Geld

Beiträge zum Thema Geld

Radweg (Symbolbild).
 2.411×  10

2,2 Millionen Euro
Bund investiert in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf

Rund 2,2 Millionen Euro investiert der Bund in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf. Das teilt der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) in einer Pressemeldung mit. Insgesamt will der Freistaat Bayern in den nächsten fünf Jahren 90 Millionen Euro an Bundesmitteln für den Ausbau der Infrastruktur für Radfahrer investieren. "Profitieren wird davon auch das Ostallgäu", freut sich Stracke.  Radweg im Bereich des Campingplatzes Bannwaldsee Entlang der Bundesstraße B17...

  • Marktoberdorf
  • 03.08.20
Durch die bessere Telefonbetrugs Aufklärung der Polizei, kommt es zu weniger Opfern (Symbolbild).
 1.561×

Aufklärungsarbeit zeigt Wirkung
Falsche Polizeibeamte im Allgäu: Mehr Versuche, aber weniger Erfolg

Kriminelle, die sich als Polizisten ausgeben. In den letzten Jahren keine Einzelfälle mehr. Meistens versuchen die Täter am Telefon ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an einen Unbekannten zu übergeben, der sich ebenfalls als Polizist ausgibt. Dafür behaupten die Betrüger beispielsweise, dass Geld- und Wertgegenstände bei ihren Opfern Zuhause oder auf der Bank nicht mehr sicher seien oder auf Spuren untersucht werden...

  • Kempten
  • 24.07.20
Polizei (Symbolbild)
 2.866×

Falsche Polizeibeamte
Zweifacher Betrug in Lindau: Schaden jeweils im fünfstelligen Bereich

Falsche Polizisten haben zwei Rentnerinnen in Lindau betrogen. Nach Angaben der Polizei entstand dabei jeweils ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Wiederholte Anrufe Demnach hatte bereits am letzten Donnerstag, 16.07, hatte eine 81-jährige Frau angezeigt, dass sie auf die Anrufe eines falschen Polizeibeamten hereingefallen war. Der unbekannte Täter hatte über einen Zeitraum von zwei Tagen wiederholt bei der Frau angerufen. Schließlich konnte der Täter die Frau dazu bringen, einen größeren...

  • Lindau
  • 22.07.20
Mehr als 6.000 Spender nach der Gasexplosion in Rettenbach im vergangenen Jahr (Symbolfoto).
 552×  1

Spenden
Allgäuer Hilfsfond unterstützt jährlich mindestens 150 Menschen

Der Allgäuer Hilfsfond (AHF) hat die Familie nach der Gasexplosion in Rettenbach, bei der ein Familienvater (42) und die Tochter (7) ums Leben kamen, besonders intensiv begleitet, erklärt die Allgäuer Zeitung (AZ). Mehr als 6.000 Menschen haben bei der AHF für die Familie gespendet. Der Hilfsfond hat nicht nur eine Steigerung der Mitgliedszahlen. Die Ausgaben für Unterstützungsmaßnahmen sind auch gestiegen. Der AHF unterstützt jährlich circa 150 Menschen. Mehr über das Thema lesen Sie in...

  • Rettenbach am Auerberg
  • 22.07.20
Gericht (Symbolbild)
 1.288×

Fahrlässige Brandstiftung
Sonthofer Gericht stellt Verfahren ein: Mann (44) muss Geld an Feuerwehr zahlen

Ein 44-Jähriger stand wegen fahrlässiger Brandstiftung in Sonthofen vor Gericht. Die zuständige Richterin hat das Verfahren nun gegen eine Zahlung von 1.200 Euro an eine örtliche Feuerwehr eingestellt. Gründe für die Entscheidung sind laut der Allgäuer Zeitung (AZ), dass der 44-Jährige die Tat einräumte und noch hohe Schadenersatzforderungen auf ihn zukommen. Zum Zeitpunkt des Brandes war der Angeklagte nicht versichert. Der Mann war im Oktober auf einer Geburtstagsparty, wo er den Grill...

  • Sonthofen
  • 14.07.20
Symbolbild
 6.446×

Für Immobile gedacht
Nach Diebstahl in Füssen: Frau (35) hatte Geld für den Vater aufbewahrt

Die 35.000 Euro, die einer jungen Frau (37) aus Füssen am vergangenen Freitag aus ihrer Wohnung gestohlen wurden, gehörten dem Vater der Geschädigten. Wie die Frau und ihr Vater gegenüber der Allgäuer Zeitung berichteten, sollte das Geld für den Kauf einer Immobilie eingesetzt werden - die Eltern wollen in die Nähe ihrer Tochter ziehen. Die eigene Freundin bestohlen: Mann (39) klaut 35.000 Euro aus Füssener Wohnung Nach Aussage der jungen Frau und ihres Vaters sollte die Summe...

  • Füssen
  • 13.07.20
Symbolbild
 9.194×

Diebstahl
Die eigene Freundin bestohlen: Mann (39) klaut 35.000 Euro aus Füssener Wohnung

Ein 39-jähriger Mann aus Baden-Württemberg hat jetzt seine eigene Freundin (37) bestohlen. Nach Informationen der Polizei hat der Mann rund 35.000 Euro aus der Füssener Wohnung seiner neuen Freundin entwendet und das Geld anschließend in seinem eigenen Schließfach versteckt. Die bestohlene Freundin hatte den Diebstahl am Freitag der Polizei gemeldet. Ein Teil des Geldes hatte der Täter bereits im Spielcasino in Füssen ausgegeben. Das restliche Geld wurde von Polizeibeamten sichergestellt....

  • Füssen
  • 11.07.20
 5.534×  1

Falschgeld
Falschgeld in Kempten aufgetaucht

Am Freitagmorgen (03.07.) bezahlte ein Mann in einem Kemptener Geschäft eine Tafel Schokolade mit einem falschen 50 Euro-Schein. Der Schein war beim Bezahlen zusammengefaltet, damit nicht sofort auffällt, dass es sich um eine Blüte handelt. Der Mann konnte den Laden unerkannt mit dem Wechselgeld verlassen. Erst im Nachgang stellte die Kassiererin fest, dass es sich um kein echtes Geld gehandelt hat.  Ganz bestimmte Merkmale Der Schein war mit dem Aufdruck "Prop Copy" versehen.  Solchen...

  • Kempten
  • 03.07.20
Geld (Symbolbild).
 4.418×

Dieb (62) erwischt
Polizei findet gestohlenes Geld in Lindau - Wem gehört es?

Am 12.06.2020 wurde im Stadtgebiet Lindau von Beamten der Grenzpolizeiinspektion Lindau ein 62-jähriger Mann kontrolliert. Über den durchgeführten Datenabgleich wurde festgestellt, dass er aktuell von einer Staatsanwaltschaft in Baden-Württemberg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Wie die weiteren Recherchen ergaben, hat er bereits in der Vergangenheit eine erhebliche Anzahl an Diebstählen und Einbrüchen begangen. Im Rahmen der weiteren Sachbehandlung wurde, neben typischen...

  • Lindau
  • 24.06.20
Agentur für Arbeit (Symbolbild).
 417×

Agentur für Arbeit
Arbeitgeber aufgepasst: Wichtige Frist bei der Erstattung von Kurzarbeitergeld läuft ab

Arbeitgeber aufgepasst: Ende Juni läuft eine wichtige Frist ab, die Unternehmen bei der Erstattung von Kurzarbeitergeld beachten müssen. Bis zum 30.6. besteht letzt-malig die Möglichkeit, Kurzarbeit für den Monat März abzurechnen. Unternehmen haben gesetzlich rückwirkend bis zu drei Monate Zeit, genehmigte und dann realisierte Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit abzurechnen. Im Juni läuft damit die Frist für März aus, dem Monat in dem die Coronavirus-Pandemie die Wirt-schaft auch im...

  • Kempten
  • 23.06.20
Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die IG BAU eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen.
 2.449×

Rekord-Pendler
IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für den Weg zur Arbeit entlohnt werden

Die IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für die sogenannten Wegezeiten am Bau entweder mit Geld oder Zeit-Guthaben entschädigt werden. Laut Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG BAU Schwaben, würden Bauarbeitern zu den "Rekord-Pendlern" in der Region zählen. Demnach nehme ein Großteil der rund 500 Bauarbeiter im Raum Kempten enorme Pendelstrecken in Kauf. Bezahlt werden die Arbeiter für die Fahrerei aber nicht. Über eine Stunde Weg zum EinsatzortNach einer aktuellen Untersuchung...

  • Kempten
  • 17.06.20
Landratsamt Unterallgäu (Symbolbild)
 627×

Landratsamt Unterallgäu informiert
Finanzielle Hilfe für Eltern, die ihre Kinder betreuen mussten

Wegen der Corona-Krise waren Kindertagesstätten und Schulen wochenlang geschlossen. Teilweise müssen immer noch Kinder zuhause betreut werden. Wer deswegen nicht arbeiten kann oder konnte, erhält unter Umständen finanzielle Hilfe. Darauf weist das Jugendamt am Unterallgäuer Landratsamt hin. „Eltern, die einen Verdienstausfall erlitten haben, weil sie ihre Kinder wegen der Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen persönlich betreuen mussten, können Entschädigungszahlungen, die...

  • Memmingen
  • 16.06.20
Die Regierung von Schwaben hat 3,5 Millionen Euro für das künftige Stadtmuseum in Sonthofen bewilligt (Geld Symbolbild).
 784×

Zuschuss
3,5 Millionen Euro für Sonthofer Stadtmuseum

Die Regierung von Schwaben hat 3,5 Millionen Euro für das künftige Stadtmuseum in Sonthofen bewilligt. Das Projekt umfasst Sanierung, Umbau und Erweiterung des Heimathauses zu einem neuem Stadtmuseum, berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Dienstagsausgabe. Demnach soll in dem neukonzipierten Museum unter anderem eine Sonderausstellungsfläche und eine abwechslungsreiche Museumslandschaft entstehen. Auch einen barrierefreien Zugang soll es geben.  Mehr über das Thema lesen Sie in der...

  • Sonthofen
  • 09.06.20
Polizei (Symbolbild)
 5.225×  1

Betrugsmasche
Kemptenerin (58) überweist 17.000 Euro an angebliche "Anlage-Plattform"

Bei der Kriminalpolizeiinspektion Kempten häufen sich wieder Fälle, bei denen Anleger über dubiose Internetportale Geld anlegen. Hohe Gewinnversprechen, angeblich speziell entwickelte Algorythmen und die nach wie vor anhaltende Goldgräberstimmung bei den Cryptowährungen verfehlen ihre Wirkung offenbar nicht. So hat eine 58-jährige Kemptenerin ca. 17.000 Euro auf einer Anlagepattform investiert. Über Monate hinweg wurden der Anlegerin Gewinne vorgegaukelt, die es tatsächlich nicht gegeben hat....

  • Kempten
  • 28.05.20
Die Stadt Kempten hat den Gastronomen und dem Einzelhandel bereits bezahlte Sondernutzungsgebühren für den Zeitraum der Corona bedingten Schließungen erlassen.
 18.473×  2

Corona bedingte Schließungen
Stadt Kempten erlässt Sondernutzungsgebühren für Gastronomie und Einzelhandel

Die Stadt Kempten hat den Gastronomen und dem Einzelhandel bereits bezahlte Sondernutzungsgebühren für den Zeitraum der Corona bedingten Schließungen erlassen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Konkret geht es demnach um einen Betrag von fast 42.000 Euro, der an die Betroffenen zurückerstattet wurde. Dadurch soll Kemptens Einzelhandel und die Gastronomie entlastet werden.  Eine zusätzliche Entlastung hat die Stadt für die weitere Nutzung der Außengastronomie und den Verkaufsflächen...

  • Kempten
  • 15.05.20
Polizei (Symbolbild)
 1.715×

Geld wechseln
Trickdiebstahl in Babenhausen und Memmingen: Polizei sucht Zeugen

Bereits am vergangenen Donnerstag, 30.04.2020, war im Bereich Memmingen und Babenhausen ein Wechselbetrüger unterwegs. Der erste Fall ereignete sich gegen 18 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Braunstraße. Die Vorgehensweise war immer die gleiche: Der Täter händigte der Kassiererin 200 Euro aus mit der Bitte die Scheine in 20 Euro aufstückeln zu lassen. Während des Wechselvorgangs entwendete er 200 Euro Bargeld. Der zweite Fall ereignete sich 20 Minuten später in einem...

  • Memmingen
  • 05.05.20
Der Kindergarten St. Nikolaus bleibt erst einmal, wie er ist. Die Stadt hat den geplanten Neubau um zwei Jahre verschoben.
 2.538×

Krise
Stadt Lindenberg beschließt Sparmaßnahmen: 4,8 Millonen Euro gesperrt

Der Lindenberger Stadtrat hat Mittel in Höhe von insgesamt 4,8 Millionen Euro gesperrt. Denn die Stadt erwartet dieses Jahr wegen der aktuellen Krise einen Rückgang der Steuereinnahmen um 4,7 auf gut 8,5 Millionen Euro. Das geht aus einem Bericht des Westallgäuers hervor. Neue Kredite sollen wegen den fehlenden Einnahmen aber nicht aufgenommen werden. Darum musste die Stadt jetzt Sparmaßnahmen treffen. So ist unter anderem geplant den Neubau des Kindergartens St. Nikolaus um zwei Jahre zu...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.04.20
Um die notwendigen Abstände einzuhalten, tagte der Gemeinderat Schwangau am Montagabend wieder im Schlossbrauhaus.
 1.422×

Haushalt
Schwangau rechnet mit weniger Einnahmen: Ausbau der B17 entfällt vorerst

Die Gemeinde Schwangau rechnet mit weniger Einnahmen, kann eine weitere Schuldenaufnahme aber vermeiden. Das größte geplante Projekt, der Ausbau der B17, muss allerdings vorerst entfallen. Er hätte dieses Jahr stattfinden sollen, so die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe.  Demnach brechen der Gemeinde die Einnahmen ein. Die Fixkosten bleiben aber weiter konstant. Daher müsse Schwangau laut AZ Einsparpotentiale nutzten: Bei der Überarbeitung des Haushaltes habe der Gemeinderat...

  • Schwangau
  • 29.04.20
Grenzkontrolle (symbolbild)
 2.851×

Bundespolizei Lindau
Mehrere tausend Euro Justizschulden bei Grenzkontrollen eingetrieben

Bereits am Freitagabend (24. April) hat die Bundespolizei bei der Einreisekontrolle auf der BAB 96 einen Mann mit mehreren Fahndungsnotierungen, davon drei Haftbefehlen, festgestellt. Der Gesuchte musste trotzdem nicht hinter Gitter. Lindauer Bundespolizisten kontrollierten am Grenzübergang Hörbranz einen 34-Jährigen als Beifahrer eines Fahrzeugs mit schweizerischer Zulassung. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Deutsche mit sechs Fahndungsnotierungen, allesamt aus dem...

  • Lindau
  • 29.04.20
Anton Schöll, Geschäftsführer vom "Gaisbock" in Fischen.
 4.034×  1   Video   2 Bilder

Coronavirus
Steuersenkung auf Speisen: Allgäuer Gastronomen kritisieren Befristung auf ein Jahr

Um die Gastronomie in der Corona-Krise zu unterstützen, hat die Politik die Mehrwertsteuer auf Speisen von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Darum hatten sich die Gastronomen schon lange vor Corona bemüht. "Es war schon lang überfällig", meint Anton Schöll im Interview mit all-in.de. Er ist Geschäftsführer vom "Gaisbock" in Fischen.  Kritik an Befristung  Schöll meint, dass ihm die Senkung natürlich helfe. Allerdings glaubt er nicht, dass damit die Verluste der Betriebe ausgeglichen werden...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 28.04.20
Überweisung (Symbolbild)
 6.188×

Überweisung
Rechnungsfälscher betrügen Wangener Firma um 64.000 Euro

Um 64.000 Euro haben Rechnungsfälscher eine Wangener Firma betrogen. Das teilt die Polizei mit. Demnach habe die Wangener Firma bereits Anfang März eine Rechnung für tatsächlich erbrachte Leistungen von einem osteuropäischen Handelspartners erhalten. Kurz vor dem Ende der Zahlungsfrist erhielt die Firma aus Wangen diegleiche Rechnung nochmal. Diese stammte laut Polizei jedoch von Betrügern, die sich zuvor in die EDV des osteuropäischen Handelspartners eingeschlichen hatten. Damit hatten die...

  • Wangen
  • 24.04.20
Laufende Projekte wie der Neubau des Busbahnhofes (und der Abriss des Verwaltungsgebäudes) werden fortgesetzt. Doch neue Investitionen werden in Oberstdorf nach dem Erlass der Haushaltssperre auf Eis gelegt.
 11.078×  1

Wirtschaftliche Verluste
Oberstdorf erlässt Haushaltssperre

Wegen der momentanen staatlichen Einschränkungen hat Oberstdorf hohe wirtschaftliche Verluste. Bis Ende Mai wird dem Ort durch den Ausfall von Tages- und Übernachtungsgästen ein Umsatz von 45 Millionen Euro verloren gehen, berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Donnerstagsausgabe. Der Gemeinderat erlässt deshalb bis Ende Mai als erste Oberallgäuer Gemeinde eine Haushaltssperre. Laut Allgäuer Anzeigeblatt darf der Gemeinderat zunächst bis Ende Mai keine Ausgaben tätigen,...

  • Oberstdorf
  • 23.04.20
Symbolbild.
 10.996×

"Love Scamming"
Seniorin aus Kaufbeuren überweist mehrere tausend Euro an Liebesbetrüger

Eine Kaufbeurer Seniorin ist auf das sogenannte "Love scamming" hereingefallen und hat dabei mehrere tausend Euro an einen Betrüger überwiesen. Laut Polizei lernte die Frau über ein Dating-Portal im Internet einen angeblichen Akademiker aus Afghanistan kenne. Nach zahlreichen Chats stellte er der Seniorin in Aussicht, sie in Kaufbeuren besuchen zu wollen. Zunächst sollte die Frau eine "Box" des Mannes annehmen, wofür sie die Zollgebühren auf ein ausländisches Bankkonto überwies. Im...

  • Kempten
  • 14.04.20
Auf 4000 Quadratmeter wird derzeit die Lagerfläche bei der Firma Weichenrieder erweitert. Die krisenbedingte Versorgungslage befeuert das.
 4.875×

Beispiel Weichenrieder
"Fast wie an Weihnachten": Der Online-Handel boomt derzeit

Der Handel im Netz nimmt derzeit stark zu. Es sei zurzeit "fast wie an Weihnachten", meint Marc Weichenrieder gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ). Er ist Geschäftsführer der Spedition Weichenrieder aus Kempten. Demnach ist die Spedition auf den Transport von Möbeln und elektronischen Geräten wie etwa Waschmaschinen spezialisiert. Laut Marc Weichenrieder könne der lokale Handel derzeit den Bedarf dieser Produkte nicht abdecken. Stattdessen boomt der Onlinehandel. Um etwa 30 Prozent habe das...

  • Kempten
  • 11.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ