Geld

Beiträge zum Thema Geld

Lokales

Finanzierung
Kein Geld für Fachstelle

Lechbrucker Gemeinderat lehnt Projekt gegen Obdachlosigkeit mehrheitlich ab Mit Zweidrittelmehrheit hat der Gemeinderat Lechbruck eine finanzielle Beteiligung bei der Einrichtung einer Fachstelle zur Vermeidung von Obdachlosigkeit abgelehnt. Auch der Gegenantrag von Gemeinderat Konrad Enzensberger, den Beteiligungsbetrag sogar noch höher anzusetzen, erhielt somit keine Zustimmung. Wie mehrfach berichtet, soll die Arbeit der Fachstelle in der Herzogsägmühle, deren Finanzierung nur noch bis...

  • Füssen
  • 25.11.10
  • 10× gelesen
Lokales

Gemeinderat II
Mehr Geld für Abwasser

Jengen beschließt nach vier Jahren wieder eine Erhöhung - Wasserverbrauch im Ort sinkt Die Abwassergebühren in der Gemeinde Jengen steigen. Ab dem 1. Januar 2011 müssen die Bürger für Schmutz- und Regenwasser 1,78 Euro pro Kubikmeter (bisher 1,65 Euro), für reines Schmutzwasser 1,56 Euro (bisher 1,50 Euro) zahlen. Die neuen Gebühren schrieb der Gemeinderat bis einschließlich 2014 fest. Nötig geworden ist die Anpassung, da die Gemeinde bei der Abwasserentsorgung zuletzt drauf zahlte. «Wir...

  • Buchloe
  • 24.11.10
  • 12× gelesen
Lokales

Autobahnbau
A7-Initiative spenden für Pfrontener Kindergarten

Geld nicht mehr für Demos nötig Wenn die A 7-Brücke bei Enzenstetten im Dezember vierspurig dem Verkehr übergeben wird, dann heißt es auch für die Bürgerinitaitive für den Weiterbau der Autobahn «geschafft!» Weil sie nach mehr als zwanzig Jahren den Erlös vieler Aktionen und Spenden nicht mehr für Demonstrationen oder Plakate benötigt, beschloss sie, es auch Kindern zugute kommen zu lassen. Empfänger einer Spende von genau 534,84 Euro war der Pfrontener Pfarrer Bernd Leumann als Träger des...

  • Füssen
  • 24.11.10
  • 35× gelesen
Lokales

Finanzen
Für lange Wunschlisten ist kein Geld da

Bürgerversammlung: Iacob auf Sparkurs Die Stadt Füssen ist noch immer massiv verschuldet - doch konnte der Schuldenberg in den vergangenen Jahren um einige Millionen Euro verkleinert werden. An diesem Kurs will Bürgermeister Paul Iacob festhalten, kündigte er bei der Bürgerversammlung am Montagabend an. Teuren Wünschen erteilte er deshalb generell eine Absage. Vor über 90 Besuchern verwies der Rathaus-Chef darauf, dass die Verbindlichkeiten reduziert werden konnten: Seit Ende 2004 habe man...

  • Füssen
  • 24.11.10
  • 9× gelesen
Lokales

Kommunalpolitik
Weniger Geld für Bürgermeister

Vorschlag der Verwaltung sieht deutliche Kürzung vor Die monatliche Entschädigung für den Zweiten Bürgermeister soll von 3400 auf 2500 Euro gesenkt werden: So sieht es ein Vorschlag der Verwaltung vor, über den der Stadtrat in seiner heutigen Sitzung abstimmt. Die derzeitige Bürgermeister-Entschädigung hatte für massive öffentliche Kritik gesorgt, da sie weit über den Sätzen vergleichbarer Städte liegt. Als nach dem Rücktritt von Claudia Knoll (CSU) feststand, dass der Zweite Bürgermeister...

  • Kempten
  • 22.11.10
  • 10× gelesen
Lokales

Oal Bürgerstiftung
Geld für die Bürgerstiftung

Gewinnsparverein überreicht 2500 Euro Jährlich schüttet der Gewinnsparverein der Raiffeisen- und Volksbanken in Bayern Geld an kreative und gemeinnützige Einrichtungen aus. In diesem Jahr erhielt die Bürgerstiftung Ostallgäu einen Teilbetrag von 2500 Euro. 2007 gegründet Die 2007 gegründete Stiftung fördert ehrenamtlich verschiedene Aktivitäten im Landkreis. Vor allem Kinder- und Jugendprojekte, wie eine jährliche Kinderoper, Mentoring für Hauptschüler sowie selbstständige Schülerfirmen...

  • Marktoberdorf
  • 16.11.10
  • 15× gelesen
Lokales

Bauausschuss
Mehr Geld ausgegeben

Gremium billigt Maßnahmen Mehr Geld als im Haushalt veranschlagt hat die Stadt Buchloe heuer für einige Maßnahmen ausgegeben. Die Mehrausgaben billigte der Bauausschuss jedoch in seiner jüngsten Sitzung. «Das war alles notwendig und ist begründet», meinte Bürgermeister Josef Schweinberger. So geht es um rund 8000 Euro für Planungen zur Verlegung der Karwendelstraße, die noch als Restkosten im Jahr zuvor angefallen waren. 20000 Euro mehr schlagen für die Sanierung der Comenius-Grundschule zu...

  • Buchloe
  • 15.11.10
  • 7× gelesen
Lokales

Gericht
Ex-Partnerin nachgestellt: Kemptener Gericht verhängt Geld- und Bewährungsstrafe

«Ich will, dass er mich nie wieder anruft.» Mehr als ihr halbes Leben hat die 38-Jährige mit dem Mann verbracht, dem diese Worte gelten: ihrem Mann. Denn als sie nach 22 Jahren Ehe über Scheidung nachdenkt, rastet er aus. Droht ihr, beschimpft sie, würgt sie - bis schließlich die Polizei eingreift. Obwohl seither fast ein Jahr vergangen ist, hat sich die Frau mit türkischen Wurzeln nach eigenen Worten nicht mehr sicher gefühlt. Trotz eines gerichtlichen Verbots taucht der 42-Jährige...

  • Kempten
  • 11.11.10
  • 4× gelesen
Lokales

Ausschuss
«Wir verzichten auf viel Geld»

Kritik an kostenlosem Parken in den städtischen Tiefgaragen Vier Stunden kostenfrei in den städtischen Tiefgaragen parken: Den einen freuts, dem anderen - in diesem Fall Axel Maaß (Grüne) - kommen Bedenken. Er sieht darin die Dauerparker, die für ihre Stellplätze zahlen müssen, benachteiligt. Bisher war in den Tiefgaragen unter der Sparkasse und am Rathaus nur einstündiges Parken frei. Für die Zeit danach musste gezahlt werden. Das hatte zur Folge, dass angesichts des guten überirdischen...

  • Marktoberdorf
  • 11.11.10
  • 19× gelesen
Lokales

Masten
Streit zwischen Bauern und Gemeinde Dietmannsried um den Strompreis

Von Stromleitungen überspannt und mit Masten bestückt sind viele Bauernwiesen im Oberallgäu. Das macht Mehrarbeit. Fast alle Oberallgäuer Gemeinden und auch die Stadt Kempten kommen den Landwirten (und teilweise auch anderen Großabnehmern) preislich entgegen: Sie zahlen deshalb nur bis 5000 Kilowattstunden den gleichen Betrag wie jeder andere Kunde, was darüber hinaus geht, wird um rund einen Cent pro Kilowattstunde verringert. Dietmannsried hat diese sogenannte «Sockellösung» vor kurzem im...

  • Kempten
  • 05.11.10
  • 33× gelesen
Lokales

Ticker
Weniger Geld für Altenpflegeschulen

Der Freistaat muss sparen und nun wird es wohl die Schüler der bayerischen Altenpflegeschulen treffen. Denn der freiwillige Schulgeldausgleich soll von 200 auf 100 Euro halbiert werden, kritisiert eine AZ-Leserin aus Westendorf.

  • Kempten
  • 05.11.10
  • 5× gelesen
Lokales

Stadtmarketing
Mit Pilgern ist kaum Geld zu verdienen

Die Klosterschwester Crescentia war in ihrer Zeit eine berühmte Beraterin in persönlichen, geistlichen, wirtschaftlichen und politischen Belangen. Es wäre sehr interessant, zu erfahren, was sie den heutigen Stadtoberen empfehlen würde, die stets daran arbeiten, Kaufbeuren voranzubringen. Helfen sollte dabei auch Crescentia selbst. Schließlich wurde sie schon immer von den Menschen verehrt. Seit 2001 ist sie auch offiziell eine Heilige. Doch allen Versuchen zum Trotz lässt sich die einstige...

  • Kempten
  • 04.11.10
  • 18× gelesen
Lokales

Armut
Ein «Plan B», damit keiner mehr ausgegrenzt wird

Da ist beispielsweise das Kind der Hartz-IV-Empfänger. Gerne würde es mit seinen Freunden auch im Sportverein die Freizeit verbringen. Doch die Eltern können sich eine Mitgliedschaft nicht leisten. Oder der Sprössling einer alleinerziehenden Mutter, die die kleine Familie mit ihrem Gehalt gerade so über die Runden bringt. Das zweiwöchige Zeltlager mit der Pfadfindergruppe ist partout nicht drin.

  • Kempten
  • 28.10.10
  • 14× gelesen
Lokales

Schuldnerberatung
Wenn 90 Gläubiger auf Geld warten

Seit elf Jahren bietet der Landkreis Lindau seinen Bürgern diese Hilfe an: Wer überschuldet ist, die Übersicht über Rechnungen und Konto verloren hat, dem zeigt die Schuldnerberatung Wege auf, um die eigenen Finanzen wieder in den Griff zu bekommen. Und sei es, dass Regina Jung als letzte Möglichkeit den Weg in die Insolvenz ebnet.

  • Kempten
  • 27.10.10
  • 44× gelesen
Lokales

Fuchstal / Oberstdorf
Hilfsbereiter Kellner

Es ist elf Uhr morgens. Franz Seitz aus Fuchstal freut sich beim Erklimmen des Nebelhorns auf eine Brotzeit und eine Tasse Kaffee nach vier Stunden anstrengender Wanderschaft. Endlich angekommen an der Gipfelhütte der Nebelhornbahn gönnt er sich die verdiente Mittagspause.

  • Kempten
  • 06.03.10
  • 12× gelesen
Lokales

Kempten / Allgäu
138000 Euro für den Aufbau der Marke Allgäu

Für den Aufbau einer Marke Allgäu gibt es Geld von der Europäischen Union (EU). Über das EU-Leader-Programm zur Förderung des ländlichen Raumes werden 138000 Euro in das Allgäuer Marken-Projekt fließen. Das sind rund 50 Prozent der auf 277000 Euro veranschlagten Entwicklungskosten.

  • Kempten
  • 18.12.09
  • 11× gelesen
Lokales

Kaufbeuren
Ehrlich währt am Längsten

«Ich hatte noch das Gefühl, dass ich etwas vergessen habe», dachte sich ein Aitranger. Dennoch setzte er sich am Donnerstagmittag nach dem Einkauf in einem Gartenbaumarkt in Kaufbeuren in sein Auto und startete. Auf der B12 fuhr er nach Marktoberdorf, um einen weiteren Einkauf zu machen. Doch dort angekommen, bemerkte er noch vor der Kasse bestürzt: «Mein Geldbeutel ist weg.»

  • Kempten
  • 07.11.09
  • 5× gelesen
Lokales

Marktoberdorf
Geld zurück von der Stadt

Es kommt nicht oft vor, doch jetzt besteht die Chance: Es gibt Geld zurück von der Stadt. Sie wiederum kann die erstatteten Beträge vom Finanzamt wieder zurückfordern. Allerdings betrifft dieses «Geschäft» nur Privathaushalte und nur jene, die zwischen dem Jahr 2000 und heute Rechnungen von der Stadt über Herstellungsbeiträge zu den Wasser-Hausanschlüssen erhalten haben. Dies seien etwa 1000 Fälle, schätzte Stadtkämmerer Wolfgang Guggenmos in der Stadtratssitzung. Weil es dabei aber um...

  • Kempten
  • 30.07.09
  • 4× gelesen
Lokales

Stötten
Pro Kopf weniger Schulden

Mit gutem Gewissen könnten Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2009 der Rechtsaufsicht des Landratsamtes zur Genehmigung vorgelegt werden. Dies stellte Bürgermeister Joachim Ernst zufrieden in der jüngsten Sitzung des Stöttener Gemeinderates fest, nachdem das Gremium das Zahlenwerk - wie von Geschäftsleiter Günther Fichtl nochmals erläutert und vorgetragen - einstimmig beschlossen hatte.

  • Kempten
  • 20.07.09
  • 3× gelesen
Lokales

Steingaden
Geld im Säckel - Steingaden investiert

Rund eine Million Euro Rücklagen stehen für Investitionen in Steingaden bereit. Das gab Bürgermeister Xaver Wörle bei der Feststellung der Jahresrechnung des «finanziell sehr guten Jahres 2008» im Gemeinderat bekannt. Dank Fördermitteln habe die Gemeinde ihre Schulden erheblich zurückgefahren. Die Räte gaben Mittel für eine Reihe von Maßnahmen frei:

  • Kempten
  • 11.04.09
  • 5× gelesen
Lokales

Kein Gebäck mit 100-Euro-Schein

Von Sylvia rustler | Memmingen Wer Falschgeld untergejubelt bekommt, 'hat den schwarzen Peter', sagt Hermann Häussler, Geschäftsführer einer Bäckerei in Memmingen. Ein Leser wollte Backwaren in einer Filiale des Geschäfts mit einem 100-Euro-Schein bezahlen, die Kassiererin nahm diesen jedoch nicht an. Gegen geltendes Währungsrecht hat die Frau damit laut Deutscher Bundesbank nicht verstoßen. 'Wenn es sich um eine Hochzeitstorte für 90 Euro gehandelt hätte, wäre es wegen der geringen Differenz...

  • Kempten
  • 14.05.08
  • 316× gelesen
Lokales

Bezüge

Folgende Dienstbezüge und Aufwandsentschädigungen gibt es für den Oberbürgermeister, die beiden Bürgermeister und die Stadträte: l Oberbürgermeister: eingestuft in B 7: 7809 Euro Grundgehalt, 886 Euro Aufwandsentschädigung, maximal 512 Euro an Einkünften aus Nebentätigkeiten (6144 Euro im Jahr). Was der OB über diese Grenze an Nebentätigkeiten erhält, muss er an die Stadt abführen. Das bringt dem Haushalt im Jahr rund 20 000 Euro ein.

  • Kempten
  • 14.05.08
  • 22× gelesen
Lokales

Nebeneinkünfte: Nicht alles bleibt auf Konten der Kommunalpolitiker

Von Ulrich Weigel | Sonthofen/Oberallgäu Teils auf beträchtliche Beträge summiert sich, was engagierte Bürgermeister und auch ein Landrat nebenher verdienen, wenn sie zusätzlich in Gremien, Verbänden und Firmen aktiv sind. Die Politprofis dürfen aber nicht alles behalten, sondern müssen vom Zuverdienst Geld abgeben, wenn sie bestimmte Grenzen überschreiten.

  • Kempten
  • 14.02.08
  • 9× gelesen
Lokales

Wirklich reich wird am Beratungstisch niemand

Von Ulrich Weigel | Oberallgäu Reich werden ehrenamtliche Kommunalpolitiker bei ihrem Einsatz für die Allgemeinheit nicht. Das Sitzungsgeld ist meist deutlich geringer, als es mancher Unbedarfte vermutet: Zehn bis 42 Euro erhalten Stadt- und Gemeinderäte. Auch wenn das auf den ersten Blick als ordentliches Zubrot wirkt, viel ist es nicht. Denn die Volksvertreter müssen dafür stundenlang am Beratungstisch sitzen und zudem das Geld versteuern. Und nicht alle Themen sind spannend.

  • Kempten
  • 13.02.08
  • 7× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019