mit Gürtel geschlagen: Vater (50) verurteilt

Weil seine vierjährige Tochter abends nicht ins Bett gehen wollte, rastete ein heute 50-jähriger Mann im November 2017 in einer Ostallgäuer Gemeinde aus und schlug mindestens zweimal mit seinem Gürtel auf den Rücken des Kindes ein. Das kleine Mädchen hatte danach zwei rote Striemen und leidet laut seiner Mutter bis heute unter Ängsten. Die Frau war damals dazwischen gegangen und hatte ebenfalls Schläge abbekommen. Zwar bestritt ihr Noch-Ehemann als Angeklagter vor dem Amtsgericht die Vorwürfe....

  • Marktoberdorf
  • 16.08.19
Symbolbild
1.789×

Gerichtsurteil
Trotz Hilfsangeboten: 19-jähriger Kaufbeurer erneut zu Haftstrafe verurteilt

Ein 19-jähriger Kaufbeurer fällt seit Jahren mit Straftaten auf und muss dafür auch immer wieder ins Gefängnis. Zumeist handelt es sich um Ladendiebstähle, mit denen der berufs- und wohnsitzlose junge Mann offenbar teilweise seinen Lebensunterhalt bestreitet. Zuletzt ließ er im Mai in einem Verbrauchermarkt, in dem er lebenslanges Hausverbot hat, einen Bluetooth-Lautsprecher im Wert von knapp 20 Euro mitgehen. Diesen wollte er nach eigenen Angaben verkaufen, „weil ich auf der Straße war und...

  • Kaufbeuren
  • 01.08.19
Symbolbild. Ein 24-Jähriger aus dem Raum Marktoberdorf wurde zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er wiederholt Drogen im Darknet kaufte.
1.681×

Gericht
Drogen aus dem Darknet: Marktoberdorfer (24) zu Haftstrafe verurteilt

Ein heute 24-Jähriger aus dem Raum Marktoberdorf hatte im vergangenen Jahr wiederholt Rauschgift im Darknet, einem versteckten, schwer zugänglichen Teil des Internets, bestellt – obwohl er unter Bewährung stand und dazu noch ein Verfahren wegen unerlaubten Besitzes von 20,6 Gramm Marihuana gegen ihn lief. Bei seinen Bestellungen handelte es sich in einem Fall um 163 Gramm Amphetamin, im zweiten Fall um rund 180 Gramm Amphetamin und 20 Ecstasy-Tabletten und im dritten Fall um 3,6 Gramm Kokain....

  • Kaufbeuren
  • 24.07.19
Der Richter sah bei dem 19-Jährigen keine positive Sozialprognose. Die Freiheitsstrafe nach Jugendstrafrecht kam zur Anwendung, da der Richter den Angeklagten damals als nicht so reif wie einen Erwachsenen beurteilte, und berücksichtigte, dass er noch Zuhause lebt.
2.416×

Justiz
Nach Faustschlag: Mann (19) von Kaufbeurer Amtsgericht zu Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt

Wegen eines Faustschlags muss nun ein 19-Jähriger ins Gefängnis. Das entschied das Kaufbeurer Amtsgericht. Als 18-Jähriger hatte der Angeklagte seinen ehemaligen Kumpel mehrfach übelst beschimpft. Der Streit schaukelte sich auf, bis der Angeklagte mit der Faust zuschlug. Dass er für dieses Vergehen hinter Gitter muss, damit hätte der 19-Jährige mit türkischer Staatsangehörigkeit wohl nicht gerechnet. Er hatte sich bei seinem Opfer und dessen Eltern entschuldigt und auch das Opfer bekräftigte,...

  • Kaufbeuren
  • 18.02.19
Die Vorsitzende machte dem Ostallgäuer außerdem deutlich, dass ihr sein Verhalten „gar nicht gefallen hat“.
1.074×

Gericht
Zehn Monate Haft für vielfach vorbestraften Ostallgäuer (63)

Was im März als gemütlicher Kneipenabend in einem Lokal begann, endete für einen 63-jährigen Ostallgäuer jetzt auf der Anklagebank des Amtsgerichts. Er hatte damals nach wiederholten Provokationen eines anderen Gastes die Beherrschung verloren und zugetreten, als sein Kontrahent bereits am Boden lag. Auslöser des Vorfalls waren massive Provokationen des Geschädigten, der damals mit rund zwei Promille alkoholisiert war und zunächst gegen zwei Bedienungen und einen Gast gestänkert hatte. Der...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 28.12.18
Das Landesgericht Feldkirch verurteilt einen 55-Jährigen, der 14 Banken und Postfilialen überfallen hat, darunter drei im Allgäu.
966×

Urteil
Raubüberfälle in Österreich und dem Westallgäu: Zwölf Jahre Haft für "Postkartenräuber"

Neun Jahre lang hat er die Behörden genarrt. Einige Opfer der 14 Raubüberfälle leiden bis heute unter den Folgen seiner Taten. Dafür hat der 55-Jährige gestern die Quittung erhalten: Das Landesgericht in Feldkirch hat den sogenannten Postkartenräuber zu zwölf Jahren Haft verurteilt. „An dem Schuldspruch hat kein Weg vorbeigeführt“, sagte Sabrina Tagwercher, Vorsitzende Richterin des Schöffengerichts. Wiederholt hatte der Täter per Postkarte angekündigt, wieder zuzuschlagen. Zu Ende ist die...

  • Lindau
  • 19.12.18
Das Landgericht Kempten verurteilt die Angeklagten zu vier und viereinhalb Jahren Haft.
1.316× 1

Verhandlung
Männer schmuggeln 13 Kilogramm Marihuana: Landgericht Kempten verhängt Haftstrafen

Zwei Männer sollen im März knapp 13 Kilogramm Marihuana in einem Flixbus von Italien nach Deutschland geschmuggelt haben. „Diese Menge haben wir nicht alle Tage“, sagte der Richter in der Verhandlung vor dem Kemptener Landgericht. Die beiden Männer aus Nigeria sollen das Rauschgift in einem roten Koffer transportiert haben. Darin waren 14 Päckchen Marihuana zwischen Kleidung versteckt, die jeweils mit mehreren Lagen Folie umwickelt und mit Babypuder eingerieben waren, um den typischen...

  • Kempten
  • 13.12.18
2.565×

Gericht
Fünffache Mutter aus dem Ostallgäu prellt zwei Männer um über 51.000 Euro: Drei Jahre Haft

Sie hatten der Angeklagten vertraut und wurden von ihr „schamlos ausgenutzt“, sagte die Vorsitzende des Kaufbeurer Schöffengerichts: Eine 35-jährige Frau hat zwei Ostallgäuer um insgesamt über 51.000 Euro geprellt. Mit einem der Opfer hatte die fünffache Mutter ein Verhältnis und versprach ihm eine gemeinsame Zukunft. Der 57-Jährige nahm für sie einen Kredit über 35.000 Euro auf. Der zweite Geschädigte war ein Kollege ihres Ehemannes und hatte offenbar den Überblick über seine Finanzen...

  • Kaufbeuren
  • 01.12.18
Gericht
1.469×

Urteil
Oberallgäuer Messerstecher (25) zu zehn Jahren Haft verurteilt

Sebastian S. wollte seine Ex-Freundin sterben sehen und stach ihr ein Messer in den Hals. Er legte zwei Brände. Jetzt hat das Augsburger Landgericht den 25-jährigen Angeklagten aus dem Oberallgäu zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte im grauen Sweatshirt nahm den Urteilsspruch gefasst entgegen, er hatte nach mehreren Verhandlungstagen mit einem derartigen Strafmaß rechnen müssen. Die versuchte Tötung seiner ehemaligen Freundin in deren Appartement in der Friedberger Straße in Augsburg...

  • Kempten
  • 21.03.18
11×

Urteil
Gericht: Fünf Täter traten 2013 auf Mann (22) in Lindau ein - Haupttäter muss zwei Jahre und vier Monate in Haft

Fünf Angeklagte mit ihren Verteidigern im eher kleinen Sitzungssaal des Lindauer Amtsgerichts. Das notwendige Stühle-Rücken für eine einigermaßen funktionierende Sitzordnung lieferte bereits eine Ahnung von der Unübersichtlichkeit der Situation in einer Frühlingsnacht 2013 in der Lindauer Maximilliansstraße. Nur die detaillierte Aussage einer Zeugin brachte Klarheit. Vier Männer und eine Frau hatten dort auf einen am Boden liegenden jungen Mann eingetreten. Ganz genau ließ sich die Tatnacht im...

  • Lindau
  • 22.12.14
54×

Urteil
Kaufbeurer (30) auf Bewährung rastet in Jobcenter aus und zeigt Hitlergruß: fünf Monate Haft

Ein 30-jähriger Mann rastete im Oktober 2013 im Gespräch mit seiner Sachbearbeiterin unvermittelt aus - 'wegen nichts und wieder nichts', wie er jetzt als Angeklagter vor dem Amtsgericht einräumte. Der Kaufbeurer hatte damals herumgeschrien, mit der Faust auf den Tisch geschlagen und beim Verlassen des Raumes den Hitlergruß gezeigt. Im Gang pöbelte der angetrunkene Mann dann auch noch einen anderen Besucher und dessen Lebensgefährtin an und beleidigte beide mit einer ausländerfeindlichen...

  • Kempten
  • 09.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ