Alles zum Thema Gemeinde

Beiträge zum Thema Gemeinde

Lokales
Tiny Houses werden als Ferienwohnungen genutzt, als Übergangsbleibe, aber manche Menschen leben auch dauerhaft in solchen kleinen Häusern. Vor allem junge Menschen interessieren sich für Konzepte, wie sie die Betzigauer Firma „Tiny House Allgäu“ entwickelt.

Bürgerwerkstatt
„Tiny House Allgäu“ stellt Wohnen im Kleinformat in Heimenkirch vor

Erstaunlich viel Zulauf hatte die zweite Bürgerwerkstatt zum Thema „Gut wohnen in Heimenkirch“. Unter den etwa 50 Besucherinnen und Besuchern im Saal des Paul-Bäck-Hauses waren auch viele junge Leute. Ihr Interesse galt vor allem innovativen Wohnideen, wie sie als Anbieter aus der Region das Betzigauer Unternehmen „Tiny House Allgäu“ vorstellte. Dieses baut kleine Häuser, die keinen dauerhaften Standort brauchen, also bei Bedarf an einen neuen Ort bewegt werden. Die Gemeinde will sondieren,...

  • Heimenkirch
  • 14.05.19
  • 19.940× gelesen
  •  1
  •  1
Lokales
Da liegt er: der eigentlich geplante Maibaum der Gemeinde Blaichach. In der Nacht auf den 1. Mai haben Burgberger den Baum geklaut und wollen jetzt eine Auslöse dafür. Die Blaichacher machen da aber nicht mit.

Brauchtum
Burgberger klauen Blaichachern den Maibaum: Diskussion um die Auslöse

Nicht schlecht staunte wohl die Gemeinde Blaichach am Morgen des 1. Mai, als ihr geplanter Maibaum nicht mehr an Ort und Stelle lag. Eine Gruppe junger Männer aus der Nachbargemeinde Burberg "klaute" den Maibaum aus dem Wald bei Blaichach. Was im Allgäu normal Brauchtum ist, sehen die Verantwortlichen aus Blaichach aber anders. ,,Wir fuhren nachts zuerst mit Autos hoch, schauten, dass auch wirklich keiner in der Nähe ist, erst dann kam der Traktor. Wir haben alle Lichter ausgemacht, trugen...

  • Burgberg i. Allgäu
  • 06.05.19
  • 14.415× gelesen
  •  1
Lokales
An der Hindelanger Straße soll östlich des Heizkraftwerkes (und neben dem Bolzplatz) ein neuer Kindergarten mit Krippe entstehen.

Betreuung
Neuer Kindergarten mit Krippe am „Binse“ in Sonthofen geplant

Einen Kindergarten mit mindestens 125 Plätzen samt einer Krippe für 28 Kinder unter drei Jahren möchte die Evangelische Kirchengemeinde in Sonthofen bauen. Es handelt sich um einen Ersatz für den bisherigen Johannis-Kindergarten. Der mit fünf Millionen Euro veranschlagte Neubau soll an der Hindelanger Straße am „Binse“ entstehen – und zwar östlich des Heizkraftwerkes neben dem Bolzplatz. Ein Baubeginn ist wohl erst ab nächstem Jahr zu erwarten. Auch wenn es ein kirchlicher Kindergarten ist –...

  • Sonthofen
  • 25.04.19
  • 471× gelesen
Allgäu
Das Herböck-Haus (linker Bereich) in Seeg soll einem Supermarkt weichen, auch der angrenzende Gasthof Adler soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Nahversorgung
Supermarktprojekt entzweit Gemeinde und Bürgerforum Seeg

Seit Jahren arbeiten das Bürgerforum und die Gemeinde Seeg gut zusammen, doch jetzt hängt der Haussegen schief. Grund ist ein Projekt, das beide Seiten grundsätzlich begrüßen: Ein Supermarkt, der in der Ortsmitte neu gebaut werden soll. Doch bei konkreten Punkten der Planung gehen die Meinungen weit auseinander. Und auch die Vorgehensweise der Kommunalpolitiker stößt den Mitgliedern des Bürgerforums sauer auf, die sich durch eine Geheimpolitik abgeblockt fühlen. Die engagierten Bürger...

  • Seeg
  • 05.04.19
  • 1.158× gelesen
Lokales
Damit soll für die nächsten zwei Jahre Schluss sein: Die Gemeinde hat Canyoning im Ostertaltobel verboten.

Konflikt
Kein Canyoning mehr im Ostertaltobel

Ab sofort bleibt Canyoning im Ostertaltobel für mindestens zwei Jahre verboten. Das hat der Blaichacher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Die Begründung: Der Massentourismus habe dort inzwischen schwere Schäden hinterlassen. Für Wanderer und Spaziergänger ist der Tobel nach wie vor offen, lediglich die Nutzung für Canyoningtouren ist fortan nicht mehr möglich. Verbotsschilder sollen an den Einstiegen platziert werden. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Blaichach
  • 04.04.19
  • 3.445× gelesen
  •  1
Lokales
Die Auferstehungskirche ist seit 50 Jahren das Domizil der evangelischen Kirchengemeinde Pfronten.

Fest
Evangelische Gemeinde in Pfronten feiert in diesem Jahr drei Jubiläen

Gleich drei Jubiläen feiert die evangelische Auferstehungsgemeinde in Pfronten in diesem Jahr: Vor 100 Jahren wurde der erste evangelische Gottesdienst in der Ostallgäuer Gemeinde gehalten, vor 70 Jahren kam die Kirchengemeinde in den Besitz der Auferstehungskapelle am Friedhof und vor 50 Jahren weihte sie die Auferstehungskirche ein. Mit einer Festpredigt wird auch Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm an den Feierlichkeiten teilnehmen, die im September bei einer Festwoche ihren Höhepunkt...

  • Füssen
  • 01.03.19
  • 274× gelesen
Lokales
en Mietvertrag für seinen bisherigen Markt in Pfronten hat Feneberg gekündigt. Dass noch nicht bekannt ist, wohin er umziehen will, besorgt einige Pfrontener.

Gemeindeentwicklung
Unserpfronten schreibt nach Versammlung weiteren offenen Brief an Bürgermeisterin

Zur Zukunft des Feneberg-Marktes, des Bahnhofs, des Alpenbads und der Villa Goldonkel will die Wählervereinigung Unserpfronten die Pfrontener Bürgermeisterin Michaela Waldmann in einem offenen Brief um Auskünfte bitten. Das kündigte deren Vorsitzender Reiner Augsten nach einer Versammlung an, zu der die Wählervereinigung alle Interessierten eingeladen hatte. Die nutzten die Gelegenheit zu reichlich Kritik an der Gemeindepolitik. Unter anderem beklagten sie, dass die Bürger nicht erführen, wie...

  • Füssen
  • 10.02.19
  • 2.348× gelesen
Lokales
Symbolbild. Ein Fachmann des Gemeindetages mahnt die Bürgermeister zur Vorsicht. Der Staat schaffe Standards, von denen es auch in wirtschaftlich schlechteren Zeiten kein Zurück gebe. Die Grundsteuer sei für Gemeinden „unverzichtbar“.

Finanzen
Bayerischer Gemeindetag warnt Kommunen im Landkreis Lindau vor Rezession

Den Städten und Gemeinden in Bayern geht es finanziell gut. Das gilt auch für die Kommunen im Landkreis Lindau. Doch das muss nicht so bleiben. „Irgendwann kommt die Rezession“, sagte Hans-Peter Mayer, Präsidialmitglied des Bayerischen Gemeindetages, bei der Bürgermeisterversammlung in Scheidegg. Der Fachmann für öffentliche Finanzen warnte deshalb die Gemeindechefs, zusätzliche neue Aufgaben zu übernehmen. Ein Risikofaktor für die Finanzen der Gemeinden scheint aus der Welt. Seit Ende...

  • Lindau
  • 05.02.19
  • 166× gelesen
Lokales

Gemeinnützig
Stadt Kempten vergibt wieder Ehrenamtskarten

Mit der Ehrenamtskarte sollen verdiente Bürger, die sich in den Gemeinden einsetzen, auch vor Ort belohnt werden, etwa durch Gratisfahrten bei Bergbahnen oder freiem Eintritt in Freibädern. Die Stadt Kempten vergibt gemeinsam mit dem Landkreis Oberallgäu als sichtbares Zeichen der Anerkennung diese Karten. Sie sind für zwei Jahre gültig, d.h. von August 2019 bis August 2021.  Mehr als 90 Einrichtungen, u.a. Bergbahnen, Museen oder Bäder, bieten mit der Karte kostenlose bzw. ermäßigte Nutzung...

  • Kempten
  • 29.01.19
  • 270× gelesen
Lokales
In Waal soll eine etwa 100 Jahre alte Blutbuche gefällt werden. Die Gemeinde und das Landratsamt sehen keine Möglichkeit, das Vorhaben zu stoppen.

Natur
Privatmann aus Waal plant Fällung einer etwa 100 Jahre alten Blutbuche

Um einen Ortsbild prägenden Baum ärmer wird die Gemeinde Waal aller Voraussicht nach heute Abend sein: An der Mühlstraße möchte ein Privatmann eine rund 100 Jahre alte Blutbuche fällen lassen. Die Nachbarn sind entsetzt, Gemeinde und Landratsamt offenbar machtlos. Schon mehrmals habe der Besitzer den Baum fällen wollen, berichtet Nachbar Karl-Ernst Voigt: „Es ist ein ewiger Kampf, weil der Baum halt sein Laub verliert.“ Dabei lebe man auf dem Land und müsse dies hinnehmen. Zudem nehme auch...

  • Waal
  • 29.01.19
  • 1.654× gelesen
Lokales
Die Gemeinden im Unterallgäu müssen heuer voraussichtlich prozentual weniger Geld an den Landkreis weiterreichen.

Kreisumlage
Unterallgäuer Gemeinden werden finanziell entlastet

Wegen der guten wirtschaftlichen Lage könnte die Kreisumlage im Unterallgäu heuer erneut sinken. Wie schon in den vergangenen Jahren würden damit die Gemeinden entlastet.  Nach Angaben des Kreiskämmerers Sebastian Seefried könnte der Hebesatz für die Kreisumlage heuer von 45,8 Prozent auf 44,1 Prozent gesenkt werden. Dies würde die Gemeinden im Landkreis um 3,1 Millionen Euro entlasten. Gleichzeitig würde der Landkreis dadurch trotzdem rund 80,3 Millionen Euro einnehmen. Im Jahr 2012 lag der...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 23.01.19
  • 219× gelesen
Allgäu
Für diesen Bahnübergang in der Pfrontener Badstraße, an dem sich jetzt ein tödlicher Unfall ereignete, fordert die Gemeinde schon seit Jahren Schranken – bislang ohne Erfolg.

Zugunglück
Nach Bahnunfall in Pfronten: Betroffenheit und Wut

Nach dem tödlichen Bahnunfall am Montagabend ist das Entsetzen, aber auch die Wut in Pfronten groß: Am Übergang in der Badstraße, an dem schon Kreuze an Unfallopfer von 1999 und 2002 erinnern und für den die Gemeinde seit Jahren eine Sicherung mit Schranken fordert, ist jetzt ein leitender Mitarbeiter des DMG-Mori-Konzerns ums Leben gekommen. Das Unternehmen veranstaltet in dieser Woche am Standort Pfronten mit dem Werkzeugmaschinenbauer Deckel Maho seine Hausausstellung, zu der auch der...

  • Pfronten
  • 23.01.19
  • 8.799× gelesen
Lokales
In exponierter Lage über Oberstaufen steht die Schlossbergklinik. Sie ist seit 31. März 2016 geschlossen.

Leerstand
Zwei Investoren wollen die Schlossbergklinik in Oberstaufen

In den Verkauf der Schlossbergklinik in Oberstaufen scheint Bewegung zu kommen. Für die Immobilie, die seit dem 31. März 2016 geschlossen ist, haben zwei Investoren Interesse bekundet, sagt Edith Dürr, Generaloberin der BRK-Schwesternschaft, der 60 Prozent der Anteile an der Klinik gehören. „Ich gehe davon aus, dass wir Ende Februar einen Käufer präsentieren“, sagt die Generaloberin. Sie ist in Kontakt mit einem Immobilien-Beratungsunternehmen aus Berlin, das zwei mögliche Investoren...

  • Oberstaufen
  • 19.01.19
  • 2.882× gelesen
Lokales
Düster sehen derzeit zahlreiche Mitglieder den Zustand der katholischen Pfarrei Herz Jesu in Neugablonz. Das Bild zeigt das Pfarrzentrum an der Sudetenstraße.

Kirche
Pfarrgemeinde Herz Jesu in Neugablonz aus dem Takt

Es rumort in der Pfarrgemeinde Herz Jesu in Neugablonz. Zahlreiche Gläubige, vor allem langjährige Mitarbeiter in der Pfarrei, kritisieren die Amtsführung von Pfarrer Thomas Hagen. Jetzt soll es einen „Dialogprozess“ geben, um die Situation zu verbessern. Was die Gemeindemitglieder dem Pfarrer vorwerfen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren vom 19.01.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ...

  • Kaufbeuren
  • 18.01.19
  • 2.242× gelesen
Lokales
Opfenbach will neues Baugebiet ausweisen.

Wohnen
Opfenbach plant ein neues Baugebiet

Die Gemeinde Opfenbach reagiert auf die anhaltende Nachfrage nach Baugrundstücken: Nachdem die Kommune derzeit kein Bauland anbieten kann, plant sie die Erschließung eines Baugebietes im Bereich der Kirchhalde. Auf einer Gesamtfläche von rund drei Hektar sollen bis zu 35 Häuser entstehen. Die Fläche gehört allerdings nur teilweise der Gemeinde. Der kleinere, östliche Teil gehört der Kirche. Diese Fläche soll erst in einem zweiten Bauabschnitt bebaut werden. Mehr über das Thema erfahren...

  • Opfenbach
  • 17.01.19
  • 367× gelesen
Lokales

Schneefall
Kein Durchkommen für Müllabfuhr in manchen Unterallgäuer Ortschaften

In höher gelegenen Unterallgäuer Gemeinden und in abgelegeneren Bereichen war und ist es laut Edgar Putz von der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises nicht möglich, alle Mülltonnen zu leeren. Für die Müllabfuhr gibt es wegen der Schneemassen seit Freitag in manchen Straßen oder Weilern kein Durchkommen für die Fahrzeuge. Wie lange das so bleibt, hänge von der Witterung ab. „Leider ist es deshalb auch nicht möglich, Extratouren zu fahren und die Mülltonnen nachzuleeren“, so Putz....

  • Memmingen
  • 07.01.19
  • 820× gelesen
Lokales
Die Burgstraße auf dem steilen Weg zur Kronburg muss dringend saniert werden. An dem Weg, kurz vor dem Schloss, ist der Straßenrand bedrohlich abgesackt. Der Schlossherr hofft nun auf eine finanzielle Beteiligung von Seiten derer, die ansonsten gerne auf die Kronburg hinweisen, um für die Region zu werben.

Finanzierung
Straße zum Kronburger Schloss bröckelt: Baron beklagt fehlende Hilfe für Sanierung

Gemeinde, Landkreis, Bezirk und auch die Politik nutzen die Kronburg gerne, um für die Region zu werben. Jedes Jahr zieht die Burg tausende von Besuchern an: Der geschichtsträchtige Ort mit seinem beeindruckenden Innenhof ist beliebt für Hochzeiten und viele andere Veranstaltungen, auch als Fotokulisse wird er häufig genutzt. Geht es allerdings darum, sich an notwendigen Sanierungen finanziell zu beteiligen, dann stößt Baron Theodor Freiherr von Vequel-Westernach nach eigenen Worten meist auf...

  • Kronburg
  • 02.01.19
  • 800× gelesen
  •  1
Lokales
In Kaufbeuren wurde im vergangenen Jahr die Fußgängerzone für knapp fünf Millionen Euro saniert. An den Kosten beteiligten sich damals etwa 80 Prozent der Anlieger. Manche fühlen sich nun benachteiligt.

Gesetz
Nach Abschaffung der Straßenausbau-Beiträge fühlen sich viele Allgäuer benachteiligt

Ein mulmiges Gefühl hatte der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz schon im Januar. Zu den Plänen der CSU, die Straßenausbaubeitragssatzungen (Strabs) in Bayern abzuschaffen, sagte er: „Das wird genauso knifflig, wie es das Einführen war. Es wird weiter Ärger geben.“ Der Landrat sollte Recht behalten. Nachdem die Landesregierung die Strabs, durch die Anwohner bei Straßenausbauten zur Kasse gebeten wurden, abschaffte, sorgte das auch in einigen Allgäuer Kommunen für großen Unmut. Eigentlich...

  • Oy-Mittelberg
  • 04.12.18
  • 1.507× gelesen
Lokales
Noch steht dort ein Holzhäuschen - wenn alles nach Plan läuft soll hier ab dem Frühjahr die Erweiterung des Kindergartens in Lamerdingen entstehen.

Bürgerversammlung
Hohe Kosten für die Gemeinde Lamerdingen bei der Erweiterung des Kindergartens

Die Platznot im Kindergarten ist derzeit das wichtigste gemeinsame Anliegen aller vier Ortsteile der Gemeinde Lamerdingen. Bürgermeister Konrad Schulze informierte darüber im Bürgerhaus von Kleinkitzighofen bei einer Bürgerversammlung für die Ortsteile Klein- und Großkitzighofen. „Tatsache ist, dass wir den Kindergarten erweitern müssen und werden“, erklärte der Bürgermeister. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro. Von der Regierung von Schwaben sei ein Zuschuss von...

  • Buchloe
  • 27.11.18
  • 202× gelesen
Lokales
Das Gasthaus "Rössle" in Lautrach bekommt einen neuen Pächter.

Pacht
Gasthaus „Rössle“ bleibt Lautrachern erhalten

Das gemeindeeigene Gasthaus „Rössle“ in Lautrach bekommt im kommenden Jahr einen neuen Pächter: Das verkündete Rathauschef Reinhard Dorn (Freie Wähler) bei der Bürgerversammlung im Mehrzweckhaus. Bevor der Gastwirt aber seinen Dienst antritt, wird das „Rössle“ noch umgebaut. „Man ist sich einig, doch der Pachtvertrag ist noch nicht unterschrieben“, sagte Dorn. Aus diesem Grund wollte er den Namen des neuen Rössle-Gastwirtes noch nicht bekannt geben. Der alte Pächter hatte zum Jahresende...

  • Lautrach
  • 12.11.18
  • 405× gelesen
Lokales
Mit den kalten Herbsttagen kehrt nun auch im Ostertaltobel bei Gunzesried zunehmend Ruhe ein.

Verbot
Forderung: Blaichach will Canyoning-Erlaubnis aufheben

Schlechte Aussichten für Canyoning-Freunde im Ostertaltobel bei Gunzesried: Dort ist diese Trendsportart wohl bald und bis auf Weiteres verboten. Wanderer können sich in Bayern aufs freie Betretungsrecht der Natur berufen, soweit ein Zugang nicht aus bestimmten Gründen verboten ist. Der Gemeinderat Blaichach fordert jetzt einstimmig vom Landkreis Oberallgäu, eine Vereinbarung mit dem Deutschen Canyoningverband aus dem Jahr 2003 aufzuheben. Sie erlaubte zum Beispiel das Canyoning im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.18
  • 2.162× gelesen
  •  4
Lokales
Einen ausführlichen Rechenschaftsbericht, auch zu seiner Zukunft, lieferte Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle bei der Bürgerversammlung ab.

Kommunalpolitik
Steingadener Bürgermeister Xaver Wörle tritt nach 24 Jahren Dienstzeit nicht mehr an

Seit 24 Jahren ist Xaver Wörle Bürgermeister in Steingaden. Doch mit Ablauf der jetzigen Legislaturperiode soll Schluss sein für einen der dienstältesten Gemeindechefs in der Region. Diese Entscheidung hat Wörle den Anwesenden bei der Bürgerversammlung im Gasthof Graf bekannt gegeben. Darüber hinaus ging er auf den Haushalt und diverse Projekte in der Gemeinde ein. Welche Gründe Wörle für seine Entscheidung nannte, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom...

  • Füssen
  • 26.10.18
  • 255× gelesen
Lokales
In Wiggensbach ist das Wasser knapp. Deswegen bittet die Gemeinde ihre Bürger zu sparen.

Trockenheit
Wiggensbach geht das Wasser aus

„Wassernot in Wiggensbach“ – so titelt die Gemeinde einen Aufruf an ihre Bürger. Das Wasser aus den beiden Quellen reicht nicht mehr aus. Deswegen werden jetzt täglich aus Kempten 100.000 Liter in die Oberallgäuer Gemeinde transportiert. Die Gemeinde bittet ihre Bürger, Wasser zu sparen. Auch andernorts ist die lang anhaltende Trockenheit zu spüren: Die Quelle auf dem Mariaberg in Kempten ist bereits seit Anfang August ausgetrocknet. Lieber duschen statt baden. Das Auto nicht daheim, sondern...

  • Kempten
  • 26.10.18
  • 4.338× gelesen
Lokales
Rund um den Buxheimer Weiher plant die Gemeinde ein neues Konzept für das Naherholungsgebiet.

Naherholungsgebiet
Buxheimer Weiher soll umgestaltet werden

Umsäumt von Bäumen liegt der Buxheimer Weiher westlich von Memmingen still und ruhig da. Still ist es zuletzt auch um die Naherholungspläne der Gemeinde geworden, schließlich gibt es diese schon seit mehr als zwei Jahren. Nun will der Gemeinderat sich aber wieder schwerpunktmäßig damit beschäftigen, wie das Areal um den Weiher gestaltet werden soll. Ziel ist es bei dem heimischen Naherholungsgebiet, die Geschichte der Seen und die ihrer Begründer, der Kartäuser, ins Bewusstsein der Menschen...

  • Memmingen
  • 25.10.18
  • 639× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019