Alles zum Thema Geldstrafe

Beiträge zum Thema Geldstrafe

Lokales
Symbolbild. Das Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen wurde wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafen verurteilt.

Silvester
Streit auf Ostallgäuer Wohnmobil-Stellplatz: Ehepaar wegen Körperverletzung zu Geldstrafen verurteilt

Ein Konflikt wegen zu lauter Musik führte in der Silvesternacht 2017 zu einem Tumult, der jetzt auch das Kaufbeurer Amtsgericht beschäftigte. Damals war auf dem Wohnmobil-Stellplatz einer Ostallgäuer Gemeinde ein Streit entbrannt, bei dem ein heute 53-jähriger Urlauber aus Nordrhein-Westfalen seinen 60-jährigen Kontrahenten attackiert und umgestoßen haben soll. Der Mann erlitt eine komplizierte Verletzung im Daumengelenk, die ihm trotz Operation und Therapie bis heute Probleme bereitet. Auch...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 07.05.19
  • 1.300× gelesen
Lokales
Symbolbild. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe von 2.450 Euro (70 Tagessätze) verurteilt.

Gerichtsurteil
Oberallgäuer Stammgast (36) bestiehlt Wirtin und fliegt in den Karibik-Urlaub

Als sich die Gelegenheit bot, griff der 36-Jährige einfach zu. Über den Tresen seiner Stammkneipe hinweg schnappte er sich den Geldbeutel der Wirtin aus einer offenen Schublade und verließ damit die Gaststätte. 800 Euro erbeutete der Oberallgäuer durch seine Tat. Jetzt stand er wegen Diebstahls vor Gericht und wurde zu 2.450 Euro (70 Tagessätze) verurteilt. In seiner Stammkneipe braucht sich der Angeklagte wohl nicht mehr blicken lassen. Die Wirtsleute akzeptierten seine Entschuldigung vor...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 07.05.19
  • 4.644× gelesen
Lokales

Gericht
Geldstrafe: Betrunkene Frau (30) springt auf Autos und randaliert gegen Kaufbeurer Polizeibeamte

Der Einsatz, zu dem eine Polizeistreife im September 2018 gerufen wurde, war für die Beamten „kein alltäglicher Fall“. Wie sich ein Polizist jetzt als Zeuge vor dem Amtsgericht erinnerte, waren am fraglichen Abend mehrere Notrufe eingegangen. Ihr Inhalt: Eine betrunkene Frau springe auf dem Parkplatz vor dem Kaufbeurer Kino immer wieder vor Autos und versuche, auf Motorhauben zu tanzen. Auch bei Eintreffen der Streife turnte sie gerade auf einem Fahrzeug herum. Anschließend verweigerte sie...

  • Kaufbeuren
  • 03.05.19
  • 1.380× gelesen
Lokales
Symbolbild

Justiz
"Verhalten unter aller Sau" - Lindauer Gericht verurteilt Mann zu Geldstrafe

Richter Klaus Harter bescheinigte dem Angeklagten ein Verhalten „unter aller Sau“. Für strafwürdig befand er es aber nicht. Er sprach den 26-Jährigen vom Vorwurf des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte frei. Ein gleichaltriger Kumpel, der gleichzeitig wegen einer Trunkenheitsfahrt angeklagt war, hatte weniger Erfolg: Der Richter verurteilte ihn wegen einer Alkoholfahrt zu einer Geldstrafe über 50 Tagessätze à 30 Euro (1.500 Euro). Das Ganze spielte sich im Juli 2017 auf der Autobahn...

  • Lindau
  • 18.04.19
  • 2.789× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Veruntreuung
Ostallgäuer Schulleiter weiterhin vom Dienst freigestellt

Der Ostallgäuer Schulleiter, der im vergangenen Jahr wegen Veruntreuung vorläufig vom Dienst suspendiert wurde, ist weiterhin freigestellt. Das bestätigte die Regierung von Schwaben auf Anfrage unserer Zeitung. Ob der Schulleiter in den Dienst zurückkehrt, ist ungewiss: Die weitere Entwicklung sei derzeit nicht absehbar, heißt es bei der Pressestelle der Regierung. Vertreten wird der Schulleiter weiterhin von den Konrektoren. Der Mann hatte einen Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Kempten...

  • Füssen
  • 20.03.19
  • 1.920× gelesen
Lokales
Amtsgericht Lindau verurteilt 42-Jährigen zu Geldstrafe

Urteil
Drogenschmuggel: Amtsgericht Lindau verurteilt Mann (42) zu Geldstrafe

Es ist wohl die letzte Chance auf Bewährung: Das Amtsgericht Lindau hat am Donnerstag einen 42-Jährigen unter anderem wegen der Einfuhr von Betäubungsmitteln und dem Besitz verbotener Waffen zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.500 Euro (150 Tagessätze à 50 Euro) verurteilt. Richter Klaus Harter verabschiedete den Angeklagten mit einer dringenden Mahnung. „Wenn Sie wieder kommen, schaut es nicht mehr so gut aus“, sagte er mit Blick auf die einschlägigen Vorstrafen des Mannes. Der 42-Jährige...

  • Lindau
  • 15.02.19
  • 546× gelesen
Lokales
Per Whatsapp hatte eine junge Frau einem Unterallgäuer freizügige Bilder geschickt. Die waren dem Mann aber nicht freizügig genug.

Prozess
Unterallgäuer (22) droht Frau mit Veröffentlichung freizügiger Fotos: Geldstrafe

Der 22-Jährige steht nicht zum ersten Mal vor Gericht, doch zum ersten Mal gilt für ihn nicht mehr das Jugendstrafrecht. Der Unterallgäuer hatte im Mai vergangenen Jahres auf einer Dating-Plattform eine damals 18-Jährige kennengelernt und sich über WhatsApp rege mit ihr ausgetauscht. Im Laufe des Chats schickte die junge Frau ihm schließlich auch fünf Fotos, die sie nur leicht bekleidet zeigen. Der Angeklagte wünschte sich jedoch noch mehr nackte Haut. Als die Bekannte jedoch keine Nacktfotos...

  • Mindelheim
  • 06.02.19
  • 2.215× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Alkohol aus Erdbeer-Stand in Lindenberg gestohlen: Geldstrafe und Arbeitsstunden für zwei Jugendliche (19)

Die Angeklagte sprach von einer „dummen Idee“. Zusammen mit einem Freund hatte sie im vergangenen Jahr nach einer feucht-fröhlichen Party einen Verkaufsstand für Erdbeeren in der Lindenberger Innenstadt geknackt und Flaschen mit alkoholischem Inhalt entwendet. In dem Fall eines schweren Diebstahls hat das Amtsgericht Lindau beide jungen Leute verwarnt. Verbunden ist das mit Auflagen: Die 19-Jährige muss 300 Euro an den Förderverein der Antonio-Huber-Schule berappen, ihr 19-jähriger Mittäter...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 31.01.19
  • 307× gelesen
Lokales

Justiz
Junger Mann rastet bei Rock-Festival im Ostallgäu aus und wird zu 5.000 Euro Geldstrafe verurteilt

Ein 20-Jähriger war im April 2018 mit Freunden zu einem Rock-Festival ins Ostallgäu aufgebrochen und hatte dort offenbar eine gute Zeit. Beim Verlassen des Geländes kam es allerdings zu einem Vorfall, der ihm eine Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung einbrachte. Der junge Mann hatte sich damals an einer Werbetafel zu schaffen gemacht, die die Veranstalter aufgebaut hatten. Als ihn ein Verantwortlicher zur Rede stellte und schubste, kam es zu einem Gerangel. Dieses gipfelte darin,...

  • Kaufbeuren
  • 21.01.19
  • 1.625× gelesen
Lokales

Kollision
Am Steuer eingeschlafen: Amtsgericht Kaufbeuren verurteilt Fahrer (78) zu Geldstrafe

Als sich ein 78-jähriger Rentner aus dem Landkreis im Juni 2018 nach einem Thermenbesuch hinters Steuer seines Autos setzte, fühlte er sich nach eigenen Angaben „topfit“. Auf der Heimfahrt nickte er dann allerdings in einer Ortschaft kurz ein und geriet auf die Gegenspur. Hier kam es zur Kollision, bei der der Fahrer des entgegenkommenden Autos erheblich an der Hand verletzt wurde. Er und seine Beifahrerin erlitten außerdem ein Schleudertrauma. Der Unfallverursacher erhielt in der Folgezeit...

  • Kaufbeuren
  • 12.01.19
  • 229× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Krankes Schaf zu lange nicht behandelt: Geldstrafe für Ostallgäuer Landwirt

Ein Landwirt aus dem südlichen Ostallgäu hatte im August ein krankes Schaf drei Tage lang nicht behandeln lassen, obwohl das Tier völlig apathisch auf der Weide lag. Sein Zustand war offenbar derart erbärmlich, dass mehrere Personen bei der Polizei anriefen. Erst auf deren Intervention hin ließ der Besitzer seine Tierärztin kommen, die das Schaf schließlich einschläferte. Kürzlich musste sich der 49-Jährige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz vor dem Kaufbeurer Amtsgericht...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 02.01.19
  • 1.512× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Ostallgäuer Anwalt zieht offenen Rechnungsbetrag von Vergleichszahlung ab und soll 6.000 Euro Strafe bezahlen

Dass einem Ostallgäuer Rechtsanwalt aus seiner Tätigkeit in einem Zivilverfahren noch Gebühren in Höhe von 1.400 Euro zustanden, daran gab es im Strafprozess vor dem Amtsgericht keinen Zweifel. Der Weg, den der Jurist für das Abrechnen gewählt hatte, war aber nach Überzeugung der Richterin „nicht der richtige“ und letztlich strafbar. Der Anwalt hatte die Summe von einer Vergleichszahlung abgezogen, die er für seine damalige Mandantin erhalten hatte. Dies hätte er nach Einschätzung des Gerichts...

  • Füssen
  • 15.12.18
  • 883× gelesen
Lokales
Der Prozess um die Strip-Einlage der Schauspielerin Antje Mönning geht in die nächste Runde.

Prozess
Parkplatz-Strip in Jengen: Fall von TV-Nonne Antje Mönning soll erneut verhandelt werden

Der Parpklatz-Strip der TV-Nonne Antje Mönning im Sommer in Jengen sorgt weiter für Wirbel. Nachdem die Schauspielerin Anfang Dezember vom Amtsgericht Kaufbeuren zu einer Geldstrafe wegen einer Ordnungswidrigkeit verurteilt wurde, soll der Fall nun vor dem Münchener Oberlandesgericht neu aufgerollt werden. Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Ihr Verteidiger Alexander Stevens habe einem Bericht zu Folge eine sogenannte Sprungrevision eingelegt. Mönning wurde am 4. Dezember zu einer...

  • Jengen
  • 13.12.18
  • 2.294× gelesen
  •  1
Polizei
Symbolbild

Unterschlagung
Schweizer (61) muss nach Grenzkontrolle bei Lindau 30.000 Euro zahlen

Bei einer Grenzkontrolle zur Einreise aus Österreich mit Kräften der bayerischen Bereitschaftspolizei ging den Lindauer Grenzbeamten ein „dicker Fisch“ ins Netz: Gegen einen 61-jährigen Schweizer lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg wegen Unterschlagung vor. Der Gesuchte konnte dabei zwischen 309 Tagen Haft oder einer Geldstrafe von rund 30.000 Euro wählen, die sich aus seinem hohen Nettoverdienst errechnete. Der Mann ist wohl eine wertvolle Fachkraft, da ihm sein Chef aus der...

  • Lindau
  • 12.12.18
  • 1.301× gelesen
Lokales

Jugendgericht
Sexueller Missbrauch und ein Joint: Oberallgäuer (20) muss zwei Wochen in Arrest und eine Geldstrafe zahlen

Das Urteil solle er als Warnung nehmen, sagte Jugendrichterin Tamara Pitz: „Bekommen Sie Ihr Leben in den Griff.“ Den Ratschlag werde er sich zu Herzen nehmen, meinte der 20-jährige Angeklagte. Er wurde vom Amtsgericht Sonthofen wegen sexuellen Missbrauchs einer zur Tatzeit 13-Jährigen und wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu zwei Wochen Dauerarrest verurteilt. Darüber hinaus muss der Oberallgäuer die Kosten des Gerichtsverfahrens sowie 1.500 Euro an eine karitative Einrichtung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.12.18
  • 345× gelesen
Lokales
Antje Mönning

Prozess
"Ich sehe es als Teil meiner Kunst": Nackt-Nonne Antje Mönning äußert sich vor Gericht in Kaufbeuren zum Parkplatz-Strip

Sie sah es als "Handeln in künstlerischer Freiheit" - zumindest gaben ihre Anwälte Philip Müller und Alexander Stevens das so wieder: Schauspielerin Antje Mönning, durch die ARD-Sendung "Um Himmels Willen" bekannt geworden, wurde am Dienstag in Kaufbeuren wegen einer Ordnungswidrigkeit zu einer Geldstrafe verurteilt. Zum Prozess kam es, weil die Schauspielerin im Sommer vor zwei Polizisten und einem LKW-Fahrer auf einem Parkplatz der B12 bei Jengen gestrippt hatte. Sowohl die beiden...

  • Kaufbeuren
  • 05.12.18
  • 2.650× gelesen
Lokales
Antje Mönning in Kaufbeuren zu Geldstrafe verurteilt.
14 Bilder

"Belästigung der Allgemeinheit"
TV-Nonne Antje Mönning vor dem Kaufbeurer Amtsgericht wegen Fast-Nackt-Auftritts zu Geldstrafe verurteilt

Riesenzirkus und am Ende ein mildes Urteil am Kaufbeurer Amtsgericht: Begleitet von einem großen Polizei- und Medienaufgebot wurde Schauspielerin Antje Mönning (40) am Dienstag wegen Belästigung der Allgemeinheit zu 300 Euro Geldstrafe verurteilt und sie trägt die Kosten des Verfahrens. Während des Prozesses zeigte sich "Nackt-Nonne" Antje Mönning eher desinteressiert, teils amüsiert über die Vorwürfe, die gegen sie erhoben worden waren. Am Ende entschuldigte sie sich allerdings bei den...

  • Jengen
  • 04.12.18
  • 5.777× gelesen
  •  3
Lokales
Symbolbild

Prozess
Oberallgäuer (29) beschimpft Türsteher mit nationalsozialistischen Parolen und Hitlergruß: Geldstrafe

Was er im Suff getan hat, kommt einen 29-jährigen Oberallgäu jetzt teuer zu stehen. Aus Ärger über einen Türsteher hob er die Hand zum Hitlergruß und rief ihm eine nationalsozialistische Parole zu. Deswegen musste sich der Mann jetzt vor dem Sonthofer Amtsgericht verantworten, nachdem er einen Strafbefehl über 2200 Euro nicht akzeptieren wollte. „Ich will deutlich machen, dass ich keine rechtsradikale Gesinnung habe“, sagte der Angeklagte. Er entschuldigte sich bei dem Türsteher, der aus...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.11.18
  • 891× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Passant beleidigt Kaufbeurerin wegen ihres Gewichts: Geldstrafe

Eigentlich hatte sich eine 20-jährige Kaufbeurerin im Spätsommer in ihrer Mittagspause nur etwas zum Essen holen wollen. Was dann auf dem Rückweg zu ihrem Auto passierte, machte der jungen Frau so zu schaffen, dass sie sich erst ihrer Mutter anvertraute und dann mit dieser zur Polizei ging. Ein Passant hatte damals im Rosental völlig unvermittelt zu ihr gesagt: „Wenn ich so fett wäre wie Du, würde ich erst mal acht Kilo abnehmen.“ Anschließend setzte der Mann noch einen drauf und fragte...

  • Kaufbeuren
  • 16.11.18
  • 2.557× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Mitarbeiter soll Schülerinnen im Skyline-Park belästigt haben: Geldstrafe

Wandertag: ein Tag, den die meisten Schüler lieben. Ein beliebtes Ausflugsziel: der Skyline-Park bei Bad Wörishofen. Auch im Juni 2018 ist eine Schulklasse aus Schwaben im Freizeitpark. Dort, in einer Achterbahn, fängt ein Mitarbeiter an, einigen der Schülerinnen durch die Haare zu fahren. Dann streichelt er ihnen über die Brust. Das sagen die Mädchen. Der Mitarbeiter des Freizeitparks behauptet, er habe doch nur „Späßchen“ gemacht. Wie sehr darf sich ein erwachsener Mann einem Mädchen...

  • Memmingen
  • 07.11.18
  • 1.597× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Kaufbeurer rammt eigenes Auto: Geldstrafe wegen versuchten Versicherungsbetrugs

Angeblich hat ein 44-jähriger Mann im Sommer 2016 mit einem geliehenen Kleinwagen versehentlich seinen eigenen Kombi angefahren und einen Schaden von rund 9.000 Euro verursacht. Dass diese Version nicht stimmen konnte, ging für den Staatsanwalt und die Richterin im Strafverfahren wegen versuchten Versicherungsbetrugs aus einem Gutachten und der Aussage eines unbeteiligten Zeugen hervor. Der Kaufbeurer hatte nachts Lärm gehört und dann von seinem Balkon aus beobachtet, wie zwei Männer auf einem...

  • Kaufbeuren
  • 15.10.18
  • 1.600× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Gericht
Memmingen: Hund beißt zu – Halter muss zahlen

Weil der Jack-Russell-Terrier eines 63-jährigen Memmingers zum wiederholten Mal einen 80-jährigen Mann gebissen hatte, wurde der Angeklagte am Amtsgericht Memmingen wegen fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt. Der 63-Jährige räumte seine Schuld ein und entschuldigte sich beim Geschädigten im Gerichtssaal. Es geschah im März: Der 63-Jährige und der geschädigte 80-Jährige wohnen im selben Wohnhaus in Memmingen. An der Haupttür zum Gebäude begegneten sich die...

  • Memmingen
  • 21.09.18
  • 2.578× gelesen
Lokales
Urteil gegen einen falschen Polizisten in Kempten

Urteil
Amtsgericht Kempten verurteilt falschen Polizisten zu Fahrverbot und Geldstrafe

Gerade noch an einer Freiheitsstrafe vorbeigeschrammt ist am Dienstag ein Angeklagter. Nach Überzeugung des Amtsgerichts hat sich der Mann in einer Mainacht als Polizist ausgegeben. Diese Amtsanmaßung brachte dem Mittzwanziger nun eine Geldstrafe über 3.600 Euro (90 Tagessätze) sowie drei Monate Fahrverbot ein. Nach einem Kneipenbesuch in der Innenstadt hatten sich zwei junge Männer auf einem Fahrrad auf den Nachhauseweg gemacht. Dabei begegnete ihnen der Beschuldigte unweit des Freibads mit...

  • Kempten
  • 12.09.18
  • 485× gelesen
Lokales
Symbolbild

Prozess
Ostallgäuer Wanderin (48) greift aus Angst vor Hund zu Desinfektionsspray und verletzt Hundehalterin

Was als gemütliche Frühjahrswanderung begann, endete für eine 48-jährige Ostallgäuerin auf der Anklagebank des Kaufbeurer Amtsgerichts. Die Frau hatte im April auf einem Wanderparkplatz ein Desinfektionsspray aus ihrem Rucksack geholt und in Richtung eines Hundes gesprüht, vor dem sie offenbar Angst hatte. Der Sprühnebel traf die Besitzerin des Tieres im Gesicht, die danach ein Brennen im Mund verspürte. Die Wanderin erhielt zunächst einen Strafbefehl wegen vorsätzlicher Körperverletzung,...

  • Kaufbeuren
  • 05.09.18
  • 5.693× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019