Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

341×

Rechtsstreit
Wenn Unicef ans Erbe will: Lindauer Anwältin vertritt Familie mit Erfolg

Kinderhilfswerk lenkt erst kurz vor dem zweiten Prozess ein Hans Helmut Hosemann wollte Gutes tun, auch nach seinem Tod. Der ehemalige Patentamtsbeamte, alleinstehend, keine Kinder, hatte sich ein erhebliches Vermögen angespart: Eine klare Vorstellung, was mit dem Geld passieren sollte, hatte er auch. Zwei Drittel sollten an Unicef gehen, ein Drittel an seinen Bruder Georg in der Schweiz. Doch hätte die Lindauer Rechtsanwältin Silke Wenk nicht der Familie geholfen, Unicef hätte vermutlich das...

  • Lindau
  • 25.07.15
30×

Amtsgericht
Westallgäuer Spediteur soll mit Sozialabgaben getrickst haben

Die Bandagen im Transportgewerbe sind hart. Auf den Unternehmern lastet ein unglaublicher Kostendruck. Vor diesem Hintergrund ist ein Fall zu sehen, der jetzt das Amtsgericht Lindau beschäftigt hat. Angeblich soll ein Fuhrunternehmer 300.000 Euro an Sozialbeiträgen nicht abgeführt haben. Er hatte eine zweistellige Zahl an Fahrern beschäftigt, die er als Subunternehmer führte. Zudem soll er nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft geringfügig Beschäftigte deutlich länger beschäftigt haben und...

  • Lindau
  • 02.06.15
63×

Justiz
Streit vor Gericht um 50 Euro: Lindauer Juwelier soll am verkaufsoffenen Sonntag zu früh geöffnet haben

Der Streitwert betrug nur 50 Euro, doch vor dem Amtsgericht ging es in diesem Fall eher um das Prinzip. Der Lindauer Juwelier Manfred Hotz sollte die 50 Euro als Bußgeld bezahlen, weil er angeblich am verkaufsoffenen Sonntag im November vergangenen Jahres seinen Laden statt um 12 Uhr bereits um 11 Uhr geöffnet haben soll. Zwei Verhandlungstermine benötigte Richter Ralf Grunert, um zum Schluss zu kommen: Freispruch. Zwei Mitarbeiterinnen der Stadt wollten beobachtet haben, dass sich im Geschäft...

  • Lindau
  • 14.04.15
30×

Festnahme
Bundespolizei fasst notorischen Schwarzfahrer in Lindau

Die Bundespolizei hat am Karfreitag einen Letten verhaftet. Gegen den 52-Jährigen lag ein Untersuchungshaftbefehl vor. Jetzt ist er im Gefängnis. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am Bahnhof in Lindau einen lettischen Staatsangehörigen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stießen die Beamten auf einen Haftbefehl. Im Herbst des vergangenen Jahres soll der Mann häufig ohne gültigen Fahrschein in der Bahn gefahren sein. Das Amtsgericht Memmingen ordnete daraufhin Anfang März die...

  • Lindau
  • 07.04.15
88×

Gericht
Prozess in Ravensburg: Keine Bewährung für Allgäuer Drogendealer

Mann aus dem Raum Amtzell muss für fünf Monate und zwei Wochen ins Gefängnis. Angeklagter macht zunächst keine Angaben Weil er seit 2007 bereits vier Mal wegen des Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten war und während einer 2011 vom Amtsgericht Ravensburg anerkannten Bewährungszeit erneut straffällig wurde, hat das Schöffengericht Wangen einen 25-jährigen Mann aus dem Raum Amtzell zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten und zwei Wochen verurteilt. Eine günstige...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.03.15
47×

Justiz
Verhandlungen wegen unerlaubter Einreise erfolgen am Lindauer Amtsgericht oft im Minutentakt

Der 22-Jährige Syrer hat eine weitere Etappe auf seiner Flucht hinter sich. In Lindau erreicht er deutschen Boden. Doch kurz nach der Grenze stoppen Beamte der Bundespolizei das Auto, in dem Faris M. zusammen mit acht weiteren Flüchtlingen aus Italien gekommen ist. Der 22-Jährige kann kein Visum vorweisen – so wie keiner der Flüchtlinge. Nach EU-Recht hätte er in Italien bleiben müssen. Doch das überwachen die dortigen Beamten nicht. Und so macht sich Faris beim Grenzübertritt nach...

  • Lindau
  • 19.02.15
23×

Diskussion
Der Hergatzer Feuerwehrhaus-Streit geht wohl vor Gericht

Es deutet alles darauf hin, dass der Hergatzer Feuerwehr-Streit vor Gericht landet, nachdem der Gemeinderat seinen Beschluss zum Bau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses für die Feuerwehren Maria-Thann und Wohmbrechts nicht aufgehoben hat. Das hatte das Landratsamt Lindau gefordert. 'Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass der Beschluss rechtswidrig ist', begründet Oliver Waller vom Landratsamt.Die Behörde wird den Beschluss nun beanstanden. Die 2400-Einwohner-Gemeinde aus dem Westallgäu wiederum...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 11.02.15
95×

Gericht
Mann (27) wegen Kinderpornografie zu Geldstrafe verurteilt

Wer im Internet unterwegs ist, hinterlässt elektronische Spuren. Das hatte ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Lindau nicht bedacht, als er sich auf diesem Wege Bilder und Videos beschaffte, die Kinder unter 14 Jahren bei sexuellen Handlungen zeigen. Das ist als 'Besitz kinderpornographischer Schriften' verboten, so dass sich der Mann jetzt vor dem Amtsgericht in Lindau zu verantworten hatte. Dort war er geständig und wurde am Ende zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt. Aufgespürt worden...

  • Lindau
  • 04.02.15
134×

Rechtsstreit
Bundesgerichtshof weist Beschwerde zurück: Krankenhaus in Isny bleibt geschlossen

Das Krankenhaus in Isny bleibt endgültig geschlossen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die von der Stadt Isny eingelegte Beschwerde gegen das Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart zurückgewiesen. Damit endet ein mehr als zwei Jahre dauernder Rechtsstreit zwischen der Stadt und dem Landkreis Ravensburg. Das Haus ist seit dem Sommer 2014 geschlossen. Der Ravensburger Kreistag hatte Ende 2012 beschlossen die Klinik zu schließen. Dagegen hatte die Stadt geklagt. Sie berief sich...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 04.02.15

Gericht
Prozess gegen mutmaßlichen Opfenbacher Bankräuber verschoben

Wegen Erkrankung des Verteidigers hat das Landesgericht Feldkirch (Vorarlberg) wenige Stunden vor der Verhandlung den Prozess gegen einen 25-jährigen Österreicher abgesagt, der als Mittäter beim Bankraub in Opfenbach (Westallgäu) im November 2013 gilt. Er soll die Tat mitgeplant und im Fluchtauto gewartet haben, als sein 29-jähriger Komplize mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeug-Pistole in der Volksbank-Filiale überfallen und mehr als 50.000 Euro erbeutet hat. Der 25-Jährige ist in der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.01.15
39×

Kontrolle
Polizei Lindau erwischt Autofahrerin (37) zwei mal ohne Führerschein

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine 37-jährige Frau einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte die Polizei Lindau fest, dass der Frau aufgrund eines vorangegangenen Verkehrsdelikt die Fahrerlaubnis durch das Gericht entzogen wurde. Bei dem damaligen Fall hatte sie mit der Faust auf eine Fußgängerin eingeschlagen und sich somit charakterlich ungeeignet zum Führen eines Kraftfahrzeuges gezeigt. Dennoch war sie wiederum mit einem Auto in Lindau unterwegs. Sie wurde wegen Fahrens...

  • Lindau
  • 21.12.14
153×

Gericht
Opfer in Lindau mit K.O.-Tropfen betäubt und ausgeraubt: Vier Jahre Haft

Italiener stiehlt in Lindau 9000 Euro von einem befreundeten Tunesier. Er muss vier Jahre ins Gefängnis Vier Jahre ins Gefängnis muss ein aus dem Senegal stammender Italiener. Nach Ansicht des Landgerichts Kempten hatte der 39-Jährige zwei Männer in Lindau betäubt und ausgeraubt. Bei den beiden Männern handelt es sich um einen Tunesier, der teils in Tunesien und in Frankreich wohnt - sowie um einen Franzosen, der aus Indien stammt. Von Straßburg angereist Anfang des Jahres wollte sich der...

  • Lindau
  • 13.12.14
54×

Gericht
Hitlergruß beim WM-Fußballspiel: Mann (27) aus dem Landkreis Lindau muss 1.750 Euro Strafe zahlen

Er hat die Umsitzenden nicht nur als 'Volksverräter' beschimpft, weil sie während der deutschen Nationalhymne sitzengeblieben waren. Beim WM-Fußballspiel Deutschland gegen Ghana hat ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis beim Public Viewing noch dazu den Hitlergruß gezeigt. Nun musste er sich vor dem Lindauer Amtsgericht verantworten - wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Zu einem Urteil kam es aber nicht. Denn nach den Zeugenaussagen zog der Mann seinen...

  • Lindau
  • 01.12.14
42×

Gericht
Banküberfall Opfenbach: Räuber drohen 20 Jahre Haft

Der Banküberfall von Opfenbach wird erneut Thema vor Gericht. Voraussichtlich im Januar wird einem 25-Jährigen nach Angaben der Vorarlberger Nachrichten in Feldkirch der Prozess gemacht. Er soll den Überfall im November vor einem Jahr mitgeplant und im Fluchtauto gewartet haben. Der Mann sitzt bereits wegen anderer Delikte eine Haftstrafe von sechseinhalb Jahren ab. Er war Haupttäter einer Bande, die für 60 Einbrüche in Vorarlberg und Süddeutschland verantwortlich war. Ihm drohen bei dem neuen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.11.14
30×

Gericht
Mann mit Küchenmesser in Leutkirch angegriffen -Fünfeinhalb Jahre Haft für Angeklagten (22)

Gericht rückt von versuchtem Mord ab. Urteil wegen gefährlicher Körperverletzung Der 22-jährige Georgier, der im Februar dieses Jahres in Leutkirch einen Kontrahenten mit einem Küchenmesser am Hals verletzt hatte, muss für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Ravensburg trat nach sechs Verhandlungstagen vom Vorwurf des versuchten Mordes zurück und verurteilte den jungen Mann nun wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen, Widerstands gegen die Polizei und Beleidigung....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.10.14
32×

Prozess
Lebensgefährtin gebissen, getreten, gewürgt: Westallgäuer (31) verurteilt

Er hatte seine frühere Lebensgefährtin gebissen, mit der Gürtelschnalle geschlagen, beleidigt, getreten und gewürgt. Wegen gefährlicher und vorsätzlicher Körperverletzung ist deshalb ein 31-Jähriger aus einer Westallgäuer Gemeinde vom Kemptener Landgericht zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem muss der Mann 2000 Euro als Wiedergutmachung an seine Ex-Partnerin zahlen. Der ursprüngliche Vorwurf, er habe die Frau auch vergewaltigt, wurde fallen gelassen. Eine solche Tat...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 04.10.14
33×

Justiz
Vorarlberger Casino-Betreiber soll über acht Millionen Euro für Kriegsopfer nachzahlen

Die Vorarlberger Kriegsopferabgabe bringt den größten Privat-Poker-Unternehmer Österreichs, Peter Zanoni, nach dessen Aussage an den Rand des Ruins. Das berichtet das Nachrichtenmagazin 'profil'. Zanoni, der eines seiner zwölf Poker-Lokale in Bregenz betreibt, hatte diese Verordnung vor Gericht bekämpft. Die sogenannte Kriegsopferabgabe wird Veranstaltern - etwa Kinobetreibern oder Ballorganisatoren - abverlangt, um mit dem Geld Versehrte und Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Diese...

  • Lindau
  • 25.09.14
64×

Urteil
Mädchen (17) mit Nacktfotos erpresst: Amtsgericht Wangen verurteilt Mann (24) zu 3600 Euro Geldstrafe

Wegen 'Nötigung mit sexuellem Hintergrund', der Verschaffung von 'jugendpornografischem Schriftmaterial' und der 'versuchten Nötigung' hat das Amtsgericht Wangen einen 24-Jährigen zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 40 Euro verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine einjährige Haftstrafe gefordert, die Verteidigung auf Freispruch plädiert. Der Mann hatte eine 17-Jährige mit Nacktfotos erpresst. Die Schülerin aus Wangen hatte sich in einen sechs Jahre älteren, noch anderweitig...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 24.09.14
69×

Urteil
Sexueller Missbrauch von Kindern: Amtsgericht Lindau verurteilt Mann (51) zu zehn Monaten Haft auf Bewährung

Über mehrere Jahre hinweg hatte er sich immer wieder der Tochter seines besten Freundes unsittlich genähert, wenn diese bei ihm übernachtet hatte. Nun hat das Amtsgericht Lindau einen 51-jährigen Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Schöffengericht berücksichtigte strafmildernd, dass der Angeklagte beim Prozess vier konkret genannte Vorfälle eingeräumt und dem inzwischen volljährigen Opfer eine Aussage erspart hat. Der Angeklagte ist...

  • Lindau
  • 28.08.14
31×

Gericht
Mitarbeiter angegriffen: Bewährungsstrafe für Westallgäuer Unternehmer

47-Jähriger klagt nach Attacke mit Holzstiel über drei gebrochene Finger Zu einer achtmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung hat das Lindauer Amtsgericht einen Westallgäuer Unternehmer verurteilt, der beschuldigt wurde, einen ehemaligen Arbeitnehmer mit einem Holzstiel attackiert zu haben. Dem 47-jährigen Opfer wurden bei der Tat im Oktober 2013 drei Finger gebrochen. Ein ebenfalls angeklagter Angestellter wurde wegen Beihilfe zu einer Geldstrafe verurteilt. Es war nach zwei Wochen Pause der...

  • Lindau
  • 21.06.14
18×

Gericht
Leiblicher Vater von Kalinka bekommt ein Jahr Bewährungsstrafe wegen Lindauer Entführung

Letztes Kapitel in über dreißig Jahre langen Justizdrama abgeschlossen Die französischen Richter sahen es als erwiesen an, dass der heute sechsundsiebzig jährige leibliche Vater von Kalinka 2009 die Verschleppung von Kalinkas Stiefvater aus Lindau angeordnet hatte. Der ist nach Meinung des Franzosen für den Tod des Mädchens verantwortlich. Anders als in Deutschland war der entführte Stiefvater (ein Lindauer Arzt) in Frankreich wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu 15 Jahren Gefängnis...

  • Lindau
  • 18.06.14
34×

Gericht
Drei Finger gebrochen: Chef aus dem Westallgäu soll Arbeitnehmer mit Holzstiel attackiert haben

Ein außergewöhnlicher Fall beschäftigt derzeit das Lindauer Amtsgericht. Ein 47-jähriger Arbeiter beschuldigt seinen ehemaligen Chef, ihn in seiner Wohnung mit einem Holzstiel attackiert zu haben. Der Schlag sei in Richtung Kopf gegangen. Durch eine Abwehrhaltung sei er jedoch an der Hand getroffen worden. Fakt ist: Drei Finger wurden dem Opfer gebrochen, weshalb der Chef nun wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt wurde. Doch der will zur fraglichen Zeit überhaupt nicht bei seinem...

  • Lindau
  • 06.06.14
18×

Gericht
Kalinka-Prozess: Staatsanwaltschaft fordert Bewährung für leiblichen Vater

Sechs Monate auf Bewährung, das hat die Staatsanwaltschaft im Kalinka-Prozess als Strafe für den leiblichen Vater gefordert. Seit gestern muss sich der leibliche Vater der vor 30 Jahren in Lindau ermordeten Kalinka in Frankreich vor Gericht verantworten. Er soll die Entführung des Stiefvaters von Kalinka eingefädelt haben. Der sitzt in Frankreich eine 15-jährige Haftstrafe ab, weil er die damals 14-Jährige Kalinka vergewaltigt und getötet hatte. Für einen Prozess in Deutschland reichten damals...

  • Lindau
  • 23.05.14
35×

Klinik
Isny legt Verfassungsbeschwerde gegen Krankenhausschließung ein

Isny kämpft weiter um sein 19-Betten-Krankenhaus. Die Stadt hat nun eine Verfassungsbeschwerde gegen die Krankenhausschließung beim Staatsgerichtshof eingelegt. Der Landkreis Ravensburg hatte zuletzt entschieden, einen 40 Jahre alten Vertrag zu beenden, der die Klinik retten würde und einen Bestandschutz gewährt. Grund sei die finanzielle Lage: Das Krankenhaus macht nur noch Verluste. Aber genau auf diesen Vertrag stützt sich die Stadt. Das 19-Betten-Krankenhaus stand bereits vor drei Jahren...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 06.05.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ