Gerichtsurteil

Beiträge zum Thema Gerichtsurteil

Das Gericht hat das Urteil bestätigt. Es bleibt bei lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung.
3.403× 2

Verteidigung kündigt Revision an
Urteil bestätigt: Lebenslang mit anschließender Sicherungsverwahrung für "Zech Mörder"

Im Revisionsprozess zu dem Mord in Lindau-Zech 2017 hat das Landgericht Kempten heute ein Urteil gefällt. Es bleibt bei seinem Urteil von lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte das Urteil in Teilen aufgehoben, weil nicht ausreichen auf den psychischen Zustand des Angeklagten eingegangen worden sei.  Streit um psychologische Gutachen - Urteil im Fall des "Zech-Mörders" am Freitag erwartet Streit um Gutachten Im Verlauf des neu aufgerollten...

  • Kempten
  • 19.07.21
Der Angeklagte vor dem Prozess im Gespräch mit seiner Anwältin.
1.430×

Revisionsverfahren
Streit um psychologische Gutachen - Urteil im Fall des "Zech-Mörders" am Freitag erwartet

Vor dem Landgericht Kempten wird aktuell ein Mordfall aus dem Jahr 2018 teilweise neu aufgerollt. Der heute 40-jährige Angeklagte soll bei einem Einbruch in Lindau(Zech) von einem Rentner überrascht worden sein. Anschließend erwürgte der Mann den Rentner, legte ihn in die Badewanne und zündete das Haus an, um den Mord zu vertuschen. 2018 wurde der 40-Jährige deswegen zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.  Mord an Rentner in Lindau - Mann (38) zu...

  • Kempten
  • 15.07.21
Ein Mann wurde verurteilt, weil er einer 23-Jährigen ihr Kopftuch entrissen hatte. (Symbolbild)
6.335× 1 1

Anwalt: "rassistische und fremdenfeindliche Tat"
Mann entriss Frau (23) in Kempten ihr Kopftuch: Jetzt wurde er verurteilt

Ein Mann hatte einer 23-Jährigen im vergangenen Jahr ihr Kopftuch vom Kopf gerissen und sie beleidigt. Jetzt wurde er zu sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt, wie Engin Sanli, der Anwalt der Frau, all-in.de mitteilt. Mann beleidigt 23-Jährige und entreißt ihr das KopftuchZu dem Vorfall kam es am 15. Juli 2020 auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts "Im Moos" in Kempten. Wie die Polizei damals mitteilte, beleidigte der Mann die 23-Jährige und entriss ihr das Kopftuch. Laut...

  • Kempten
  • 30.06.21
Am Landgericht Kempten wurde am Freitag ein 42-Jähriger verurteilt. (Symbolbild)
3.339× 3

Minderjährige Stieftöchter missbraucht
Gericht verurteilt Vergewaltiger (42) zu neuneinhalb Jahren Freiheitsstrafe

Das Landgericht Kempten hat am Freitag einen 42-jährigen Syrer zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 9 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Ihm wurde Vergewaltigung in drei Fällen, besonders schwere Vergewaltigung in zwei tateinheitlichen Fällen, sexuellen Nötigung in einem besonders schweren Fall und sexueller Übergriff mit vorsätzlicher Körperverletzung in zwei tateinheitlichen Fällen vorgeworfen. Es erfolgte ein Teilfreispruch. Der Verurteilte soll in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht...

  • Kempten
  • 16.04.21
Gericht (Symbolbild)
8.444× 1

Urteil in Kempten
Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Mann (37) muss 6 Jahre ins Gefängnis

Weil er zwei Kinder (8 und 11 Jahre alt) sexuell missbraucht hat, muss ein 37-jähriger Syrer jetzt ins Gefängnis. Das Landgericht Kempten hat den Mann am Donnerstag wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in sieben Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 6 Jahren verurteilt. Mit dem Geschlechtsteil eingedrungenBis zu seiner Festnahme hat der Täter in einer Asylbewerberunterkunft in Marktoberdorf gelebt. Zwischen Sommer 2019 und Frühjahr 2020 hat er nach Überzeugung des Gerichts...

  • Kempten
  • 26.02.21
Das Amtsgericht Sonthofen hat den Eiskunstlauf-Trainer Karel Fejfr vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen. (Symbolbild)
1.903×

Keine Beweise für Körperverletzung
Bekannter Eiskunstlauf-Trainer Karel Fajfr (77) freigesprochen

Das Amtsgericht Sonthofen hat jetzt den Eiskunstlauf-Trainer Karel Fajfr (77) freigesprochen. Das Urteil ist rechtskräftig. Dem 77-jährigen Fajfr war vorgeworfen worden, einen ehemaligen und zum Tatzeitpunkt minderjährigen Schützling während des Trainings in Oberstdorf geohrfeigt zu haben. Nach Angaben eines Gerichtssprechers konnte der Vorwurf der Körperverletzung allerdings nicht bewiesen werden. Das Gericht hatte an insgesamt zwei Verhandlungstagen acht Zeugen vernommen.  Ein Verfahren wegen...

  • Sonthofen
  • 17.02.21
417× 1

Wende in der Rechtsprechung?
Wegweisende Urteile zum Thema Mobilfunk

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.Zur Jahreswende wurden 2 Gerichtsurteile bekannt, die dem juristischen Umgang mit dem Thema Mobilfunk und der daraus resultierenden Strahlungsbelastung eine neue Richtung geben können. 1. Niederländischer Verwaltungsrichter erkennt ein erhöhtes Gesundheitsrisiko anIn den Niederlanden kam es am 18.12.20 zu einer positiven Entwicklung in der Rechtssprechung: Der Verwaltungsrichter von...

  • Sulzberg
  • 07.02.21
Der Verurteilte (Mitte) schwieg während des gesamten Prozesses.
10.396× 2 Bilder

Ehefrau im Bus bei Obergünzburg "niedergemetzelt"
"Es war eine öffentliche Hinrichtung": Lebenslänglich für Mörder (38)

Vor Schulkindern und ihrer Freundin hat ein 38-Jähriger im vergangenen Juli seine 27-jährige Frau in einem Linienbus in Obergünzburg mit mindestens elf Messerstichen ermordet, mehrere Rippen wurden durchtrennt. Deshalb stand der 38-Jährige vor dem Landgericht Kempten. Am dritten Prozesstag fiel das Urteil. Der 38-Jährige wurde des Mordes mit besonderer Schwere der Schuld schuldig gesprochen und zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Der Richter bezeichnete die Tat als "öffentliche Hinrichtung"...

  • Obergünzburg
  • 03.02.21
Das Urteil am Landgericht Kempten ist gefallen.
5.544× 4 Video 7 Bilder

Mord-Prozess in Kempten
Lebenslange Haftstrafe für den 29-jährigen Angeklagten

Wegen gemeinschaftlichen Mordes in Tateinheit mit schwerem Raub mit Todesfolge hat das Landgericht Kempten am Donnerstag, dem 03. Dezember den 29-jährigen Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Tat war laut Kammer "Heimtücke pur". Der Angeklagte soll das Opfer in seiner Wohnung durch Gewalt zu Boden gebracht, ihn gefesselt und geknebelt haben. Der 29-Jährige verließ schließlich die Wohnung mit dem Bargeld im Wert von 3.500 Euro. Das nicht bewegungsfähige Opfer...

  • Kempten
  • 03.12.20
Neun Patienten erlitten Verletzungen, weil der Augenarzt trotz eingeschränkter Feinmotorik Grauer Star- Operationen durchgeführt hatte (Symbolbild).
7.251× 1

Prozess in Kempten
Bewährungsstrafe: Augenarzt operiert trotz Schlaganfall

Die Berufungskammer des Landgerichts Kempten hat einen Augenarzt aus Kempten wegen fahrlässiger Körperverletzung in neun Fällen zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Arzt hatte nach einem Schlaganfall mehrere Patienten operiert, obwohl seine Feinmotorik eingeschränkt war, teilt das Landgericht Kempten mit.  Patienten erlitten körperliche SchädenWie das Landgericht weiter mitteilt, führte der Angeklagte von 2011 bis 2015 neun Operationen durch. Die Patienten...

  • Kempten
  • 09.10.20
Gericht (Symbolbild).
1.930×

Alkohol
Body-Cam als Beweismittel: Oberallgäuer (18) wegen Ausrastern zu Jugendstrafe verurteilt

Ein 18-Jähriger Oberallgäuer ist vor dem Amtsgericht Sonthofen zu einer Jugendstrafe von acht Monaten, die zu zwei Jahren Bewährung ausgesetzt ist, verurteilt worden. Der Grund: Der junge Mann rastet betrunken immer wieder aus. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgabe. Der Prozess war einer der ersten in der Region, bei dem die Aufnahme einer Body-Cam der Polizei vor Gericht verwendet wurde. Dort musste sich der 18-Jährige nun anschauen, wie er betrunken Polizisten...

  • Sonthofen
  • 18.07.20
Symbolbild
1.788×

Gericht
Rassistischer Kettenbrief: Mann (26) in Kempten zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein Kemptner Gericht hat nun einen 26-jährigen Mann wegen der Verbreitung eines rassistischen Kettenbriefs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, erhält der Mann eine sechsmonatige Haftstrafe auf die Bewährung und muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro zahlen.  Laut Allgäuer Zeitung hatte der Mann den rassistischen Kettenbrief per Whatsapp an seine Kollegen geschickt.  Die Nachricht sei von Polizeibeamten im Zuge von Einbruchsermittlungen gegen den...

  • Kempten
  • 11.07.20
Tödlicher Unfall mit einem Traktor bei Balderschwang.
9.084×

Fahrlässige Tötung
Traktorunglück in Balderschwang: Vier Monate auf Bewährung für den Vater

Ein besonders tragischer Unfall hat vor einem Jahr das Allgäu erschüttert: Zwei Kinder (10 und 13) sind bei Balderschwang von einem Traktor überrollt worden und gestorben. Am Steuer des Traktors saß ein 13-jähriger Junge. Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Anklage gegen den Vater des 13-Jährigen erhoben. Anklagepunkte: fahrlässige Tötung in zwei Fällen sowie das Zulassen des Fahrens ohne Führerschein. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Anklage zurückgenommen. Damit wurde auf eine mündliche...

  • Sonthofen
  • 24.06.20
Der Steuerberater wurde freigesprochen (Symbolbild).
4.474×

Schwarzarbeit
Steuerberater in Sonthofen freigesprochen: Abrechnungs-Trick nicht nachweisbar

Das Amtsgericht Sonthofen hat einen Oberallgäuer Steuerberater aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Ihm wurde vorgeworfen, unerlaubt getrickst und damit einem Forstunternehmer zu mehr Einnahmen verholfen zu haben, teilt die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgabe mit. Konkret ging es um die Abrechnung von Arbeiten mit privaten Motorsägen. Das Gericht konnte den Steuerberater weder Anstiftung noch Beihilfe nachweisen.  Mehr über das Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 13.06.20
Symbolbild.
3.750×

Gericht
Hotel-Mitarbeiterin (18) sexuell belästigt: Mann (41) in Sonthofen zu Bewährungsstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Sonthofen hat einen 41-jährigen Mann, der eine junge Hotelmitarbeiterin sexuell belästigt hat, zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Demnach hatte Mann in einem Fahrstuhl versucht, die 18-Jährige zu küssen und fasste ihr an die Brüste. Erst als sich die Türen des Aufzugs öffneten, gelang der jungen Frau die Flucht. Im weiteren Verlauf war der 41-Jährige gegenüber Polizisten...

  • Sonthofen
  • 16.05.20
Symbolbild.
1.539×

Landgericht
Räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung: Mann (41) in Kempten zu Haftstrafe verurteilt

Das Landgericht Kempten hat einen 41-Jährigen wegen schwerer räuberischer Erpressung mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Außerdem wurde die Unterbringung in eine Entziehungsanstalt angeordnet. Ende März 2019 hatte der Mann versucht, Schulden von einem 27-Jährigen in Sonthofen einzutreiben, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Demnach ließ sich der 41-Jährige, der erheblich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, von einem...

  • Kempten
  • 13.05.20
Rehkitze werden von ihren Müttern im Frühjahr im hohen Gras versteckt – immer wieder mit bösen Folgen für die Jungtiere. Vor dem Amtsgericht Sonthofen wurden jetzt das Nachspiel eines Mähtods verhandelt: Ein Landwirt hatte ein Rehkitz beim Mähen überfahren – und das vor den Augen der Gäste eines benachbarten Hotels, die gerade frühstückten. (Symbolbild)
12.333× 10

Überfahrenes Rehkitz
Mit Urlaubern gestritten: Oberallgäuer Landwirtin (44) muss Geld für Tierschutz zahlen

Weil ein Urlauberpaar aus Nordrhein-Westfalen beobachtete, wie ein Oberallgäuer Landwirt aus Versehen ein Rehkitz überfuhr, sind die Urlauber mit dem Landwirt und seiner Frau in Streit geraten. Später soll die 44-jährige Landwirtin die Urlauber in einem Wortgefecht beleidigt haben. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, kam es deshalb zu einer Verhandlung am Amtsgericht Sonthofen.  Demnach stellte das Gericht das Verfahren gegen die Zahlung einer Geldauflage ein. Die 44-Jährige muss jetzt 300...

  • Sonthofen
  • 07.05.20
Im Juli 2018 erhielt der nördliche Teil der Ortsdurchfahrt Altstädten ein Tempo-30-Limit. Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts wurden die Tempo-30-Schilder am 1. April abmontiert und am Folgetag wieder aufgestellt. Denn der Landrat will erst prüfen, ob man gegen das Urteil Berufung einlegt (Tempo 30 Symbolbild).
4.475× 1

Urteil
Richter kippt Tempo 30 in Sonthofen-Altstädten: Landrat will gegenhalten

Ein Teil des Ortes Sonthofen-Altstädten hatte im Juli 2018 Tempo 30 erhalten. Ein Bürger hat Klage gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung eingereicht. Der Richter hat daraufhin die Vorgabe für rechtswidrig erklärt, weil sie dort „nach den örtlichen Verhältnissen nicht zwingend erforderlich ist“, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Freitagsausgabe. Demnach hat Landrat Anton Klotz kein Verständnis für das Urteil und will gegenhalten. Zwar sei es "vielleicht im Sinne der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.04.20
Symbolbild
3.811×

Mord
Tochter (9) getötet: Landgericht Kempten verurteilt Mutter (50) zu knapp vier Jahren Haft

Das Landgericht Kempten hat jetzt eine 50-jährige Lindauerin in einem Berufungsverfahren zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt - das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe. Wie berichtet hatte die heute 50-Jährige im September 2016 ihre 9-jährige Tochter im Schlaf erstickt und anschließend versucht sich selbst das Leben zu nehmen.  Laut Allgäuer Zeitung kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Steuerungsfähigkeit der Frau zum Tatzeitpunkt erheblich eingeschränkt war...

  • Kempten
  • 12.03.20
Symbolbild.
13.247×

Betrug
Kemptener Kirchenmusiker (67) mit 32 Vorstrafen geht regelmäßig als „privater Notfall-Patient“ ins Krankenhaus

Wieder einmal ist ein Serienbetrüger, der sich in Krankenhäusern gern als Privatpatient mit falschem Doktor-Titel oder auch als Professor aufnehmen lässt, verurteilt worden: Diesmal zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Es ist der 33. Eintrag in seinem Strafregister, mit Verhandlungen quer durch die Republik bis zum „Tribunal de Grande Instance“ in Paris. Tatorte im neuen Fall waren das Juliusspital in Würzburg und die Helios Klinik in Bad Kissingen. „Wie kann ein Mann,...

  • Kempten
  • 18.02.20
Symbolbild.
5.064×

Gericht
Kempten: Ex-Freundin (22) bringt Drogenhändler (25) ins Gefängnis

Ein 25-jähriger Drogenhändler muss für vier Jahre und drei Monate ins Gefängnis, urteilte das Kemptener Landgericht. Zum Verhängnis wurde ihm, dass seine Freundin trotz Schlägen und Drohung zur Polizei ging, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Beamten nahmen den Mann fest und durchsuchten seine Wohnung. Dabei fanden sie über 120 Gramm Marihuana und zwei Cannabispflanzen, im Tresor des Angeklagten lagen außerdem ein Schlagstock, ein verbotener Elektroschocker und zwei Schreckschusswaffen....

  • Kempten
  • 07.02.20
Symbolbild
23.676×

Gericht
Kindesunterhalt nicht bezahlt: Oberallgäuer Vater (31) zu Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt

Weil er mehrere Monate keinen Unterhalt für seine fünfjährige Tochter bezahlt hat, ist ein 31-jähriger Vater von einem Sonthofener Gericht zu sechs Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden - das berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt. Insgesamt sei der Mann bislang 3.000 Euro schuldig geblieben.  Laut Zeitung gab der Mann vor Gericht an, dass er in seinem Halbtagsjob als Hilfskraft nicht genügend Geld verdiene und so nicht gleichzeitig den Kindesunterhalt und die eigene Miete bezahlen...

  • Sonthofen
  • 05.11.19
Der 38-Jährige wurde zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. (Symbolbild)
511×

Prozess
Mit Schlauch auf Mädchen eingeschlagen: Mann (38) am Kemptener Landgericht verurteilt

Der Fall hat sich im 2.500 Kilometer entfernten Libyen ereignet. Tatort war eine Flüchtlingsunterkunft. Dort soll eine heute 17-jährige Somalierin vor vier Jahren schwer misshandelt worden sein. Auf der Anklagebank sitzt ein 38-jähriger Mann, ebenfalls Somalier. Er war 2015 nach Deutschland geflohen, lebte einige Zeit in Sonthofen. Das Landgericht Kempten hat ihn am Dienstag wegen schwerer Körperverletzung zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Warum der Fall, der in Libyen...

  • Kempten
  • 25.09.19
Sein Geständnis und die schlechte Qualität der gefundenen Drogen bewahren einen 29-Jährigen vor dem Gefängnis. (Symbolbild)
2.586×

Gericht
33 Cannabispflanzen angebaut: Geständnis und schlechte Qualität der Drogen bewahren Angeklagten (29) vor Gefängnis

562 Gramm Marihuana fanden Polizisten bei der Durchsuchung der Wohnung eines Oberallgäuers im Juli 2018. Der 29-Jährige hatte mit einer Aufzuchtanlage 33 Cannabispflanzen angebaut. Jetzt stand der junge Mann in Sonthofen vor dem Schöffengericht, weil beim Besitz einer „nicht geringen Menge“ von Betäubungsmitteln eine Gefängnisstrafe von mindestens einem Jahr droht. Doch der Oberallgäuer kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Zwar wurde eine große Menge Drogen gefunden, die Qualität der selbst...

  • Sonthofen
  • 24.08.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ