Gerichtsurteil

Beiträge zum Thema Gerichtsurteil

Ein 39-Jähriger ist trotz seiner Corona-Infektion mit dem Zug nach Bregenz gefahren. (Symbolbild)
2.025× 1

Schutzmaske mehrfach abgenommen
Verurteilt: Vorarlberger (39) fährt trotz Corona-Infektion mit dem Zug

Ein 39-jähriger Vorarlberger war im vergangenen Dezember trotz seiner Corona-Infektion Zug gefahren. Am Dienstag wurde er am Landesgericht Feldkirch wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten zu sieben Monaten Haft auf Bewährung und 1.920 Euro Geldstrafe verurteilt. Wie der ORF berichtet, war er trotz seiner Quarantäne unterwegs und hatte auch auf Nachfrage seine Infektion verschwiegen. Mann verschweigt Corona-InfektionDer Handwerker hatte Alkohol getrunken und...

  • 05.05.21
Gerichtsprozess (Symbolbild)
2.720×

Gericht
Ostallgäuer (19) kauft gefälschte Zehner im Internet: Drei Wochen Arrest

Ein heute 19-jähriger Ostallgäuer ist wegen Geldfälschung zu einem dreiwöchigen Dauerarrest und einer Geldauflage in Höhe von 600 Euro verurteilt worden. Das Urteil ist rechtskräftig. Anfang des Jahres hatte der junge Mann rund 100 gefälschte Zehn-Euro-Scheine im Internet bestellt und versuchte, damit bei Tankstellen und einem Supermarkt zu bezahlen, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgaben. Demnach fiel der Betrug unter anderem deshalb schnell auf, weil es sich bei den...

  • Kaufbeuren
  • 04.07.20
Symbolbild
2.215×

Geldstrafe
Ostallgäuer (29) nach Angriff auf Polizeibeamte verurteilt

Ein 29-jähriger Ostallgäuer ist jetzt zu einer Geldstrafe von 11.200 Euro verurteilt worden - der Mann hatte am Faschingssonntag 2019 unter anderem einen Polizisten angegriffen. Laut einem Artikel der Allgäuer Zeitung war der Mann zunächst auf dem Marktoberdorfer Faschingsumzug und sei dann - auf dem Weg zu einem Eishockeyspiel - am Bahnhof mit einem anderen Mann zusammengestoßen. Dabei habe sich sein Gegenüber verletzt.  Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei habe der 29-Jährige...

  • Kaufbeuren
  • 13.02.20
Gerichtsurteil (Symbolbild)
7.443×

Jugendgericht Kaufbeuren
Heimlich in der Tänzelfest-Toilette gefilmt: Ostallgäuer (19) zu Geldbuße verurteilt

Eine gruselige Vorstellung: auf einer öffentlichen Toilette unbemerkt von einem Fremden gefilmt werden. Ein 19-jähriger Ostallgäuer hat auf dem Kaufbeurer Tänzelfest sein Handy über eine Kabinenwand gehalten und einen anderen Bierzelt-Besucher beim Urinieren gefilmt. Laut einem Bericht in der Allgäuer Zeitung wurde er dafür jetzt zu 300 Euro Geldbuße verurteilt. Offenbar hat der junge Mann nicht zum ersten Mal intime Aufnahmen von Anderen gemacht: Die Polizei hat auf seinem Mobiltelefon...

  • Kaufbeuren
  • 18.01.20
Sein Geständnis und die schlechte Qualität der gefundenen Drogen bewahren einen 29-Jährigen vor dem Gefängnis. (Symbolbild)
2.586×

Gericht
33 Cannabispflanzen angebaut: Geständnis und schlechte Qualität der Drogen bewahren Angeklagten (29) vor Gefängnis

562 Gramm Marihuana fanden Polizisten bei der Durchsuchung der Wohnung eines Oberallgäuers im Juli 2018. Der 29-Jährige hatte mit einer Aufzuchtanlage 33 Cannabispflanzen angebaut. Jetzt stand der junge Mann in Sonthofen vor dem Schöffengericht, weil beim Besitz einer „nicht geringen Menge“ von Betäubungsmitteln eine Gefängnisstrafe von mindestens einem Jahr droht. Doch der Oberallgäuer kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Zwar wurde eine große Menge Drogen gefunden, die Qualität der selbst...

  • Sonthofen
  • 24.08.19
Symbolbild. Das Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen wurde wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafen verurteilt.
1.401×

Silvester
Streit auf Ostallgäuer Wohnmobil-Stellplatz: Ehepaar wegen Körperverletzung zu Geldstrafen verurteilt

Ein Konflikt wegen zu lauter Musik führte in der Silvesternacht 2017 zu einem Tumult, der jetzt auch das Kaufbeurer Amtsgericht beschäftigte. Damals war auf dem Wohnmobil-Stellplatz einer Ostallgäuer Gemeinde ein Streit entbrannt, bei dem ein heute 53-jähriger Urlauber aus Nordrhein-Westfalen seinen 60-jährigen Kontrahenten attackiert und umgestoßen haben soll. Der Mann erlitt eine komplizierte Verletzung im Daumengelenk, die ihm trotz Operation und Therapie bis heute Probleme bereitet. Auch...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 07.05.19
Symbolbild. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe von 2.450 Euro (70 Tagessätze) verurteilt.
4.814×

Gerichtsurteil
Oberallgäuer Stammgast (36) bestiehlt Wirtin und fliegt in den Karibik-Urlaub

Als sich die Gelegenheit bot, griff der 36-Jährige einfach zu. Über den Tresen seiner Stammkneipe hinweg schnappte er sich den Geldbeutel der Wirtin aus einer offenen Schublade und verließ damit die Gaststätte. 800 Euro erbeutete der Oberallgäuer durch seine Tat. Jetzt stand er wegen Diebstahls vor Gericht und wurde zu 2.450 Euro (70 Tagessätze) verurteilt. In seiner Stammkneipe braucht sich der Angeklagte wohl nicht mehr blicken lassen. Die Wirtsleute akzeptierten seine Entschuldigung vor...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 07.05.19
Symbolbild
3.843×

Gericht
Unterallgäuer (45) betrügt seine Frau (43) um 165.000 Euro: Zur Geldstrafe verurteilt

Eigentlich wollte er nur seine Ehe retten. Das behauptet zumindest der 45-jährige Angeklagte. Tatsächlich hat er seine Ehefrau um 165.000 Euro betrogen. So sieht es das Gericht. Von einem „gewöhnlichen Betrug“ kann allerdings nicht die Rede sein, das betont auch Richter Nicolai Braun. Die Geschichte beginnt im Januar 2016: Die Frau steht gerade in der Küche, die vier Kinder sind auch da, als ihr Mann hereinkommt: „Es war Tohuwabohu, er hat mir Zettel zum Unterschreiben hingelegt, ich habe mir...

  • Memmingen
  • 24.08.18
19×

Gerichtsverhandlung
Vor der Disco: Ostallgäuer (27) tritt Mann (25) ins Gesicht

Es war ein massiver Ausraster unter Alkoholeinfluss und nach eigener Einschätzung des Angeklagten 'einfach eine Scheiß-Aktion': Im Mai 2014 hatte der 27-Jährige vor einer Diskothek im mittleren Landkreis mindestens zweimal nach einem am Boden liegenden 25-Jährigen getreten. Dieser wurde im Gesicht getroffen und erlitt Prellungen und Schmerzen. Im Strafprozess vor dem Kaufbeurer Amtsgericht sprach die Richterin den Angreifer jetzt der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig und verurteilte ihn...

  • Marktoberdorf
  • 27.08.15
14×

Urteil
Frau (20) aus dem Raum Marktoberdorf nach Polizistenbeleidigung zu Geldbuße verurteilt

Eine Frau aus dem Raum Marktoberdorf ist vom Kaufbeurer Jugendgericht zu eine Geldbuße verurteilt worden. Die 20-Jährige war im März vor einer Münchner Disco gegenüber einer Streifensatzung ausfallend geworden. 'Normalerweise mache ich so etwas wirklich nicht!' Unter Tränen und mit deutlicher Zerknirschung äußerte sich die junge Frau vor Gericht. Die junge Frau war damals durch privaten Kummer belastet und zudem deutlich alkoholisiert. Sie konnte sich jetzt zwar nach eigenen Angaben nicht mehr...

  • Marktoberdorf
  • 08.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ