Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Tödlicher Unfall mit einem Traktor bei Balderschwang.
 8.338×

Fahrlässige Tötung
Traktorunglück in Balderschwang: Vier Monate auf Bewährung für den Vater

Ein besonders tragischer Unfall hat vor einem Jahr das Allgäu erschüttert: Zwei Kinder (10 und 13) sind bei Balderschwang von einem Traktor überrollt worden und gestorben. Am Steuer des Traktors saß ein 13-jähriger Junge. Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Anklage gegen den Vater des 13-Jährigen erhoben. Anklagepunkte: fahrlässige Tötung in zwei Fällen sowie das Zulassen des Fahrens ohne Führerschein. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Anklage zurückgenommen. Damit wurde auf eine...

  • Sonthofen
  • 24.06.20
Weil ein Ziegenbock schwer erkrankte und über einen längeren Zeitraum Schmerzen erleiden musste, stand jetzt ein Oberallgäuer Alphirte in Sonthofen vor Gericht.
 3.774×  1

Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Schmerzen von Ziegenbock ignoriert: Amtsgericht Sonthofen verwarnt Alphirten (74)

Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz musste sich vor dem Amtsgericht Sonthofen ein 74-jähriger Alphirte verantworten. Ihm wurde vorgeworfen die Leiden eines Ziegenbock ignoriert zu haben, den er auf einer Oberallgäuer Alpe hielt. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Vor Gericht warf die Staatsanwaltschaft dem Alphirt vor, die Schmerzen des Tieres ignoriert und sich durch Unterlassung schuldig gemacht zu haben. Dem stimmte das Gericht zu und verwarnte den 74-Jährigen....

  • Sonthofen
  • 12.06.20
Symbolbild.
 3.606×

Gericht
Hotel-Mitarbeiterin (18) sexuell belästigt: Mann (41) in Sonthofen zu Bewährungsstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Sonthofen hat einen 41-jährigen Mann, der eine junge Hotelmitarbeiterin sexuell belästigt hat, zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Demnach hatte Mann in einem Fahrstuhl versucht, die 18-Jährige zu küssen und fasste ihr an die Brüste. Erst als sich die Türen des Aufzugs öffneten, gelang der jungen Frau die Flucht. Im weiteren Verlauf war der 41-Jährige gegenüber Polizisten...

  • Sonthofen
  • 16.05.20
Rehkitze werden von ihren Müttern im Frühjahr im hohen Gras versteckt – immer wieder mit bösen Folgen für die Jungtiere. Vor dem Amtsgericht Sonthofen wurden jetzt das Nachspiel eines Mähtods verhandelt: Ein Landwirt hatte ein Rehkitz beim Mähen überfahren – und das vor den Augen der Gäste eines benachbarten Hotels, die gerade frühstückten. (Symbolbild)
 12.086×  10

Überfahrenes Rehkitz
Mit Urlaubern gestritten: Oberallgäuer Landwirtin (44) muss Geld für Tierschutz zahlen

Weil ein Urlauberpaar aus Nordrhein-Westfalen beobachtete, wie ein Oberallgäuer Landwirt aus Versehen ein Rehkitz überfuhr, sind die Urlauber mit dem Landwirt und seiner Frau in Streit geraten. Später soll die 44-jährige Landwirtin die Urlauber in einem Wortgefecht beleidigt haben. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, kam es deshalb zu einer Verhandlung am Amtsgericht Sonthofen.  Demnach stellte das Gericht das Verfahren gegen die Zahlung einer Geldauflage ein. Die 44-Jährige muss jetzt...

  • Sonthofen
  • 07.05.20
Erneut haben Streikende am Montag den Zugang zum Voith-Werk in Sonthofen blockiert. Deshalb erwirkte der Konzern kurzfristig vor dem Arbeitsgericht Kempten eine Verfügung.
 8.605×   5 Bilder

Streik
Durch Gerichts-Verfügung: Voith lässt Werk-Blockade in Sonthofen auflösen

Um einen Lastzug am wegfahren zu hindern, haben Streikende am Montag erneut das Haupttor des Voith-Werkes in Sonthofen blockiert. Dieser hatte fast fertige Getriebe geladen, für die Voith einen knappen Liefertermin hat. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, hat der Konzern deshalb am Arbeitsgericht Kempten kurzfristig eine Verfügung erwirkt. Daraufhin ließ Voith die Blockade auflösen. Laut Bericht dürfen ab sofort auch keine weiteren Blockaden des Werkzuganges mehr erfolgen. Mehr über...

  • Sonthofen
  • 29.04.20
Tempo 30 oder 50? Diese Frage beantworten gerade unmittelbare Anwohner einer Straße häufig anders als die, die dort nur fahren wollen. (Symbolfoto)
 6.835×

Verkehr
Tempo 30 in Altstädten gekippt: Landkreis Oberallgäu und Stadt Sonthofen gehen in Berufung

Ein Verwaltungsgericht hat die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 im Sonthofener Ortsteil Altstädten gekippt. Jetzt haben sich der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Sonthofen darauf geeinigt, zusammen in Berufung zu gehen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Kosten wollen sich die Stadt und der Landkreis teilen. Die Tempo 30 Schilder werden wohl bis zum Ende der rechtlichen Prüfung in Altstädten stehen bleiben. Davon geht Felix Fleischhauer, Chef der Verkehrsabteilung in der...

  • Sonthofen
  • 28.04.20
Gericht/Prozess/Urteil (Symbolbild)
 795×

Urteil
Betrunken gegen parkendes Auto gefahren: Geldstrafe für Angeklagten (63) in Sonthofen

Mit 1,8 Promille soll der 63-jährige Oberallgäuer im Juni 2018 ein parkendes Auto angefahren haben, Sachschaden 4.000 Euro. Jetzt hat ihn das Amtsgericht Sonthofen wegen Straßenverkehrsgefährdung zu 1.350 Euro Geldstrafe verurteilt. Das geht aus einem Bericht im Allgäuer Anzeigeblatt hervor. Der Mann hatte demnach behauptet, dass er erst nach dem Unfall getrunken habe. Eine sogenannte Begleitstoffanalyse und Zeugenaussagen haben das Gericht allerdings davon überzeugt, dass das gelogen sein...

  • Sonthofen
  • 17.01.20
Symbolbild
 975×

Gerichtsurteil
Sonthofen muss Berechnungs-Verfahren für Zweitwohnungssteuer ändern

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgericht muss Sonthofen sein Berechnungs-Verfahren für die Zweitwohnungssteuer ändern. Laut Allgäuer Zeitung wird damit die Zweitwohnungs-Steuer für einige Besitzer sogar steigen. In seinem Urteil begründet das Gericht: Zwar sei die bisherige Berechnungsbasis veraltet, nicht aber die Zweitwohnungssteuer an sich. Allerdings könnte die Zweitwohnungssteuer durch das neue Berechnungsverfahren von aktuell zehn Prozent verdoppelt werden. Denn die...

  • Sonthofen
  • 13.01.20
Die IG Metall Allgäu will gegen den Voith-Konzern klagen und plant zudem eine Protestfahrt zur Konzernzentrale in Heidenheim. (Symbolbild)
 3.051×

Gewerkschaft
Voith Werksschließung in Sonthofen: IG Metall will rechtliche Schritte einleiten und plant Protestfahrt

Die Pläne, den Standort Sonthofen zu schließen, werden für den Konzern Voith nun möglicherweise auch rechtliche Konsequenzen haben. Die IG Metall Allgäu will das Heidenheimer Unternehmen jetzt anzeigen. Laut einer Pressemitteilung sieht der zweite Bevollmächtigte der IG Metall Allgäu, Carlos Gil, mehrere Verstöße gegen die Rechte des Betriebsrates seitens der Konzernleitung. Die Informations-, Beratungs- und Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmervertreter seien nicht nur schwarze Buchstaben...

  • Sonthofen
  • 21.11.19
Erst nachdem die Waffe auf Fingerabdrücke überprüft wurde, will die Richterin ein Urteil fällen. (Symbolbild)
 1.969×

Fingerabdruck
Schrotgewehr in Keller versteckt: Angeklagter (63) streitet Waffenbesitz vor Sonthofer Amtsgericht ab

Ein 63-Jähriger steht in Sonthofen vor Gericht, weil er nicht die erforderliche Erlaubnis für eine im Haus gefundene Waffe hat. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Die Schusswaffe fand man vor einem Jahr bei Renovierungsarbeiten in der Deckenverkleidung eines Kellerraumes. Doch der 63-Jährige erklärte vor Gericht, davon nichts gewusst zu haben, so die AZ. Gegen eine verhängte Geldstrafe von 1.500 Euro legte der Mann Einspruch ein, weshalb der Fall nun am Amtsgericht Sonthofen verhandelt...

  • Sonthofen
  • 19.11.19
Polizei nimmt Mann in Gewahrsam (Symbolbild)
 3.184×

Aggressiv
Mit knapp 3,0 Promille vor Gericht: Mann (33) randaliert in Sonthofener Gerichtssaal

Schwer betrunken ist am Montag ein Mann (33) vor dem Sonthofener Amtsgericht erschienen. Die Richterin ließ von der Polizei einen Atemalkoholtest durchführen: Der Mann hatte knapp 3,0 Promille. Logische Konsequenz: Vertagung der Verhandlung. Das wiederum hat dem Betrunkenen offenbar nicht gepasst. Er verhielt sich daraufhin aggressiv und beleidigend. Gegen eine vorläufige Festnahme leistete er heftigen Widerstand. Polizeikräfte mussten ihn fesseln und in eine Arrestzelle bringen. Bei der...

  • Sonthofen
  • 12.11.19
Symbolbild.
 2.015×

Gericht
Mann (26) schlägt Freundin in Sonthofen auf offener Straße ins Gesicht

Wegen Körperverletzung musste sich ein 26-jähriger Oberallgäuer jetzt vor Gericht verantworten. Im Mai dieses Jahres war ein Beziehungsstreit mit seiner Lebensgefährtin in Sonthofen eskaliert. Der Mann soll die Frau auf offener Straße ins Gesicht geschlagen haben.  Zum Tatzeitpunkt war der Mann betrunken - 1,0 Promille Alkohol hatte er im Blut. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, trinke der 26-Jährige seit dem Vorfall keinen Alkohol mehr. So soll er sich zumindest bei der Verhandlung vor...

  • Sonthofen
  • 12.11.19
Gerichtsurteil (Symbolbild)
 8.394×

Justiz
Mit Tempo 100 durch die Sonthofer Innenstadt: Raser (21) verurteilt

Eine filmreife Verfolgungsjagd mit quietschenden Reifen und halsbrecherischen Fahrmanövern lieferten sich im März dieses Jahres ein 21-jähriger Oberallgäuer und eine Polizeistreife durch die Sonthofer Innenstadt. Beide Fahrzeuge waren stellenweise mit über 100 Stundenkilometern in der Bismarck- und Immenstädter Straße unterwegs – durch eine Tempo-30-Zone. Dafür erhielt der 21-Jährige einen Strafbefehl von 2400 Euro. „Das, was Sie gemacht haben, ist kein Spaß. Bei Ihrer Raserei ging es um...

  • Sonthofen
  • 19.10.19
Pfarrer Gampert (vorne) in Sonthofen vor Gericht wegen Kirchenasyl
 4.703×

Verhandlung
Prozess um Immenstädter Pfarrer Gampert wegen Kirchenasyl: Verfahren eingestellt

Der Kirchenasyl-Vorgang in Immenstadt war eine strafbare Handlung. Daran ließ Richterin Brigitte Gramatte-Dresse bei der Urteilsbegründung keinen Zweifel. Allerdings ließ sie aus christlich-humanitären Gründen Milde walten und stellte das Verfahren gegen den Immenstädter Pfarrer Ulrich Gampert wegen Geringfügigkeit ein, gegen die Auflage von einer Zahlung von 3.000 Euro an das Haus International in Kempten. Es handle sich dabei nicht um ein Grundsatzurteil, so die Richterin. Stattdessen müsse...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.09.19
Im Juli 2019 haben rund 100 Pfarrer und Kirchenvertreter verschiedener Konfessionen mit einem Schweigemarsch durch Kempten ein bayernweites Zeichen für das Kirchenasyl gesetzt. (Archivbild)
 3.785×

Flüchtling
Amtsgericht Sonthofen: Asyl-Pfarrer auf der Anklagebank

Diese Aktion sorgte bundesweit für Aufsehen: Mit einem Schweigemarsch durch Kempten hatten Ende Juli fast 400 Pfarrer und Gläubige für das Kirchenasyl und gegen den Strafbefehl für Pfarrer Ulrich Gampert demonstriert. Am Mittwoch, 18. September muss sich der 64-jährige Geistliche aus Immenstadt (Oberallgäu) nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten. Er hatte dem afghanischen Flüchtling Reza Jafari eineinhalb Jahre lang hinter den Mauern der evangelischen Auferstehungskirche Zuflucht...

  • Sonthofen
  • 17.09.19
Ein 45-jähriger Sonthofer veruntreute 100.000 Euro (Symbolbild).
 6.264×

Gericht
Sonthofer (45) veruntreut 100.000 Euro

Weil er die Eigentümer von Ferienwohnungen über Jahre hinweg um ihr Geld gebracht hat, wurde ein 45-Jähriger jetzt zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Der Oberallgäuer soll fast 100.000 Euro veruntreut haben. Weil er einen Teil des Schadens aber inzwischen bereits zurückgezahlt hat und vor dem Schöffengericht in Sonthofen ein umfassendes Geständnis ablegte, blieb ihm eine Freiheitsstrafe erspart. Als Bewährungsauflage muss er 4.500 Euro an eine gemeinnützige Stiftung...

  • Sonthofen
  • 05.09.19
Symbolbild.
 6.021×

Gericht
Oberallgäuer (50) nach Motorradunfall wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

Es war ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit – mit tödlichen Folgen. Im September 2018 fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Auto auf der B 308 in Richtung Immenstadt. Auf Höhe Lamprechts wollte der Oberallgäuer links abbiegen. Er setzte zwar den Blinker, übersah im Rückspiegel aber einen 57-jährigen Motorradfahrer, der gerade dabei war, ihn zu überholen. Es kam zum Unglück: Der Motorradfahrer prallte mit hoher Geschwindigkeit in das Auto und wurde über die Motorhaube in eine etwa 20 Meter entfernte...

  • Sonthofen
  • 31.08.19
Symbolbild.
 2.094×

Vertagt
Vor oder nach dem Autounfall Alkohol getrunken? Sonthofer Gericht fordert für Angeklagten (63) Begleitstoffanalyse an

Der Fall schien zunächst klar zu sein. Ein 63-Jähriger verursachte im Juni 2018 einen Unfall beim Rückwärtsausparken mit rund 4.000 Euro Schaden. Weil der geschädigten Autobesitzerin und Passanten der Alkoholgeruch und das merkwürdige Verhalten des Mannes auffielen, wurde die Polizei verständigt, die einen Blutalkoholwert von 1,86 Promille bei dem Mann feststellte. Die Polizei war allerdings erst fast zwei Stunden nach dem Unfall am Einsatzort angekommen. Jetzt stand der Oberallgäuer wegen...

  • Sonthofen
  • 29.08.19
Sein Geständnis und die schlechte Qualität der gefundenen Drogen bewahren einen 29-Jährigen vor dem Gefängnis. (Symbolbild)
 2.488×

Gericht
33 Cannabispflanzen angebaut: Geständnis und schlechte Qualität der Drogen bewahren Angeklagten (29) vor Gefängnis

562 Gramm Marihuana fanden Polizisten bei der Durchsuchung der Wohnung eines Oberallgäuers im Juli 2018. Der 29-Jährige hatte mit einer Aufzuchtanlage 33 Cannabispflanzen angebaut. Jetzt stand der junge Mann in Sonthofen vor dem Schöffengericht, weil beim Besitz einer „nicht geringen Menge“ von Betäubungsmitteln eine Gefängnisstrafe von mindestens einem Jahr droht. Doch der Oberallgäuer kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Zwar wurde eine große Menge Drogen gefunden, die Qualität der selbst...

  • Sonthofen
  • 24.08.19
Gericht (Symbolbild)
 9.828×

Gericht
Gefährliches Überholmanöver auf der Piste am Nebelhorn: Verfahren gegen Skifahrer (21) eingestellt

Mit einer schweren Kollision endete für vier Skifahrer ein Wintersporttag Anfang Januar im Fellhorn-Skigebiet in Oberstdorf. Eine 19-Jährige verlor nach dem Zusammenstoß kurz das Bewusstsein und wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Jetzt musste sich der 21-Jährige vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten, der den Unfall mit einem gefährlichen Überholmanöver bei hoher Geschwindigkeit verursacht hatte. Die Anklage lautete auf fahrlässige Körperverletzung. Am Ende wurde das...

  • Oberstdorf
  • 17.08.19
Symbolbild.
 418×

Gericht
Oberallgäu: Mann (24) spuckt Barkeeper ins Gesicht

Weil eine Weihnachtsfeier Ende 2018 in einem Polizeieinsatz mündete, kam es jetzt zum Nachspiel vor Gericht. Auf der Anklagebank saß ein 24-jähriger Eritreer. Zur Last gelegt wurden ihm Diebstahl, Beleidigung, versuchte gefährliche Körperverletzung sowie Widerstand gegen und versuchter tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Der junge Mann war nach einem Streit in einer Kneipe völlig ausgerastet und auch auf Polizisten losgegangen. Jetzt wurde er zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten...

  • Sonthofen
  • 14.08.19
 5.454×

Kinderpornos
Videos brutaler Kinder-Vergewaltigungen aus dem Darknet heruntergeladen: Oberallgäuer (26) verurteilt

Tausende Kinderpornos fand die Polizei im April 2018 auf dem Computer eines 26-Jährigen, der jetzt in Sonthofen vor Gericht stand. Die Videos, die die Polizei auf dem Rechner des Oberallgäuers entdeckte, zeigen brutalste Vergewaltigungsszenen an Kindern zwischen zwei und zehn Jahren. Das Weinen und die Schmerzensschreie der Opfer sind auf den Aufnahmen zu hören. Als der Staatsanwalt den Inhalt der Videos zum Prozessauftakt verliest, blickt der Angeklagte mit starrem Blick auf die...

  • Sonthofen
  • 11.07.19
Symbolbild.
 3.966×

Gericht
Nach Alkoholunfall: Kemptener Baggerfahrer (52) darf wohl wieder Maschinen fahren

Wer auch beruflich hinterm Steuer sitzt, den trifft der Verlust der Fahrerlaubnis doppelt hart. So war es auch im Fall eines 52-Jährigen, der jetzt in Sonthofen vor Gericht stand. Angeklagt war er wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs. Er war im Februar mit 1,3 Promille auf der B19 unterwegs. Dort verursachte er einen Auffahrunfall, bei dem 1.600 Euro Schaden entstand. Verletzt wurde niemand. Weil der Kemptener als Baggerfahrer arbeitet, hatte er Einspruch gegen den Strafbefehl...

  • Sonthofen
  • 27.06.19
Symbolbild
 4.455×

Kletterpartner abgestürzt: Oberallgäuerin (36) wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt

in falscher Handgriff kann beim Klettern schwere Folgen haben. So ein Missgeschick war einer 36-Jährigen unterlaufen, die jetzt am Amtsgericht Sonthofen wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt war. Was war passiert? Ein 48-Jähriger stürzte im Februar 2018 in einer Oberallgäuer Kletterhalle aus vier Metern Höhe zu Boden und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Trotz mehrerer Operationen leidet der Mann bis heute unter den Folgen. Nachdem in einem ersten Verfahren die Trainerin...

  • Kempten
  • 17.05.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020