Gemüse

Beiträge zum Thema Gemüse

Gemüseanbau in Unterthingau
893×

Ernährung
Bio-Gemüse in Unterthingau selbst anbauen – auch ohne eigenen Garten

Selbst Gemüse anbauen geht auch ohne eigenen Garten. Wie, das zeigt die Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) im Ostallgäuer Unterthingau. Seit vier Jahren bewirtschaftet eine Gruppe gemeinsam einen Acker und Gewächshäuser. Zurzeit verteilt die SoLawi 21 Ernteanteile. Zusammen tragen die Anteilseigner die Kosten und bauen nach den Prinzipien der ökologischen Landwirtschaft Gemüse und Kräuter an. Dafür erhält jeder Haushalt einen Teil der Ernte. Also beispielsweise Tomaten, Erbsen,...

  • Unterthingau
  • 02.04.18
56×

Solawi
Biologisches Gemüse für die Unterthingauer Gemeinschaft

Bei Ried zwischen Unterthingau und Görisried baut die Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) Unterthingau Gemüse zur Selbstversorgung an. Solidarische Landwirtschaft – das heißt, eine Gruppe von Haushalten übernimmt gemeinsam die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebes und erhält im Gegenzug dessen Ernteertrag. Dem Netzwerk der solidarischen Landwirtschaften zufolge gibt es deutschlandweit gut 200 Höfe und Initiativen – auch die SoLawi Unterthingau, für die zur Zeit das zweite...

  • Marktoberdorf
  • 17.04.16
694×

Alternativanbau
Solidarische Landwirtschaft Unterthingau: Bio-Gemüse für die Gemeinschaft

Bei Unterthingau-Ried, versteckt zwischen hügeligen Feldern, liegt die Anbaufläche der Solidarischen Landwirtschaft Unterthingau. Gewächshäuser und Obstbäume säumen den Weg zum Herzstück des einen Hektar großen Geländes: dem Gemüsegarten. Bestellt und gepflegt wird er von Klaus Hauschild (58). Es war Klaus Hauschilds Idee, die Solidarische Landwirtschaft, kurz SoLawi, in Unterthingau ins Leben zu rufen. Dahinter steckt der Gedanke, Lebensmittel lokal und in guter Bio-Qualität zu erzeugen....

  • Marktoberdorf
  • 18.09.15
124×

Landwirtschaft
Der Iglinger Biogärtner Werner Albrecht setzt voll auf die Karte Ökologie

Vor sechs Jahren hat sich der in Igling lebende Gärtnermeister Werner Albrecht selbstständig gemacht und mit dem Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern nach den Richtlinien von Bioland e.V. begonnen. Der Gärtner, der zuvor jahrelang bei Regens Wagner Holzhausen beschäftigt war und dort die Umstellung von konventionellem zu Bioland-Anbau mitverantwortete, bewirtschaftete zunächst Flächen in der Nähe seines Wohnhauses. Jetzt hat er ein etwa drei Hektar großes Stück Land neben dem Iglinger...

  • Buchloe
  • 11.09.15
203×

Wochenmarkt
Tipps vom Allgäuer Experten: So frisch schmeckt der Spätsommer

Obst und Gemüse aus den heimischen Gärten sind gerade besonders gefragt. Direkt hinter dem Haus wächst Gemüse, soweit das Auge reicht. Roman Eberle bewirtschaftet auf seinem Biolandhof zwischen Altusried und Wiggensbach eine Gesamtfläche von zwölf Hektar, auf denen 30 verschiedene Gemüsearten angebaut werden. 'Alles, was im Allgäu wächst und gedeiht', sagt Eberle. Sprich: Wurzelgemüse wie etwa rote Rüben, Pastinaken, dazu Lauch, Bohnen, Zwiebeln, Kürbisse, Mangold, Weiß- und Blaukraut,...

  • Kempten
  • 28.08.15
249×

Landwirtschaft
Sein Gemüse selbst ernten: Im Allgäu entstehen immer mehr Gemeinschaftshöfe

Neue Gruppe bei Unterthingau Die Wiese ist schon umgegraben. 'Auch wenn es schwierig war, einen Pflug zu bekommen', sagt Hans Hosp. Der Landwirt aus Ried bei Unterthingau hat den Acker für den Aufbau einer Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) vorbereitet. Ein Gewächshaus für die Anzucht der Pflänzchen soll im Januar stehen, erklärt Klaus Hauschild bei einer Informationsveranstaltung in Betzigau. Im März soll ein zweites Gewächshaus für Tomaten entstehen. Spätestens ab Juni sollen auf einem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.12.14
15×

EHEC
Unterallgäuer Gemüsebauer haben trotz EHEC-Epidemie keine Umsatzeinbußen

Trotz der Angst vieler Verbraucher vor dem Erreger haben heimische Anbieter keine Umsatzeinbußen hinnehmen müssen Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner will Bauern helfen, die derzeit gravierende Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Viele Verbraucher haben aus Angst vor dem EHEC-Erreger auf den Verzehr von Gemüse verzichtet. Die heimischen Gemüsebauern befinden sich in einer vergleichsweise guten Lage. Sie bleiben nach eigenen Angaben von Umsatzeinbrüchen weitgehend verschont. >, so...

  • Kempten
  • 07.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ