Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Gericht (Symbolbild).
2.978× 3

Amtsgericht Kempten
Nach Faschingsball-Attacke mit geplatztem Augapfel: Frau zu Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Kempten hat eine Frau zu zwei Jahren Freiheitsstrafe, ausgesetzt auf fünf Jahre Bewährung, und 25.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) hatte die Frau auf einem Faschingsball 2019 einem Mann ins Gesicht geschlagen. Dabei platzte der Augapfel des Opfers. Trotz mehreren Operationen ist der Mann auf dem geplatzten Auge so gut wie blind. Ob der Mann die Frau und ihren Partner vor der Attacke angepöbelt hatte, konnte nicht gänzlich aufgeklärt werden. Der Richter...

  • Kempten
  • 19.05.20
Symbolbild.
1.655×

Gericht
Betrunkener Mann läuft entlang der Gleisen Kempten-Füssen: Lokführer muss notbremsen

Man darf es getrost eine Schnapsidee nennen: Kurz vor Mitternacht war im Januar ein Paar nach einem feuchtfröhlichen Abend in Oy-Mittelberg auf dem Heimweg. Ob absichtlich oder aus Versehen – jedenfalls läuft der Mann entlang der Bahnlinie Kempten-Füssen, als ein Zug herannaht. Der Lokführer leitet eine Schnellbremsung ein, zum Glück wird niemand verletzt. Dennoch hat das Ganze ein Nachspiel vor Gericht. Das Urteil wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr: 3.500 Euro Geldstrafe (50...

  • Kempten
  • 09.08.19
Gerichtsprozess (Symbolbild)
3.251×

Gerichtsurteil
Sexuelle Belästigung und versuchte Körperverletzung auf Betriebsfeier: Geldstrafe für Oberallgäuer (42)

Bei einer Betriebsfeier benahm sich ein 42-jähriger Oberallgäuer so daneben, dass er sich hinterher vor Gericht verantworten muss. Erinnern kann er sich kaum. Am Ende wird er wegen sexueller Belästigung und versuchter Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Eigentlich wollte er längst nach Hause. Das Taxi ließ aber auf sich warten. Dann, so wirft es die Staatsanwaltschaft dem 42-jährigen Oberallgäuer hinterher vor, macht er sich an eine Kollegin ran. Er soll ihr an die Hüfte und an den...

  • Kempten
  • 08.06.19
Urteil gegen einen falschen Polizisten in Kempten
521×

Urteil
Amtsgericht Kempten verurteilt falschen Polizisten zu Fahrverbot und Geldstrafe

Gerade noch an einer Freiheitsstrafe vorbeigeschrammt ist am Dienstag ein Angeklagter. Nach Überzeugung des Amtsgerichts hat sich der Mann in einer Mainacht als Polizist ausgegeben. Diese Amtsanmaßung brachte dem Mittzwanziger nun eine Geldstrafe über 3.600 Euro (90 Tagessätze) sowie drei Monate Fahrverbot ein. Nach einem Kneipenbesuch in der Innenstadt hatten sich zwei junge Männer auf einem Fahrrad auf den Nachhauseweg gemacht. Dabei begegnete ihnen der Beschuldigte unweit des Freibads mit...

  • Kempten
  • 12.09.18
22×

Geldstrafe
Ostallgäuer schlägt Kontrahenten Besenstiel ins Gesicht und bricht ihm die Nase

Vor Gericht Was als gemütlicher Umtrunk begann, endete für einen 56-jährigen Ostallgäuer im Oktober vergangenen Jahres in der Notaufnahme. Der Mann hatte damals in seiner Wohnung in einer Gemeinde am Auerberg einen 47-jährigen Bekannten zu Gast gehabt. Aus nichtigem Anlass kam es dann zum Streit, der darin gipfelte, dass der Gast dem Gastgeber einen Besenstiel ins Gesicht schlug. Der Geschädigte hatte danach einen Nasenbeinbruch und überdies ein blaues Auge. Sein Kontrahent wurde jetzt vor dem...

  • Kempten
  • 13.03.16
12×

Amtsgericht
Betrunkener stürzt im Gleisbett am Kaufbeurer Bahnhof: Geldstrafe

Es war eine hochriskante Aktion, die einen 40-Jährigen vor zwei Jahren beinahe das Leben gekostet hätte und die jetzt vor dem Kaufbeurer Amtsgericht behandelt wurde. Der alkoholisierte Mann lief damals im Bereich des Kaufbeurer Bahnhofs über die Schienen und wurde fast von einem Zug überrollt. Er hatte sich zuvor offenbar in einem nahegelegenen Supermarkt Alkohol-Nachschub geholt und stieg genau in dem Moment ins Gleisbett, als auf dem Nachbargleis ein aus Kempten kommender Zug einfuhr. Der...

  • Kempten
  • 12.02.16
30×

Justiz
Mann übergibt Maschinenpistole an Drogendealer: Memminger Gericht verhängt Geldstrafe

Eine Maschinenpistole stand im Zentrum einer Verhandlung am Memminger Amtsgericht. Bereits mehrfach hat das russische Fabrikat die Justiz beschäftigt. Ein Drogenhändler aus dem Unterallgäu wurde bei einer früheren Verhandlung wegen des Waffenbesitzes und Drogenanbaus verurteilt und ein Polizist, der die Waffe schlussendlich entsorgt hatte, saß Mitte des Jahres auf der Anklagebank. Dieses Mal stand ein 28-jähriger Ostallgäuer in Memmingen vor Gericht, der die Waffe damals dem Drogenhändler...

  • Kempten
  • 23.11.15
69×

Gericht
Zu Geldstrafe verurteilt: Junger Mann (24) öffnet Defibrillator und beschädigt Klebe-Elektroden

Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurde jetzt ein 24-jähriger Ostallgäuer vor dem Amtsgericht Kaufbeuren zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 50 Euro verurteilt. Der wegen anderer Delikte vorbestrafte junge Mann hatte in einer Augustnacht in einer Kaufbeurer Umlandgemeinde aus dem Vorraum einer Bank einen Defibrillator mit nach draußen genommen – ein Vorgang, der von Überwachungskameras aufgezeichnet worden war. Was genau er dann mit dem Stromstoßgerät anstellte, das...

  • Kempten
  • 26.10.15

Urteil
Gericht: Angestellter stiehlt aus Unterallgäuer Baufirma Material im Wert von 15.000 Euro

Dass Diebstahl im Job kein Kavaliersdelikt ist, musste ein Mann Mitte 30 nun selbst am eigenen Leib erfahren. Über mehrere Jahre hinweg hatte er bei einer Unterallgäuer Baufirma, bei der er als Vorarbeiter beschäftigt war, verschiedene Gegenstände mit nach Hause genommen. Die Staatsanwaltschaft warf ihm 43 Diebstähle vor, durch die ein Gesamtschaden von 15.000 Euro entstanden sei. Das Amtsgericht Memmingen verurteilte ihn nun zu einer Geldstrafe. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Kempten
  • 29.05.15
20×

Verhandlung
Gericht: Kaufbeurer (85) wirft Stein auf Nachbarn

Streit beim Kartenspielen Ein 85-jähriger Rentner aus Kaufbeuren war in seinem ganzen Leben noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Warum er dann im Juli vergangenen Jahres beim Kartenspielen mit einem Nachbarn derart in Rage geriet, dass er dem 75-jährigen einen Stein an den Kopf warf, konnte er sich jetzt als Angeklagter vor dem Amtsgericht 'selber nicht erklären'. Der Geschädigte erlitt eine kleine Platzwunde an der Stirn, die im Krankenhaus versorgt wurde. Sein Kontrahent wurde jetzt...

  • Kempten
  • 04.04.15
53×

Prozess
Mit Hitler-Shirt auf den Marktplatz in Dornbirn: Österreicher (18) muss Geldstrafe zahlen

Weil er in der Öffentlichkeit ein T-Shirt mit einem Foto von Adolf Hitler getragen hatte, verurteilte das Jugendgeschworenengericht in Bregenz einen 18-Jährigen zu einer Geldstrafe von 960 Euro. Der Angeklagte hatte laut eines Berichts des österreichischen Rundfunks im Juli 2013, damals war er 17 Jahre alt, am Marktplatz in Dornbirn ein T-Shirt an, auf dem unter anderem ein Foto des Diktators beim Hitler-Gruß und mit Hakenkreuz-Armbinde zu sehen war. Über dem Foto war der Schriftzug 'Hitler...

  • Kempten
  • 21.01.15
20×

Geldbuße
Sportwagen drängelt hinter Fahrschulauto: Verfahren vor Amtsgericht Kaufbeuren eingestellt

Mit einer Verfahrenseinstellung gegen eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro endete vor dem Kaufbeurer Amtsgericht ein Nötigungsprozess gegen eine 65-jährige Oberallgäuerin. Die Frau hatte im Juni 2013 auf der B12 zwischen Jengen und Germaringen mit ihrem Sportwagen hinter einem Fahrschulauto gedrängelt und den dort am Steuer sitzenden Fahrschüler durch heftiges Gestikulieren zum Spurwechsel aufgefordert. Der Fahrlehrer des jungen Mannes hatte die Situation damals als derart unangenehm empfunden,...

  • Kempten
  • 17.11.14
15×

Gericht
Polizisten am Telefon beleidigt: Ostallgäuer zu Geldstrafe verurteilt

Was für den Verteidiger noch als Behördenkritik durchging, erfüllte für die Staatsanwältin und die Richterin den Tatbestand der Beleidigung: Ein 61-jähriger, ehemaliger Landwirt aus dem Raum Obergünzburg hatte im Februar 2013 während eines Telefonats mit der Kaufbeurer Polizeiwache zu einem Beamten den Satz 'Reden Sie eigentlich immer so einen Scheiß?!' gesagt. Der Angeklagte wurde jetzt vom Amtsgericht zu 20 Tagessätzen a 20 Euro verurteilt und kam damit etwas günstiger weg als im von ihm...

  • Kempten
  • 09.08.14
118×

Gerichtsurteil
4.500 Euro Geldstrafe: Ostallgäuer Skischul-Chef beschäftigt fünf Scheinselbständige

Weil er fünf Skilehrer über insgesamt 51 Monate als Scheinselbstständige beschäftigt hatte, ist ein Ostallgäuer Skischulbesitzer in Kaufbeuren zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt worden. Die fünf Betreffenden seien laut Gutachten wie normale Arbeitnehmer in den Skischulbetrieb integriert gewesen. Den Schaden für die Sozialkassen, der auf über 18.000 Euro angesetzt wurde, hatte der Angeklagte, der sich im Zuge der Ermittlungen 'sehr kooperativ' verhalten habe, aber bereits von sich aus...

  • Kempten
  • 05.07.14
16×

Beleidigung
Polizisten Stinkefinger gezeigt: Azubi (22) in Kempten zu 1.800 Euro verurteilt

Immer wieder schlagen Volltrunkene über die Stränge Nachdem Amtsrichter Hans-Peter Schlosser dem Angeklagten ins Gewissen geredet hat, stand dem 22-Jährigen die Schamesröte im Gesicht. Wegen jener Nacht im November, in der der junge Mann (wieder einmal) zu tief ins Glas geschaut hatte und dann zwei Polizisten den 'Stinkefinger' zeigte - einfach nur, weil diese gerade vorbeikamen. Das Ganze brachte dem Informatik-Azubi nun eine saftige Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro ein (60 Tagessätze)....

  • Kempten
  • 19.03.14
88×

Urteil
Nach Amokalarm in Memmingen: Vater des Schülers nun zu Geldstrafe verurteilt

Wegen unerlaubten Waffenbesitzes und eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz hat das Memminger Amtsgericht einen 54-jährigen Frührentner zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt (80 Tagessätze zu je 25 Euro). Der Mann ist der Vater des Schülers, der im Mai 2012 einen Amokalarm ausgelöst hatte. Der damals 14-Jährige hatte zuerst in der Mensa seiner Schule in Memmingen einen Schuss aus einer scharfen Waffe abgegeben und sich dann in Steinheim einen stundenlangen Nervenkrieg mit der...

  • Kempten
  • 05.02.14
11×

Gericht
Streit um Hund: Betrunkene Kaufbeurerin schlägt Bekannten

Eine schwer alkoholisierte Kaufbeurerin (39) geriet im Juli mit einem ebenfalls nicht mehr nüchternen Bekannten (46) aneinander und lieferte sich mit ihm einen Schlagabtausch, bei dem auch ihre Krücke zum Einsatz kam. Dies brachte ihr jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht ein. Nachdem die Frau bis dato noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war und es sich um wechselseitige Tätlichkeiten gehandelt hatte, stellte die Richterin das Verfahren gegen...

  • Kempten
  • 12.11.13
19×

Gericht
Stelldichein vor Hunderten Zuschauern am Bregenzer Hafen: Pärchen zu Geldstrafe verurteilt

Zu 800 Euro Strafe hat das Bezirksgericht Bregenz ein Pärchen verdonnert, das sich vor mehreren hundert Zuschauern am helllichten Tag beim Liebesspiel vergnügt hatte. Offenbar hatte sich der 35-Jährige an einem Sommertag am Molo am Bregenzer Hafen im Adamskostüm von einer ebenfalls nackten Frau per Oralverkehr 'verwöhnen' lassen, schreiben die Vorarlberger Nachrichten. Der Mann stritt dies zunächst ab mit dem Hinweise, er sei betrunken gewesen und - bekleidet mit T-Shirt und Hose -...

  • Kempten
  • 30.08.13
29×

Gericht
Prozess in Kaufbeuren: Wertsachen des Schaffners gestohlen

Angeklagte bereuen den Diebstahl – Beide waren zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert Den beiden 20- und einen 22-jährigen Angeklagten aus dem nördlichen Ostallgäu wurde vorgeworfen, in einem Zug Wertsachen des Schaffners aus einem abgeschlossenen Abteil entwendet zu haben. Beide gaben die Tat unumwunden zu und erklärten auch, den Diebstahl zu bereuen. Sie hatten an dem Abend bereits einiges an Alkohol getrunken, bevor sie mit einem Zug vom Ostallgäu aus in Richtung Kempten aufbrachen, um dort...

  • Kempten
  • 10.08.13
22×

Schlägerei
Messerstecher in Kaufbeuren vor Gericht: Geldstrafe

Opfer am Oberschenkel verletzt – Im Gerangel Messer gezogen 'Ich dachte: 'Was hab’ ich gemacht?' So beschrieb ein 22-jähriger Angeklagter vor dem Strafrichter seine Gemütslage nach einer Messerattacke gegen einen Bekannten (26). Die beiden jungen Männer waren im Mai 2011 bei einem zufälligen Zusammentreffen auf einem Kaufbeurer Supermarkt-Parkplatz aneinandergeraten. Es kam zu einer Schlägerei und offenbar auch zu einem Tritt in Kick-Box-Manier, der den Angeklagten nach eigenen...

  • Kempten
  • 11.08.12
2.390×

Betrug
Arbeitsaufnahme zu spät gemeldet: Amtsgericht Kaufbeuren verurteilt Hartz-IV Empfänger

38-jähriger zu 300 Euro Geldstrafe verurteilt Der Schuldspruch lautete auf Betrug durch Unterlassen: Ein 38-jähriger Hartz-IV-Empfänger aus Kaufbeuren war im Frühjahr 2010 einer geringfügige Beschäftigung nachgegangen, hatte dies dem Jobcenter zunächst aber nicht gemeldet. Erst rund ein Jahr später ließ er der Behörde, die nach einem Datenabgleich bereits Verdacht geschöpft hatte, seine Unterlagen zukommen. Zwar war die Überzahlung mit 144 Euro vergleichsweise gering und wurde vom Angeklagten...

  • Kempten
  • 12.06.12
31×

Kempten
Tierhalteverbot für Landwirt der Tiere verhungern ließ

Weil er seine Rinder nicht genug gefüttert hat und mehrere Tiere verhungern ließ, ist ein Oberallgäuer Landwirt heute zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der 54-jährige habe gegen das Tierschutzgesetz verstoßen und muss insgesamt 1.000 Euro zahlen, so das Gericht. Außerdem wurde gegen ihn ein Tierhalteverbot von fünf Jahren ausgesprochen. Die 13 Rinder die noch auf seinem Hof leben muss er jetzt verkaufen. Der Mann hat die Vorwürfe vor Gericht eingeräumt. Laut Gerichtssprecher habe der Mann...

  • Kempten
  • 21.10.11
15×

Prozess
Mutter aus Kaufbeuren schlägt ihre zwei kleinen Söhne - Geldstrafe

39-Jährige bestreitet die Tat zunächst, ist letztlich aber geständig Weil sie ihre damals drei und vier Jahre alten Söhne im Herbst 2009 mit dem Griff eines Schraubenziehers auf die Handrücken geschlagen hatte, wurde eine 39-jährige Kaufbeurerin jetzt vor dem Amtsgericht wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu 100 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt. Die Frau hatte die Tat zunächst bestritten und behauptet, sie habe die beiden kleinen Buben, die unerlaubt mit dem Werkzeug ihres Vaters gespielt...

  • Kempten
  • 27.08.11
18×

Bewährung
Beim Würfelspiel eingemischt und zugeschlagen - Angeklagter entgeht in Kaufbeuren nur knapp Haftstrafe

Angeklagter entschuldigt sich und zahlt 400 Euro Entschädigung Eigentlich hatte ein 27-Jähriger im Februar 2010 in einer Ostallgäuer Kneipe nur zwei Bekannten beim Würfeln zuschauen wollen. Als der deutlich alkoholisierte Mann jedoch glaubte, einen der beiden Spieler beim Schummeln gesehen zu haben, zog er den 20-Jährigen vom Barhocker und schlug ihm ins Gesicht. Weil das Opfer durch die Attacke keine sichtbaren Verletzungen davontrug, wäre der Angreifer nach Einschätzung seines Verteidigers...

  • Kempten
  • 17.08.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ