Gemeinde

Beiträge zum Thema Gemeinde

24×

Prüfbericht
Angespannte Kassenlage - Weitnau kämpft mit Schulden

Auch Kurbeiträge nicht kostendeckend Nach dem Abschluss der überörtlichen Rechnungsprüfung der Jahresrechnungen 2006 bis 2010 durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband wurde im Gemeinderat Weitnau festgestellt, 'dass die finanziellen Verhältnisse und die Kassenlage des Marktes angespannt waren'. Nach ausführlicher Erläuterung von Kämmerer Michael Lange ergingen die Beschlüsse einstimmig. Sie gelten ab 2011. Festgesetzt (auf 5,5 Prozent) wurde unter anderem der Zinssatz für die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 24.12.11
21×

Zuschuss
Gemeinde Opfenbach unterstützt Elternbeirat der Schule mit 2200 Euro

Möbel für die Bücherei Ohne größere Diskussionen verlief die Sitzung des Gemeinderates Opfenbach. Er behandelte kleinere Punkte, bei denen sich die Räte weitgehend einig waren. Über einen Zuschuss in Höhe von rund 1920 Euro für das Jahr 2011 darf sich die Musikkapelle Opfenbach freuen. Das Geld soll für Anschaffungen wie Tracht oder Noten genutzt werden, sagt Bürgermeister Matthias Bentz. Er schätzt, dass die Kapelle bei gemeindlichen Anlässen etwa 40 Mal pro Jahr im Einsatz ist. Zuschuss für...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.12.11
110×

Arbeit
SV Weiler: Das Jubiläumsjahr im Blick

Mit der Gemeinde gemeinsam die Schulturnhalle saniert Ein altes 'Problemkind' wird die Sportvereinigung Weiler in den kommenden Jahren nicht mehr beschäftigen: Im Frühjahr wurde der neue Hallenboden in der Schulturnhalle fertiggestellt. Bereits im vorangegangenen Sommer hatte sich die SV Weiler in Fronarbeit an die Sanierung der Hallenwände des Spielfelds gemacht. 17 Helfer hatten in knapp 300 Arbeitsstunden defekte Holzlatten abgeschliffen, ausgetauscht und letztlich neu lackiert. 'Mit einem...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.12.11
87×

Interview
Georg Bockhart erklärt, warum es Spaß macht, über 30 Jahre Verwaltungsleiter einer Gemeinde zu sein

'Die Möglichkeiten in Heimenkirch waren toll' Über 30 Jahre hat Gerog Bockhart als Geschäftsleiter und Kämmerer die Geschicke des Marktes Heimenkirch begleitet und mit geprägt. Am 1. November ging er in den Ruhestand. Im Gespräch mit Ingrid Grohe macht Bockhart deutlich, dass es auch in einer Verwaltungsrolle Möglichkeiten zum kreativen Gestalten der Gemeinde gibt. Herr Bockhart, die Kämmerei gilt gemeinhin als ziemlich trockenes Terrain. Welchen Reiz hatte diese Arbeit, die Sie jahrzehntelang...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.12.11
47×

Gebühren
Das Abwasser in Scheffau, Lindenau und Neuhaus wird teurer

Erhöhung beschlossen auf 2,60 Euro pro Kubikmeter ab 1. Januar Eine Erhöhung der Gebühren beschloss nun der Scheidegger Gemeinderat. Im Gegensatz zum Ortskern wird das dort anfallende Abwasser über die Kläranlage im österreichischen Langen gereinigt. Deswegen gelten für die dortigen Anwohner andere Abwassergebühren als für diejenigen Grundstückseigentümer, die beispielsweise an den Abwasserverband Rothach angeschlossen sind. Zahlten die Scheffauer Bürger bislang 2,10 Euro Abwassergebühr je...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.11.11
35×

Gedankenspiele
Weiler-Simmerberg möchte den ehemaligen Bahnhof anders nutzen

Gemeinde Weiler-Simmerberg arbeitet derzeit an einem Konzept zur möglichen Verwendung des ehemaligen Bahnhofs 1893 wurde er eröffnet, 1991 hielten dort letztmals Züge und 2001 hat die Gemeinde das geschichtsträchtige Gebäude samt der umliegenden Flächen von der Bahn zurückgekauft. Seitdem taucht im Gemeinderat und innerhalb der Bevölkerung regelmäßig eine Frage auf: Wie kann der Bahnhof Weiler sinnvoll genutzt werden? Gedankenspiele gab es schon häufig. Die mögliche Errichtung eines...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.10.11
76×

Wechsel
Werbefachmann fürs Kuramt Scheidegg

Oliver Bernhart (45) leitet ab Dezember Scheidegg Tourismus Die Marktgemeinde Scheidegg hat einen neuen Kurdirektor. Ab Dezember führt der 45-jährige Oliver Bernhart die Geschicke der Gemeinde in Sachen Tourismus. Der gebürtige Münchner hat sich in einem mehrtägigen Auswahlverfahren als Nachfolger von Sylvia Gnad durchgesetzt, die als Professorin nach Lörrach gegangen ist. "Ich freue mich, dass ich nach mehr als 40 Jahren wieder zurück ins gelobte Land nach Bayern komme", sagt Bernhart und...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.10.11
20×

Projekt
Gemeinde und TSV Wohmbrechts gestalten Mehrzweckgelände für 500 000 Euro

Sportplatz wird 'Aktivpark' Der Sportplatz in Wohmbrechts soll im kommenden Jahr überarbeitet werden. Für 500 000 Euro wollen die Gemeinde Hergatz und der TSV Wohmbrechts das Gelände am südlichen Ortsrand in einen 'Aktivpark' für alle Bürger umgestalten. Finanzielle Unterstützung bekommt das Projekt von der WBF (Westallgäu-Bayerischer Bodensee Fördergesellschaft), deren Geschäftsführer Frank Seidel Fördergelder in Höhe von 210 000 Euro zugesagt hat. Der restliche Betrag wird von der Gemeinde,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.10.11
50×

Änderung
Straßenteil wird umbenannt: Zwei Häuser der Hirschbergstraße in Weiler stehen künftig in der Bildsteinstraße

Gemeinde übernimmt anfallende Kosten Ein Teil der Hirschbergstraße in Weiler wird umbenannt. Der Abschnitt, an dem die Hausnummern 12 und 13 liegen, gehört künftig zur Bildsteinstraße. Das hat der Gemeinderat Weiler-Simmerberg mit zwei Gegenstimmen beschlossen. Die Entscheidung wurde getroffen, um eine durchgängige, einheitlich benannte Achse von der Hauptstraße hin zum neuen Baugebiet Weiler-Südwest zu schaffen, wo bis vor wenigen Wochen der mittlerweile abgebrochene Kindergarten St. Anna...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.06.11

West
Gemeinde Weiler-Simmerberg bleibt Mitglied in Entwicklungsleitstelle WEST

Die Gemeinde Weiler-Simmerberg (Kreis Lindau) bleibt jetzt doch Mitglied in der regionalen Wirtschafts- und Entwicklungsleitstelle (WEST). Dort sind zwölf Westallgäuer Gemeinden zusammengeschlossen. Mit dem Gemeinderatsbeschluss machte das Gremium quasi eine Rolle rückwärts. Denn noch zwei Wochen zuvor hatte der Rat beschlossen, aus der WEST auszusteigen. Daraufhin hatten die anderen beteiligten Bürgermeister an die Gemeinde Weiler-Simmerberg appelliert, in dem Zusammenschluss zu bleiben.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.05.11

Geburtstag
Erstes Lokschuppenfest der Scheidegger Schützen

Eisenbahn kam vor 110 Jahren in die Gemeinde - Nur noch der Lokschuppen steht 1901, also vor 110 Jahren, ist die Bahnlinie Scheidegg-Lindenberg-Röthenbach eröffnet worden. Dies nimmt die Schützengesellschaft Scheidegg als Anlass für das 1. Lokschuppenfest am Samstag, 21. Mai , ab 14 Uhr. Die Schützengesellschaft Scheidegg hat in dem ehemaligen Lokschuppen vor über 15 Jahren unter Schützenmeister Heinz Dehnert mit vielen Fronstunden das Schützenhaus eingerichtet. Das ganze Gebäude wurde...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.05.11
129×

Musikkapelle Oberreute
Im Sommer zweitägiges Musikfest mit Bergmarsch-Wettbewerb

Beide Vorsitzende im Amt bestätigt Ingrid Maucher und Joachim Lau bleiben an der Spitze der Musikkapelle Oberreute. Das entschieden die Mitglieder auf der Jahresversammlung. Dirigent Reinhold Schwärzler nahm Stellung zum gefühlten Musikantenschwund, der aber durch Wegzug, Krankheit, Weiterbildungen und Studium im Moment zu erklären sei. Die Zukunft sei gesichert, da zahlreiche Jugendliche in der Ausbildung sind. Bürgermeister Olexiuk bezeichnete die Kapelle als Aushängeschild für die Gemeinde....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.04.11
23×

Bürgerfragestunde
Neuer Vorstoß in Sachen Kappensteg - Franz Laustetter erkundigt sich nach Haltung der Gemeinde

Markus Reichart mahnt Engagement der Bürger an Ein altes Thema hat Franz Laustetter bei der Bürgerfragestunde im Heimenkircher Gemeinderat erneut aufgeworfen: die Sanierung des Kappenstegs. Schon im November 2008 hat sich der Gemeinderat damit befasst. Er beschloss damals, die Bewohner der Ortsteile Mothen, Biesenberg und Kappen zu unterstützen, die durch die Sanierung des baufälligen Stegs eine alte Wegverbindung wieder herstellen wollten. Es wurde zugesagt, den auf Kosten in Höhe von 30000...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.03.11
40×

Freibad
Zweiter Bademeister dringend gesucht

Vorgabe für Arbeitszeiten - Bei Unfällen haftet die Gemeinde «Wie lange können wir uns das noch leisten?», fragte 2. Bürgermeister Josef Reichart bewusst provokativ in die Runde. Denn das Freibad in Weiler entwickelt sich für die Gemeinde immer noch stärker zum Zuschussgeschäft. Ein Defizit von 98000 Euro wird heuer befürchtet. Das sind 18000 Euro mehr als im Vorjahr und sogar 26000 Euro mehr als in 2009. 18500 Euro fließen unabhängig davon heuer in die Erneuerung kaputter Fliesen und Fugen....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.03.11
18×

Vorhaben
Projektpause in Sachen Biosphärengebiet

23 Gemeinde legen gemeinsames Projekt auf Eis - Alternative gesucht Die Biosphärenregion Allgäu liegt auf Eis und ist in seiner ursprünglich geplanten Form wohl gestorben. Bei einer Sitzung in Isny haben die beteiligten Gemeinden und Landratsämter beschlossen, bei dem Thema «eine Pause einzulegen», wie es Isnys Bürgermeister Rainer Magenreuter formuliert. Am Ziel einer grenzübergreifenden Organisationsform wollen die Gemeinden aber festhalten. Wie das konkret aussehen kann, ist derzeit unklar....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.03.11
178×

Konzept
Natur erfahren auf dem «Grenzerpfad» in Oberreute

Gemeinderat Oberreute beschließt neuartigen Naturlehrpfad möglichst schnell umzusetzen - Gemeinsames Vorhaben mit der Vorarlberger Gemeinde Sulzberg Auf Schmugglerpfaden wandern und dabei die Natur erfahren. Das soll bald auf einem grenzüberschreitenden Naturlehrpfad zwischen Oberreute und Sulzberg möglich sein. Der Oberreuter Gemeinderat hieß ein entsprechendes Konzept für gut. Der «Grenzerpfad» wird den bestehenden Naturlehrpfad ersetzen. Der Naturlehrpfad zwischen Oberreute und Sulzberg ist...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.03.11
52×

Statistik
In vielen Westallgäuer Gemeinden sinkt die Bevölkerungszahl

Seit 40 Jahren gibt es bundesweit mehr Sterbefälle als Geburten - was letztlich dazu führt, dass die Bevölkerungszahl sinkt. Einige Zeit lang hatte sich das Westallgäu diesem Trend widersetzt. Doch in den letzten Jahren waren es immer mehr Kommunen, in denen die Zahl der Neugeborenen sank und gleichzeitig die Zahl der Sterbefälle gestiegen ist. Seit 2008 können nun auch die Zuzüge aus anderen Regionen dies nicht mehr ausgleichen: Seither sinkt die Bevölkerungszahl im Landkreis. Das Allgäu als...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.02.11
26×

Bevölkerung
Das Westallgäu stirbt aus

In den meisten Gemeinden gibt es mehr Sterbefälle als Geburten Seit 40 Jahren gibt es bundesweit mehr Sterbefälle als Geburten - was letztlich dazu führt, dass die Bevölkerungszahl sinkt. Einige Zeit lang hatte sich das Westallgäu diesem Trend widersetzt. Doch in den letzten Jahren waren es immer mehr Kommunen, in denen die Zahl der Neugeborenen sank und gleichzeitig die Zahl der Sterbefälle gestiegen ist. Seit 2008 können nun auch die Zuzüge aus anderen Regionen nicht mehr ausgleichen: Seither...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.02.11
14×

Auszeichnung
Auf der energetischen Zielgeraden

Scheidegg will heuer mit dem European Energy Award zertifiziert werden - Bisher ist Wasserburg die einzige Gemeinde im Landkreis - Energieteam seit 2007 an der Arbeit Seit 2007 ist das aus neun Personen bestehende Energieteam der Marktgemeinde Scheidegg im Einsatz, um Schwachstellen in der gemeindlichen Energiebilanz aufzudecken und zu beheben. Im ersten Jahr nach der Gründung führte das Team zusammen mit Berater Dr. Thorsten Böhm vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) eine umfangreiche...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.02.11
21×

LTE
Schnelles Internet startet mit Verzögerung

Bundesnetzagentur genehmigt Standort in Scheidegg - Start in anderen Gemeinden unklar Knapp drei Monate später als ursprünglich angedacht kann Vodafone seinen ersten Standort für die neue Internet-Technik «Long Term Evolution» (LTE) in Scheidegg-Unterschwenden in Betrieb nehmen. «Die notwendige Betriebsgenehmigung der Bundesnetzagentur liegt nun vor», bestätigt der Vertriebsbeauftragte von Vodafone Martin Marks. Wohl schon nächste Woche beginnt der Vermarktungsstart; derzeit laufen noch...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.02.11
17×

Kreisfinanzen
«Ein hervorragender Haushalt»

Kreisräte einigen sich auf Kreisumlage - Hoffen auf einstimmiges Ja - SPD und Grüne wollen mehr Geld von Gemeinden Die Kreisräte sind sich weitgehend einig: Der Haushalt 2011 des Landkreises Lindau ist ein gelungenes Werk. Ob er aber am Ende im Kreistag einstimmig verabschiedet wird, ist auch nach der Diskussion im Kreisausschuss unklar. Dort ging es um die letzte offene Frage, die Höhe der Kreisumlage, also der Posten, den die Gemeinden zum Kreishaushalt beisteuern. Die große Mehrheit...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.02.11
22×

Empfehlung
Bekenntnis zum Lift

Gemeinde soll Garage für die Weilerer Pistenraupe komplett übernehmen Ein klares Bekenntnis zum Skisport hat der Ausschuss für Sport, Kultur und Jugend abgegeben: Der Skilift in Weiler soll unbedingt gehalten werden und die Gemeinde soll die Kosten für den Bau einer Garage für die Pistenraupe in vollem Umfang übernehmen - diese beiden Empfehlungen sprach der Ausschuss unter Leitung des 2. Bürgermeisters Josef Reichart einstimmig an den Gemeinderat von Weiler-Simmerberg aus, der letztlich in...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.02.11
55×

Gewerbe
Sehnsucht nach dem «gewissen Etwas»

2010 war «ein Jahr der Veränderungen» für Weiler - Trotz engagierter Einzelhändler mit gutem Service stehen immer noch viele Geschäftsgebäude im Ortskern leer - 2011 steht die Nutzung des Bahnhofs im Fokus der Gemeinde Auf der einen Seite gibt es große Verbrauchermärkte, starke Einzelhändler mit hervorragendem Service, viele innovative Unternehmer und eigentlich alles, was den täglichen Bedarf deckt - auf der anderen Seite prägen leer stehende Verkaufsflächen in zentraler Lage das Ortsbild...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.12.10
391×

Rodeln
Wintervergnügen zum Nulltarif

Seit über 30 Jahren wird beim Scheidegger Kurhaus Schlitten gefahren - Die Gemeinde übernimmt die Pistenpflege Das Vergnügen dauert zwar nur zwischen zehn und 15 Sekunden, wer es aber darauf anlegt, der kann während dieser kurzen Zeitspanne seinen Allerwertesten mittels einiger Schanzen und Buckel schon gehörig malträtieren. Immerhin geht es auf dem Rodelhang von Landwirt Reinhold Milz im Scheidegger Ortsteil Brand auf einer Strecke von knapp 200 Metern satte 20 Höhenmeter talwärts. Der Hügel...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ