Geld

Beiträge zum Thema Geld

Mehrere tausend Euro sichergestellt.
3.029× 1

Durchsuchungsaktion
Glücksspielmilieu im Ostallgäu: Unter anderem 250.000 Euro sichergestellt

Am Freitag, 19. Februar wurden im Raum Ostallgäu mehrere Durchsuchungen in verschiedenen Objekten vollzogen. Grund dafür waren mehrere Mitteilungen über illegale Glücksspiele trotz Corona-Beschränkungen. Die durch das Amtsgericht Kempten erlassenen Beschlüsse für die Gaststätten und Wohnräumlichkeiten der Beschuldigten wurden an dem Freitag, 19. Februar mit Unterstützungskräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei vollzogen. Sehr hoher Wert - über 250.000 Euro Bargeld Es wurden ebenfalls zwei...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 26.02.21
Einbruch in Baustelle (Symbolbild)
2.929×

Einbruch in Baustelle in Kaufbeuren
Werkzeuge und Maschinen im Wert von 25.000 Euro bei Einbruch geraubt

Im Tatzeitraum vom 13.02.21, 16:00 Uhr bis 15.02.21, 08:00 Uhr wurde in ein derzeit im Umbau befindliches Anwesen am Schönblick eingebrochen. Unbekannte Täter brachen eine versperrte Baustellentür auf und entwendeten aus einer Räumlichkeit mehrere dort gelagerte Baumaschinen, Werkzeuge und Baumaterial im Gesamtwert von gut 25.000 Euro. Der Sachschaden an der Tür wird auf 60 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter werden von der Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341-933-0...

  • Kaufbeuren
  • 17.02.21
Die Polizei ermittelt nun, ob es sich bei dem Vorfall um einen Betrug handelt. (Symbolbild)
1.134×

Betrug und Wucher?
Mann aus Bertholdshofen muss 1.400 Euro für Rohrreinigung bezahlen

Am Freitagabend brauchte ein älterer Herr in Bertoldshofen einen Rohrreinigungsdienst und suchte nach einem solchen im Internet. Er wurde fündig, der Rohrreiniger verlangte allerdings für relativ wenig Arbeit gleich 1.400 Euro. Diese musste er auch noch sofort bezahlen. Nun wird wegen Betrugs und Wuchers ermittelt. Die Polizei rät in derartigen Fällen, vorher einen Preis zu vereinbaren, sich in jedem Fall eine Rechnung geben zu lassen und die Personalien des Handwerkers zu notieren, am besten...

  • Marktoberdorf
  • 26.11.20
Ein Mann hat am Telefon eine Frau aus Pfronten betrogen (Symbolbild).
1.235×

Betrügerischer Microsoftmitarbeiter ruft an
Unbekannter erbeutet vierstellige Summe in Pfronten

Bereits am Montag kam ein unbekannter Telefonbetrüger in Pfronten zum Erfolg und erbeutete bei einer Frau eine vierstellige Summe. Der Mann verschaffte sich Zugriff auf den Computer der Frau und überwies Geld ins Ausland. Mann gibt sich als Microsoft-Arbeiter ausDer unbekannte Mann sprach nur Englisch und gab sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Er erklärte der Frau, dass ihr Computer und ihr Homebanking mit Viren befallen seien. Dann richtete sich der Betrüger einen Zugang auf den Computer...

  • Pfronten
  • 26.11.20
Radweg (Symbolbild).
2.790× 23

2,2 Millionen Euro
Bund investiert in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf

Rund 2,2 Millionen Euro investiert der Bund in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf. Das teilt der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) in einer Pressemeldung mit. Insgesamt will der Freistaat Bayern in den nächsten fünf Jahren 90 Millionen Euro an Bundesmitteln für den Ausbau der Infrastruktur für Radfahrer investieren. "Profitieren wird davon auch das Ostallgäu", freut sich Stracke.  Radweg im Bereich des Campingplatzes Bannwaldsee Entlang der Bundesstraße B17...

  • Marktoberdorf
  • 03.08.20
Mehr als 6.000 Spender nach der Gasexplosion in Rettenbach im vergangenen Jahr (Symbolfoto).
618× 1

Spenden
Allgäuer Hilfsfond unterstützt jährlich mindestens 150 Menschen

Der Allgäuer Hilfsfond (AHF) hat die Familie nach der Gasexplosion in Rettenbach, bei der ein Familienvater (42) und die Tochter (7) ums Leben kamen, besonders intensiv begleitet, erklärt die Allgäuer Zeitung (AZ). Mehr als 6.000 Menschen haben bei der AHF für die Familie gespendet. Der Hilfsfond hat nicht nur eine Steigerung der Mitgliedszahlen. Die Ausgaben für Unterstützungsmaßnahmen sind auch gestiegen. Der AHF unterstützt jährlich circa 150 Menschen. Mehr über das Thema lesen Sie in der...

  • Rettenbach am Auerberg
  • 22.07.20
Symbolbild
6.556×

Für Immobile gedacht
Nach Diebstahl in Füssen: Frau (35) hatte Geld für den Vater aufbewahrt

Die 35.000 Euro, die einer jungen Frau (37) aus Füssen am vergangenen Freitag aus ihrer Wohnung gestohlen wurden, gehörten dem Vater der Geschädigten. Wie die Frau und ihr Vater gegenüber der Allgäuer Zeitung berichteten, sollte das Geld für den Kauf einer Immobilie eingesetzt werden - die Eltern wollen in die Nähe ihrer Tochter ziehen. Die eigene Freundin bestohlen: Mann (39) klaut 35.000 Euro aus Füssener Wohnung Nach Aussage der jungen Frau und ihres Vaters sollte die Summe ursprünglich auf...

  • Füssen
  • 13.07.20
Symbolbild
9.404×

Diebstahl
Die eigene Freundin bestohlen: Mann (39) klaut 35.000 Euro aus Füssener Wohnung

Ein 39-jähriger Mann aus Baden-Württemberg hat jetzt seine eigene Freundin (37) bestohlen. Nach Informationen der Polizei hat der Mann rund 35.000 Euro aus der Füssener Wohnung seiner neuen Freundin entwendet und das Geld anschließend in seinem eigenen Schließfach versteckt. Die bestohlene Freundin hatte den Diebstahl am Freitag der Polizei gemeldet. Ein Teil des Geldes hatte der Täter bereits im Spielcasino in Füssen ausgegeben. Das restliche Geld wurde von Polizeibeamten sichergestellt. Den...

  • Füssen
  • 11.07.20
Um die notwendigen Abstände einzuhalten, tagte der Gemeinderat Schwangau am Montagabend wieder im Schlossbrauhaus.
1.472×

Haushalt
Schwangau rechnet mit weniger Einnahmen: Ausbau der B17 entfällt vorerst

Die Gemeinde Schwangau rechnet mit weniger Einnahmen, kann eine weitere Schuldenaufnahme aber vermeiden. Das größte geplante Projekt, der Ausbau der B17, muss allerdings vorerst entfallen. Er hätte dieses Jahr stattfinden sollen, so die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe.  Demnach brechen der Gemeinde die Einnahmen ein. Die Fixkosten bleiben aber weiter konstant. Daher müsse Schwangau laut AZ Einsparpotentiale nutzten: Bei der Überarbeitung des Haushaltes habe der Gemeinderat die...

  • Schwangau
  • 29.04.20
Symbolbild.
11.248×

"Love Scamming"
Seniorin aus Kaufbeuren überweist mehrere tausend Euro an Liebesbetrüger

Eine Kaufbeurer Seniorin ist auf das sogenannte "Love scamming" hereingefallen und hat dabei mehrere tausend Euro an einen Betrüger überwiesen. Laut Polizei lernte die Frau über ein Dating-Portal im Internet einen angeblichen Akademiker aus Afghanistan kenne. Nach zahlreichen Chats stellte er der Seniorin in Aussicht, sie in Kaufbeuren besuchen zu wollen. Zunächst sollte die Frau eine "Box" des Mannes annehmen, wofür sie die Zollgebühren auf ein ausländisches Bankkonto überwies. Im weiteren...

  • Kempten
  • 14.04.20
Ab Mittwoch sind alle Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit sowie die Jobcenter im Allgäu für persönliche Vorsprachen geschlossen.
6.222×

Coronavirus
Agentur für Arbeit und Jobcenter im Allgäu schließen: Kontaktaufnahme per Telefon und E-Mail weiter möglich

Ab Mittwoch sind alle Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit sowie die Jobcenter im Allgäu für persönliche Vorsprachen geschlossen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Agentur hervor. Demnach soll damit die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Um Kontakt mit der Agentur für Arbeit aufzunehmen, gibt es noch folgende Möglichkeiten: Wie bisher: telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer für Arbeitnehmer 0800 4 5555 00 Nun zusätzlich für Arbeitnehmer: Tel. 0831 2056-543Online unter...

  • Kempten
  • 17.03.20
100.000 Euro im Koffer: Bundespolizei beschlagnahmt Geld und bringt Mann in Haft.
6.156× 2 Bilder

Grenzkontrolle
Bundespolizei beschlagnahmt 100.000 Euro am Grenzübergang Füssen-Ziegelwies und verhaftet Mann

Am Dienstag (18. Februar) hat die Bundespolizei bei der Einreisekontrolle am Grenzübergang Füssen-Ziegelwies 100.000 Euro beschlagnahmt. Das Geld fanden die Beamten bei einem türkischen Fahrzeugführer, der seinem albanischen Beifahrer zur unerlaubten Einreise nach Deutschland verhelfen wollte. Der Südosteuropäer sitzt bereits in Haft. Kemptener Bundespolizisten kontrollierten die beiden Insassen eines in Deutschland zugelassenen Pkws. Der 54-jährige türkische Fahrzeuglenker konnte zur...

  • Füssen
  • 20.02.20
Die Seniorin fiel auf die Masche der falschen Polizeibeamten rein und übergab den Tätern ihr gesamtes Erspartes. (Symbolbild)
3.978×

Hinweise
Falsche Polizeibeamte ergaunern mehrere zehntausend Euro von Seniorin (89) in Kaufbeuren

Ein Unbekannter hat sich vergangene Woche als Polizeibeamter ausgegeben und damit mehrere zehntausend Euro von einer 89-jährigen Seniorin aus Kaufbeuren ergaunert. Wie der Betrüger vorging Nach Angaben der Polizei hatte der falsche Polizist die 89-Jährige in einem mehrstündigen Telefonat dazu überredet, ihre gesamten Ersparnisse zu ihrer "Sicherheit" im Eingangsbereich ihres Wohnhauses abzulegen. Die Polizei wüsste von einem Überfall auf die Frau. Schließlich fiel die Seniorin auf die...

  • Kaufbeuren
  • 04.11.19
Symbolbild
1.800×

Kriminalität
Telefonmasche: Buchloer (73) um 1.000 Euro betrogen

Am vergangenen Mittwoch wurde ein 73-jähriger Rentner von einer Dame angerufen, die sich als Mitarbeiterin seiner Hausbank ausgab. Sie fragte nach, ob er schon seine neue EC-Karte habe. Als er verneinte, ließ sie sich von ihm alle Daten der Karte vorlesen. Anschließend wurde von den unbekannten Tätern die Hausbank angerufen und dort mit Hilfe der am Telefon erlangte Daten eine Überweisung von 1.000 Euro vom Konto des Rentners auf ein fremdes Konto veranlasst. Wie die polizeiliche Erfahrung...

  • Buchloe
  • 09.09.19
Der 52-Jährige wurde zu drei Monaten Haft verurteilt.
4.992×

Haftstrafe
Betrugsversuch in Kaufbeurer Imbiss: Mann (52) will gefälschten "Hunderter" wechseln lassen

Dass es sich bei dem „Hunderter“, den ein 52-jähriger Mann im Februar in einem Kaufbeurer Imbiss wechseln lassen wollte, um keinen echten Schein handelte, fiel der Service-Mitarbeiterin sofort auf und ging auch aus dem seitlichen Aufdruck „This is a fake“ („Dies ist eine Fälschung“) hervor. Zudem war das Papier nur auf der Vorderseite bedruckt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben dann, dass es sich um eine Attrappe aus einem Abreiß-Notizblock handelte. Deshalb wurde der Frührentner jetzt vom...

  • Kaufbeuren
  • 09.09.19
Symbolbild.
1.316×

Unterkunft
Füssen will bezahlbaren Wohnraum vor allem für junge Familien schaffen

Spekulationsobjekte, für die wahnwitzige Preise gezahlt werden, und explodierende Mieten: Für viele Normalverdiener ist es auf dem Füssener Wohnungsmarkt schon lange schwierig bis unmöglich, eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Das soll sich jetzt ändern. Eine Arbeitsgruppe aus Stadtrat und Verwaltung verfolgt das Ziel, bezahlbaren Wohnraum für Einheimische und vor allem für junge Familien mit Kindern zu schaffen. Dazu hat man sich auf verschiedene Instrumente verständigt, die in den nächsten...

  • Füssen
  • 05.09.19
Symbolbild
4.977×

Geld
500 Euro gefunden: Ehrlicher Bankkunde verständigt Buchloer Polizei

Dienstagabend steckte ein 51-Jähriger in einem Bankinstitut an der Bahnhofstraße seine Karte in den Geldautomaten, um Geld abzuheben. Ohne weiteres Zutun öffnete sich das Geldfach und es lagen 500 Euro darin. Entweder hatte sie der letzte Kunde nicht entnommen oder es lag ein technischer Defekt vor. Der ehrliche Finder verständigte unverzüglich die Polizeiinspektion Buchloe und übergab das Geld. Nun wird versucht, den tatsächlichen Eigentümer der 500 Euro zu ermitteln.

  • Buchloe
  • 14.08.19
Polizei (Symbolbild)
4.955×

Zeugenaufruf
Unbekanntes Paar stiehlt Geld aus Supermarktkasse in Buchloe

Ein bislang unbekanntes Täterpaar bestahl bereits am Freitagabend einen Supermarkt im Buchloer Stadtgebiet. Der männliche Tatverdächtige griff der Kassiererin in die geöffnete Kasse und entnahm mehrere Geldscheine. Anschließend verwickelte er sie in ein Gespräch. Die Partnerin des Tatverdächtigen lenkte in der Zwischenzeit die umstehenden Kunden ab. Durch das Gespräch wurde die Kassiererin so abgelenkt, dass es dem Herrn gelang, eine größere Menge an Geldscheinen in seine Tasche zu stecken. Die...

  • Buchloe
  • 11.08.19
Symbolbild.
4.075×

Aufrichtig
Ehrliche Finderin gibt 600 Euro bei Pfrontener Polizei ab

Eine ehrliche Finderin hat am Samstagmittag eine Geldbörse mit über 600 Euro Bargeld bei der Polizei Pfronten abgegeben, die sei in einem Geschäft in Pfronten gefunden hatte. Über eine Visitenkarte einer Gaststätte konnte der Urlauber aus Baden Württemberg, dem das Geld gehörte, ausfindig gemacht und telefonisch verständigt werden. Der Mann freute sich sehr über den Fund seiner Geldbörse.

  • Pfronten
  • 11.08.19
Symbolbild.
30.238×

Justiz
Ehepaar betrügt Kaufbeurer Jobcenter um etwa 200.000 Euro

Über zehn Jahre lang verschwieg ein deutsch-tschechisches Ehepaar dem Kaufbeurer Job-Center in seinen Hartz IV-Anträgen, dass es Immobilienbesitz und eine Gewerbebeteiligung in Tschechien hatte. Die zu Unrecht bezogenen Leistungen summierten sich auf insgesamt etwa 200.000 Euro. Als der Betrug aufflog, war die Mehrzahl der Taten strafrechtlich bereits verjährt.  Im Prozess vor dem Kaufbeurer Schöffengericht ging es daher nur noch um die Jahre 2013 bis 2016 mit einem Schaden von etwa 52.000...

  • Kaufbeuren
  • 02.08.19
Forggensee
4.854×

Unterstützung
Zukunftspläne Forggensee: 100.000 Euro vom Freistaat Bayern

100.000 Euro bekommt der Landkreis Ostallgäu vom Bayerischen Staat als Unterstützung seiner Zukunftspläne für den Forggensee. Diese Nachricht von Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei, erreichte Landrätin Maria Rita Zinnecker am Montagvormittag. „Wir gehen mit unserem Masterplan Forggensee 2030 die drängenden Probleme in dieser Region an. Wir können uns nun gemeinsam aufmachen mit den Fördermitteln ein Heimatgutachten zu erstellen und daraus Projekte und Lösungen entwickeln und freuen...

  • Füssen
  • 29.07.19
Um das Parken am Bootshafen gibt es Ärger. Der Automat wechselt kein Geld.
6.899×

Verkehr
Parken am Forggensee sorgt für Ärger

Jetzt geht das Gedränge wieder los. Bei strahlendem Sonnenschein drängen sich Besucher aus Nah und Fern vor der kleinen Bude des Minigolfplatzes am Forggensee. Doch nur wenige von ihnen haben tatsächlich den Plan, die 18-Loch-Runde zu spielen. Vielmehr möchten sie eine Runde über den Forggensee schippern. Doch um das beruhigt tun zu können, wollen sie ihr Auto ordnungsgemäß geparkt wissen – mit einem Parkschein. Und das entwickelt sich häufig zum Problem. Denn da die Automaten an den...

  • Füssen
  • 16.07.19
Straßenbau sorgt in Kaufbeuren für Unmut.
1.239×

Erschließungsbeiträge
Entspannung im Kaufbeurer Streit um Fertigbau alter Straßen

In dem erbitterten Streit um den Fertigbau alter Straßen zeichnet sich leichte Entspannung ab. Die Mehrheit des Bauausschusses kann sich vorstellen, den betroffenen Anliegern 30 Prozent der Erschließungsbeiträge zu erlassen, wenn sich die Situation damit befrieden lasse. Mit dem Meinungsbild aus der jüngsten Sitzung geht die Stadt nun in einen Runden Tisch, der am 17. Juli stattfindet. Bei diesem Treffen wollen Vertreter der betroffenen Grundstückeigentümer, der Fraktionen und der...

  • Kaufbeuren
  • 05.07.19
Prinz Ludwig von Bayern möchte mit seinem "Löwenmarsch" Spenden für das gemeinnützige Projekt "Learning Lions" in Afrika sammeln.
4.467×

Löwenmarsch
Von Kaltenberg nach Neuschwanstein: Prinz Ludwig von Bayern marschiert 100 Kilometer für Afrika

100 Kilometer. Zu Fuß. In 24 Stunden. Auf den Spuren seiner Vorfahren will Prinz Ludwig von Bayern am 24. und 25. August von Schloss Kaltenberg nach Schloss Neuschwanstein marschieren. "Löwenmarsch" heißt das Projekt, bei dem der Ururenkel des letzten Bayerischen Königs auf einer Strecke von 100 Kilometern Spenden für Jugendliche in Afrika sammeln möchte.  ,,Im Namen von Learning Lions, einer Organisation, die Ausbildung und Arbeitsplätze in Afrika schafft, lade ich Sie zu einem...

  • Füssen
  • 04.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ